Was mir nicht gefällt!

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Buchecker » Mi 9. Dez 2009, 20:26

... dass ich vor einem Monat den defekten Laptop meines Sohnes (in der Garantiezeit!) zum Kundendienst schickte und erstmal 4 Wochen nichts mehr hörte. Gestern kam dann ein Brief, dass der Laptop beim Transport beschädigt worden sei und damit die Garantie erloschen sei. Man bot mir an, den Computer (inklusive der angeblich beschädigten Teile) auf meine Kosten zu reparieren und legte gleich einen Kostenvoranschlag über 140 Euro dazu. Sie könnten das Ding auch gern entsorgen, aber egal, was sie machen, sie kriegten auf jeden Fall noch eine Aufwandspauschale von 20 Euro.
Ist das nicht unverschämt? Mein sorgfältig ausgepolstertes Paket wird entweder bei der Post oder bei *** im Lager wochenlang herumgeschmissen, bis es endlich mal einer aufmacht und es für nötig hält, den (Ex-) Kunden darüber zu informieren, dass mit einer irgendwie gearteten Reparatur nicht vor dem Jahre 2010 zu rechnen ist...
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Yumo
Beiträge: 6809
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Yumo » Mi 9. Dez 2009, 20:39

Feiner Kundendienst. Klingt nach einem Fall für's c't-Magazin beim HR. In ähnlichen Fällen haben die dabei helfen können.
Die zehn Gebote Gottes enthalten 279 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Wörter, die Verordnung der europäischen Gemeinschaft über den Import von Karamelbonbons aber exakt 25911 Wörter.

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Vidya Venn » Do 10. Dez 2009, 09:01

Ja gut, beim Transport kaputt gegangen. Aber was ist denn mit den Teilen, deretwegen du den Laptop eingeschickt hast? Ganz schön unverschämt. Welche Firma war das denn? Sollte man bei der Kundenfreundlichkeit bitte meiden.

Benutzeravatar
Tschemmo
Beiträge: 5088
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 18:21
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Tschemmo » Do 10. Dez 2009, 12:04

Buchecker hat geschrieben:... dass ich vor einem Monat den defekten Laptop meines Sohnes (in der Garantiezeit!) zum Kundendienst schickte und erstmal 4 Wochen nichts mehr hörte. Gestern kam dann ein Brief, dass der Laptop beim Transport beschädigt worden sei und damit die Garantie erloschen sei. Man bot mir an, den Computer (inklusive der angeblich beschädigten Teile) auf meine Kosten zu reparieren und legte gleich einen Kostenvoranschlag über 140 Euro dazu. Sie könnten das Ding auch gern entsorgen, aber egal, was sie machen, sie kriegten auf jeden Fall noch eine Aufwandspauschale von 20 Euro.
Ist das nicht unverschämt? Mein sorgfältig ausgepolstertes Paket wird entweder bei der Post oder bei *** im Lager wochenlang herumgeschmissen, bis es endlich mal einer aufmacht und es für nötig hält, den (Ex-) Kunden darüber zu informieren, dass mit einer irgendwie gearteten Reparatur nicht vor dem Jahre 2010 zu rechnen ist...

Echt frech! Zunächst mal alles dem Kunden anhängen, dann ist der am Ball und muss erneut aktiv werden. Wahrscheinlich können die es so mit uns machen, weil sie im www. genug Einmal-Kunden finden um nicht in Ermangelung zukünftiger Aufträge eingeschmolzen zu werden. Beliebt ist auch immer die Behauptung, das eingeschickte Ding sei gar nicht kaputt, bei mir sowohl Handy- als auch Laptop-Erfahrung, und es kostenpflichtig mit Berechnung einer Pauschale zurückzuschicken. Wenn das schrubben der Leute mit e-mails oder Briefen nicht so zwitaufwenidg wäre... Elektro-Krams will ich in Zukunft nur noch im Laden kaufen, die sagen dann wenigstens: Ah,ja, nee, weiß auch nich so genau, müssen wir ma einschicken. Aber da kann man dann wenigstens die Luft ablassen, auch ohne Zustimmung des Kongress. :lol:
Alt werden ist schön, das Problem ist nur, dass der Körper dabei in die Binsen geht!

(Siri Hustvedt)

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Flachs » Do 10. Dez 2009, 12:16

@Buchecker:
:shock: Zu solch dreisten Unverschämtheiten fällt einem wirklich nichts mehr ein!

Wie heißt denn der "Laden"? Man kann nur - und sollte es auch - an allen geeigneten Stellen ausdrücklich vor dieser Adresse warnen. :(
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von xenna » Do 10. Dez 2009, 12:23

Ich würde die Sache nicht so einfach auf sich beruhen lassen und denen erstmal einen gepfefferten Brief schreiben und notfalls mit dem Anwalt drohen. :evil:
Das kann manchmal ganz schön von Nutzen sein.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von bookworms » Do 10. Dez 2009, 13:20

Oh Mann, buchecker, das ist ja ein echter Saftladen...
Und auf sich beruhen lassen würde ich das auch nicht, das seh ich so wie Xenna.
Hast Du den Einlieferungsbeleg noch? Wann ist das Paket denn bei denen angekommen? Und was heißt 'Transportschaden'? Entweder das Paket war beschädigt, dann hätten sie gleich reklamieren müssen - wäre dann schließlich evtl. ein Fall für die Versicherung der Post gewesen. Oder es war in Ordnung, dann können die sich mit dieser Behauptung nicht einfach so aus ihrer Verpflichtung stehlen.

Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von lemmy » Do 10. Dez 2009, 22:11

Buchecker hat geschrieben:... dass ich vor einem Monat den defekten Laptop meines Sohnes (in der Garantiezeit!) zum Kundendienst schickte und erstmal 4 Wochen nichts mehr hörte. Gestern kam dann ein Brief, dass der Laptop beim Transport beschädigt worden sei und damit die Garantie erloschen sei. Man bot mir an, den Computer (inklusive der angeblich beschädigten Teile) auf meine Kosten zu reparieren und legte gleich einen Kostenvoranschlag über 140 Euro dazu. Sie könnten das Ding auch gern entsorgen, aber egal, was sie machen, sie kriegten auf jeden Fall noch eine Aufwandspauschale von 20 Euro.
Ist das nicht unverschämt? Mein sorgfältig ausgepolstertes Paket wird entweder bei der Post oder bei *** im Lager wochenlang herumgeschmissen, bis es endlich mal einer aufmacht und es für nötig hält, den (Ex-) Kunden darüber zu informieren, dass mit einer irgendwie gearteten Reparatur nicht vor dem Jahre 2010 zu rechnen ist...
Vor einiger Zeit wurde von genau so einem Fall im Fernsehen berichtet. Die Firmen "reisen" auf diese Tour und wollen den Kunden den schwarzen Peter anhängen. Du solltest dich mal mit einer Verbraucherzentrale in Verbindung setzen, die kennen die Masche sicher schon und können dir helfen.
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx

Benutzeravatar
Baltrum
Beiträge: 372
Registriert: Fr 7. Mär 2008, 23:03
Wohnort: Keitum/Sylt

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Baltrum » Fr 11. Dez 2009, 10:16

Buchecker hat geschrieben:... dass ich vor einem Monat den defekten Laptop meines Sohnes (in der Garantiezeit!) zum Kundendienst schickte und erstmal 4 Wochen nichts mehr hörte. Gestern kam dann ein Brief, dass der Laptop beim Transport beschädigt worden sei und damit die Garantie erloschen sei. Man bot mir an, den Computer (inklusive der angeblich beschädigten Teile) auf meine Kosten zu reparieren und legte gleich einen Kostenvoranschlag über 140 Euro dazu. Sie könnten das Ding auch gern entsorgen, aber egal, was sie machen, sie kriegten auf jeden Fall noch eine Aufwandspauschale von 20 Euro.
Ist das nicht unverschämt? Mein sorgfältig ausgepolstertes Paket wird entweder bei der Post oder bei *** im Lager wochenlang herumgeschmissen, bis es endlich mal einer aufmacht und es für nötig hält, den (Ex-) Kunden darüber zu informieren, dass mit einer irgendwie gearteten Reparatur nicht vor dem Jahre 2010 zu rechnen ist...
UNGLAUBLICH - Da fehlen einem die Worte.

Es gab mal eine Aktion der Bild-Zeitung :arrow: Bild hilft, oder so ähnlich - Da würde ich an Deiner Stelle einmal Kontakt mit der Redaktion aufnehmen!

nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von nanoq » Sa 12. Dez 2009, 10:58

xenna hat geschrieben:Ich würde die Sache nicht so einfach auf sich beruhen lassen und denen erstmal einen gepfefferten Brief schreiben und notfalls mit dem Anwalt drohen.
Ich würde nicht nur mit dem Anwalt drohen, ich würde gleich zum Anwalt gehen (zumindest dann, wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast).

Ohne, dass ich jetzt den Sachverhalt näher kenne, hier nur mal ein paar spontane Ideen am Samstagmorgen dazu:

Dass eine Garantie wegen Beschädigung auf dem Transport erlöschen kann, halte ich für sehr zweifelhaft. Die erste Frage dazu lautet: Steht das überhaupt in den Garantiebedingungen drin? Nur dann muss man sich überhaupt Gedanken darüber machen, im Nachhinein kann der Verkäufer so etwas dem Käufer nicht auferlegen. Wenn die Regelung tatsächlich vorhanden ist, ist es äußerst fraglich, ob sie überhaupt zulässig ist (meines Erachtens wohl eher nicht), dazu müsste man auch den Text der Garantiebedingungen kennen.

Was heißt überhaupt "in der Garantiezeit"? Wie alt ist das Gerät? Meist sind Garantiezeiten ja nicht länger als die zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung und jedenfalls die Gewährleistung als solche kann nicht durch einen Transportschaden erlöschen und auch aus der gesetzlichen Gewährleistung ergibt sich ein Anspruch gegen den Verkäufer.

Noch eine Sache, die mir auf die Schnelle einfällt: Erfüllungsort sowohl für die gesetzliche Gewährleistung als auch für eine Garantieleistung ist der Ort, an dem sich die Sache vertragsgemäß befindet (also bei euch zu Hause), das Ding hätte also eigentlich abgeholt werden müssen und wenn man es sich dann lieber zuschicken lässt, kann man mögliche dabei entstandene Schäden nicht auf den Vertragspartner abwälzen.

Und die Aufwandspauschale dürfte auch nicht zulässig sein.

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Buchecker » Sa 12. Dez 2009, 17:33

Oops - das wächst sich fast zu einem eigenen Thread aus. Danke für eure vielen guten Ratschläge; so ganz sind wir uns noch nicht schlüssig, wie wir weitermachen wollen.
Auf jeden Fall haben wir unserem Sohn einen neuen Computer (von einem anderen Hersteller, selbstverständlich!) gekauft, quasi im Vorgriff auf Weihnachten - der hätte das bestimmt nicht ausgehalten, jetzt noch einen evtl. langen Rechtsstreit durchzustehen; ohne Internet, ohne Skype, ohne YouTube und ohne alles, was er sonst noch unbedingt braucht; die vier Wochen waren schlimm genug.
Da wir selbst keine Rechtsschutzversicherung haben, werden wir uns erstmal genau bei den Verbraucherschützern erkundigen, was möglich ist. Und für alle, die wissen wollen, welche Firma das ist, halte ich den Namen auf PN-Anfrage hin bereit - will ja nicht noch andere schlafende Köter wecken…
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Ischen » Sa 12. Dez 2009, 18:16

Ich könnte jetzt auch noch meinen Brei dazugeben, aber ich denke dann würde es tatsächlich eine unendliche Geschichte werden :roll:

el

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von el » Sa 12. Dez 2009, 21:34

... das noch nicht Montag is... -,-

remlig
Beiträge: 31280
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 14:05
Wohnort: Hessen

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von remlig » So 13. Dez 2009, 18:36

@buchecker vieleicht solltest du aber auch mal klären ob der angeblich deffekte L.T. überhaupt deiner ist. Vieleicht hat einer bei der Post auch seinen kaputten gegen deine Ausgetauscht, man weiß ja nie. Einem Bekannten von mir ist der L.T. ganz verschwunden. Am Karon hing ein Zettek die Verpackung würde nicht dem Standart entsprechen und währe beim transport kaputt gegangen und der L.T. dabei wohl rausgefallen. Was jedoch ganz merkwürdig ist, ist das es der Orginalkarton war und die Vibratonsverpackung abe im Karton war. Die Virma die den L. T. reparieren sollte ( weiß aber nicht welche das ist) stellt jetzt Strafantrag gegen den Beförderungsdienst wegen Diebstal. Da hat sich wohl einer ein kostenfreies Weihnachtsgeschenk organisiert.

was mir nicht gefällt ist das ich die letzten Tage nur sehnsüchtig im vorbeirennen meinen PC ansehen konnte und mir gewünscht habe mal 10 Minuten Zeit fürs Forum zu haben. :evil:
Jeder Mensch macht mich glücklich.
Die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn verlassen!

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Vidya Venn » So 13. Dez 2009, 18:50

@remlig. Ich wünsch dir mal ein bißchen Pause zum Durchatmen und ein bißchen Zeit für uns hier!

Antworten