Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Benutzeravatar
Rotfeder
Beiträge: 98
Registriert: Do 2. Aug 2018, 16:39
Wohnort: Weser-Ems

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von Rotfeder » Mo 6. Mai 2019, 11:12

Auch ich finde das schwer verständlich. In der Anlage auf Seite 112 steht aber Folgendes:
Bücher- und Warensendungen/Warenpost national
Die Betroffene [die Deutsche Post AG] geht davon aus, dass ein Teil der Warensendungen sowie auch Teile der als Groß- und Maxibrief versendeten Waren in dieses Produkt migrieren werden. Insgesamt verzeichne das Segment Bücher- und Warenversand in den Jahren 2015 bis 2018 einen Sendungsmengenanstieg um [...]%.
Für die weitere Entwicklung des Bücher- und Warenversands in den nächsten Jahren geht die Betroffene davon aus, dass sich die Büchersendungen stark rückläufig entwickeln werden. Der Grund hierfür lasse sich in den geänderten Lesegewohnheiten (Trend zu E-Books) finden. Der kleinformatige Warenversand hingegen werde — durch den Trend zum Online-Handel — weiterhin zunehmen, was einen Sendungsmengenanstieg bei Warensendungen und Warenpost von ca. [...]% p.a. zur Folge haben sollte. Dieser Sendungsmengenanstieg könne[...]. Insgesamt sei davon auszugehen, dass das Segment „Bücher- und Warenversand" daher in den Jahren 2019 bis 2022 [...].
Mehrere Passagen sind geschwärzt, wohl um Betriebsgeheimnisse zu wahren. Offenbar soll der Warenversand gestärkt und vereinfacht werden, was aber zu Lasten der Büchersendung geschieht. Das finde ich nicht richtig! Vielleicht ist die untenstehende E-Mail-Adresse der Bundesnetzagentur tatsächlich der richtige Beschwerdeweg. Stellungnahmen sind noch diese Woche, bis zum 10. Mai, möglich.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 6. Mai 2019, 11:55

Na, dann mal los. Ich habe schon.

Benutzeravatar
Rotfeder
Beiträge: 98
Registriert: Do 2. Aug 2018, 16:39
Wohnort: Weser-Ems

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von Rotfeder » Mo 6. Mai 2019, 12:45

Ich auch :) Viel Mühe gegeben, freundlich formuliert und gut argumentiert hoffentlich.

Ob es eine automatisierte oder gar persönlichen Antwort geben wird?

Na, Hauptsache die Geschichte ist fruchtbar ...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 6. Mai 2019, 16:39

Ja, und bitte weitersagen.
Ich kann nicht gut formulieren, höflich war ich garantiert und ich habe einen Link zu diesem Thread hier gesetzt. Ob das jemand liest weiß ich natürlich nicht.
Was ist mit booklooker? Die könnten auch noch mit Wettbewerbsverzerrung, oder wie das heißt argumentieren. Wo bleiben Eure Proteste?
Blöde ist, dass es sich noch nicht herumgesprochen hat! Ich habe viel zu wenig im Internet gefunden, und da wird teilweise (meistens sogar) nicht auf die wirklich schlimmen Größeneinschränkungen hingewiesen, werden einfach nicht erwähnt.

Benutzeravatar
Rotfeder
Beiträge: 98
Registriert: Do 2. Aug 2018, 16:39
Wohnort: Weser-Ems

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von Rotfeder » Mo 6. Mai 2019, 17:29

Genau. Ich hab' mich auch schon gefragt, ob Booklooker das so einfach hinnimmt, oder vielleicht doch Widerspruch im Hintergrund läuft. Aber ein Aufruf (z.B. auf der Startseite) zum Protest wäre sicher hilfreich - noch hat die Bundesnetzagentur m.W.n. die Genehmigung nicht erteilt. Ich sehe da schon noch Chancen zum Kippen, manchmal stehen die Behörden (wie das Kartellamt) ja auch auf Seite der Verbraucher.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 6. Mai 2019, 18:03

Rotfeder hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 17:29
Aber ein Aufruf (z.B. auf der Startseite) zum Protest wäre sicher hilfreich - noch hat die Bundesnetzagentur m.W.n. die Genehmigung nicht erteilt.
Ja, der Aufruf wäre gut! Alle die Bücher kaufen wollen, sollten es wissen. Tun sie aber (noch) nicht!

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 180
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von Aristo » Mo 6. Mai 2019, 21:30

Die Frage nach den Versandkosten für mehrere Bücher hier bei booklooker finde ich sehr wichtig, liebe Spiralnebel!
Bisher konnte man das Porto nachträglich ja immer nur nach unten regulieren oder aber den Käufer anschreiben und auf sein "good will" hoffen.
Auch muss ich demnächst mein Angebot durchsehen und nach "dicken" oder "übergroßen" Büchern gucken, abmessen und die Versandkosten händisch anpassen. Ich hatte mir meine Sommerabende eigentlich anders vorgestellt ... :shock:
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

jak
Beiträge: 40
Registriert: So 10. Feb 2013, 21:04

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von jak » Di 7. Mai 2019, 00:03

Aristo hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 21:30
Die Frage nach den Versandkosten für mehrere Bücher hier bei booklooker finde ich sehr wichtig, liebe Spiralnebel!
Bisher konnte man das Porto nachträglich ja immer nur nach unten regulieren oder aber den Käufer anschreiben und auf sein "good will" hoffen.
Auch muss ich demnächst mein Angebot durchsehen und nach "dicken" oder "übergroßen" Büchern gucken, abmessen und die Versandkosten händisch anpassen. Ich hatte mir meine Sommerabende eigentlich anders vorgestellt ... :shock:
Hatte das schon hier aufgeworfen ;): viewtopic.php?f=2&t=22269&start=30#p660742

Daraufhin(?) hatte wenige Stunden später BL dies gepostet: viewtopic.php?f=26&t=26471
Zitat daraus:
"Wir werden unsere Standard-Versandkosten rechtzeitig anpassen und für Bücher außerdem ein neues Feld "Dicke" einrichten.

Wer den Aufwand scheut, die Dicke der Bücher nachzutragen, um exakte Versandkosten kalkulieren zu können, dem empfehlen wir, mit einer Mischkalkulation und pauschalen Versandkosten zu arbeiten."

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Di 7. Mai 2019, 05:33

jak hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 00:03

"Wir werden unsere Standard-Versandkosten rechtzeitig anpassen und für Bücher außerdem ein neues Feld "Dicke" einrichten.

Wer den Aufwand scheut, die Dicke der Bücher nachzutragen, um exakte Versandkosten kalkulieren zu können, dem empfehlen wir, mit einer Mischkalkulation und pauschalen Versandkosten zu arbeiten."
Ich kann mir darunter gar nichts vorstellen, weder wie das mit der Dicke funktionieren soll, noch wie die Mischkalkulation aussehen könnte. Ich stehe völlig auf dem Schlauch.

Ich wollte zwei Bücher kaufen, bei einem Anbieter, da kamen bei den Versandkosten tatsächlich 2x Versandkosten heraus (zwei dünnere Bücher, die in eine größere Büchersendung gepaßt hätten), aber ich habe keine Ahnung, wie der Anbieter das gemacht hat. Fragen kann ich nicht, weil ich das versehentlich löschte und ich habe so viele Bücher auf meinem Merkzettel, dass ich die Bücher auch nicht wiederfinde.

Ich hoffe das die Bundesnetzagentur wenigstens die Sache mit den Maßen kippt.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Di 7. Mai 2019, 06:05

https://weact.campact.de/petitions/port ... nched=true Bitte schnell (vor dem 10. Mai) unterzeichnen und verbreiten.
Ich weiß, das hätte man besser machen können, aber es sollte schnell gehen und ich muss gleich raus.
wer es kann, könnte ja heute noch schnell eine bessere starten, aber wer sieht um was es geht, kann auch hier unterschreiben.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 679
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von briefmarkenjaeger » Di 7. Mai 2019, 11:44

Die erste Antwort vom Bundeskartellamt auf meine Email ist soeben bei mir eingetroffen:
wir bedanken uns für Ihre E-Mail und teilen Ihnen mit, dass wir Ihre Eingabe zur Kenntnis an die zuständige Beschlussabteilung weitergeleitet haben. Dort wird nun auf der Grundlage des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) geprüft, ob und ggf. inwieweit hinreichende Anhaltspunkte für einen Kartellrechtsverstoß vorliegen.

Bitte berücksichtigen Sie aber, dass uns als Kartellbehörde hinsichtlich der Entscheidung, welche Fälle wir aufgreifen, ein Ermessen zusteht. Für die Ausübung dieses Ermessens sind u.a. die Prioritätensetzung der Beschlussabteilung, die vorhandenen Ressourcen und natürlich die Beweislage hinsichtlich des Kartellverstoßes relevant. Das Bundeskartellamt ist nicht verpflichtet, jede einzelne Beschwerde aufzugreifen und zu bescheiden. Vorsorglich möchten wir daher darauf hinweisen, dass Sie – auch unabhängig von einem kartellbehördlichen Einschreiten – stets die Möglichkeit eines zivilgerichtlichen Rechtsschutzes haben. Hierzu müssten Sie sich an einen zugelassenen Rechtsanwalt wenden, da wir insoweit nicht beratend tätig werden dürfen.

Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) stellt grundsätzlich hohe Anforderungen an den Nachweis eines kartellrechtlich relevanten Missbrauchs von Marktmacht bzw. eines Verstoßes gegen das Kartellverbot.

In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass über E-Mail nur informelle Kontakte möglich sind. Eine rechtliche Beratung durch uns ist weder zulässig noch möglich. Formelle Erklärungen, insbesondere Erklärungen bezüglich Verwaltungsverfahren, Bußgeldverfahren und vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren, können auf diesem Wege nicht abgegeben werden und sind schriftlich an das Bundeskartellamt zu übermitteln.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen täglich in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr, donnerstags auch von 13:00 bis 16:00 Uhr, unter der Telefonnummer 0228 94 99 555 auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Di 7. Mai 2019, 11:47

Ja, diese Mail habe ich auch - ziemlich fix - bekommen.
Ich habe auch an booklooker geschrieben, aber noch keine Antwort!
Und gleich noch einmal, weil es eilt:
spiralnebel111 hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 06:05
https://weact.campact.de/petitions/port ... nched=true Bitte schnell (vor dem 10. Mai) unterzeichnen und verbreiten.
Ich weiß, das hätte man besser machen können, aber es sollte schnell gehen und ich muss gleich raus.
wer es kann, könnte ja heute noch schnell eine bessere starten, aber wer sieht um was es geht, kann auch hier unterschreiben.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 679
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von briefmarkenjaeger » Di 7. Mai 2019, 12:04

@spiralnebel111: Kannst du im Nachhinein die Petition noch erweitern? Es wäre nämlich sehr sinnvoll, auch auf die Preiserhöhungen/die Abmessungsreduzierungen bei den Warensendungen hinzuweisen. Ich denke, dass dieser Punkt noch sehr viel mehr Aufmerksamkeit erzeugen könnte, zumal es ja auch Produkte bei Booklooker gibt, die nicht als Büchersendung verschickt werden dürfen, z. B. quadratische Kalender, Drucke/Poster, Zeitschriften mit Werbung usw.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9160
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von spiralnebel111 » Di 7. Mai 2019, 16:53

Ok, erledigt. Erst hieß es "geht nicht" aber jetzt ist es doch gemacht worden. Ich hoffe es hat keinen Einfluß auf die Zahlen.
Es geht zäh, man bräuchte eine Art Schneeballsystem: ich unterschreibe und bringe zwei weitere zum Unterschreiben die widerum...
Ich bin gespannt!
Und natürlich kann man auch noch eine Extramail schreiben, auch wenn man schon unterschrieben hat!

briefmarkenjaeger
Beiträge: 679
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Deutsche Post: Preise für Büchersendungen werden erhöht

Beitrag von briefmarkenjaeger » Di 7. Mai 2019, 19:11

Ich habe heute die Petition im Sellerforum, bei Focus.de, bei Spiegel.de, sowie auf boersenblatt.net verlinkt, in der Hoffnung, dass die Petition bekannter wird.

Antworten