Sommerurlaub - oder Urlaub generell

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

Na ja, aber das Gespenst macht tagsüber schöne Ausflüge mit dem Boot in die Fjorde... und angelt dort. :x Dieses Jahr, genauer gesagt nächste Woche, wollen sie aber woanders hin: zum Nordkap. Ich bin allerdings wieder nicht dabei, sonst habe ich nicht genug Urlaubstage für Namibia.
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2959
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Wir werden aller Wahrscheinlichkeit nach für 1-2 Wochen im Oktober nach Dänemark fahren. Das Haus haben unsere Freunde schon gebucht und fahren notfalls auch allein. Bei uns hängt das dieses Jahr von einigen Faktoren ab. 1. hat mein Sohn dieses Jahr seinen Schulabschluss und wir müssen mal sehen, was dann wird - denn er hat ja auch noch den großen Fiffi (mein Avatar). Mitnehmen würden wir ihn ja auch, aber da ist noch das Problem, dass unsere Freunde in zwei Wochen ein Hundebaby bekommen - und mit dem muss sich unser Riesenkalb vertragen, sonst gehts nicht.

Also: wenn mein Sohn Ferien hat und sich um seinen Hund kümmern kann ODER wenn der Hundebabies nicht als Futter mag - DANN können wir fahren - im ersten Fall eine Woche, im zweiten Fall zwei Wochen :roll: Aber Chancen stehen ganz gut.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis
krimtango
Beiträge: 1700
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:24
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von krimtango »

Ich werde wieder - wie schon seit ein paar Jahren - Urlaub auf Balkonien verbringen. Aber Frankfurt hat wunderschöne Parks und den großen Stadtwald, und der Taunus ist auch leicht mit der S-Bahn zu erreichen, deswegen finde ich es nicht schlimm.
Benutzeravatar
bienwald
Beiträge: 1135
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 16:50
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von bienwald »

Kibabu hat geschrieben:Findus,
das Fischfangen, Fischausnehmen, Fischzubereiten und Fischessen Tag für Tag und eine feste Fischfangbasis als Unterkunft ist der Grund, warum ich das Gespenst jedes Jahr wieder alleine nach Norwegen lasse! Ich würde ja gern mal nach Skandinavien, aber dann will ich auch was sehen außer Fisch...
8) :D ohje das kann ich verstehen, ich könnte da gar nicht zusehen. Da würde ich lieber kein Fisch essen :oops:
Herzlichen Gruß
Bienwald
Bild

hier gehts zu meiner HP
Benutzeravatar
bienwald
Beiträge: 1135
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 16:50
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von bienwald »

krimtango hat geschrieben:Ich werde wieder - wie schon seit ein paar Jahren - Urlaub auf Balkonien verbringen. Aber Frankfurt hat wunderschöne Parks und den großen Stadtwald, und der Taunus ist auch leicht mit der S-Bahn zu erreichen, deswegen finde ich es nicht schlimm.
lach, mache ich genauso :lol: ne ist überhaupt nicht schlimm.
Ich war schon sehr häufig verreist, aber ich muss nicht unbedingt verreisen. Und länger als drei Tage ohnehin nicht, will und kann meine drei Katzen nicht alleine lassen, und ich vermisse sie sehr, wenn ich mal weg bin.
Herzlichen Gruß
Bienwald
Bild

hier gehts zu meiner HP
findus05

Beitrag von findus05 »

Meine Schmerzgrenze liegt bei 2 Wochen...und dann hauen wir auch meistens vorher ab.

Apropos angeln....als wir in Dänemark waren, wurde natürlich auch geangelt...klar :roll: ....da brauchten wir Wattwürmer...die kampierten im Kühlschrank neben dem Käse...lecker :lol:
blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk »

Genieße in der Jugend, dann haste im Alter :lol:

Hab meine Urlaubsjahre auch hinter mir und genieße den Picknick am Baggersee
findus05

Beitrag von findus05 »

Hast du die 80 schon überschritten???*frechguck* :lol:
Benutzeravatar
bienwald
Beiträge: 1135
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 16:50
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von bienwald »

:D witzbold :D
Herzlichen Gruß
Bienwald
Bild

hier gehts zu meiner HP
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 883
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:19
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von bee »

In Dänemark waren wir auch vor ein paar Jahren, da war's wirklich richtig schön. Dieses Jahr wird's keinen Urlaub geben, da wir endlich endlich unseren Balkon ans Haus machen. Der frisst dann unsere Urlaubskasse auf :lol: , naja, vielleicht ist noch Legoland mit den Kids drin. Außerdem möchten wir für unseren Traumurlaub in drei Jahren sparen. Nur mein Mann und ich, unser erster Urlaub alleine. Da würden wir gerne in die USA für drei Wochen gehen. Eine Woche lang würden wir Freunde in Minnesota besuchen, eine Woche lang nach Montana und dort mit dem Pferd eine Woche lang herumreiten (das kann man mit Führer und Koch so buchen 8) ) und dann noch eine Woche Ausruh-Urlaub irgendwo am Strand, wo es schön warm ist.
Zuhause ist, wo ein gutes Buch auf Dich wartet.

Schöne Bücher vom Lesestübchen
Meine Homepage
Benutzeravatar
Breithaupt
Beiträge: 250
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 21:23
Wohnort: Aalen

Beitrag von Breithaupt »

Kibabu hat geschrieben:mein langgehegter Traum wird wahr: Namibia :D :D
Ich wünsch' Dir was!!!!

Hab' drei Monate in Swakopmund als Schreiner gearbeitet. Güß' die Jetty (Landungsbrücke) und der Schreiner Lorenz!

Pinkel nicht an trockene Büsche, die blühen sonst...
... und schaufel Dir keinen Sand in die U-Hose! Das geht bei Fahrten über das Wellblech ganz von alleine :lol:

Tip: Setz' Dich auf einer der Touren außerhalb der Orte einfach mal hin und horche .... NIX wirst Du hören.
... und in der Etosha-Pfanna schau mal über den Salzsee: Schwitzen wirst Du, aber NIX sehen!

Nicht so wie in Deutschland, wo man nur eine halbe Stunde gerade aus laufen muß, um die nächste Kneipe zu finden...


Ach ja, ich selber werde auch Balkonien machen. Meiner Holden wird schon einfallen, was im Garten zu graben oder am Haus zu streichen ist :evil: :wink:
Wer in sich geht, darf nicht erschrecken, wenn er dort niemanden trifft.
Hier geht's zum Hasenpflug seine ollen Bücher
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

Mensch Breithaupt, das ist ja interessant!
Die Route steht noch nicht fest, da muss ich mich erst noch mit meinem Ehegespenst einigen - er glaubt, er schafft alles in 3 Wochen, haha.
Aber auf Etoscha freue ich mich schon riesig und will das ALLES MÖGLICHE sehen und nicht etwa NIX :shock:
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
Benutzeravatar
Breithaupt
Beiträge: 250
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 21:23
Wohnort: Aalen

Beitrag von Breithaupt »

Kibabu hat geschrieben:Mensch Breithaupt, das ist ja interessant!
Die Route steht noch nicht fest, da muss ich mich erst noch mit meinem Ehegespenst einigen - er glaubt, er schafft alles in 3 Wochen, haha.
Aber auf Etoscha freue ich mich schon riesig und will das ALLES MÖGLICHE sehen und nicht etwa NIX :shock:
Naja, NIX im Sinne von: Kein Mob, kein Haus, keine Stromleitung, kein Wasser, meist nicht einmal ein Flugzeug...
Manchmal sieht man ein Windrad, mit dem Wasser aus dem Boden gepumpt wird. Dann wird man sich bewußt, das diese oft sehr dürre Gegend Farmland ist! Mit Viehzucht und so...
Apropos Wasser: Im Norden des Landes fließt der Kunene, im Süden der Oranje. Das sind die einzigen ständig fließenden Flüsse des Landes. In alle andere Flußbetten, die man bei Rundfahrten einfach so durchquert, fließt das Wasser höchstens mal in der Regenzeit für ein paar Stunden oder Tage.
Deshalb Tip: Wenn Ihr selber mit dem Auto unterwegs seid, immer :!: ein paar Liter Trinkwasser dabei haben! Gut geeignet sind die 5-Liter Weinkanister ('Chateau de Carton', natürlich vorher geleert :) ).
Das Problem ist nicht so sehr die mangelnde Hilfsbereitschaft der Südwester (die sind sowas von hilfsbereit, da kann sich halb Deutschland was abschneiden!), sondern einfach die geringe Verkehrsdichte. Gut, meine Erfahrungen sind jetzt auch schon 20 Jahre alt. Auf der Strecke Windhoek-Swakopmund, ca 700 km *glaubich*, kommen einem insgesamt so 10 bis 20 Autos entgegen. Wenn man dann noch eine Nebenstrecke, eine sogenannte Farmpad benutzt, kann es bei einer Panne schon eine Weile dauern, bis Hilfe komt...

Huch, jetzt bin ich ins Schwärmen gekommen :oops:

Verrat doch mal: Geführte Tour oder selber Scout? Welche Ziele habt Ihr vorgesehen?

Ach ja, wenn Du da unten glaubst, Du hast ein Problem mit den Augen, weil nur noch Rot statt Grün zu sehen ist: das muß so sein! Der Boden IST rot, und die Pflanzen sind NICHT grün, sondern dürr.

LG
Wer in sich geht, darf nicht erschrecken, wenn er dort niemanden trifft.
Hier geht's zum Hasenpflug seine ollen Bücher
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

Breithaupt,
um welche Jahreszeit warst du denn dort? Wenn wir Ende Aug./Anfang Sep. fahren, sollten wegen der Trockenzeit eigentlich die Chancen gut stehen, dass das Wild an die Wasserstellen kommen muss - und da bin ich dann und warte :D Wir fahren ohne Führer auf eigene Faust (zu dritt).
Route: Von einem erfahrenen Namibia- Immer-Wieder-Urlauber wurde mir empfohlen: Windhoek - Otjiwarongo - Tsumeb - Etoscha - Outjo - Twyfelfontein - Swakopmund - Sossusvlei - Mariental - Windhoek

Ich freu mir ein Loch ins Knie!!
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
Benutzeravatar
Breithaupt
Beiträge: 250
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 21:23
Wohnort: Aalen

Beitrag von Breithaupt »

Kibabu hat geschrieben:Breithaupt,
Ich freu mir ein Loch ins Knie!!
Na, hoffentlich nicht der Gasfuß! Sonst kommt Ihr ja nie vorwärts!

Hab' gerade nochmal nachgeschaut, ist doch schon eine Weile her: so Juni bis Mitte September 86... ja, da war die Erde noch eine Scheibe! *binichaberaltgeworden*

Eure Strecke klingt interessant! Wobei zu sagen ist: Zu meine Zeit war nur die Nord-Süd verbindung und die Strecken nach Swakopmund und nach Lüderitz geteert... Der Rest ist 'Sandpad', also mit dem 'Padscraper' flach geschobener Schotter. Dafür 4 bis 6 Spuren breit! Besonders geil, wenn sich durch den Verkehr 'Wellblech' gebildet hat, also Querrillen. Dann will das Auto nicht schneller als 80km/h, und Deine Ohren dröhnen. Wenn Du es schaffst, schneller zuwerden, springen die Reife von Hügel zu Hügel und es wird wieder etwas leiser. Dafür lenkt der Wagen schlechter... was aber nix ausmacht, weil Du Gegenverkehr schon Meilen vorher an der Staubfahne erkennst!

Mit den Wasserstellen solltest Du Recht haben: Wir haben an einem Wasserloch (Chudob) innerhalb einer 3/4h über 25 Giraffen gezählt! Zusätzlich zu unzählbaren Springböcken, Schakalen, Oryx, Kudu, Warzenschwein, Zebra, Elefant und was da sonst noch so rumrennt. Nehmt genug Filme für den Foto mit! (aber Staubdicht in der Kühlbox)

Leider haben wir in der Etosha-Pfanne nur eine Nacht verbracht, mit Schlafen. Man kann wohl nachts an ausgeleuchteten Stellen allerlei sehen..

Ach ja, Löwen haben wir dort auch gesehen 8)

Bei Tsumeb schaut euch die 'Guinas Lakes' an: Zwei kreisrunde Durchbrüche zu einem riesigen Höhlensystem, jetzt mit Wasser gefüllt.

Bei Grootfontein-Hoba *auchinderNäheglaub* liegt ein 54t schwerer Eisen-Meteorit rum.

Bei Twyfelfontein / Khorixas den versteinerten Wald nicht vergessen. Das sind ca. 200 Mio. Jahre alte Baumstämme, inzwischen versteinert. Nicht nur hier gibt es die 'Welwitschia Mirabilis', eine Pflanze mit genau zwei Blättern, die ca. 2000 (zweitausend) Jahre alt werden kann.

Ein paar Kilometer vor Swakopmund bitte bei 'Martin Luther' anhalten: Ein stecken gebliebener Dampfochse aus der *Jahrhundertwendeglaub*: Hier stehe ich, ich kann nicht anders.

Bei Swakopmund liegt die 'Rössing Uran Mine'. Sehenswert.

In Swakopmund die alte Eisenbahnlinie nach Walfishbay suchen: die Schwellen verschwinden im Sand. Und die Brücke an Swakop-Rivier an der Küste besteht nur noch aus schiefen Pfeilern: Die Engländer hatten in Unkenntnis der seltenen Wasserführung des Flußes die Fundamente nicht tief genug gesetzt :D

So, noch ganz kurz (ich schwärme schon wieder)
Auf dem Weg nach Lüderitz: letzter Ort 'Aus', dann 200km Sand. Nach 100km nicht vergessen, an den einzigen (bewässerten) Bäumen der ganzen Strecken anzuhalten.
Vor Lüderitz gäbe es noch eine verlassene Stadt, Kolmannkoppe. Tagesausflug 1/2 Tag von Lüderitz aus.

Pause.
*SonneaufdenPelzbrennfühlundDursthab*

LG
Uli
Zuletzt geändert von Breithaupt am So 6. Mai 2007, 01:06, insgesamt 1-mal geändert.
Wer in sich geht, darf nicht erschrecken, wenn er dort niemanden trifft.
Hier geht's zum Hasenpflug seine ollen Bücher
Antworten