Poesiealbum

Viele verschiedene Spiele rund um Worte, Silben, Sätze und mehr.
remlig
Beiträge: 31280
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 14:05
Wohnort: Hessen

Re: Poesiealbum

Beitrag von remlig »

Allzeit fröhlich ist gefährlich
Allzeit traurig ist beschwerlich,
Allzeit glücklich ist betrüglich,
Eins ums andre ist vergnüglich.
Jeder Mensch macht mich glücklich.
Die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn verlassen!
Benutzeravatar
Borrel
Beiträge: 9583
Registriert: Do 25. Jun 2009, 18:14
Wohnort: Österreich

Re: Poesiealbum

Beitrag von Borrel »

All die Sterne am Himmelszelt
leuchten auf der ganzen Welt
doch einer leuchtet nur für DICH
schau ihn dir an und denk an MICH.
Wenn Du über Deinen Schatten springst,
landest Du im Licht und in der Wärme der Sonne.
remlig
Beiträge: 31280
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 14:05
Wohnort: Hessen

Re: Poesiealbum

Beitrag von remlig »

Mancher kommt und mancher geht.
Doch unsre Freunschaft die besteht.
Jeder Mensch macht mich glücklich.
Die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn verlassen!
Benutzeravatar
Oswald Blau
Beiträge: 16
Registriert: Di 5. Jan 2021, 15:55

Re: Poesiealbum

Beitrag von Oswald Blau »

"Ich hab mich hinten eingewurzelt, dass keiner aus dem Album purzelt!"

Das war in einem Album zu lesen, dass ich mal mit füllen sollte. Xenias Spruch von hinten finde ich bedeutend besser, aber insgesamt: Poesie-Album ist eher Daumen runter. Aber dieses steht jetzt wieder oben...
Hab' keine Bücher!
Aber gelegentlich schreibe ich an welchen...
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9659
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Poesiealbum

Beitrag von spiralnebel111 »

Wenn einer der - mit Mühe kaum -
gestiegen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär'
- so irrt sich der.
Frei nach Wilhelm Busch

Ich habe mein Poesiealbum noch und betrachte es mit gemischten Gefühlen.
Benutzeravatar
Oswald Blau
Beiträge: 16
Registriert: Di 5. Jan 2021, 15:55

Re: Poesiealbum

Beitrag von Oswald Blau »

Wie schön, das mit dem Betrachten und den gemischten Gefühlen. Die kommen hier auch immer wieder zu Wort!

Doch ach, die Lust ist wie der Mohn/ kaum gepflückt, so welkt er schon,
Und wie im Strom der weiße Schimmer /der fällt und schmilzt für immer;
(...)
Oder des Regenbogens bunte Pracht / hinschwindet vor der Stürme Macht!
Wer bringt den Strom der Zeit zum Stehen... {aus: Robert Burns "Tom O'Shanter; irgendeine Übersetzung natürlich}
Hab' keine Bücher!
Aber gelegentlich schreibe ich an welchen...
Antworten