Was mich traurig stimmt!

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von xenna » So 25. Dez 2011, 15:31

Drück dich Bild
Du bist nicht die Einzige, die dieses Jahr auch traurig war :oops: ...aber auch froh irgendwie. :?
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von bücherwurm03 » So 25. Dez 2011, 15:55

xenna hat geschrieben:Drück dich Bild
ich drück auch mal alle, die ne umarmung grad etwas nötig haben und hoffe, dass es bald wieder mächtig bergauf geht in neuen jahr :)

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Fr 6. Jan 2012, 07:27

Ich bekam gestern Abend die Nachricht, dass der Mann von einer guten Freundin, die im Abstand von 5 Jahren gerade zum 2. Mal Krebs hatte und ihre Op und Bestrahlung hinter sich gebracht hat und jetzt zur Kur ist, Lungenkrebs und Metastasen in der Leber hat. Sie Mitte 50 und er Anfang 60. Dadurch kann er in den nächsten Monaten nicht an der Tanke arbeiten, wo er die schmale Rente aufgebessert hat. Da darf man wirklich nicht fragen - Warum?

remlig
Beiträge: 31280
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 14:05
Wohnort: Hessen

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von remlig » Fr 6. Jan 2012, 12:24

Oh ja Vidya da fängt das neu Jahr nun wirklich sehr besch...... an.
Jeder Mensch macht mich glücklich.
Die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn verlassen!

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von xenna » Fr 6. Jan 2012, 12:33

Manchmal fragt man sich, warum es gerade manche so knüppeldick erwischt.
Dann wird einem selbst bewusst, wie gut es einem eigentlich geht und wie dankbat man sein kann dafür.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Buchecker » Fr 6. Jan 2012, 19:47

Das ist grausam, Vidya!
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Summerhill1972 » Fr 6. Jan 2012, 20:49

Warum trifft es eigentlich meistens die "Kleinen" so hart.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Fr 6. Jan 2012, 21:16

Ich bin auch immernoch erschüttert, nachdem ich so froh war, dass sie zumindest nach außen hin die 2. Krebserkrankung gut weggesteckt hat. Als sie mich gestern Abend um halb 11 anrief, wusste ich überhaupt nicht, was ich sagen sollte. Da gibt es keinen Trost mehr zu spenden außer zuzuhören. Und die Nacht habe ich mal wieder wachend verbracht. Mir tut das so Leid.

remlig
Beiträge: 31280
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 14:05
Wohnort: Hessen

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von remlig » Fr 6. Jan 2012, 23:14

Ja Vidya da hast du recht ausser zuhören und für sie da sein kannst du nichts machen. Ist immer sehr frustrierend.
Jeder Mensch macht mich glücklich.
Die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn verlassen!

Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Summerhill1972 » Sa 7. Jan 2012, 00:31

Aber auch das zuhören kann sehr hilfreich sein, denn der "Redner" kann ein wenig von seiner Last an andere "abgeben". Und für manches ist es eine Erleichterung, über seinen Kummer sprechen zu dürfen, auch wenn der zuhörende nicht helfen kann.

Ich denke da an den Spruch: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain

Enibas

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Enibas » Sa 7. Jan 2012, 14:36

@Vidya, es ist alles ganz ganz tragisch. Aber wie soll man da helfen ? Manche ziehen sich dann mit ihrem Kummer und Leid total zurück, um erstmal diese schlechte Nachricht zu verkraften. :oops: Nur eines darf man nie; die Hoffnung aufgeben.

Moranda
Beiträge: 1749
Registriert: Do 3. Aug 2006, 17:43

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Moranda » Sa 7. Jan 2012, 20:20

@Vidya, ich kann es dir so gut nachfühlen, ich habe Weihnachten Freunde angerufen und auch so eine Nachricht bekommen. Obwohl wir in den letzten Jahren nicht mehr so viel
Kontakt hatten, so habe ich die Bekannte doch im letzten Sommer gesund und munter vorgefunden. Wir haben zusammen ihren Schwiegervater im Altenheim besucht.

Dann hat sie sich nicht wohl gefühlt, ist zum Arzt, der Magenkrebs festgestellt hat. Sie
wurde gleich operiert und hat jetzt den ganzen Bauchraum voller Metastasen. Sie ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Die Bekannte ist 65 Jahre alt.

Natürlich kann immer noch ein Wunder geschehen und irgendeine Behandlung anschlagen.
Nur ich glaube nicht recht daran und kann dann auch nicht so reden. Meine Mutter haben
sie mit den gleichen Symptomen zum sterben nach Hause geschickt. Ich bin immer noch
wütend auf den Assistenzarzt der zu ihr gesagt hat, sie hätte noch 3 Wochen zu leben.
Sie hat noch 6 Wochen gelebt, aber sie hatte sich dann aufgegeben.

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Sa 7. Jan 2012, 22:15

Ja, es kann so schnell gehen. Die Ärzte sind dann oft unsensibel oder können mit der Situation nicht umgehen und verhalten sich so. Ich wünsche dem Mann meiner Freundin gute kompetente Ärzte. Nächste Woche geht er ins Krankenhaus, um Untersuchungen machen zu lassen und Freitag soll mit der Chemo angefangen werden. Mit ein bißchen Glück können seine Tumore verschwinden?! Angeblich. Und hoffentlich gibt es nicht noch mehr Tumore irgendwo in Knochen, Lymphen o.ä.

Danke für euer Mitgefühl.

Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Summerhill1972 » Sa 14. Jan 2012, 08:45

Wenn geliebte Menschen verzweifelt sind und man einfach nur hilflos daneben steht, weil man nicht helfen kann.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9183
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 14. Jan 2012, 13:44

Im Augenblick ist wohl alles voller schlechter Nachrichten... ich wünsche Euren "Sorgenkindern" alles Gute!

Antworten