Presse und Buch International

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Benutzeravatar
Supenmanu
Beiträge: 33
Registriert: Do 6. Nov 2008, 01:27
Wohnort: Cleebronn
Kontaktdaten:

Presse und Buch International

Beitrag von Supenmanu » Do 2. Jul 2009, 15:18

Wenn ich die Webseite der Post richtig verstanden habe, ist Presse und Buch International für gewerbliche Anbieter bei regelmäßigen höheren Mengen da.

Gewerblich bin ich, aber ich hab nur vieleicht einmal alle 2 Monate ein einzelnes Buch ins Ausland zu verschicken. Und da frag ich mich jetzt natürlich ob sich der ganze Bürokrieg dafür lohnt.

Ich nehm an ich muss mich bei der Post anmelden (bin ich noch nicht) und dann diese ganzen Listen wegen einer einzigen Sendung ausfüllen?

Wie ist eure Erfahrung damit? Lohnt sich das? Ist es für einzelne Sendungen überhaupt möglich?

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » Do 2. Jul 2009, 15:59

Es ist auch für einzelne Sendungen möglich, man muss auch nicht gewerblich sein. Und wenn man sich einmal online bei der Postseite angemeldet hat und das entsprechende Programm runtergeladen hat, geht das Ausfüllen der Liste sehr schnell.

Trotzdem mache ich das für ein einzelnes Buch nur, wenn ich mich ohnehin am Postschalter anstellen muss. Man muss einfach für sich entscheiden, ob der zeitliche Aufwand sich für eine Ersparnis von ein bis zwei Euro lohnt.

bammbamm7
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 12:51
Wohnort: Lauingen (Donau)

Beitrag von bammbamm7 » Do 2. Jul 2009, 16:10

Wobei das mit dem online anmelden und den Listen neu sein muss. Ich hab schon öfters mal ein Buch z. Bsp. nach Österreich über "Presse und Buch International" verschickt. Da war aber nix mit anmelden und Listen. Sogar zugeklebt durfte der Umschlag sein.

Kann es sein dass Listen und Anmeldung nur für grössere Mengen nötig ist und bei einzelnen Büchern das Ganze auch so geht??

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » Do 2. Jul 2009, 16:31

Ja, bis vor kurzem konnte man das Formular ohne Anmeldung online ausfüllen - das geht nicht mehr (oder ich bin zu blöd, den Link zu finden). Es gibt auch noch das Formular am Schalter - aber das ist dann wirklich aufwändig.

Zukleben stimmt - bei Auslandssendungen darf man das.

Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Beitrag von vitalis » Do 2. Jul 2009, 17:32

barbara hat geschrieben:(oder ich bin zu blöd, den Link zu finden)
NEIN...Man sollte vielleicht nicht vergessen, dass die augenblickliche Hitze
bregenklüterig machen kann.
http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&s ... 11_1013799

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » Fr 3. Jul 2009, 07:01

vitalis hat geschrieben:Man sollte vielleicht nicht vergessen, dass die augenblickliche Hitze
bregenklüterig machen kann.
:oops: Die Entschuldigung habe ich leider nicht - meine Suche ist schon ein paar Wochen her.

ABer ich bin gar nicht so traurig darüber - ich bin ja allgemein etwas veränderungsresistent, und im Nachhinein bin ich froh, dass ich das Programm runtergeladen habe. Es geht nämlich viel schneller, da alle Angaben außer den Mengenangaben gespeichert werden.

bammbamm7
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 12:51
Wohnort: Lauingen (Donau)

Beitrag von bammbamm7 » Do 30. Jul 2009, 14:11

Jetzt muss ich mich doch noch mal zu Wort melden: ich hatte heute mal wieder ein Buch nach Südtirol. Der Postler am Schalter hatte zwar keine Ahnung davon, dass der Umschlag auch zugeklebt sein darf, aber von irgendwelchen Listen hat er auch nix erzählt...

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » Do 30. Jul 2009, 16:22

bammbamm7 hat geschrieben:Jetzt muss ich mich doch noch mal zu Wort melden: ich hatte heute mal wieder ein Buch nach Südtirol. Der Postler am Schalter hatte zwar keine Ahnung davon, dass der Umschlag auch zugeklebt sein darf, aber von irgendwelchen Listen hat er auch nix erzählt...
Dann hat er es vielleicht als normale internationale Büchersendung verschickt? 3 EUR bis 500 g oder 4,50 bis 1000 g? Presse und Buch International ist ein Kilotarif, der geht nur mit Liste.

3311
Beiträge: 40
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 21:24

Beitrag von 3311 » Do 30. Jul 2009, 16:34

barbara hat geschrieben:
bammbamm7 hat geschrieben:Jetzt muss ich mich doch noch mal zu Wort melden: ich hatte heute mal wieder ein Buch nach Südtirol. Der Postler am Schalter hatte zwar keine Ahnung davon, dass der Umschlag auch zugeklebt sein darf, aber von irgendwelchen Listen hat er auch nix erzählt...
Dann hat er es vielleicht als normale internationale Büchersendung verschickt? 3 EUR bis 500 g oder 4,50 bis 1000 g? Presse und Buch International ist ein Kilotarif, der geht nur mit Liste.
Hallo,
Büchersendung bis 500 Gramm kosten 2.70 Euro.......

Hier nachsehen:

http://www.postsitter.de/brieftarife/buchsdg_inter.htm

Grüße 3311

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » Do 30. Jul 2009, 17:30

3311 hat geschrieben:
Hallo,
Büchersendung bis 500 Gramm kosten 2.70 Euro.......
:shock: Du hast recht - da habe ich wohl eine Portoänderung verschlafen (ich weiß gar nicht, ob ich dieses Jahr schon mal ein leichtes Buch einzeln frankiert habe :? ).

spatz
Beiträge: 2
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 00:46

Beitrag von spatz » Mo 3. Aug 2009, 01:08

Hi,

also ich versende oft per "Presse und Buch International", aber vorzugsweise mit dem Kilotarif.

Diese Versandart ist oft um einiges billiger wie der Einzelversand und die Liste die auszufüllen ist, der Aufwand ist oft nichts gegen die Ersparnis und sind es mal 2 oder 3 Sendungen am Tag, kann man sie super zusammenfassen.

(ein extremes Beispiel: Eine Sendung von 70 Gramm kosten im Einzelversand = EUR 2,70 Europa/Land und als Kilotarif = EUR 0,78 Europa/Land. Interessant wird es immer dann, wenn das Versand-Gewicht gerade die nächst höhere Preisklasse/Gewichtsklasse erreicht hat.)

Die Anmeldung war auch kein Problem, da ich eh bereits ein Stampit-Konto besessen habe und diese Kunden-Nr. verwenden kann. Ausserdem kann man aus dem Stampitkonto wunderbar auf Internetmarke.de zugreifen, welche ich auch nicht mehr missen möchte.

:wink:

LG

bammbamm7
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 12:51
Wohnort: Lauingen (Donau)

Beitrag von bammbamm7 » Mo 3. Aug 2009, 07:45

barbara hat geschrieben:
bammbamm7 hat geschrieben:Jetzt muss ich mich doch noch mal zu Wort melden: ich hatte heute mal wieder ein Buch nach Südtirol. Der Postler am Schalter hatte zwar keine Ahnung davon, dass der Umschlag auch zugeklebt sein darf, aber von irgendwelchen Listen hat er auch nix erzählt...
Dann hat er es vielleicht als normale internationale Büchersendung verschickt? 3 EUR bis 500 g oder 4,50 bis 1000 g? Presse und Buch International ist ein Kilotarif, der geht nur mit Liste.
Stimmt, da war noch was. Es war die "normale" Büchersendung ohne Kilotarif...

spatz
Beiträge: 2
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 00:46

Beitrag von spatz » Mo 3. Aug 2009, 10:56

Stimmt, da war noch was. Es war die "normale" Büchersendung ohne Kilotarif...
Es gibt beim Versand Presse und Buch International zwei Versendungsformen:

1. Die nach EINZELVERSAND (die Gewichtstabelle 51g - 500g = 2,70EUR, 501g - 1000g = 4,50EUR usw.) - hier benötigt man KEINE Listen - diese ist auch an den Schaltern die Gängigste

2. Die KILOTARIFE (Hier rechnet man Stückzahl x Stückpreis + Gesamtgewicht in kg x Kilopreis) hier BENÖTIGT MAN DIE LISTEN - wo man evtl. auf erste Probleme stösst, da viele Mitarbeiter an den Schaltern sich damit nicht genau auskennen, denn sie müssen dann am Schalter direkt in den Computer eingegeben werden und man bekommt einen Durchschlag als Quittung. Diese Listen kann man sich als Datei zum Ausfüllen aus dem Internet laden, oder man holt sie bei der Post (ich habe immer welche auf Vorrat daheim)

Als ich anfing so zu versenden, war es ein ständiges telefonieren mit dem Kundendienst der Post, da die Mitarbeiter am Schalter oft vor "Rätseln" standen bei der Versandform per Kilopreis. Heute werde ich oft mit einem Schmunzeln an diesen Schaltern empfangen "ach, das mit dem Kilopreis wieder"

LG

Isiera
Beiträge: 57
Registriert: So 28. Dez 2008, 20:46

Re: Presse und Buch International

Beitrag von Isiera » Mi 27. Jan 2010, 19:35

Hallo :)

Ich habe zum ersten Mal in meiner booklooker-Laufbahn ein Buch, das ins Ausland, genauer gesagt nach Österreich, verschickt werden muss. Nach viel Gestöber auf den Seiten der Post bin ich jetzt zu dem Ergebnis gekommen:

Ich pack das Buch in einen Luftpolsterumschlag, den ich auch -in Gegensatz zu innerdeutschen Büchersendungen - verschließen kann und schreib über die Empfängeradresse "Presse und Buch international". Ansonsten kommen noch Absender und der Vermerk "Bei Unzustellbarkeit zurück an Absender" auf den Umschlag. Muss da sonst noch was drauf?
Achja, es handelt sich um eine Sendung im Einzelversand, nicht im Kilotarif.

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Presse und Buch International

Beitrag von blokk » Mi 27. Jan 2010, 20:12

So klappt das. Das "Bei Unzustellbarkeit ... " kannst du dir aber sparen. Bei Büchersendungen ist das die Regel. Bei Massensendungen aber nicht - deshalb steht es dann drauf.

Antworten