Weltuntergang (?)

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Allegra1 » So 17. Feb 2013, 11:46

Warum sich nen Kopf drum machen....lässt sich genauso wenig ändern, wie jedes Erdbeben oder andere Naturkatastrophen....
Wenn man sich Gedanken macht, was da über unserem Kopf alles los ist, wird man ja völlig kirre...
Wäre so, wenn die in Kalifornien sich ständig nen Kopf über das nächste Beben machen würden....
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang - der gefährliche Schluckauf ;-)

Beitrag von d_r_m_s » Do 21. Feb 2013, 15:13

es gibt Dinge, auf die man sich vorbereiten kann ... bei den meisten Katastrophen sind viele Menschen ja indirekt betroffen ...

und es gibt Dinge, auf die man sich nicht vorbereiten kann ...

Yahoo: Forscher: Higgs-Teilchen könnte Universum auslöschen :shock:
http://de.nachrichten.yahoo.com/univers ... 36620.html
...
Gibt es das Higgs-Teilchen, muss das Vakuum des Weltraums instabil sein – und damit das komplette Universum. Ohne Vorwarnung kann sich in einem solchen metastabilen Vakuum eine Blase bilden, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausdehnt und alles hinwegfegt
...
wir müssen uns aber aus zweierlei Gründen keine Sorgen machen:
...
Unmittelbare Gefahr drohe uns aber nicht, so der US-Forscher weiter. Denn zum einen werde erst "in ein paar Milliarden Jahren alles ausgelöscht"
...
das ist allerdings Schwachsinn, denn wenn es keine Vorwarnung gibt, woher will der Schlaumeier wissen, dass es erst in ferner Zukunft passiert ?

wichtiger:
...
wäre das Ende unseres Universums vor allem eines – nämlich kurz und schmerzlos: "Man würde es nicht sehen, denn es würde uns mit Lichtgeschwindigkeit erreichen."
also ... weitermachen ... da gibt es nichts zu sehen ... :mrgreen:

Benutzeravatar
Lese-Eule
Beiträge: 9220
Registriert: Do 17. Jun 2010, 19:38

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Lese-Eule » Do 21. Feb 2013, 17:10

Higgs-Teilchen? Hier kennt man nur Hicks-Teile :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Do 7. Mär 2013, 20:26

könnte nicht langsam mal der grosse Börsencrash kommen und einige Leute wieder auf den Boden zurückholen ?

DWN: USA erwägen nuklearen Erstschlag gegen Cyber-Attacken :shock:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -attacken/

eigentlich müsste sich China jetzt bedroht fühlen, reagiert hat aber Nordkorea:

Format: Nordkorea droht USA mit nuklearem Erstschlag :P
http://www.format.at/articles/1310/931/ ... erstschlag
"Da die USA im Begriff stehen, einen Atomkrieg anzufangen, werden wir das uns zustehende Recht eines Präventiv-Schlages gegen die Kommandozentralen der Aggressoren üben, um unsere höchsten Interessen zu schützen".
...
verrückt waren sie ja schon lange ... gemeingefährlich auch ... jetzt treiben sie auf den kollektiven Selbstmord zu ... :roll:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Mo 11. Mär 2013, 20:26

für alle Gaia-Gläubigen ... die Erde trifft letzte Vorbereitungen ... im geologischen (Zeit-)Massstab ... Yellowstone ist nur einer von vielen schlafenden Supervulkanen ...

Handelsblatt: Phlegräische Felder: Forscher blicken mit Sorge auf Supervulkan
http://www.handelsblatt.com/technologie ... 96980.html

Deutschlandfunk: Am Puls des Vulkans
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/2030774/
Die Phlegräischen Felder in Süditalien sind Europas größtes vulkanisches Gebiet. Zu Beginn dieses Jahres hat sich die Aufwärtsbewegung des Bodens dort vervielfacht. Würde dieser verborgene Riese demonstrieren, wozu er fähig ist, hätte das unvorstellbare Folgen: Neapel wäre verwüstet, Europa von dicker Asche überzogen
...
so unwahrscheinlich ein Ausbruch rein statistisch zu unseren Lebzeiten ist (obwohl mehrere Supervulkane überfällig sind, aber auf ein paar tausend Jahre kommt es da nicht an) ... die Folgen wären verheerend ...

Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Allegra1 » Di 12. Mär 2013, 11:06

Mönsch...du Angstmacher :wink: ....*drmseinfachmaldurchknuddeltweilihrdanachist* :mrgreen:
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Sa 18. Mai 2013, 19:58

es gibt Ereignisse, auf die hat man keinen Einfluss ... und dann gibt es solche, die man doch recht weitgehend beeinflussen kann ...

zugegeben, nur ein ganz kleiner Weltuntergang ... zur Eröffnung des Evangelischen Kirchentages hätten wir fast einen Teil Hamburgs abschreiben dürfen:

NDR: Frachter-Brand: Grüne kritisieren Senat
http://www.ndr.de/regional/hamburg/schiffsbrand107.html
Die Bilder vom brennenden Frachter waren spektakulär - doch von der wahren Brisanz des Brandes erfuhr die Öffentlichkeit erst zwei Wochen später
...
Uranhexafluorid und anderes radioaktives Material waren auf dem Frachter "Atlantic Cartier", als dieser am 1. Mai am O'Swaldkai in Flammen aufging. Nach Recherchen des NDR standen die Behälter mit rund 20 Tonnen der spaltbaren Substanzen in der Nähe des Brandherdes
...
Uranhexafluorid wird unter anderem zur Herstellung von Atom-Brennstäben verwendet. Die Substanz ist hochgiftig. Ein damit kontaminiertes Gebiet gilt für lange Zeit als unbewohnbar. An Bord des brennenden Frachters waren auch rund 180 Tonnen leicht entzündliches Ethanol und mehrere Tonnen Explosivstoffe :shock:
...
hätte es geknallt, dann hätten einige andere Häfen deutlich bessere Geschäfte machen können ... :twisted:

besonders schön auch ein Kommentar:
An alle, die meinen, man könne keine leicht entzündlichen Stoffe zusammen mit "atomaren Stoffen" transportieren: War es ein Segelschiff? Sind Treibstoffe nicht auch entzündlich?
...
Treibstoff moderner Frachtschiffe ist i.d.R. Schiffsdiesel, das Zeug ist von der Entflammbarkeit mit Ethanol (oder auch Benzinen) nicht vergleichbar ...

und spätestens bei Sprengstoff und Munition müsste man sich doch ernsthaft fragen, ob man das bei klarem Verstand gemeinsam mit hochgefährlichem Nuklearmaterial transportieren kann ...

aber das grösste Risiko ist und bleibt der Mensch mit seiner Einstellung 'bisher ist es ja immer gutgegangen' ... :roll:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Sa 25. Mai 2013, 08:08

schlau zu sein kann ganz schön anstrengend sein ... hab ich ein Glück, dass mein IQ ein ganzes Stück niedriger liegt ... und was würde dieser mensch wohl anstellen, wenn er jemals in die Prepper-Szene gerät ?

Spiegel: Alltag als Superhirn - "Ich treibe meine Frau zum Wahnsinn"
http://www.spiegel.de/karriere/berufsle ... 99120.html
...
Ich habe immer ein Schweizer Taschenmesser und einen Leatherman bei mir. Wenn ich einen Mantel trage, wiegt der sicher machmal 15 Kilo. Ich habe dann eine Regenhaut dabei, Pflaster, eine Taschenlampe - ich will auf alle Eventualitäten vorbereitet sein und schleppe alles ständig mit mir rum. Im Sommer geht das natürlich nicht, wenn es so heiß ist, kann ich das nicht alles an mir tragen. Dann lasse ich schon mal ein paar Sachen zu Hause. Das macht mich aber immer ein bisschen nervös, weil ich dann nicht auf alles vorbereitet bin."
...
meine Güte, man kann alles übertreiben ...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8198
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 25. Mai 2013, 11:20

Leute lehnt Euch zurück und lest Micky Maus oder leichte Krimis!
Das "Endergebnis" wird nicht so viel anders sein, es geht Euch aber besser!

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 649
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von digitalis » Sa 25. Mai 2013, 21:33

spiralnebel111 hat geschrieben:Leute lehnt Euch zurück und lest Micky Maus oder leichte Krimis!
Das "Endergebnis" wird nicht so viel anders sein, es geht Euch aber besser!
Oder guckt Euch im Heimkino den wundervollen Depressitraumfilm "melancholia" von Lars von Trier an. Noch schöner kann Weltuntergang nicht sein!
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » So 11. Aug 2013, 09:42

alle Jahre wieder ... die Perseiden kommen ...

Handelsblatt: Perseiden: Sternschnuppenregen über Deutschland
http://www.handelsblatt.com/technologie ... 8-all.html
...
der Meteorschwarm der Perseiden ist im Anflug und verspricht wie stets im August ein prächtiges Schauspiel: Dutzende Sternschnuppen pro Stunde werden am Himmel über Deutschland aufleuchten
...
Sein Maximum erreicht der Persiden-Schwarm dann am späten Montagabend gegen 23.00 Uhr
...
leider soll es relativ bewölkt sein ...

und warum gehört das wunderbare Schauspiel zum Weltuntergang ?
Alle 130 Jahre schwirrt der Komet „Swift-Tuttle“ in rund 90 Kilometern Höhe :shock: an der Erde vorbei
...
das würde vermutlich einen Volltreffer geben ... Erdgravitation und die Ausdehnung der Erdatmosphäre berücksichtigt ... wenn auch nicht mehr dieses Jahr ...

zum Glück irrt das Handelsblatt hier ...

Wikipedia: Swift-Tuttle
http://de.wikipedia.org/wiki/Swift-Tuttle
...
Der Komet Swift-Tuttle kann der Erde aber auch sehr nahe kommen, selbst eine Kollision mit der Erde kann über längere Zeiträume hinweg nicht ausgeschlossen werden. Bei der nächsten, für das Jahr 2126 erwarteten Wiederkehr des Kometen, besteht aber keine Gefahr, da sich der Komet nicht näher als etwa 0,15 AE (rund 25 Millionen Kilometer) annähern wird
...
also bleiben wir mal bei den realen Gefahren aus dem Weltraum ... z.B. den beim gegenwärtigen Maximum der Sonnenaktivität möglichen heftigen Sonnenstürmen ... 8)


P.S. einen Ursprung dieses 90-km-Blödsinns bei einer Nachrichtenagentur oder einer anderen Zeitung finde ich auf die Schnelle nicht ... aber 90 km wäre für einen Vorbeiflug zweifellos zu nah:

Sternfreunde Menden: Beobachtungshinweise August 2013
http://www.sternfreunde-menden.de/astro ... ugust-2013
...
Als Ursprung der Perseiden gilt der Komet 1862 III (Swift Tuttle). Die mittlere Geschwindigkeit der Perseiden durch die Erdatmosphäre beträgt ca. 60 km/s. In einer Höhe von ca. 130 km über der Erdoberfläche leuchten sie auf und verlöschen in ca. 90 km Höhe. Die Weglänge durch die Erdatmosphäre beträgt ca. 80 km
...
und würden die Teilchen nicht verdampfen wäre ihr Weg durch die Atmosphäre ja noch lange nicht zu Ende ... das gäbe bei einem kompletten Kometen einen riesigen Knall ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Do 24. Jul 2014, 19:57

wesentlich wahrscheinlicher als Kometen und Meteore ... der Carrington-Event ... gefährlich allerdings erst seit dem Eintritt in das elektronisch-nukleare Zeitalter ...

Spiegel: Neue Satellitendaten: Extremer Sonnensturm verfehlte die Erde
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 82652.html
...
"Der Sturm 2012 war mindestens so stark wie 1859", meint Baker. "Der einzige Unterschied ist, dass er uns verfehlt hat"
...
Aus der Häufigkeit der Sonnenstürme der vergangenen 50 Jahre ergebe sich, dass Stürme der Carrington-Klasse weitaus häufiger vorkommen als angenommen. Bislang schien es, sie seien nur alle paar Jahrhunderte zu befürchten. Rileys Studien zufolge aber liege die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer dieser Stärke bei etwa eins zu acht im Laufe der nächsten zehn Jahre
...
1859 haben sich ein paar Telegrafenbeamte die Finger verbrannt ... wenn heute Steuerung und Stromversorgung 'unserer' Atomkraftwerke den Geist aufgeben hat das ganz andere Folgen ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » So 22. Feb 2015, 17:49


GMX: Wie geht die Welt unter ?

http://www.gmx.net/magazine/wissen/welt-30464328#
Eine Studie der Global Challenges Foundation identifiziert die zwölf wahrscheinlichsten Ursachen für den Weltuntergang.
Und es ist für die Herrschaften gar nicht so einfach, auf zwölf mögliche Ursachen zu kommen, die Pandemie brauchen sie zweimal:

- Klimawandel
- Atomkrieg
- Pandemie (mit natürlicher Ursache)
- Zusammenbruch des Ökosystems
- Zusammenbruch der Welt(finanz)wirtschaft (Anomie, Neuordnung)
- Asteroideneinschlag
- Supervulkane (mehr als 1000 Kubikmeter Auswurfmaterial)
- Pandemie (durch Impfstoff- oder Biowaffenforschung)
- Nanotechnologie
- Künstliche Intelligenz
- Politik ('Unfähigkeit, lösbare Probleme zu lösen')
- unbekannte Risiken, z.B. eine Alien-Invasion

die Stiftung ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit, wenn sie den Carrington-Event nicht unter den Top Zwölf hat ... s.o. ...

und bei den Supervulkanen war bei irgendwem (mglw. auch bei dem Redaktor im Internet) die Kapazitätsgrenze seiner Fantasie überschritten ... es muss natürlich 'mehr als 1000 Kubikkilometer Auswurfmaterial heissen ... ist aber wirklich schwer vorstellbar ...

aber es gibt auch positive Aspekte ... ein Zusammenbruch der Weltfinanzwirtschaft könnte eine Neuordnung unserer Gesellschaft auslösen, das ist doch mal ein Eingeständnis ...

und das die Unfähigkeit unserer Politkasper, prinzipiell lösbare Probleme tatsächlich zu lösen, für die Menschheit richtig gefährlich werden könnte, ist zwar nicht neu, wird aber auch selten laut gesagt ...

und schliesslich habe ich den Unterschied zwischen Anomie und Anarchie gelernt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Anomie
http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie

so viel hätte ich da gar nicht erwartet ... :wink:

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8198
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 13. Apr 2015, 07:38

Ich tippe auf Klimawandel.
*
Man beachte den letzten Satz!
Wir Menschen sind so viele, wir könnten mit kleinem Aufwand so viel ändern...

FantasyStalker
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 23:48

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von FantasyStalker » Di 28. Apr 2015, 22:43

Ich bin der Meinung das alles schlimmer gemacht wird, als es eigentlich ist. Den Medien geht einfach langsam der Stoff aus, also alles schlimmer darstellen als Tatsächlich der Fall ist.

Antworten