Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Antworten
Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von vitalis » Do 13. Mär 2014, 10:28

Künftig soll der Postbote gar nicht mehr klingeln: Geht es nach der Deutschen Post, werden vor Ein- oder Zweifamilienhäusern bald im ganzen Land bunte Blechkästen stehen. Selbstverständlich hat nur der Postzusteller Zugang zu diesen Paketkästen und kann Sendungen hineinlegen – oder eine Retourensendung mitnehmen, Hermes, dpd u.a. nicht. Auf das Verfahren zur Öffnung hat sich die Post ein Patent ausstellen lassen. Für den Kunden hat das Ganze den Vorteil, dass er sein Paket verlässlich bekommt, auch wenn er nicht zu Hause ist. Doch vorher muss er erst ein Mal kräftig löhnen.

Als ehemaliger Produktmanager für Reklamebriefe weiß Jürgen Gerdes, wie man die Werbetrommel rührt. Als „größte Erfindung seit dem Briefkasten“ preist er seine neueste Idee an: Den Paketkasten vor dem Haus, mit dem die Post ihren Kunden das Leben erleichtern und sich eine noch größere Scheibe vom E-Commerce-Geschäft abschneiden möchte. Bei einem Pilotversuch in Ingolstadt hat Gerdes die Kästen testen lassen, jetzt sollen sie überall in Deutschland und vielleicht sogar darüber hinaus angeboten werden. „Das ist die richtige Lösung für alle, die einen Vorgarten haben“, sagte der Briefvorstand der Deutschen Post während der Bilanzpressekonferenz. Für Preise, die je nach Größe und Modell bei etwa 100 Euro beginnen sollen, bekommt der Kunde eine Art private Packstation. Der DHL-Bote hinterlässt dort die neuen Sendungen und nimmt die im Paketkasten deponierten Retouren mit.

Weiterlesen > http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 44039.html

glokil
Beiträge: 46
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 11:27

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von glokil » Do 13. Mär 2014, 13:20

*schnarch* da war ja mal die österreichische post schneller: http://www.post.at/privat_empfangen_emp ... x.php#5832

frage mich nur, wonach der postler entscheidet, wer das paket hinterlegt bekommt und wer erst recht wieder auf die post zum abholen hatschen muss ...

bebbi

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von bebbi » Sa 15. Mär 2014, 13:47

Irgendwann bestehen typische Vorgärten also aus 6 Sorten Mülltonnen und 6 Paket-Kästen für alle Paketdienste. Fehlen noch getrennte Briefkästen für POst, tnt, etc. :-)

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3536
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von d_r_m_s » Sa 15. Mär 2014, 17:28

bebbi hat geschrieben:...
Fehlen noch getrennte Briefkästen für POst, tnt, etc. :-)
nö, alles, was ohne Haftung abgeworfen wird, kann ruhig auf einen grossen Haufen ...

ein Extrakasten für Werbung wäre sinnvoll, aber diese Trennung werden uns die Konzerne nicht abnehmen wollen ... :twisted:

bebbi

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von bebbi » So 16. Mär 2014, 13:23

d_r_m_s hat geschrieben:
bebbi hat geschrieben:...
Fehlen noch getrennte Briefkästen für POst, tnt, etc. :-)
nö, alles, was ohne Haftung abgeworfen wird, kann ruhig auf einen grossen Haufen ...
Irgendeine Service-Leistung werden die sich doch wohl ausdenken können, um die Einführung zu begründen ... :-)
d_r_m_s hat geschrieben: ein Extrakasten für Werbung wäre sinnvoll, aber diese Trennung werden uns die Konzerne nicht abnehmen wollen ... :twisted:
Papiermülltonne? :-)

dickerbert
Beiträge: 23
Registriert: Di 6. Nov 2012, 12:50

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von dickerbert » Mo 24. Mär 2014, 15:21

Lass die Post mal machen. Sobald jeder so einen Kasten im Vorgarten hat, klagen die anderen Lieferdienste und sagen, die Post nutze ihre Monopolstellung aus.
Und schwupps, sind die Kästen für jeden Paketdienst offen und wirklich brauchbar!

Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von vitalis » Mi 2. Sep 2015, 15:07

Die Monopolstellung von DHL wird sich kaum kurzfristig aushebeln lassen. Stattdessen gibt es jetzt ein weiteres Angebot:

DPD, GLS und Hermes gründen "Paketkasten-Firma
Die DHL-Konkurrenten DPD, GLS und Hermes gründen gemeinsam die Parcel-Lock GmbH zur Vermarktung ihrer Paketkästen. Die sollen sich anders als beim Branchenprimus auch für andere Paketdienste öffnen.
http://www.posttip.de/News/25545/dpd-gl ... firma.html

grisuxx
Beiträge: 55
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 13:38

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von grisuxx » Do 3. Sep 2015, 19:29

Solange ich das verhindern kann, kommt mir diese Paketscheixxe von der Deutschen Post nicht in den Garten und auch nicht davor.

Das könnte dann noch darauf hinauslaufen, dass bei zu geringer Beteiligung ein Standort ausgeguckt wird und dann wird die gesamte Straße in einem Kasten beliefert - und Jeder holt sich nach Gutdünken dann das aus dem Kasten, was ihm gefällt - aber nicht unbedingt zusteht.

Langsam aber sicher reduzieren sich die gescheiten Ansätze zur Optimierung bei den Oberen wie die derzeitigen Briefkästen und die Leerungszeiten - macht bald keinen Unterschied mehr :D :D :D

Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von vitalis » Fr 4. Sep 2015, 00:43

grisuxx hat geschrieben:Solange ich das verhindern kann, kommt mir diese Paketscheixxe von der Deutschen Post nicht in den Garten und auch nicht davor.
Diese Entscheidung muss ein Jeder für sich selbst treffen.
Das könnte dann noch darauf hinauslaufen, dass bei zu geringer Beteiligung ein Standort ausgeguckt wird und dann wird die gesamte Straße in einem Kasten beliefert - und Jeder holt sich nach Gutdünken dann das aus dem Kasten, was ihm gefällt - aber nicht unbedingt zusteht.
Gehst Du davon aus, dass zu jedem Kasten ein Sack voll Schlüssel geliefert wird? Ich fürchte, da irrst Du.
Langsam aber sicher reduzieren sich die gescheiten Ansätze zur Optimierung bei den Oberen wie die derzeitigen Briefkästen und die Leerungszeiten - macht bald keinen Unterschied mehr :D :D :D
Dieses Statement ist mir unverständlich. Bitte näher erläutern.

grisuxx
Beiträge: 55
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 13:38

Re: Ein Paketkasten für jeden Vorgarten

Beitrag von grisuxx » Do 10. Sep 2015, 12:55

vitalis hat geschrieben:
grisuxx hat geschrieben:Solange ich das verhindern kann, kommt mir diese Paketscheixxe von der Deutschen Post nicht in den Garten und auch nicht davor.
Diese Entscheidung muss ein Jeder für sich selbst treffen.
Das könnte dann noch darauf hinauslaufen, dass bei zu geringer Beteiligung ein Standort ausgeguckt wird und dann wird die gesamte Straße in einem Kasten beliefert - und Jeder holt sich nach Gutdünken dann das aus dem Kasten, was ihm gefällt - aber nicht unbedingt zusteht.
Gehst Du davon aus, dass zu jedem Kasten ein Sack voll Schlüssel geliefert wird? Ich fürchte, da irrst Du.
Langsam aber sicher reduzieren sich die gescheiten Ansätze zur Optimierung bei den Oberen wie die derzeitigen Briefkästen und die Leerungszeiten - macht bald keinen Unterschied mehr :D :D :D
Dieses Statement ist mir unverständlich. Bitte näher erläutern.

Nun, mit jedem Briefkasten, der verschwindet, werden die Leerungszeiten der übrigen Kästen weiter reduziert - und genauso ist es mit den Lösungs- bzw. Optimierungsvorschlägen: es werden immer weniger gescheite Lösungen angeboten, die Optimierung dient lediglich dem Gewinn der Post - der doofe Kunde kann doch sehen wo er bleibt mit seinen Wünschen nach zügiger Zustellung von Post bzw. Paketen oder anderweitiger Versandgut

Antworten