Die Trägheit der Hobbyversender

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
mausi44
Beiträge: 834
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von mausi44 » Fr 16. Mär 2018, 13:22

Und noch....Die Trägheit der Hobbykäufer!

Wieder warte ich schon über eine Woche auf eine Zahlung.Kunde meldet sich nicht.Macht echt keinen Spaß mehr.Ständig muß man rätseln,ob und wann überwiesen wird.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9109
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von spiralnebel111 » Fr 16. Mär 2018, 14:59

Ich habe zum ersten Mal so eine Tranfunzel von Privatverkäufer hier getroffen, bis zur Zahlungsinformation dauerte es fast eine Woche. Pfui, Teufel, die bringen uns alle in Verruf und booklooker noch dazu! Grrrr.
Also bei mir gibt es Antwort spätestens (!!!) am nächsten Morgen (ich gehe relativ früh ins Bett, stehe aber früh auf). Und versendet wird schnellstmöglich (fast immer am gleichen Tag, es sei denn, was sehr häßliches kommt dazwischen!) nach Geldeingang - unter gewissen Umständen auch vorher.
Wenn einer langsam zahlt, regt mich das nicht auf. Das ist sein Problem, wenn das Buch dann auch nicht so schnell ankommt.

Ojinaa
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von Ojinaa » Fr 27. Apr 2018, 07:07

"fast eine Woche" Wow! In der Zeit hättest du gestorben sein können! Man sollte den Typen echt anzeigen - Rufschädigung oder so.
Also mich regt es eher auf, wenn jemand nicht umgehend bezahlt, ich sollte echt jeden Blick auf mein Konto in Rechnung stellen, den ich ab den dritten Tag nach Bestellung tun muss.
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 740
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von digitalis » Fr 27. Apr 2018, 19:05

Ojinaa hat geschrieben:
Fr 27. Apr 2018, 07:07
"fast eine Woche" Wow! In der Zeit hättest du gestorben sein können! Man sollte den Typen echt anzeigen - Rufschädigung oder so.
Also mich regt es eher auf, wenn jemand nicht umgehend bezahlt, ich sollte echt jeden Blick auf mein Konto in Rechnung stellen, den ich ab den dritten Tag nach Bestellung tun muss.
Es ist also okee, sich zu ärgern, wenn jemand nicht innerhalb von 48 Stunden überweist, nicht jedoch, wenn einE VerkäuferIn 168 Stunden braucht, um Zahlungsinformationen zu schicken.
Kannst Du mir den wesentlichen Unterschied mal ausführlich und schön langsam erklären? :?
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Ojinaa
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von Ojinaa » Sa 28. Apr 2018, 19:28

Gaanz langsam? Okay: Sar-kas-mus
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9109
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von spiralnebel111 » So 29. Apr 2018, 07:17

Also 'ne Mail schreiben, ist ja wirklich kein Aktion, oder?

Ojinaa
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von Ojinaa » So 29. Apr 2018, 10:31

spiralnebel111 hat geschrieben:
So 29. Apr 2018, 07:17
Also 'ne Mail schreiben, ist ja wirklich kein Aktion, oder?
Mail schreiben??? Wem warum und zu welchem Thema?
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9109
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 30. Apr 2018, 05:28

Na, die Zahlungsinformationen.

Ojinaa
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von Ojinaa » Mo 30. Apr 2018, 14:47

Ach so, das meinst du. Stimmt. Zumal man sie nichtmal selbst tippen muss, sondern es direkt über BL machen kann. Aber das ist nicht der Punkt. Ich finde die Forderung, dass (per Internet) alles immer ganz, ganz fix gehen muss, generell etwas überzogen und für eine Plattform wie BL erst recht.
Der eine hat das Privileg, zu kommen und zu kaufen, wann es ihm in den Zeitplan passt, der andere muss aber quasi sofort springen, wenn jemand mit dem Finger schnippt. Warum darf er nicht sowas wie "Bürozeiten" haben, z. B. nur zweimal pro Woche? (Von objektiven Gründen des Spätreagierens wie Krankheit oder Technik-Ausfall red ich mal noch gar nicht.)
Aber ich lass mich davon ja auch unter Druck setzen, sonst würde ich nicht dreimal am Tag nachsehen, ob eine Bezahlung schon da ist, nur damit das Buch vielleicht einen Tag eher auf Reisen gehen kann. Dabei weiß doch jeder, in der Ruhe liegt die Kraft. :mrgreen:
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9109
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von spiralnebel111 » Di 1. Mai 2018, 06:29

Ojinaa hat geschrieben:
Mo 30. Apr 2018, 14:47
Warum darf er nicht sowas wie "Bürozeiten" haben, z. B. nur zweimal pro Woche? (Von objektiven Gründen des Spätreagierens wie Krankheit oder Technik-Ausfall red ich mal noch gar nicht.)
Manche Verkäufer haben das und schreiben es im Zusatztext! Dann weiß man Bescheid. :D
Oder versenden nur 2 mal pro Woche.

Ich habe es überhaupt nicht eilig (manche Bücher suche ich seit dreissig und mehr Jahren), aber ich "hake gerne ab"! :wink:
Wenn die Zahlungsinformationen lange nicht kommen, wirkt das so LMAA...und macht keinen guten Eindruck.

Ina54
Beiträge: 17
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 18:32

Re: Die Trägheit der Hobbyversender

Beitrag von Ina54 » Sa 6. Okt 2018, 18:12

Ehe man über die Trägheit der Hobbyversender meckert sollte man vielleicht mal einige Hobbykäufer anprangern, die sehr viel Zeit vergehen lassen bis sie den gekauften Artikel bezahlen und denen man schon mal auf die Füße treten muss um an sein Geld zu kommen. Antwort oft: Ach das hatte ich vergessen.

Antworten