Was mich traurig stimmt!

Forum für alle, die grade nichts besseres zu tun haben.
Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Allegra1 » Fr 6. Dez 2013, 08:07

Nelson Mandela ist gegangen :( . Das macht mich sehr traurig.
Die Welt wird ihn niemals vergessen.
Schön ist es, wie die farbigen Afrikaner ihn verabschieden,- mit Tanz und Gesang,- eben afrikanisch .
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Summerhill1972 » Mo 9. Dez 2013, 11:19

Chris Howland ist nicht mehr. :(

Ich habe ihn immer sehr gern gesehen.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von overdrive » Mo 30. Dez 2013, 17:30

.... der Gesundheitszustand um Michael Schumacher :cry:

http://www.derwesten.de/sport/michael-s ... 15988.html

Nach seinem Ski-Unfall, lt. den Berichten auf NTV bezieht sich das Trauma wohl auf "Grad 3", also das Schlimmste, was bei Hirnverletzungen passieren kann (Hirnschwellung, Hirnbluten, Hirngewebe beschädigt/zerstört).

Als einfacher Race-Fan, der damals den Bubi-Schumi bereits in den 1980ern zu Zeiten seiner Kart-Zeit bewunderte, wünsche ich ihm in dieser Scheiß-Sit ein Auferleben seines unvergleichlichen Kampfgeistes, und (vor allem) seiner Family alle Kraft des Universums, den Docs alle denkbaren und durchführbaren Möglichkeiten, diese Koryphäe nicht als sabbernden Latz zurückkommen zu lassen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

PS: Am 03.01.14 hat Schumi seinen 45. Birthday.
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mo 30. Dez 2013, 17:46

Ich pflichte Dir bei. Das ist ein trauriges Thema und man kann da nur einen guten Ausgang wünschen.
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Mo 30. Dez 2013, 18:28

Maulwurfshaufen hat geschrieben:Ich pflichte Dir bei. Das ist ein trauriges Thema und man kann da nur einen guten Ausgang wünschen.
So oder so! Aber bitte in Würde!

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von overdrive » Mo 30. Dez 2013, 18:44

Das ist es ja :|

Man hört/liest zu diesem Thema Statements, was es doch für ein "Glück" war, dass er nen Helm trug, denn sonst hätte er den Aufprall anscheinend nicht überlebt.

Glück ... man wirds sehen.

Abgesehen davon, soll nun nicht zwingend als Vorwurf gewertet werden, verstehe ich dennoch nicht, weshalb er sich auf Abfahrten deutlich außerhalb der abgegrenzten Pisten befand, wo er doch seinen (14jährigen?) Sohn dabei hatte.

Mein Dad brachte mir auch das Skilaufen bei; und da waren schwarze aber immerhin offizielle Pisten, die wir im "Schuss" fuhren, aber außerhalb der offiziellen Kennzeichnung ist das Risiko wirklich vielmals höher.
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Mo 30. Dez 2013, 20:13

Das Kind wird den Schrecken, das Entsetzen sicher niemals mehr los. Andererseits, wenn man immer am und überm Limit lebt, lebt auch die Familie auf dem Schleudersitz. :wink:

Was das für eine Familie bedeutet, ich möchts nicht erleben!

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von overdrive » Mo 30. Dez 2013, 20:21

Vidya Venn hat geschrieben:.... wenn man immer am und überm Limit lebt, lebt auch die Familie auf dem Schleudersitz.
Sekundär, zwangsweise teilnahmungspflichtig in beobachtender und besorgter Position .... ja, da stimme ich Dir völlig zu.

Aber gleichauf ähnliche risikoträchtige Aktivitäten einzugehen ... naja, ich meine, das geht anners.

Soll jetzt aber auch überhaupt nicht zum Thema werden. Fehler machen nahezu alle.

___

Ich habe bzgl. d. Themas jetzt hier, in diesem Kaff, auf der Gassi-Runde mit meinem Wauz, wieder Stammtisch-Argumente (nicht in der Kneipe, sondern auf der Straße) gehört, bei denen sich für mich fremdschämen einstellt ...
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Mo 30. Dez 2013, 20:28

Vielleicht geht es nach so risikoreichem Leben einfach nicht mehr anders. Wenns den ultimativen Kick nicht mehr gibt?

Ich jedenfalls denke altmodisch immernoch:

Ich trage auch und gerade dann eine Verantwortung für mich selbst, wenn ich Menschen habe, die von mir abhängen (Kinder) und Menschen, denen ich aus Liebe verpflichtet bin. :wink:

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von overdrive » Mo 30. Dez 2013, 20:53

Vielleicht geht es nach so risikoreichem Leben einfach nicht mehr anders. Wenns den ultimativen Kick nicht mehr gibt?

Keine Ahnung; das ist ein anderes "Level".

Ich jedenfalls denke altmodisch immernoch:

Ist mein 2. Vorname :D

Ich trage auch und gerade dann eine Verantwortung für mich selbst, wenn ich Menschen habe, die von mir abhängen (Kinder) und Menschen, denen ich aus Liebe verpflichtet bin. :wink:

Ist das nicht eine Gradwanderung im Allgemeinen? Welche Entschuldigung hatte vor > 30 Jahren der Bergbauarbeiter, der staubhustend nach Hause kam ...? .... oft net mal sein Rentenalter erreichte, nicht selten kinderreich lebte .... und beim viel zu frühen Tod (aufgrund seiner Arbeitsbelastung) nicht mal ansatzweise brauchbare Sicherheiten seinen von ihm abhängigen Menschen hinterlassen konnte?
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Mo 30. Dez 2013, 20:57

Klar, haste recht.

Und trotzdem: Im Rahmen meiner heutigen Möglichkeiten fühle ich mich dazu verpflichtet.

Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Summerhill1972 » Sa 4. Jan 2014, 22:06

Aber ist es eigentlich nicht normal, wenn man, je älter man wird, die Gefahren eher erkennt und versucht entsprechend zu handeln?

Gerade wenn man Kinder hat, sollte das so sein.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain

nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von nanoq » Fr 18. Apr 2014, 18:11

Letztes Jahr am Karsamstag... irgendwie kann ich es immer noch richtig begreifen

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von bookworms » Fr 18. Apr 2014, 19:57

Fühl Dich gedrückt, nanoq!

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Was mich traurig stimmt!

Beitrag von Vidya Venn » Fr 18. Apr 2014, 20:04

bookworms hat geschrieben:Fühl Dich gedrückt, nanoq!
... von mir auch.

Antworten