Weltuntergang (?)

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Vidya Venn » Mo 17. Dez 2012, 22:16

Ein Stück weit vorgesorgt habe ich auch. Vorräte (nicht nur eingefroren :mrgreen: ), Trinkwasser in Mengen, batteriebetriebenes Radio, tatsächlich mal wieder eine funktionierende Taschenlampe, Kerzen und Streichhölzer, einen vollen Tank, Freunde in erreichbarer Nähe mit Kaminofen und Backofen drin, Freunde im Haus zum Zusammenrücken fürs Wärmen. Vielleicht sollte ich mir noch ein bißchen Bargeld abholen zum Verleihen. Ich kenne genug Leute, die nur elektronisch zahlen. Einen Campingkocher... Für einen Kellykettle wars leider zu spät, der hatte bei den meistens Shops eine Lieferzeit von 6 Wochen :mrgreen:

Ich finde nicht, dass das zuviel Vorsorge ist. Selbst die normalen Tageszeitungen berichten von möglichen Stromausfällen, die ARD hat auch jetzt mal angesagt, was man für einen möglichen Stromausfall im Haus haben sollte.

@Allegra. Zum wunderschönen Liegen nach dem Tode empfehle ich dir mal den Friedwald. Das ist für mich eine Alternative zum normalen Friedhof.

Ich bin froh, dass ich keinen Säugling oder ein Kleinkind zu versorgen habe.

Danke übrigens für deine Tipps, d_r_m_s.

Und ansonsten mache ich mir keine Gedanken, was passiert. Das ist noch früh genug, wenns da ist, was immer kommen wird und wann :D

Enibas

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Enibas » Mo 17. Dez 2012, 22:23

HIER EIN LINK FÜR DEN TAG DANACH:

http://www.bild.de/news/ausland/weltunt ... .bild.html

Dieser vorhergesagte Weltuntergang ist doch nur Panikmacherei.

@Vidya, Campingkocher etc. haben wir schon vor langer Zeit besorgt. Nur eine Gaslampe fehlt noch; ist noch als Weihnachtsgeschenk für meinen GÖGA unterwegs.

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Vidya Venn » Di 18. Dez 2012, 08:03

Na eben, die Vorkehrungen, die man treffen sollte, sind eigentlich Dinge, die in jeden Haushalt gehören.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Di 18. Dez 2012, 08:33

Vidya Venn hat geschrieben:Na eben, die Vorkehrungen, die man treffen sollte, sind eigentlich Dinge, die in jeden Haushalt gehören.
was für unsere Eltern oder Grosseltern (je nach Alter) noch selbstverständlich war ...

ein Sonderthema sind Medikamente ...

wie weit man sich da 'privat' einen Vorrat anlegt hängt nicht zuletzt vom Geldbeutel ab, das kann tierisch teuer sein ...

aber soweit man regelmässig verschreibungspflichtige Medikamente einnimmt sollte man nicht erst auf den letzten Drücker das neue Rezept holen und abgeben ... zwei Wochen sind nach meiner Erfahrung für Ärzte und Kassen akzeptabel ... jetzt vor den Feiertagen sowieso ... aber auch sonst ist es besser:

Pharmazeutische Zeitung: Lieferengpässe: Kliniken befürchten Verschärfung
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... p?id=44554
...
Zahlen einer Datenerhebung bei rund 100 Kliniken. Diese würden zwischen 400 und 600 verschiedene Arzneimittel einsetzen. In einem Monat standen der Erhebung zufolge durchschnittlich 4 bis 6 Prozent der Medikamente gar nicht oder in nicht ausreichender Menge zu Verfügung. In jedem fünften Fall habe dies dazu geführt, dass Patienten auf therapeutisch nicht gleichwertige Alternativpräparate umgestellt werden mussten. Die Engpässe seien in 80 Prozent der Fälle ohne vorherige Information der Hersteller aufgetreten
...
klar: Pharmazeutische Zeitung: Lieferengpässe: Regierung sieht kein Versorgungsproblem
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... 739&type=0

die Herrschaften werden sicher bevorzugt beliefert ...
...
So konnten etwa Acetylsalicylsäure (Aspirin®) zur parenteralen Anwendung sowie mehrere Krebsmedikamente nicht geliefert werden
...
da geht es zwar nicht um die normalen Kopfschmerztabletten, trotzdem finde ich es beachtlich ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Parenteral

und es betrifft durchaus nicht nur Kliniken:

Pharmazeutische Zeitung: Umfrage: Lieferengpässe sind häufig
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... 368&type=0
...
Ein Drittel der Apotheker bekommt demnach mehrmals pro Woche Lieferschwierigkeiten zu spüren ... befragten 351 Apotheker
...
und wenn man den Links folgt kann man das Thema schon länger köcheln sehen ... ist das wirklich noch Deutschland ? :roll:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Di 18. Dez 2012, 14:42

nur für den Fall, dass wir alle am 22.12.2012 noch am Leben sind ... der Weltuntergang also mal wieder verschoben wurde ... brauchen wir doch ein alternatives

Neues Datum für den Weltuntergang:

DWN: Forscher warnen vor überraschendem Asteroiden-Einschlag
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... einschlag/
Erst vergangene Woche passierte ein Asteroid in 140.000 Meilen Entfernung die Erde. Nur zwei Tage, nachdem er von Forschern überhaupt entdeckt wurde
...
so etwas lässt sich natürlich sehr schlecht festlegen ... aber das Teil wurde u.a. deswegen so spät entdeckt, weil es nur 36 m gross ist ... da können Vulkane, Erdbeben und Tsunamis durchaus an Zerstörungskraft mithalten, ein solcher Einschlag gibt eine Katastrophe, aber keinen Weltuntergang ...

interessant ist das Folgende:
...
2029 ein riesiger 300 Meter messender Asteroid der Erde sehr nahe kommen wird: der Apophis Asteroid. Erstmals 2004 gesichtet, soll er 2029 die Erde in nur 36.000 Kilometer Entfernung passieren ... kann nahezu ausgeschlossen werden, dass Apophis Asteroid im Jahr 2029 mit der Erde kollodiert. Aber Experten warnen davor, dass die Chance besteht, dass Apophis in eine Gravitationsschleife geraten könnte. Dann würde er 2038 noch einmal zu Tage treten und mit der Erde zusammenstoßen
...
ist das nicht schön formuliert ... der Name ist auch schon mal sehr passend: http://de.wikipedia.org/wiki/Apophis

und in den nächsten zweieinhalb Jahrzehnten wird sicher irgend jemand das Datum noch etwas genauer berechnen ... nicht, dass man zu früh anfängt und einem dann beim panicken die Puste ausgeht ... oder, noch viel schlimmer, man verpasst den Weltuntergang ... :mrgreen:

Enibas

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Enibas » Di 18. Dez 2012, 18:08

d_r_m_s hat geschrieben:nur für den Fall, dass wir alle am 22.12.2012 noch am Leben sind ... der Weltuntergang also mal wieder verschoben wurde ... brauchen wir doch ein alternatives

Neues Datum für den Weltuntergang:
Dann postet hier im Forum auch keiner mehr :!: :shock:

Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Allegra1 » Di 18. Dez 2012, 23:35

Hab die letzten Tage gar nicht mehr an den 21. gedacht....wenn man dann hier wieder liest.....Man muss echt aufpassen, sich nicht anstecken zu lassen. Immerhin bin ich Freitag alleine und da ich eh schon genügend Ängste habe, wäre es schlimm, wenn mein Hirni Freitag verrückt spielt...Obwohl ich das echt für Quatsch halte, kann es sein, dass mein Unterbewusstsein dann rum spinnt.

Ich könnte gar keine Vorräte anlegen,- hätte gar keinen Platz dafür. Außerdem mache ich mir eh schon zu viel Gedanken...da brauch ich solche Zusätzlichen, die mich belasten, nicht auch noch.
Taschenlampe ect. hab ich eh immer parat. Bargeld immer nur sehr wenig, da ich eher wegen Einbrüchen besorgt bin ( da schon öfter im Freundeskreis erlebt).
Wenn ihr so gut vorsorgt...sorgt ihr auch so gut z.B. Überfällen vor ? Habt ihr Pfefferspray o.ä. ?
Habt ihr Feuerlöscher daheim ? Habt ihr im Auto so nen Gurtschneider oder "Fensterhammer"?
Über solche Dinge mache ich mir schon mal Gedanken....

Jetzt gerade sehe ich einen Bericht über einen Prepper...Puh...das ist echt unglaublich und was der mit seinen Kindern anstellt, grenzt an Kindesmisshandlung. So kann man auch Psychopathen ran züchten....ich bin fassungslos ...
Es ist ja nicht nur so, dass diese Leute auf alles vorbereitet sind...sie bewaffnen sich bis unter die Zähne...auch die Kleinsten lernen, mit den Waffen umzugehen...sie machen alle möglichen Übungen...
Meiner Meinung nach, sollten die lieber zur Armee gehen oder zu irgendwelchen Sondereinheiten, anstatt mit ihren Familien Krieg zu spielen. Das hat ja gar nicht mit Angst, Sorge o.ä. zu tun,- die betreiben das ja als Spiel ( auf Kosten der Kids)...Grrrrrr....echt schrecklich....Sooooo krank hab ich mir das Ganze nicht vorgestellt.
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Allegra1 » Di 18. Dez 2012, 23:46

Ich hab da noch eine Frage.....Was macht ihr denn im Urlaub ? Da kann man doch seine ganzen Vorräte nicht mit hinnehmen....und auch in der Zeit kann eine Katastrophe auf uns zu kommen...( Oder es kann auch nur dort passieren, wo man hinreist...)...
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9124
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von spiralnebel111 » Mi 19. Dez 2012, 07:01

Allegra1 hat geschrieben: Jetzt gerade sehe ich einen Bericht über einen Prepper...Puh...das ist echt unglaublich und was der mit seinen Kindern anstellt, grenzt an Kindesmisshandlung. So kann man auch Psychopathen ran züchten....ich bin fassungslos ...
Es ist ja nicht nur so, dass diese Leute auf alles vorbereitet sind...sie bewaffnen sich bis unter die Zähne...auch die Kleinsten lernen, mit den Waffen umzugehen...sie machen alle möglichen Übungen...
Das ist Kindesmisshandlung!
Die Ängste, die den Kindern da eingehämmert werden, richten lebenslängliche, seelische Schäden an!
Gut, dass ich das nicht gesehen habe!

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Mi 19. Dez 2012, 08:59

Allegra1 hat geschrieben:...
Jetzt gerade sehe ich einen Bericht über einen Prepper...Puh...das ist echt unglaublich und was der mit seinen Kindern anstellt, grenzt an Kindesmisshandlung. So kann man auch Psychopathen ran züchten....ich bin fassungslos ...
...
traurig, wenn diese Art primitiver Meinungsmache wirkt ...

der Grundtenor ist doch am Ende, wer sich nicht darauf verlassen will, dass der Staat alle Probleme für einen löst, der ist nicht ganz richtig im Kopf ... und wahrscheinlich sogar gefährlich ...

die Mutter des letzten 'Amokläufers' in den USA war ja angeblich auch 'Prepperin' ... ausser von ihren Waffen hat man aber nichts sonst darüber gehört ...

im Hartgeld-Forum war vor einiger Zeit einer, der sich als Fernsehproduzent ausgegeben hat und Leute anheuern wollte, um in seiner Kurzdoku mitzuwirken ... nachdem der mitbekommen hat, wie nüchtern das Thema in Deutschland i.d.R. betrachtet wird, war das Interesse ganz schnell erloschen ...

und aus amerikanischen Foren, wo das Thema Selbstverteidigung mit Schusswaffen eine tatsächlich ganz andere Rolle spielt, kann ich dir eines versichern ... die Leute, die das ernst nehmen, werden niemals ins Fernsehen gehen ...
der beste Schutz für die eigene Familie ist, wenn Unbeteiligte nichts genaueres über die eigenen Vorbereitungen wissen ... abgesehen von wenigen, absolut vertrauenswürdigen Freunden, die ebenfalls Vorbereitungen für Notfälle treffen ...
im Ernstfall ist jeder, der einmal gezwungen war, sich mit seiner Waffensammlung ernsthaft zur Wehr zu setzen, hinterher in noch grösserer Gefahr ... wer sich so effektiv verteidigt hat wahrscheinlich etwas mehr zu verlieren ... und gerade in Notzeiten spricht sich das herum ...

wer immer sich da veranlasst sieht, seine Vorbereitungen an die ganz grosse Glocke zu hängen, ist wahrscheinlich tatsächlich ein Psychopath ... vielleicht auch einfach nur ein Schauspieler ... aber das ist weder in Deutschland noch in den USA ein typischer 'Prepper' ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von d_r_m_s » Mi 19. Dez 2012, 09:11

Allegra1 hat geschrieben:Ich hab da noch eine Frage.....Was macht ihr denn im Urlaub ? Da kann man doch seine ganzen Vorräte nicht mit hinnehmen....und auch in der Zeit kann eine Katastrophe auf uns zu kommen...( Oder es kann auch nur dort passieren, wo man hinreist...)...
aktuell stellt sich die Frage bei mir nicht ... Urlaub gibt es für mich erst wieder, wenn sich unsere finanzielle Situation entspannt ...

und Urlaubsziel ist wenn, dann die Heimat meiner Frau ... da hätten wir zumindest Anschluss ...

unsere Politiker tun ja auch alles, damit es so spät wie möglich knallt ... dann wahrscheinlich um so lauter ... wer dann allerdings als Ferntourist gerade in Las Vegas am Spieltisch sitzt hat bald keine Probleme mehr ...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9124
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von spiralnebel111 » Mi 19. Dez 2012, 10:38

Wir werden völlig unvorbereitet in den Weltuntergang laufen... Oder schlafen, wenn es denn gleich um Mitternacht stattfindet.
Ich hoffe nur, dass niemand auf die Idee kommt, in dieser Nacht Amok zu laufen - oder aus Freude, weil er nicht stattgefunden hat, Feuerwerk zu schießen...ich will (und muss) nachts SCHLAFEN!!! (Übrigens auch, wenn "die Deutschen" ein Spiel gewonnen haben... :evil:)

Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Allegra1 » Mi 19. Dez 2012, 11:39

spirali, daran habe ich auch schon gedacht. Nicht, dass irgendwelche Leute an dem Tag verrückt spielen. Und hoffentlich steigt durch die Panikmache nicht die Selbstmordrate.


drms,- ich denke, du hast Recht. Dieser Prepper, der im TV gezeigt wurde, ist wohl ein sogenannter Hardcore-Prepper (wohl Doomer genannt) gewesen.
Du hast recht,- durch solche Extrem-Einzeldarstellungen wird das Bild der Prepper wohl ziemlich verzehrt. Ich werde in den nächsten Tagen mal einiges zu dem Thema lesen....
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
Schmökerfreund
Beiträge: 9
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 14:05

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Schmökerfreund » Mi 19. Dez 2012, 14:17

Puh, hier steht das es doch keinen Weltuntergang gibt. Man bin ich jetzt erleichtert :)
Manche Menschen werden kleiner, wenn man sie unter die Lupe nimmt.

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Weltuntergang (?)

Beitrag von Vidya Venn » Mi 19. Dez 2012, 15:35

Ich höre immer nur Panikmache. Wo denn? Wie denn?

Dass uns z.B. ein großflächiger Stromausfall treffen kann, ist doch klar. Das kann sich jeder denken, der den Stromverbauch ein wenig - ja nur bei sich selbst - im Auge hat. Und auch sonst gibt es doch genug Katastrophen auf der Welt, warum soll uns nicht auch irgendeine davon betreffen. Und für viele Menschen wird das ein Weltuntergang sein...

Antworten