Was mir nicht gefällt!

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von vitalis » So 22. Feb 2015, 17:54

...dass der Leitfaden "Buchverkauf im Internet" seit Jahren nicht mehr gepflegt wird. Der letzte Eintrag ist von Mi 29. Jul 2009.

Wer sich dort heutzutage informieren möchte, wird in die Irre geführt.

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Bücherwurm14167 » Di 24. Feb 2015, 16:08

Yumo hat geschrieben:...daß für so ziemlich jeden Verstorbenen ein neuer Thread aufgemacht wird. Das gibt's z.B. im "Nekrolog" bei Wikipedia kompakter.
-log oder -phil? :lol:
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Mi 25. Feb 2015, 15:59

Bücherwurm14167 hat geschrieben:-log oder -phil? :lol:
aber, aber ... :shock:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Do 26. Feb 2015, 14:01

dass gerade mehrere Abteilungen nicht aufrufbar sind ...
Booklookerserver hat geschrieben:404 Not found

Das angeforderte Dokument konnte nicht gefunden werden.

The requested document could not be found.

P.S. scheint wieder gut zu sein ...

aber seltsam war es schon ... die Seiten gar nicht Booklooker-like ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Fr 22. Mai 2015, 13:11

gestern Vormittag kamen die ersten Meldungen, dass der unbefristete Bahnstreik doch wieder beendet werden soll ...

trotzdem fahren heute noch den ganzen Tag vom Südwesten Richtung FFM praktisch keine ICs ... zwei Ersatzzüge auf Verbindungen, die genauso lange brauchen wie der Nahverkehr ... die Züge stehen angeblich immer noch nicht da, wo sie sein sollten, und man kann die Lokführer nicht so kurzfristig an die Arbeit zurückholen ... :?

sehen die einen Streik als bezahlten Urlaub an (auch wenn sie ihn mit ihren Beiträgen letztlich selbst finanzieren) ?

gerade im öffentlichen Verkehr würde ich erwarten, dass sich die Beteiligten für den Fall einer 'Einigung' (oder eben Aussetzen wegen Schlichtung) so verhalten, dass danach ein möglichst reibungsloses Wiederanfahren möglich ist ...

was da gerade läuft halte ich für eine völlig unnötige (und m.E. durch das Streikrecht nicht mehr gedeckte) Schikane der Lokführer ...



P.S. und wenn ich nachher nochmal ins WWW darf gibt es gleich noch ein Ärgerniss ...

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Bücherwurm14167 » Fr 22. Mai 2015, 19:16

Nun, die Technik heutzutage und die Vielzahl an Bahngesellschaften und die Zerstörung der alten Bundesbahn mit ihren Bahnausbesserungswerken, in denen jede Stelle nicht wie heutzutage mit 0,8 Personen pro Stelle sondern mit 1,2 Personen pro Arbeitsplatz ausgestaltet war, läßt wohl keine schnellere Planung zu.

Aber so negativ sehe ich die Entwicklung nicht, mehr stört mich das gegen die Kleingewerkschaften verabschiedete Gesetz heute.

Wohl auch unter der Voraussetzung, daß von diesen Kleingewerkschaften keiner ihrer Großkopferten mit im Aufsichtsrat der bestreikten Konzerne sitzt, versuchen sie noch, wirkliche Arbeitnehmerinteressen durchzusetzen. Die den Parteien scheinbar verpflichteten DGB-Gewerkschaften sind doch keine Interessenvertreter ihrer Mitglieder mehr! Ist es in den Lagern von Ama-wieheißtdernoch? wirklich so schlimm, dann stellen die als Streik bezeichneten Pausen zwischen den Arbeitsschichten doch nur Nadelstiche dar. Eine Gewerkschaft wie die GDL hätte sich mit der bei der Bahn gezeigten Härte inzwischen durchgesetzt. Achso: Ich war auch von dem Streik betroffen - als Pendler!
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » So 2. Aug 2015, 12:33


FAZ: Innenminister will für Flüchtlinge Gesetze aussetzen

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 30858.html
Niedersachsens Innenminister Pistorius will alle Gesetze ruhen lassen, die dabei stören, weitere Unterkünfte für Flüchtlinge zu finden
...
was wir auch für fremdenfeindliche Gesetze haben ... :?

eigentlich sollte man so etwas doch gleich ganz abschaffen, nicht nur 'aussetzen' ... oder ?

darf sich mal jeder selbst ausmalen, was darunter alles fallen könnte ... :roll:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Mi 23. Sep 2015, 09:49

dass es schon wieder einen Schauprozess geben soll ...

Süddeutsche: SS-Helferin in Kiel angeklagt
http://www.sueddeutsche.de/politik/kz-a ... -1.2658739
...
Wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 260 000 Fällen ist eine ehemalige SS-Helferin vor dem Landgericht Kiel angeklagt. Die heute 91 Jahre alte Frau soll in ihrer Funktion als Funkerin der Kommandantur des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz von April bis Juli 1944 bei der systematischen Ermordung verschleppter Juden geholfen haben
...
nachdem sie nur ein paar Monate da war und lange vor der Befreiung des Lagers abgezogen wurde stellen sich mir vor allem zwei Fragen:

ist sie auf eigenen Wunsch dorthin versetzt worden ?

gibt es Anhaltspunkte, dass sie diese Stelle gerne länger behalten hätte ?

ein Weigerung, die Arbeit zu tun, hätte sie wohl selbst als Häftling ins KZ gebracht ... genauso wie offene Kritik am Lager als Grund für einen Versetzungswunsch ...

und was werden sich unsere Freunde wohl ausdenken, wenn irgendwann der letzte Müller gestorben ist, der die Lager mit Mehl beliefert hat ...

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Bücherwurm14167 » Mi 23. Sep 2015, 20:39

d_r_m_s hat geschrieben:dass es schon wieder einen Schauprozess geben soll ...
Alleine als Schauprozeß würde ich es nicht abtun.

Zum einen haben die Opfer einen Anspruch auf Genugtuung.
Der Täterin, so sie denn als solche festgestellt werden wird, können die von Dir genannten Gesichtspunkte im Rahmen des Strafrahmens (bis zum Erlaß einer Strafe) berücksichtigt werden. Schlimmer finde ich, daß letztlich die "Kleinen" höhere Strafen erhielten und erhalten als die verantwortlichen Organisatoren.

In dem Punkt "...eine Weigerung, die Arbeit zu tun, hätte sie wohl selbst als Häftling ins KZ gebracht ... genauso wie offene Kritik am Lager als Grund für einen Versetzungswunsch ..." hast Du sicherlich Recht, wobei es auch Personen gab, die sich versetzen ließen, weil sie ihre Form der Mitwirkung im Lager als unmoralisch ansahen und dann irgendwann für lange Zeit in Workuta landeten, nachdem sie an der Front, an die sie strafversetzt wurden, gefangen genommen wurden.
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » So 4. Okt 2015, 21:04

unverlangter 'Pizzaservice' bei Dunkelheit ... :?

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Bücherwurm14167 » Mi 9. Dez 2015, 16:17

Die soziale Revolution ist eigentlich fällig. Nicht nur das von Dir beschriebene „Phänomen“, um es einmal vorsichtig auszudrücken.

Der neueste Coup:

Vorschlag von Expertenkommission: Kranke sollen ein bisschen arbeiten

Wie dann einzelne "Sachverständige" die Arbeitsfähigkeit zu beurteilen vermögen, ist mir schleierhaft.

Die Frechheit allerdings für mich ist die, daß Arbeitnehmer für eine verfehlte Unternehmenspolitik zahlen sollen, die ihrerseits krank macht. Warum werden nicht Unternehmen bzw. ganze Branchen, in denen der Krankenstand übermäßig hoch ist, in die Pflicht genommen und zu höheren Beiträgen verpflichtet?

Leider ist es so, daß in der Verallgemeinerung Arbeitgeber, mit dem Begriff der Human Ressources als Ressource neben dem Kapital die Einstellung zum angestellten Arbeitnehmer kaum ehrlicher zu formulieren vermögen. Begünstigt wird das durch einen Staat, der über sein Sozialsystem die Löhne drückt und finanzielle Mittel in Form von Subventionen eher den Firmen zur Verfügung stellt als finanzielle Anreize dem Einzelnen zugutekommen zu lassen. Diese Form der Wirtschaftsführung könnte auch dem Sozialismus entnommen werden, in dem der Staat die Firmen kontrolliert, in unserer Form der Marktwirtschaft die Herrschaftsverhältnisse eher umgekehrt erscheinen.
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

chrille
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 18:25

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von chrille » Do 10. Dez 2015, 18:18

Da sind wir schon "Zwei"; mein Deutschland ist es auch nicht mehr !!!

Sammlerkabinett
Beiträge: 197
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von Sammlerkabinett » Mi 3. Feb 2016, 14:04

Cyber Attacke auf A1: http://derstandard.at/2000030190051/A1- ... erangriffe
Seit dem Wochenende ein auf und ab bei der Verbindung ins Netz.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Mi 3. Feb 2016, 15:13

Sammlerkabinett hat geschrieben:Cyber Attacke auf A1: http://derstandard.at/2000030190051/A1- ... erangriffe
...
...
"Crime as a service" werden diese Optionen im Fachjargon genannt, die Tätern im Darknet – einem verschlüsselten Bereich im Web – verschiedene Hilfeleistungen für ihre Straftaten als Dienstleistung zur Verfügung stellt. Etwa wie man mit seinen Opfern am besten kommuniziert. Daher ist insgesamt ein niedriges Einstiegslevel vorhanden, wodurch auch Kleinkriminelle ohne spezielle IT-Fähigkeiten tätig werden können.
Das ist nur die neue Dienstleistungsgesellschaft. :twisted:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3587
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was mir nicht gefällt!

Beitrag von d_r_m_s » Sa 6. Feb 2016, 15:47

die derzeitige Internet-Performance ...

wobei es bei meinen Aufrufen z.Z. klare Unterscheidungen gibt ...

gute Leistung: Internet-Foren (incl. Booklooker-Forum)

deutlich langsamer, aber brauchbar: Booklooker, Ebay

weitgehend unbrauchbar: Mainstreammedien

praktisch tot: email, Online-Banking

8)

Antworten