Versandkosten - neu

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Ina54
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 18:32

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Ina54 »

Ich war gestern mit einem 750 g schweren Buch bei der Postfiliale im Karstadt und wollte mal wissen was man mir berechnet. Es war eine riesige Schlange vor mir und es war der Teufel los, denn man hatte weder 5-Cent- noch 10-Cent- noch 80-Cent-Marken und man frankierte dann mit 2-Cent oder 3-Cent-Marken und das dauerte alles ewig. Bei mir wurde anstandslos 1,70 € draufgeklebt und eine total fertige junge Frau sagte dazu "Die Marken habe ich wenigstens". Ich frage mich was in diesem Saftladen los ist, denn wenn ich neues Porto einführe muss ich auch an neue Marken denken. Marken ausdrucken konnte man dort nicht.

lelecteur
Beiträge: 7
Registriert: So 7. Jul 2019, 16:44

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von lelecteur »

Ich musste gleich am 1. Juli versenden und habe verpackt wie bisher (Luftpolsterversandtasche, Flachkopfklammern und Aufschrift "Büchersendung"). Die Frau am Postschalter sagte mir von sich aus sofort es sollte eigentlich ab heute eine Preiserhöhung geben. Die sei aber bis Ende des Jahres verschoben. Ich musste nur 1,20 € statt 1,90 € bezahlen. Bis jetzt ist das Buch auch nicht zurückgekommen.

liebe
Beiträge: 8
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:27

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von liebe »

Oh ja. Die Erfahrung sind empfindlich teurer geworden.
Im Prinzip muss man jetzt wieder auf den Trödelmärken verkaufen.
Das lohnt sich jetzt. Ich habe bessere Erfahrungen als online.
90% Zeitersparnis - und man ist draußen an der Luft.
Ein Genuss - und es bleibt sogar noch was übrig, was im Netz
ab 01.07.2019 nicht mehr bleibt. Verlustgeschäfte. Die meisten
"hamms noch nicht mal gemerkt" ....

:)

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9524
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von spiralnebel111 »

Ab 1.1.2020

kulling
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Jul 2019, 16:25

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von kulling »

Mir ging es heute genau so. Ich sollte für die Büchersendung 1,90 € zahlen. Auf menen Hinweis, dass die Erhöhung für Büchersendungen bis Jahresende aufgeschoben sei, erfuhr ich, dass dies richtig sei, wenn ich die Sendung selbst frankiere und zur Post bringe. Wenn der Angestellte, das Porto im PC eingibt und ausdruckt, dann kostet das 1,90 €. Ich hab dann Briefmarken gekauft und selbst aufgeklebt. Dann gings. So einen Schwachsinn muss der Mensch nicht verstehen.

lelecteur
Beiträge: 7
Registriert: So 7. Jul 2019, 16:44

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von lelecteur »

Ich kann kulling nicht bestätigen. Die Poststelle kann Etiketten ausdrucken und aufkleben. Da sind auch noch die alten Tarife mit dabei. Habe bis jetzt immer nur den alten Preis bezahlen müssen. Es kam auch kein Buch zurück.

rollfloh
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 18:32

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von rollfloh »

Auch ich war heute in zwei Postfilialen und meine Büchersendungen wurden nicht angenommen. Ich habe zwei Mal die Beschwerdestelle der Post angerufen und dort wurde mir glaubhaft versichert, dass man mir da nicht helfen könne. O-ton: Die müssen das nehmen, wir können da sonst auch nichts machen.
Ich werde mich auch noch einmal an die Bundesneztagentur wenden, denn ich finde das ist schlicht Betrug. Statt 1,70 ein Päckchen zahlen zu müssen geht gar nicht solange die Post die Büchersendung noch anbietet.
Ich habe selber Briefmarken draufgeklebt und darauf bestanden dass sie es annehmen. Die Damen waren recht frech und meinten ich soll mich aber dann nicht beschweren wenn es nicht ankommt. Die haben mich nicht mal ausreden lassen.
Am liebsten würde ich damit zur Presse gehen. Hat jemand eine Idee wie man da an jemanden drankommt?
Wie gesagt, wenn eine Filiale die Sendung definitiv nicht nimmt sondern den Päckchenpreis will, dann denke ich das ist rechtlich Betrug.

ohnenamen
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von ohnenamen »

Hallo,
ich habe heute ein Buch zur Post gegeben (Buchsendung, offen) und wollte den "alten" Preis bezahlen, aber so ging das nicht. An der Stelle würde nur der neue Preis akzeptiert. Daraufhin rief ich bei der Post an. Da bekam ich eine Antwort, die so war: nur Online-Frankierungen/Marken vor dem 01.07.2019 würden akzeptiert. Sonst nur der neue Preis.
Was nun? Ich jedenfalls habe nun den höheren Preis annehmen müssen, denn lange zu suchen, wo doch der alte" Preis angenommen wird hatte ich keine Zeit.

Da hat die Post wieder einmal was "Schönes" gemacht, einfach Klasse.

rollfloh
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 18:32

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von rollfloh »

Ich bin heute in einer anderen Filiale gewesen und der junge Mann dort hatte überhaupt kein Problem damit er hat meine Warensendung entgegengenommen er hat sie frankiert mit so einer gedruckten Marke und noch zwei normalen Briefmarken zusätzlich und damit war die Sache erledigt Punkt daran erkennt man alles andere was erzählt wird ist definitiv gelogen

Margarete
Beiträge: 30
Registriert: Mo 29. Apr 2019, 23:54

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Margarete »

Mir ist es bei der Hauptpost einer Großstadt so erklärt worden, dass ich am Schalter den neuen Preis für eine Büchersendung zahlen müsse, nur was selbst frankiert in den Briefkasten vor der Post geworfen würde, könnte zum alten Preis versendet werden. Zum Glück hatte die Angestellte passende Briefmarken für mich, denn die kriegt man drinnen oft nicht mehr mit dem Verweis auf den Briefmarkenautomaten draußen, der aber häufig kaputt ist.

rollfloh
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 18:32

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von rollfloh »

Das habe ich mittlerweile auch schon oft gehört aber das stimmt so definitiv nicht. Man kann das auch auf der Homepage der Deutschen Post nachlesen, der alte Preis für die Bücher und Warensendung bleibt so wie es immer war bis zum Jahresende bestehen. Ich habe jetzt zweimal mit der Kundenhotline der Post telefoniert da ich auch einen Kiosk angezeigt habe wegen Betruges weil sie meine Ware nicht nehmen wollten. Die Post hat mir versichert dass sie egal ob frankiert oder nicht die Büchersendung zu dem Preis wie er immer war entgegen nehmen müssen. Jeder andere Aussage ist eine Lüge um den Kunden zu betrügen.

rollfloh
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 18:32

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von rollfloh »

Ich werde mich die Tage auch noch einmal mit der Bundesnetzagentur in Verbindung setzen die haben für die Post eine extra Abteilung und werde dort eine Beschwerde einreichen. Ich finde es schlicht unverschämt was die einzelnen Niederlassungen tun denn wenn Sie diese neuen Preise von jedem bis zum Jahresende verlangen ist das ein enormer Umsatz.

ohnenamen
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von ohnenamen »

Für alle die in Dresden wohnen:
ich habe eine Poststelle gefunden, die noch zu alten Preisen Bücher- und Warensendungen entgegennimmt.
Aber wichtig:
Offen verpackt, also wie "alt" festgelegt und unter Beachtung der "alten" Bedingungen.
Und man muss darauf hinweisen/drängen zu alten Preisen.
Gilt bis 31.12.2019.

Es handelt sich um die Postfiliale an der Permoserstr. in Dresden.
Noch eine gefunden: Schandauer Str. 23 (im Nahkauf)
Sollte ich noch weitere finden, ich melde mich.

Hagenbach
Beiträge: 2
Registriert: Do 8. Aug 2019, 17:54

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Hagenbach »

Hallo,
es ist echt ein Witz!!
ich habe jetzt an 4 Poststellen und bei der Hauptpost in KA versucht meine Büchersendungen zu versenden und alle bestehen auf das neue Porto für 2020.
Also was bleibt!!
Selber frenkieren!!
Schwierig wird es bei einigen Poststellen,
die wollen nicht die Büchersendungen die mit 1,20€ oder 1,70€ frankiert sind annehmen.
Also bleibt mir nur der gut alte Briefkasten!! ( Wenn das Buch nicht zu dick ist).

Yumo
Beiträge: 6810
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Re: Versandkosten - neu

Beitrag von Yumo »

Das gleiche Problem habe ich heute auch gehabt. Auf meine telefonische Nachfrage bei der Post-Zentrale in Bonn wurde mir gesagt, daß die Filiale möglicherweise die Preise im PC schon umgestellt habe und dadurch die noch gültigen alten Preise nicht angezeigt würden.
Je nach Fähigkeit und Bereitschaft der jeweiligen Mitarbeiter ist es meiner Erfahrung nach möglich, auch die alten Preise per Label ausgedruckt zu bekommen. Unerfreulich ist es allerdings schon, wenn (wie bei mir) die Mitarbeiterin darauf besteht, daß sie nur ausdrucken könne, was im PC angezeigt würde und nicht mal bei Kollegen nachfragt. Da ich daher dann Briefmarken kaufen wolle, sagte sie, diese habe sie nicht da. Erstaunlich...
Was der PC sagt, gilt immer, egal, wie unsinnig.
Die zehn Gebote Gottes enthalten 279 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Wörter, die Verordnung der europäischen Gemeinschaft über den Import von Karamelbonbons aber exakt 25911 Wörter.

Antworten