Käuferinnnen in der Mehrzahl?

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.

Kaufen mehr Frauen Bücher?

ja
28
85%
nein
5
15%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 33

Benutzeravatar
fuerst51
Beiträge: 514
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 22:03
Wohnort: Linnich

Käuferinnnen in der Mehrzahl?

Beitrag von fuerst51 » Mo 31. Jul 2006, 14:57

Hallo Ihr Lieben,

es war mir schon mal aufgefallen, dass ich mehr Frauen als Männer als Käufer habe.
Heute habe ich mir die Mühe gemacht und mal gezählt.

Von 79 Verkäufen waren

54 Frauen als Käuferinnen
23 Männer als Käufer
2 Buchhandlungen.

Wie sieht es bei Euch aus? Sind da auch die Frauen in der Überzahl? Und welche Gründe könnte das haben?

Bin auf die Antworten gespannt.

LG
fuerst 51

Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu » Mo 31. Jul 2006, 15:05

Frauen lesen mehr (Bücher).
Männer lesen eher Journale, Bedienungsanleitungen, Zeitungen.

Zumindest ist das bei meinen Verwandten & Bekannten überwiegend so aufgeteilt - aber Ausnahmen bestätigen die Regel...
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit

Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen » Mo 31. Jul 2006, 15:23

Bei mir sind es auch mehr Frauen als Männer, habe mal grob über alle meine Verkäufe drüber gesehen. :lol:

Violetta
Beiträge: 117
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 11:26
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Violetta » Mo 31. Jul 2006, 15:50

Es kann auch am Angebot liegen. Ich bekomme von einer Bekannten oft sogenannte "Frauenbücher" zum Verkaufen. Dass ein Mann eines dieser Bücher kaufen würde, habe ich noch nicht erlebt.

Was mir aufgefallen ist: Dass viele Frauen unter der Mailadresse ihres Mannes bestellen. Den umgekehrten Fall hatte ich bisher noch nicht.

Violetta

Benutzeravatar
superbushy
Beiträge: 855
Registriert: Di 14. Feb 2006, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitrag von superbushy » Mo 31. Jul 2006, 15:54

...kann ich so nicht unterschreiben, bei mir ist es 50/50. Das liegt sicher am Angebot. ;)

LG sb
Gruß, superbushy
http://www.booklooker.de/app/result.php ... ediaType=0

->Lesen gefährdet die Dummheit<-

Benutzeravatar
mueslifresser
Beiträge: 510
Registriert: Fr 17. Mär 2006, 16:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von mueslifresser » Mo 31. Jul 2006, 16:03

moin moin,

bei mir kaufen auch mehr frauen als männer ein.... glaube ich jedenfalls. um ehrlich zu sein ...... ich kenne in meinem umfeld auch mehrere männer die nicht bzw wenig bücher lesen.

dafür scheint es unter männern mehr hörspiel und hoerbuchfans zu geben. :D :D

eines verfälscht die ganze geschichte noch,denke ich: es wird pro familie nur einen bl account geben! ich habe über meinen account schon mehr bücher für andere (zumeist für frauen) gekauft als für mich selber.
das ist in meinem fall jedoch keineswegs repräsentativ, denn ich habe gerademal 6 käufe mit ca. 12-15 büchern gehabt.

---------------------edit----------------
ich habe nochmal nachgezählt. bei mir lautet das verhältnis frau:mann:antiquariat/laden:
23:11:2
--------------------/edit----------------

Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen » Mo 31. Jul 2006, 18:28

Violetta hat geschrieben:Es kann auch am Angebot liegen. Ich bekomme von einer Bekannten oft sogenannte "Frauenbücher" zum Verkaufen. Dass ein Mann eines dieser Bücher kaufen würde, habe ich noch nicht erlebt.

Was mir aufgefallen ist: Dass viele Frauen unter der Mailadresse ihres Mannes bestellen. Den umgekehrten Fall hatte ich bisher noch nicht.

Violetta
@Violetta, also der Mann meiner Freundin liest die Bücher auch gerne. :lol:

Violetta
Beiträge: 117
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 11:26
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Violetta » Di 1. Aug 2006, 13:36

Lesezeichen hat geschrieben:
@Violetta, also der Mann meiner Freundin liest die Bücher auch gerne. :lol:
Das stellt meine gesamte Weltanschauung auf den Kopf. :shock: :shock:

Violetta

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs » Di 1. Aug 2006, 16:08

Da muß ich ein wenig differenzieren: Liebesromane, sowie die Mädchen- und Pferdebücher werden überwiegend von Frauen gekauft, die Jugendkrimis häufiger von Männern. Und dann gibt es noch immer wieder Männer, die Liebesromane kaufen, in die Bestellung eine andere Lieferadresse - nämlich die einer Frau - hineinschreiben und mich bitten, auf dem Lieferschein keinen Kaufpreis zu vermerken... :wink:

Es hängt also ganz eindeutig vom Angebot ab - und davon, wer wem welche Bücherwünsche erfüllen will! :lol:

Daß öfter mal Frauen die E-Mail-Adresse ihres Mannes verwenden, habe ich allerdings auch schon festgestellt.
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina » Di 1. Aug 2006, 17:55

Also bei mir sind auch die Frauen in der Mehrheit: 73 % Frauen, 25 % Männer und 2 % Antiquariate.

Vielleicht sind Frauen eher auf Schnäppchenjagd???? :wink:

Aber man mag es kaum glauben, die meisten Kochbücher habe ich an Männer verkauft!!! *jaja* *sehrlöblichistdas* :wink: :lol:

Benutzeravatar
mueslifresser
Beiträge: 510
Registriert: Fr 17. Mär 2006, 16:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von mueslifresser » Di 1. Aug 2006, 17:59

mixalina hat geschrieben:Aber man mag es kaum glauben, die meisten Kochbücher habe ich an Männer verkauft!!! *jaja* *sehrlöblichistdas* :wink: :lol:
hehehe..... als geschenk für ihre frauen :D :D :D :D *schnellwegrennzumherdundweitergekocht*

mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina » Di 1. Aug 2006, 18:07

mueslifresser hat geschrieben:
mixalina hat geschrieben:Aber man mag es kaum glauben, die meisten Kochbücher habe ich an Männer verkauft!!! *jaja* *sehrlöblichistdas* :wink: :lol:
hehehe..... als geschenk für ihre frauen :D :D :D :D *schnellwegrennzumherdundweitergekocht*
DU meinst, dass waren reine Verzweiflungstaten???!!! *lach*

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Beitrag von Erzkanzler » Mi 2. Aug 2006, 10:12

Moin, Moin,

bei mir hält es sich die Waage: "antiquarische" und teurere Bücher werden von Männern bestellt, "Trivialliteratur" meist von Frauen :mrgreen: http://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur

cu
Erzi
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Beitrag von lemmy » Mi 2. Aug 2006, 14:09

Bei mir haben die Frauen knapp die Nase vorn.
Es sind auch ein paar Antiquariate dabei und einige bei denen man das nicht so genau einordnen kann.
Allerdings müssen die nackten Zahlen nicht repräsentativ sein, da ich bei einigen E-Mail-Adressen bzw. Bestellungen denke, dass es Familien-Accounts sind oder Frauen unter der der E-Mail-Adresse ihrer Männer bestellen.
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx

findus05

Beitrag von findus05 » Mi 2. Aug 2006, 16:00

Erzkanzler hat geschrieben:Moin, Moin,

bei mir hält es sich die Waage: "antiquarische" und teurere Bücher werden von Männern bestellt, "Trivialliteratur" meist von Frauen :mrgreen: http://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur

cu
Erzi

*erzieinsaufdiemützegeb* 8)

Bei mir liegen auch die Frauen vorne, mit vielen, vielen schlauen Büchern....

Antworten