Was mir nicht gefällt!

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Maulwurfshaufen »

Das ist eindeutig einer, der zuviel Geld hat; sonst würde er sich nicht solche Mühe geben, Pleite zu machen. :mrgreen:
Schade nur um die Arbeitsplätze und das ehemalige Personal, denn so leicht findet sich ja nichts Passendes wieder. :(
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube
lesewahn
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:57
Wohnort: Sauerland

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von lesewahn »

Da kenne ich eine Apotheke... war am WE auf Offroad Tour... und habe mir blöder Weise einen Fußpilz zugezogen.. Samstag Morgen in die Apotheke. *Guten Morgen - Ich brauche etwas gegen Fußpilz* Apotheker nimmt eine Salbe aus dem Regal zieht sie über den Scanner und sagt *8,48Euro* Ich war schon etwas erschrocken das ich nicht beraten wurde oder ähnliches aber egal, ich brauchte ja eine Salbe. Ich hielt ihm meine Bankkarte hin und er sagte sehr unverschämt *Haben wir das schon mal jemals gemacht?* Ich schaute etwas verdutzt rein *Wir haben kein Lesegerät dafür* Meine Antwort: *Entschuldigen Sie, denn ich bin nicht von hier, schönen Tag noch*

Ich hatte zwar heftige Schmerzen, aber diese Art war mir so blöd das ich nicht bereit dazu war dort einzukaufen. Meine Wohnwagen Apotheke wird demnächst erweitert damit ich soetwas nicht noch mal erleben muss. Mein Mann meinte nur *Ist bestimmt die einzigen Apotheke im Dorf - der brauch keine Freundlichkeit anwenden*

*kopfschüttel* :roll:

LG lesewahn
Meine Angebote

Jafra Produkte gewünscht??? Per PN helfe ich weiter
Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3590
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s »

lesewahn hat geschrieben:...
Apotheker nimmt eine Salbe aus dem Regal zieht sie über den Scanner und sagt *8,48Euro* Ich war schon etwas erschrocken das ich nicht beraten wurde oder ähnliches aber egal, ich brauchte ja eine Salbe
...
war wahrscheinlich das einzige passende Präparat, dass er vorätig hatte ... und bei dem beschriebenen Verhalten bevorzugt er sicher einen sofortigen Verkauf gegenüber Bestellung und Abholung ... also einem zweiten Kundenkontakt ... :twisted:

generell scheint mir der Vorrat der meisten Apotheken heute geringer zu sein als früher ... selbst Medikamente meines Vaters, die wir seit langem regelmässig immer in derselben Apotheke kaufen, wo er auch als Patient/Kunde im Computer gespeichert ist, müssen regelmässig erst bestellt werden ...

in Einkaufszentren ist es noch schlimmer ... Kosmetik, Diätkrempel, 'Lifestyle'-Produkte u.ä. ist massig vorrätig, der Platz für Medikamente ist aber unglaublich klein ...
Mary45
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Jul 2012, 13:06

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Mary45 »

haha.
geil.
Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Maulwurfshaufen »

Was gibt es da zu lachen :?:
Das ist die gängige Praxis und keineswegs geil :!:
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube
Lady Agatha

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Lady Agatha »

Maulwurfshaufen hat geschrieben:Was gibt es da zu lachen :?:
Das ist die gängige Praxis und keineswegs geil :!:
So ist es. :evil:

Ich gehe immer in dieselbe Apotheke, habe sogar eine Kundenkarte, aber die sind nicht in der Lage mein Schilddrüsenpräparat, welches ich viermal im Jahr hole, vorrätig zu haben. OK, wenn sie es nicht dahaben, bieten sie mir an es zu liefern. Hallo :?: Ist das billiger, als Lagerhaltung :?: :?: :shock:

Inzwischen habe ich mir angewöhnt das Medikament, zeitgleich mit der Bestellung beim Arzt, wegen des Rezeptes, in der Apotheke anzurufen, um es dort auch zu bestellen.
barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von barbara »

d_r_m_s hat geschrieben:generell scheint mir der Vorrat der meisten Apotheken heute geringer zu sein als früher ...
Früher fragte der Apotheker, wenn er das Medikament nicht da hatte, ob es auch das "baugleiche" Fabrikat der Firma xy sein dürfe. Nur geht das bei Kassenpatienten nicht mehr, weil jede Kasse Verträge mit einem Hersteller hat (und zwar unterschiedliche Kassen mit unterschiedlichen Herstellern). Somit müsste er theoretisch alle verfügbaren (z. B.) Schilddrüsenpräparate von allen Herstellern bereitliegen haben. Was dann in der Tat die Lagerkosten ins unermessliche steigen lassen würde - da ist die Lieferung vermutlich wirklich billiger.
Lady Agatha

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Lady Agatha »

Ich nehme aber ein spezielles Schilddrüsenpräparat, muss jedesmal auf dem Rezept mit Kreuzchen gekennzeichnet sein, weil viiiiiiiel :evil: zu teuer (0,23 Cent pro Packung, glaube ich, die Mitarbeiter der Apotheke wissen das, es ist im Computer vermerkt, das vergaß ich eben dazuzuschreiben. Da sollte das Präparat doch vorrätig sein, oder? :roll: Viermal im Jahr ist aber veilleicht auch wieder eine Überforderung ans Personal, viel öfter gehe ich meist, zum Glück, nicht in die Apotheke.
Benutzeravatar
stöpsel
Beiträge: 1923
Registriert: Do 3. Jul 2008, 07:22
Wohnort: Hochrhein
Kontaktdaten:

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von stöpsel »

In unserer Apotheke sieht es nicht anders aus. Leider muss ich mittlerweile etliches an Medikamenten nehmen, die entweder nicht im Lager vorrätig sind oder halt laut Krankenkasse nicht gegeben werden dürfen. Mittlerweile rufe ich vorher in Apo an, die bestellen es dann, so spare ich mir einen Weg. Blöd ist es allemal, vor allem, wenn ich Rezepte erst am Freitag oder Samstag erhalte, deshalb fordere ich sie lieber frühzeitig an.
Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Maulwurfshaufen »

Mir passiert es auch immer wieder mal, dass eines oder auch mehrere Dinge nicht vorrätig sind, weil ich auf Grund der vielen verschiedenen Medikamente überall Kreuzchen habe wegen der Wechselwirkungen und Verträglichkeit. (Wenn auch die Wirkstoffe gleich sind, unterscheiden sich doch die Zusatzstoffe bei den einzelnen Herstellern.) Da erfolgt dann die Hauslieferung am nächsten Vormittag. Für ein Medikament bin ich nach Aussagen der Apothekerin die einzige Kundin. Sie weiß jetzt, wieviel ich davon nehmen muss und wielange die Packung reicht. Jetzt klappt das mit ihrem Vorrat. :wink:
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von xenna »

Dass meine Mutter zusehends hinfälliger wird, ich fürchte, dass sie bald ganz bettlägerig ist.

Und noch mehr gefällt mir nicht der Kampf mit der Krankenkasse um jedes bisschen Hilfsmittel, das ihr und uns die ganze besch....ne Situation erleichtern würde.
Vom Gelkissen bis zum Rollstuhl oder der Wechseldruckmatratze, anscheinend müssen wir abwarten, bis sie einen Dekubitus hat, bevor wir die Sachen kriegen. :evil:
Zumindest das Gelkissen ist heute angekommen nach ...zig Anrufen bei der Kasse und bei der Reha-Firma, die die Sachen liefert.
Heute rief mich der Arzt an, er habe eine Anfrage von der Krankenkasse bekommen mit einem Fragebogen zur Begründung, ob und warum sie den Rollstuhl braucht.
Natürlich braucht sie den nicht. Sie kann zwar nicht mehr gehen oder stehen und nur noch mit Mühe die Arme etwas heben, muss gefüttert und gewindelt werden, aber den Antrag für einen Rollstuhl haben wir nur so zum Spaß gestellt. Normalerweise tragen wir sie Huckepack "feuerspuck" :evil:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna
Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12652
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Vidya Venn »

Mensch, xenna, Du Arme. Da gehts bei Privatpatienten einfach besser, obwohl wir auch erst die Genehmigung der Kasse einholen müssen und dann schickt das Sanitätshaus deren Wahl einen Sachbearbeiter vor Ort, nimmt Maß und geliefert, z.B. Gelkissen. Die Beihilfe übernimmt dann die Genehmigung der Krankenkasse. Und ganz wichtig sind ein oder zwei gute Sachbearbeiterinnen bei der Kasse. Und die hab ich Gott sei Dank.

Möge es vielleicht bei deiner Mama auch schnell gehen, liebe xenna. So wie bei meinem Freund, als keine Besserung der Qual mehr möglich war, da war es einfach gut, dass er gehen durfte. So schlimm das ist.
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Mary »

Moranda hat geschrieben:In einem Interview mit unserem Lokalblattäußerte er sich so : " Diese Kunden nehmen sich selbst zu wichtig".
Loooool - und: Frechheit!
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Mary »

Da lob ich mir meine Apotheke und meinen lieben Hausarzt: Rezept auf Bestellung, die gebens an die Apotheke und die liefern dann. Ich muß mich nicht bewegen, außer Hörer abnehmen und Tür, bzw. Briefkasten aufmachen
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams
bienchen
Beiträge: 1418
Registriert: Do 29. Dez 2011, 19:58

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von bienchen »

Um mal ne Lanze für die Apotheken zu brechen:
Bei seltenen Medikamenten lohnt sich die Lagerhaltung nicht. Die laufen nur ab und dann ist es ein wirtschaftlicher Schaden. Andere Geschäfte würden sich auch keine Artikel auf Lager nehmen, die nur 1-2 Kunden im Abstand von mehreren Monaten kaufen.
Zudem sind die Gewinnmargen bei Medikamenten für die Apotheken recht gering, es herrscht ein Preiskampf, auch mit Internetapotheken. Die Gewinne werden dann oft mit Kosmetik und ähnlichem gemacht.
Antworten