Versand nach Israel als Büchersendung

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Antworten
annawoeller
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Jul 2017, 19:32

Versand nach Israel als Büchersendung

Beitrag von annawoeller » So 9. Jul 2017, 19:37

Hallo liebe Community, hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Versand nach Israel? Ich habe meinen ersten Verkauf dorthin. Ich möchte das Buch als günstige Economy-Sendung für 6,00 Euro versenden. Muss ich dabei etwas beachten? Ist eine Zollerklärung beizulegen? Der Buchwert liegt nur bei gut 7 Euro. Für Eure Hilfe vielen Dank.

kalokalokairi
Beiträge: 704
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Versand nach Israel als Büchersendung

Beitrag von kalokalokairi » Mo 10. Jul 2017, 08:33

Hallo annawoeller,

außer einer guten Verpackung gibt es eigentlich nichts zu beachten.
Die Laufzeit kann allerdings Wochen dauern, wenn das Buch per Lkw oder Schiff reist.

Ein Maxibrief international bis 1000 g würde 7.- Euro –- kosten und darf auch ein Karton sein. Da gilt es nur, an die dunkelblauen "Priority"-Aufkleber von der Post zu denken.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 672
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Versand nach Israel als Büchersendung

Beitrag von briefmarkenjaeger » Mo 10. Jul 2017, 19:14

Da Israel nicht in der EU liegt ist ein CN22-Aufkleber notwendig, den man kostenlos in den Postfilialen erhält oder man kann sich auch einen CN22-Zettel aus dem Internet downloaden + ausdrucken + aufkleben.
Auf den Zettel trage ich immer unter Handelswaren Buch ein (mit der jeweiligen Stückzahl), das Sendungsgesamtgewicht, den Gesamtwert der Sendung (inkl. Versandkosten), sowie Datum + Unterschrift und kreuze das Feld "Sonstiges" an.

Bei teureren Büchern, die als Paket verschickt werden, ist mehr Aufwand notwendig.

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Versand nach Israel als Büchersendung

Beitrag von blokk » Mi 12. Jul 2017, 14:48

Bisher habe ich bei Büchersendungen ins außereuropäische Ausland noch nie einen Zollaufkleber verwendet. Alle Sendungen sind unbeanstandet beim Empfänger angekommen.

Der Eco-Versand inkludiert die Beförderung ins Zielland als Luftfracht. Im Zielland gehts dann mit dem LKW weiter. Bei kleinen Ländern ist das kein Problem. Problematisch wird es bei großen Ländern wie USA, Russland oder Kanada. Da kann sich die Laufzeit über Wochen hinziehen.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 672
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Versand nach Israel als Büchersendung

Beitrag von briefmarkenjaeger » Mi 12. Jul 2017, 16:06

Am Anfang hatte ich auch alle Presse & Buch-International Sendungen außerhalb der EU ohne CN22-Aufkleber verschickt und keine Reklamation erhalten, aber man muss es ja nicht unbedingt darauf anlegen, dass sich der Versand durch einen unnötigen Zwischenstopp beim Zoll verzögert oder der Empfänger sogar unnötigerweise die Ware beim Zoll abholen muss.

Antworten