Warenpost International

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
dn50718
Beiträge: 8
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 22:02

Re: Warenpost International

Beitrag von dn50718 » Fr 28. Dez 2018, 22:58

Moin,

mit einiger Verwunderung lese ich hier, daß möglicherweise Bücher vom internationalen Briefversand ausgeschlossen sein werden.

Auf den Seiten der deutschen Post habe ich dazu allerdings nichts gefunden. Die Post-AGB sagen nichts darüber aus, daß der Buchversand als Brief unzulässig sei.

Es ist halt nur sauteuer. Ein Paperback oder sogar nur ein alter Jerry-Cotton-Schmöker kostet dann allein an Porto (Verpackungs/Polstermaterial nicht berücksichtigt) 3,70 €, und ein leinengebundenes Buch zwischen 500 und 1.000 g schlägt sogar mit 7 € zu Buch. Bei wertvollen Stücken wäre dann auch noch die Einschreibgebühr hinzuzurechnen. Die Maxibriefsendung bis 2 kg ist mit 17 € schon weit außerhalb jeder Diskussion. Das ist vielleicht noch interessant und tragbar für den Versand einer mittelalterliche Handschrift oder eines handsignierten Thomas Mann im Ledereinband.

Aber möglich wird der Buchversand per Brief auch weiterhin sein. Die Post wird kaum gegen § 202 StGB (Verletzung des Briefgeheimnisses) verstoßen wollen und "verdächtige" Briefsendungen auf Bücher filzen. Da müßte man ja glatt an "Fahrenheit 451"denken.....

"Hermes", der nach meiner Erfahrung lahmste Paketdienst auf der Nordhalbkugel, ist nicht unbedingt DIE Alternative. Unter www.posttip.de kann man sich für seine Sendung den günstigsten Anbieter raussuchen.

------------------------

In einem anderen Thread las ich übrigens, daß künftig das Kombinieren von unterschiedlichen Briefmarkenwerten nicht mehr zulässig sei. Auch dazu finde ich auf den Webseiten der Post nix.

Meine unvorsichtig zuviel gebunkerten 62-Cent-Briefmarken und die 2-Cent- und 3-Cent-Ergänzungsmarken klebe ich nach wie vor fröhlich auf meine Briefe, und die sind bisher alle angekommen, ob nun als Standarbrief (62 + 3 + 5 Cent) oder Maxi (4x 62 + 2 + 20 Cent) - der freundliche Posti stempelt die unverdrossen ab und ab dafür. Der Postshop bietet nach wie vor Briefmarkenwerte aller Art an.

MfG
HH

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9186
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Warenpost International

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 29. Dez 2018, 06:18

Man muss doch kombinieren, wenn man 1,20 zusammenbekommen will.

dn50718
Beiträge: 8
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 22:02

Re: Warenpost International

Beitrag von dn50718 » Sa 29. Dez 2018, 12:15

Spiralnebel schrieb:

Man muss doch kombinieren, wenn man 1,20 zusammenbekommen will.

----------------

So ist es. Die Post bietet das ja auch ausdrücklich an, siehe z.B. hier:

https://shop.deutschepost.de/briefversa ... wertstufen

Wenn man beispielsweise nur Briefmarken zu 10 Cent im Haus hat, klebt man halt 12 Stück davon auf den Umschlag (wenn er denn groß genug ist).

merlyngoth
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 13:57

Re: Warenpost International

Beitrag von merlyngoth » Mo 31. Dez 2018, 14:16

Um nochmal auf diese unsägliche Neuregelung mit Dokumenten, Waren ins Ausland usw. zu kommen:
Bitte macht es mir nach und beschwert euch bei der Bundesnetzagentur.
Ich habe heute eine Beschwerde-Email geschrieben. Ich bin echt stinksauer. ich kann keine CDs mehr bei Ebay international anbieten und mein Freund kann seinem Etsy-Shop dicht machen (rund 40% seiner Kunden waren aus den USA).

Je mehr Leute sich beschweren, umso eher erreichen wir, dass es auch eine günstige Alternatvie für Privatkunden geschaffen wird.

Ist jemand im Börsenverein? Was sagen die dazu?

artco
Beiträge: 410
Registriert: Do 28. Feb 2008, 03:52

Re: Warenpost International

Beitrag von artco » Do 3. Jan 2019, 01:58

War nix Neues - sorry.

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Warenpost International

Beitrag von kalokalokairi » Fr 4. Jan 2019, 08:16

merlyngoth hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 14:16

...
mein Freund kann seinem Etsy-Shop dicht machen (rund 40% seiner Kunden waren aus den USA) ...
Wieso? Als Gewerbetreibenden trifft ihn das doch gar nicht? Er kann doch die Warensendung international benutzen?

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Warenpost International

Beitrag von tzgermany » Fr 4. Jan 2019, 11:25

kalokalokairi hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 08:16
merlyngoth hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 14:16

...
mein Freund kann seinem Etsy-Shop dicht machen (rund 40% seiner Kunden waren aus den USA) ...
Wieso? Als Gewerbetreibenden trifft ihn das doch gar nicht? Er kann doch die Warensendung international benutzen?
Es trifft die Gewerbetreibenden, die bislang zu großen Teilen den Kompaktbrief als Versendungsform gewählt haben. Dafür wurde bei der Warenpost kein Ersatz geschaffen, der Aufschlag liegt somit bei über 100%.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Alsterperle
Beiträge: 437
Registriert: Di 7. Jul 2015, 20:36

Re: Warenpost International

Beitrag von Alsterperle » Fr 4. Jan 2019, 11:43

Du hast die Beiträge hier im Forum nicht genau gelesen.
Man kann sich als Gewerbetreibender bei der Post anmelden, man kann Warensendung
international nutzen, man muss bis 5 Sendungen in einem Quartal buchen:

https://www.paketda.de/news-verbot-ware ... ional.html

merlyngoth
Beiträge: 3
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 13:57

Re: Warenpost International

Beitrag von merlyngoth » Fr 4. Jan 2019, 13:36

Mein Freund mit dem Etsy-Shop hat eben kein Gewerbe. Man kann bei Etsy auch als Privatmensch verkaufen. Er macht hauptsächlich Schmuck aus Edelstahl.
Wenn es so einfach wäre, würde ich mich nciht mit Händen und Füßen gegen diesen ganzen Mist wehren... :-(

Büchersendung international scheint es nicht mehr zu geben. Da müsste der Börsenverein doch im Viereck springen... aber ich finde online nix dazu.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 681
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Warenpost International

Beitrag von briefmarkenjaeger » Fr 4. Jan 2019, 17:29

merlyngoth hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 13:36
Mein Freund mit dem Etsy-Shop hat eben kein Gewerbe. Man kann bei Etsy auch als Privatmensch verkaufen. Er macht hauptsächlich Schmuck aus Edelstahl.
Dann wird es aber höchste Zeit, dass er ein Gewerbe anmeldet. Wenn er den Schmuck mit einer Gewinnerzielungsabsicht herstellt oder handelt, so gilt er als gewerblicher Anbieter und hätte bereits eine Gewerbeanmeldung vornehmen müssen.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Warenpost International

Beitrag von tzgermany » Fr 4. Jan 2019, 18:06

Alsterperle hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 11:43
Du hast die Beiträge hier im Forum nicht genau gelesen.
Wen meinst du?
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Alsterperle
Beiträge: 437
Registriert: Di 7. Jul 2015, 20:36

Re: Warenpost International

Beitrag von Alsterperle » Fr 4. Jan 2019, 18:45

Dich meinte ich.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Warenpost International

Beitrag von tzgermany » Fr 4. Jan 2019, 20:02

Alsterperle hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:45
Dich meinte ich.
Dann weiß ich nicht, was du meinst, das ich nicht verstanden hätte.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Sensenmann
Beiträge: 146
Registriert: Di 20. Nov 2012, 07:55
Wohnort: Da, wo mal die DDR war. Flachland.

Re: Warenpost International

Beitrag von Sensenmann » Mo 7. Jan 2019, 10:34

Ich denke, dass es nur eine Frage der Beschriftung ist.
Der Begriff BUCH ist - aus welchen Gründen auch immer -
aus dem Sprachgebrauch der Post gestrichen worden,
jetzt ist alles pauschal WARE. Stimmt ja auch irgendwie.

Vielleicht eine Vereinfachung, vielleicht auch der Start
ins bücherlose 3. Jahrtausend.

Bitte schreibt eure Erfahrungen weiter hier rein.

Mich hat heute morgen eine sachlich unfreundliche ältere Postkollegin
abblitzen lassen - ich war auch erst mal geschockt, wusste es tatsächlich noch nicht.
Kein "Buch international" mehr? O Gott, was mache ich jetzt nur??!!

Allein eine Übergangsfrist, um sich an die neue Beschriftung
"Warensendung international" gewöhnen zu können, hätte jeden
Ärger schon gedämpft. Aber das ist Deutschland. Bürokratie, Vorschriften,
die Macht des Schalter"beamten". Ein Trauerspiel.

Benutzeravatar
booklooker.de
Site Admin
Beiträge: 565
Registriert: Di 20. Sep 2005, 14:47
Kontaktdaten:

Re: Warenpost International

Beitrag von booklooker.de » Di 8. Jan 2019, 09:34

Hallo,

vielleicht interessiert sich jemand für diese Kampagne:
https://weact.campact.de/petitions/einf ... tkundinnen

Schönen Gruß
das Team von booklooker.de

Antworten