Versandkosten - neu

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
lesemonster66
Beiträge: 1
Registriert: Di 2. Jul 2019, 06:15

Versandkosten - neu

Beitrag von lesemonster66 » Di 2. Jul 2019, 06:22

Ich habe gestern 2 Bücher zur Post gebracht und musste jeweils 1,90 € dafür bezahlen.
Ich kann die Info über die Verschiebung der Versandkostenerhöhung deshalb nicht bestätigen.
Um in Zukunft nicht mehr auf den zusätzlichen Kosten sitzen zu bleiben, habe ich die Versandkosten in Eigenregie angepasst.
Hat jemand andere Erfahrungen?

Ste
Beiträge: 1
Registriert: Di 2. Jul 2019, 08:20

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Ste » Di 2. Jul 2019, 08:24

Das Gleiche war bei mir gestern auch der Fall...ich sagte dem Mann in der Post, dass die alten Preise bis Ende des Jahres gelten, doch davon wollte er nichts wissen. Aber gleich gehe ich zu einem anderen Postamt, vlt hat es sich ja bis zu denen schon rumgesprochen...

jortho
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Mär 2010, 13:44

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von jortho » Di 2. Jul 2019, 10:25

Die Postler wissen schon Bescheid, sind aber angewiesen die neuen Tarife anzuwenden! Mein Erlebnis gestern bei einer DHL-Filiale (normalerweise habe ich Briefmarken daheim und frankiere selbst, mittlerweile hatte ich aber die 20 Cent-Marken wegen der Portoumstellung nicht mehr vorrätig): Wollte zwei Büchersendungen unter 500g frankieren lassen, sollte 1,90 € jeweils kosten. Auf Nachfrage meinerseits wegen des "Aufschubs" bis 2020 die erstaunliche Antwort: "Wir müssen bei der Frankierung die neuen Tarife anwenden, wenn ich allerdings eine fertig frankierte Büchersendung mit bisherigem Porto abgebe würde sie diese akzeptieren und annehmen". Ich habe daraufhin bei der Angestellten jeweils zwei 1.- € und 20 Cent Briefmarken gekauft, diese direkt nach Erhalt am Schalter vor der Angestellten aufgeklebt und ihr die frisch frankierten Büchersendungen überreicht. Antwort: "Ja, so ginge das auch". Das Geschäftgebaren der Post ist mittlerweile unerträglich! Fazit: selbst frankieren und einwerfen oder abgeben.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9111
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von spiralnebel111 » Di 2. Jul 2019, 13:23

Nicht zu fassen!

mausi44
Beiträge: 834
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von mausi44 » Di 2. Jul 2019, 13:56

Bin ja gespannt,ob Büchersendungen die man selbst zu den alten Preisen frankiert und in den Briefkasten wirft wegen Unterfrankierung zurück kommen.Das kann dann richtig Ärger mit den Käufern geben...

garten_fee_1958
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 10:06

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von garten_fee_1958 » Di 2. Jul 2019, 14:05

ich komme grade von der Post, der Postbeamte am Schalter wurde schon fast unverschämt, als ich ihm sagte, dass die Portoerhöhung für Büchersendungen zurückgestellt sei. Er hat sich geweigert, die Bücher anzunehmen und mir gesagt, ich könne ja zur Hauptpost gehen, da müsste ich dann aber 2-3 Stunden warten (er war so richtig gehässig). Ich gehe heute Abend mal zur einer anderen Filiale und nehme die dpa Meldung mit, mal sehen, was passiert :-)

wega
Beiträge: 58
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von wega » Di 2. Jul 2019, 14:41

habe gestern 4 Büchersendungen mit den alten Preisen frankiert und in einen Briefkasten geworfen.
Die Post von heute war schon da und es kam nichts zurück.

Hoffentlich habe ich in der nächsten Zeit nichts, das dicker als 5 cm ist und ich die Postagenturen noch eine Weile meiden kann.

Fricka H.
Beiträge: 5
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:09

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Fricka H. » Di 2. Jul 2019, 15:24

Ich habe heute in meiner Postfiliale eine Büchersendung abgegeben, die mit Briefmarke frankiert war. Die Mitarbeiterin hat sie auf mein Risiko angenommen; ihre Anweisung lautet, alte Tarife nur zu akzeptieren, wenn die Sendung mit Internetmarke frankiert ist. Ich verstehe das so, dass ich entweder die neuen Tarife nehmen soll, damit die Post mehr verdient, oder meine Briefmarken selber drucken soll, damit die Post sich das Drucken, sprich Kosten sparen kann. Keins von beiden gefällt mir so richtig ...

goldstern
Beiträge: 4
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 18:33

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von goldstern » Di 2. Jul 2019, 16:18

Also ich schreib mal einiges dazu:

Erstens: Die Postmitarbeiter sind informiert worden. Wer das Gegenteil behauptet lügt. Ich habe die Pressemitteilung ( Übergangszeit bis 31.12) gedruckt und in eine Filiale gebracht und dem Mitarbeiter zeigen. Daraufhin hat er gelächelt und mir SEINEN Monitor hingedreht und da war die Pressemitteilung drinnen und er hatte dazu auch einen Brief erhalten.!

So... zweitens

die Post meint dass die dicken Büchersendung nicht mehr konform sind etc. Sie können gerne in eine Postfiliale gehen und 2 Päckchen mitnehmen. Ein S bis 10cm Höhe und ein M bis 15cm . Das eine (kleine) kommt zusammen mit den Briefen in die Kiste , das andere zu den Paketen.

Meiner Meinung nach hat die BüWa ein sehr schlauer PostManager entwickelt da es ja für neue Postprodukte keinen Riegel für die Erhöhung des Portos gegeben hat. Eine Frechheit finde ich aber, dass als der Tarifvertrag unterschrieben wurde die Post nicht gezwungen wurde auch alle Produkte weiterzuführen und nicht abzuschaffen. Darin liegt der Fehler.

Das Buch ist ein Kulturgut - es soll auch so bleiben!

mausi44
Beiträge: 834
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von mausi44 » Di 2. Jul 2019, 16:19

Und wer keinen Drucker hat? Ich weiß noch nicht mal,wie man die Dinger ausdruckt und bezahlt...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9111
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von spiralnebel111 » Di 2. Jul 2019, 16:28

Ich auch nicht.
Es heißt eindeutig, dass die Veränderungen erst ab 2020 gelten. Basta! Ich habe am 27. 6. Antwort vom Kartellamt bekommen.
Wen es interessiert, dem kann ich sie per Email schicken. Kopieren geht leider nicht, weil es eine PDF ist. Das Wort "Kulturgut" fällt auch...

wega
Beiträge: 58
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von wega » Di 2. Jul 2019, 16:31

hier ist die Seite des Post-Shops mit den Bücher- und Warensendungsmarken

https://shop.deutschepost.de/internetma ... o-national

Man kann mit paypal, Kreditkarte, giropay und Portokasse bezahlen.
Es wird ein pdf-Dokument erstellt, das man ausdruckt. Die Märkchen sind zum Ausschneiden und Aufkleben (wenn man keine Etiketten hat).

Aber wie gesagt - gestern habe ich Briefmarken aufgeklebt, die ich daheim hatte und es kam nichts zurück (keine Unterfrankierung)

wega
Beiträge: 58
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von wega » Di 2. Jul 2019, 16:34

Ich kann mir gut vorstellen, dass da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.
Zuletzt geändert von wega am Mi 3. Jul 2019, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

wildrose050768
Beiträge: 1
Registriert: Di 2. Jul 2019, 17:06

Re: Versandkosten - neu - nicht informierte Postbeamten sollen bei der Post anrufen!

Beitrag von wildrose050768 » Di 2. Jul 2019, 17:32

Nach der Nachricht von booklooker habe ich auf der Internetseite der Post gesucht: die neuen Preise. Dann habe ich bei der Post angerufen (Tel.nr. aus dem Impressum, sonst ist keine zu finden): die Rückstellung wurde mir bestätigt. Daraufhin ich zur Post: die Mitarbeiterin wusste von nichts, war aber selbst verärgert, weil sie auch zu wenig 10-Cent-Briefmarken hatte ("alles schlecht vorbereitet").
Also: falls ein Postbeamter Probleme macht: er soll selbst anrufen, dann ist das schnell geklärt!
Den absoluten "Hammer" finde ich ja die Änderung der Maße. Mit den neuen kann kein großes oder dickeres Buch (Bibel ;-) oder Ausstellungskatalog...) mehr als Büchersendung verschickt werden. Da hat die Post unverschämt zugelangt. Ich hoffe, der Börsenverein hat Erfolg!

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9111
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von spiralnebel111 » Di 2. Jul 2019, 18:08

Das hoffe ich auch! Eigentlich müsste er, denn die Sonderkonditionen von Abmazock, sind ohne Zweifel "wettbewerbsverzerrend".
Und ich verstehe es auch nicht, dass die (zensiert was ich eigentlich schreiben wollte) diese Sonderkonditionen bekommen. (Verstehe aber auch nicht, wieso da überhaupt jemand kauft ...) :(

Antworten