Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Antworten
briefmarkenjaeger
Beiträge: 706
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Gibt es eine Möglichkeit für Privatanbieter, die Versandkosten unabhängig von der Gewichtsstaffel bei der Eingabe des Artikels anzugeben und wenn ja, wie geht das? Dies wäre nämlich wichtig, wenn die Artikel die Abmessungen einer Bücher-/Warensendung überschreiten.

Bei Händlern habe ich abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffel schon gesehen, z. B. hier:
https://www.booklooker.de/app/detail.ph ... sortOrder=

diebuecherwuermer
Beiträge: 135
Registriert: Do 22. Sep 2005, 10:37

Beitrag von diebuecherwuermer »

Hallo Briefmarkenjaeger,

die höheren Versandkosten liegen hier nicht an einer individuellen Einstellung, sondern daran, dass Booklooker automatisch 4% auf das Gewicht aufschlägt für die Verpackung. Dann kommt man auf 988g und damit auf den Päckchenpreis bei diesem Anbieter, da seine Gewichtsgrenze bei 970g liegt.

Den Verpackungsaufschlag kann man übrigens auch erhöhen (die Funktion hat neulich netterweise volx-wolf wiedergefunden): Persönliche Einstellungen --> Profi-Einstellungen für den Versand --> Einstellungen für Luftpost, Versandzonen und Gewichtsaufschlag.
Ich habe das auf 8% erhöht, da ich auch Umschläge mit Papierfüllung verwende und auf der sicheren Seite sein will.

Wenn ein Buch jetzt vom Gewicht noch Büchersendung wäre, aber von den Maßen drüber liegt, dann gib doch als Gewicht einfach 1kg an, dann bist Du bei den Päckchenversandkosten.
Du kannst in den Buchinfos immer noch erklären, dass das Buch zwar unter 1kg wiegt aber zu groß für eine Büchersendung ist. Dann kommt sich ein Käufer auch nicht veräppelt vor, wenn er nachwiegt.

Gruß
diebuecherwuermer

briefmarkenjaeger
Beiträge: 706
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Danke für deine schnelle Antwort. Ich werde mal den Booklooker-Support auf den Thread aufmerksam machen. Wäre doch schön, wenn die Programmierer von Booklooker die Artikelerfassung um ein Versandkostenfeld erweitern könnten, welches eine höhere Priorität hat als die Gewichtsstaffelung. Dies sieht meiner Meinung nach nicht nur schöner aus, sondern hilft dabei Missverständnisse zu vermeiden.
Ausserdem ist ja in solchen Fällen die nächsthöhere Gewichtsstaffel auch nicht immer richtig.

Bisher hatte ich als Notlösung bei den übergrossen Artikeln in meinen Erfassungen das Gewichtsfeld nicht gefüllt und das Gewicht, sowie die Versandkosten in die Artikelbeschreibung aufgenommen, jedoch wird der Artikel dann in der Suche hinter den Artikeln mit angegebenen Versandkosten eingeordnet.

Benutzeravatar
alf.m
Beiträge: 117
Registriert: Di 17. Apr 2007, 13:30
Wohnort: mitten in Hessen

Re: Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von alf.m »

Briefmarkenjaeger hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit für Privatanbieter, die Versandkosten unabhängig von der Gewichtsstaffel bei der Eingabe des Artikels anzugeben und wenn ja, wie geht das? Dies wäre nämlich wichtig, wenn die Artikel die Abmessungen einer Bücher-/Warensendung überschreiten.
Nur mal aus Neugier: Was für ein Buch wäre das z.B.? Alle meine Bücher, die von den Abmessungen über eine Büchersendung hinausgehen liegen nämlich auch vom Gewicht her deutlich darüber.

Beste Grüße.
Hier geht's zu all meinen Angeboten: http://www.booklooker.de/alf-m/

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Re: Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von terracotta »

alf.m hat geschrieben:Nur mal aus Neugier: Was für ein Buch wäre das z.B.? Alle meine Bücher, die von den Abmessungen über eine Büchersendung hinausgehen liegen nämlich auch vom Gewicht her deutlich darüber.
Bei seinen Artbooks u. ä. scheint das häufig der Fall zu sein.
Gruß, terracotta

diebuecherwuermer
Beiträge: 135
Registriert: Do 22. Sep 2005, 10:37

Re: Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von diebuecherwuermer »

alf.m hat geschrieben:Nur mal aus Neugier: Was für ein Buch wäre das z.B.? Alle meine Bücher, die von den Abmessungen über eine Büchersendung hinausgehen liegen nämlich auch vom Gewicht her deutlich darüber.
Das ist im Regelfall auch so.
Aber ich habe hier z.B. einen Ausstellungskatalog herumliegen: Softcover, ca. 50 Seiten, 34x24 cm, liegt noch unter 500g. Das wird sehr knapp, weil ja auch der Überstand, den man für die Musterklammern braucht, mitzählt.

Kinderbücher fallen mir auch noch ein. Die sind auch oft groß aber gar nicht so schwer (damit die Kleinen sich nicht damit erschlagen können...).

Gruß
diebuecherwuermer

briefmarkenjaeger
Beiträge: 706
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von briefmarkenjaeger »

alf.m hat geschrieben:Nur mal aus Neugier: Was für ein Buch wäre das z.B.?
Es handelt sich dabei meistens nicht um Bücher, sondern eher um Kalender und Portfolios. Kleine Kalender mit Abmessungen von 30,5x30,5 cm (Gewicht unter 500 g) können z. B. schräg als Warensendung verschickt werden (Portokosten: 1,65 Euro).

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abweichende Versandkosten von der Gewichtsstaffelung

Beitrag von Flachs »

alf.m hat geschrieben:Nur mal aus Neugier: Was für ein Buch wäre das z.B.?
Großformatige Bilderbücher für Kinder fallen häufig ebenfalls darunter. :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

briefmarkenjaeger
Beiträge: 706
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Ich habe inzwischen eine Antwort vom Booklooker-Team zu meiner Anfrage erhalten. Darin teilte man mir mit, dass der Verbesserungsvorschlag einer erweiterten Versandkosteneingabe bereits in Arbeit ist.

Benutzeravatar
alf.m
Beiträge: 117
Registriert: Di 17. Apr 2007, 13:30
Wohnort: mitten in Hessen

Beitrag von alf.m »

An alle ein herzliches dankeschön für die vielen Beispiele :)
Briefmarkenjaeger hat geschrieben:Ich habe inzwischen eine Antwort vom Booklooker-Team zu meiner Anfrage erhalten. Darin teilte man mir mit, dass der Verbesserungsvorschlag einer erweiterten Versandkosteneingabe bereits in Arbeit ist.
Klasse :)

Beste Grüße.
Hier geht's zu all meinen Angeboten: http://www.booklooker.de/alf-m/

Antworten