Stampit

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Nike
Beiträge: 14
Registriert: Do 31. Mai 2007, 08:49

Stampit

Beitrag von Nike » Sa 5. Jan 2008, 08:44

Habe da mal eine Frage,
ich habe mich entschieden auf Stampit umzusteigen da unsere nächste Poststelle 8km entfernt ist.Ich habe mich vor einer Woche angemeldet und warte immer noch auf die angekündigte E-Mail.Das es verzögerungen wegen der Feiertage gab ist noch zu verstehen.Ich habe schon zweimal angerufen und über den Kontakt geschrieben nichts.Bin ich die große Ausnahme oder ist die Post da genau so lahm wie bei Ihrer Zustellung?
Nike

Benutzeravatar
serena
Beiträge: 9947
Registriert: So 17. Jun 2007, 12:26
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Beitrag von serena » Sa 5. Jan 2008, 15:57

Ich kenne Stampit überhaupt nicht. Kann dir da leider nicht weiterhelfen :?

lg
Bild

Benutzeravatar
b.s.morgentau
Beiträge: 117
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:14
Kontaktdaten:

Beitrag von b.s.morgentau » Sa 12. Jan 2008, 23:17

Hallo,

ich hatte mich mal vor ein oder zwei Jahren da angemeldet, es einmal genutzt und dann nicht mehr. Soweit ich mich erinnere war das schriftlich per Brief, da die Unterschriften wollten und Bestätigungen waren auch schriftlich.

An Details erinnere ich mich leider nicht mehr. Was sagten die denn am Telefon?

Ich benutze die online Frankierung jetzt nur noch für Pakete oder Päckchen und bezahle gleich per paypal, dafür ist keine Anmeldung erforderlich.

b.s.morgentau
Etwas Eigenwerbung muss sein :D b.s.morgentau Bücher

ritapaula
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 18:02

Beitrag von ritapaula » Mi 12. Mär 2008, 18:25

Hallo,
ja, Stampit ist eine Sache für sich.
Nachdem bl diesen Service angeboten hat und ich doch hin und wieder ein Buch verkaufen konnte, habe ich mich damit beschäftigt. Nach langem Lesen und Durchforsten von FAQ`s habe ich herausbekommen, dass es 3 Arten von Stampit gibt. Die preiswerteste ist die Stampit WEB - sie kostet nichts.
Natürlich hatte ich mir durch langes Hin und Her einen Teil der Software Stampit-HOME heruntergeladen, der mir jedes Mal, wenn ich meinen PC in Betrieb nahm mir irgendeine Anzeige ...SBsingle.exe funktioniert nicht ..." oder so ähnlich. Ich war schon ganz verzweifelt.

Dann habe ich aber durch einen Hotline-Anruf herausgefunden, dass man für die Nutzung von Stampit WEB ja gar keine Software benötigt.
Man lädt die Portokasse auf und kann dann kann man losfrankieren.

Aber es ist mit Huddelei verbunden. Denn es wird zwar die Empfängeradresse sehr schön automatisch übernommen, aber dann gehts los: die Auswahl des entsprechenden Produktes und dann das Ausdrucken auf Etiketten.
Es wurden mir nach der Anmeldung gratis eine "Portion" Etiketten und Rückforderungsumschläge zugesandt. Diese Etiketten sind aber bei Stampit-WEB nicht aufgeführt. Habe auf diese Weise schon mindestens 3 Portofehldrucke fabriziert. ERgo habe ich dann einfach auf ein Einlegeblatt gedruckt und dies auf die Sendung geklebt.
Man kann das Fehlporto natürlich mit Hilfe der Rückumschläge zurückfordern. Ich habe aber wiederum noch nicht herausgefunden, wie ich dieses rationell und sicher kontrollieren kann, bis auf das eigene Notieren der Beträge.
Dass hatte ich mir auch einfacher vorgestellt.

Mein nächstes Ziel der Weiterbildung auf dem Gebiet von Stampit geht dahin, herauszufinden, wann mein Drucker das Porto an welche Stelle druckt .
Das hört sich nach noch ein paar Fehldrucken an.

Vielleicht weiß ja ein Anderer einen Tipp??
Vielleicht habe ich auch alles ganz falsch verstanden und mache etwas falsch ??
Vielleicht kommt nach 3 Wochen eine Rechnung für Stampit-HOME ???
Ich lasse mich überraschen.

Beste Grüsse

Benutzeravatar
volx-wolf
Beiträge: 320
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 17:10

Beitrag von volx-wolf » Do 13. Mär 2008, 08:56

...der Beitrag von ritapaula zeigt genau, weshalb ich bisher die Finger von Stampit gelassen habe, denn meine Zeit für "Weiterbildung" verbringe ich lieber nützlicher :wink:

Kleiner Tipp: HIER gibt es viele, viele schöne Briefmarken ... auch 0,85 ? ... bzw. 0,45 ? + 0,40 ? oder 1,00 ? + 0,40 ? ... also alles, was für Bücherversand notwendig ist ... und ab 15 ? ist es versandkostenfrei! Funktioniert wunderbar, innerhalb von 2 Tagen sind die Marken da ... wahlweise auf Lastschrift oder Rechungsverfahren!
In den Chroniken der Scheibenwelt wurde bereits darauf hingewiesen, daß ganze landwirtschaftliche Ökonomien auf der Hebekraft alter, in Schwarz gekleideter Frauen basieren. (Pratchett)


Willkommen!

Benutzeravatar
Vandam
Beiträge: 1280
Registriert: Do 22. Sep 2005, 15:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Vandam » Do 13. Mär 2008, 09:15

Mich hindert, außer dem Gefuddel, die Tatsache, dass man die Postsendungen am Tag des Frankierens zur Post bringen muss. Dass ich *das* schaffe, kann ich nie garantieren. Die Öffnungszeiten der Post vereinbaren sich nicht gut mit meinen Arbeitszeiten.

ritapaula
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 18:02

Stampit gegen Briefmarkenkauf im Huntderter-Pack

Beitrag von ritapaula » Do 13. Mär 2008, 19:09

Hallo volx-wolf,
vielen Dank für den Tipp. Es gibt doch immer wieder Neues. Habe ich gleich probiert.
Auch hier ging es nicht ohne "Weiterbildung" (eine Viertelstunde). Es hat eine Weile gedauert, bis ich wußte, dass ich Briefmarken im Hunderter-Pack bestellen kann. Es mag sein, dass ich schon etwas langsamer bin.
Ich bin doch nur eine "kleine" Verkäuferin, und muss ein wenig Acht auf meine Barschaft haben, so dass es sich nicht lohnt, 100 Briefmarken und dann noch in verschiedenen Werten in den Schrank zu legen.
Dahingegen muss ich doch sagen (schreiben), dass diese Stampit-Methode trotz aller Huddelei für mich und meine Bedürfnisse irgendwie besser zu händeln ist - wie schon mal geschildert - wenn ich weiß, wohin, mit welchem Befehlen mein Drucker die "Briefmarke" auf ein Etikett an der richten Stelle druckt.
Bis auf ein Nächstes.
Tschüss.

Benutzeravatar
volx-wolf
Beiträge: 320
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 17:10

Beitrag von volx-wolf » Do 13. Mär 2008, 21:02

@ ritapaula

... es gibt sehr verschiedene Angebote für die Briefmarken: Zum einen die 100er Boxen, auf die Du anscheinend sofort gestossen bist, aber auch Angebote, wo Du Briefmarken im 5er oder 2er Set Kaufen kannst, aber auch Angebote, wo Du Briefmarken einzeln kaufen kannst. Gibt doch einmal in die Suche jeweils die Werte, die Dich interessieren ein (bspw. 0,85), dann siehst Du, welche Motive zu welchen Absatzmengen verkauft werden (Achtung: Aufpassen, ob es Wohlfahrtsmarken sind, sonst kann es teuer werden).

Oder Du gehst bei meinem Link auf den Button "Dauerserien", dort gibt's die hübschen Blümchen in 5-Cent-Schritten, die Du jeweils in der gewünschten Menge kaufen kannst.

Ich kaufe in der Regel immer 10 Stk. je Motiv, weil es dann jeweils ein Blatt ist, was sich gut händeln lässt.
In den Chroniken der Scheibenwelt wurde bereits darauf hingewiesen, daß ganze landwirtschaftliche Ökonomien auf der Hebekraft alter, in Schwarz gekleideter Frauen basieren. (Pratchett)


Willkommen!

ritapaula
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 18:02

Briefmarkenbestellung

Beitrag von ritapaula » So 16. Mär 2008, 19:01

Hallo volx-wolf,

danke für die Hilfen - wird bei Gelegenheit sofort ausprobiert,
wenn ich überhaupt nicht herausfinden sollte, was ich tun muss, dass mein Drucker die Stampit-"Briefmarke" auf die Stelle druckt, die mir genehm ist.

Herzlichen Gruss R.

radix
Beiträge: 44
Registriert: Sa 22. Nov 2008, 13:19
Wohnort: Lübeck

Beitrag von radix » Sa 10. Jan 2009, 16:30

Wie beruhigend, dass auch andere Menschen mit stampit so ihre Probleme haben. Auch ich warte seit drei Tagen auf die Antwortmail, die angeblich bereits im meinem email-Postkasten liegt ("...wir haben Ihnen eine e-mail geschickt..."). Naja, die Deutsche Schneckenpost wird ihrem Ruf wohl auch auf elektronischem Gebiet gerecht. Ich werde also meine Briefmarken weiterhin "in Echtzeit" und per Hand kaufen.

Benutzeravatar
gldrp
Beiträge: 276
Registriert: Do 26. Jan 2006, 15:38

Beitrag von gldrp » Sa 10. Jan 2009, 20:41

vielleicht ist ja auch die internetbriefmarke interessant?
die kann man fröhlich ausdrucken, muss nicht mal auf eine etikette sein!
Ich weiß nicht, ob unsere momentanen Probleme an Unwissenheit oder an mangelndem Interesse liegen.
Keine Ahnung, is mir auch egal!


www.booklooker.de/kauf_mich

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

nix Stampit - ausrucken

Beitrag von Korsar77 » So 29. Mär 2009, 20:52

Hallo

vielleicht liest es ja doch noch einer: Ich war bei dem Angebot Stampit gleich skeptisch und bin jetzt erstmal froh, dies nicht versucht zu haben.

Mir hat man mal am Postschalter erzählt, dass man sich bei den Automaten, die an fast jeder Postfiliale stehen, ausssuchen kann, wieviel Wert die ausgedruckte Marke zeigen soll: also, wenn man am Sonntag sich zu diesem Automaten begibt und weiß, dass man 0,85 Euro braucht, gibt man dies dem Automaten an, der druckt dann die gewünschte Marke, man klebt sie auf und kann dann die Büchersendung frankiert in den Briefkasten werfen.

Funktioniert natürlich nur, wenn man weiß, dass es stimmt!

Gruß an alle :)
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Beitrag von d_r_m_s » Mo 30. Mär 2009, 09:27

.
.
.
.
.
.
.
Zuletzt geändert von d_r_m_s am So 3. Jan 2016, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kajaro
Beiträge: 334
Registriert: So 12. Okt 2008, 08:14

Beitrag von kajaro » Mo 30. Mär 2009, 12:25

Also ich verwende Stamp it schon 2-3 Jahre ohne Probleme als Druckmedium benutze ich Etiketten von Zweckform, man kann auch andere benutzen, vor dem Ausdrucken einfach angeben welche Etiketten man benutzt und welches Etikett bedruckt werden soll. So kann man auch Päckchen und Pakete ausdrucken, da ja Pakete 1 ? weniger kosten über Stamp it.
Angemeldet habe ich mich damals über Ebay und konnte es dann auch sofort benutzen. Und das mit der Portokasse ist auch kein Problem gewesen zum auffüllen nur Passwort und Betrag eingeben wird dann vom angegebenen Konto abgebucht und kurz darauf kommt eine Rechnung für die Unterlagen.

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Stampit

Beitrag von Korsar77 » Mo 30. Mär 2009, 19:57

Hallo an alle!

Erstaunlich, dass sich doch jemand gemeldet hat! Hätte ich beim Alter der letzten Einträge gar nicht gedacht!

Finde ich aber gut: aufmerksame Nutzer machen so ein Forum erst sinnvoll und lebendig.

Zum letzten Eintrag: aha, es gibt also auch positive Benutzer! Gut zu wissen!

Beim Thema Paypal hab ich mich gar nicht getraut zu sagen, dass ich das auch ganz gut und problemlos fand...habe auch erst eine Erfahrung damit gemacht!

Und das mit dem Klebestift ist eine gute Idee!

Und bitte nicht ärgern wegen der Betriebsversammlungen! Die sind schon wichtig - vor allem in den jetzigen Zeiten!

Gruß
:)
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Antworten