ohne "Büchersendung" auf dem Umschlag

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Antworten
Benutzeravatar
Rotfeder
Beiträge: 102
Registriert: Do 2. Aug 2018, 16:39
Wohnort: Weser-Ems

ohne "Büchersendung" auf dem Umschlag

Beitrag von Rotfeder » Fr 11. Okt 2019, 12:43

Meine Schwester verschickte dieser Tage eine Büchersendung zu den noch üblichen Versandbedingungen zu 1,20€ - verschlossen mit Klammern - und warf sie in den Postkasten. Jedoch versäumte sie die Bezeichnung "BÜCHERSENDUNG" über dem Anschriftenfeld zu vermerken. Ist euch schon einmal solch ein Malheur(?) passiert oder wisst ihr, wie die Post sich in so einem Fall verhält? Schließlich ist die Angelegenheit durch die Abmessungen und den offenen Versand ja eigentlich offensichtlich. Folgende Szenarien wären denkbar:

a) Alles läuft super und in gewohntem Zeitrahmen.
b) Die Zustellung verzögert sich.
c) Die Post verlangt beim Empfänger eine Portonachzahlung (z.B. als Maxibrief).
d) Der Brief geht Retour.

Wie sind da eure Erfahrungen?

mausi44
Beiträge: 855
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: ohne "Büchersendung" auf dem Umschlag

Beitrag von mausi44 » Fr 11. Okt 2019, 15:07

Ich hatte vor längerer Zeit mal das Problem.
Die Sendung kam zurück mit dem Vermerk"Sendung nicht klar definiert..."
Mußte nochmal verschicken.

Benutzeravatar
Rotfeder
Beiträge: 102
Registriert: Do 2. Aug 2018, 16:39
Wohnort: Weser-Ems

Re: ohne "Büchersendung" auf dem Umschlag

Beitrag von Rotfeder » So 13. Okt 2019, 12:45

Oh, das ist ja eher mittel-erfreulich, aber verständlich.
Dankeschön mausi.

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2951
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: ohne "Büchersendung" auf dem Umschlag

Beitrag von antje » So 13. Okt 2019, 13:20

Retoure des Briefes ist normal, hatte ich schon öfter, wenn etwas nicht stimmte, ob es das Porto war oder die Aufschrift irgendwie fehlte. Freundlicherweise ohne zusätzliche Kosten (außer, noch einmal verschicken zu müssen,wenn die Briefmarken schon gestempelt waren, aber das waren sie nicht immer.) Alles besser und kundenfreundlicher als Nachporto zu verlangen.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Antworten