Logik-Rätsel

Viele verschiedene Spiele rund um Worte, Silben, Sätze und mehr.
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9051
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von spiralnebel111 » Mi 3. Jul 2013, 10:10

Ja, Kurzgschichte dachte ich auch!
Bei "älter" fällt mir ein, ich habe noch irgendwo uralte Rätsel für Jugendliche (die ich aber in keinem Alter knacken konnte), mal gucken ob da was für uns dabei ist! :wink:

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Mi 3. Jul 2013, 10:50

Immer her damit :twisted:
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9051
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von spiralnebel111 » Mi 3. Jul 2013, 14:58

Augustus de Morgan, der im 19. Jahrhundert gelebt hat, nach seinem Alter gefragt, antwortete: "Ich war x Jahre alt, im Jahre x²!"
Soll gar nicht so schwer sein. :roll:
(Aus dem Neuen Universum 68)

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von Buchecker » Mi 3. Jul 2013, 15:14

Das ist wirklich nicht schwer (hab's eben im Kopf gerechnet) - er war 43 Jahre alt im Jahre 1849. Weder mit 42 noch mit 44 würde er im 19. Jahrhundert landen.
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9051
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von spiralnebel111 » Mi 3. Jul 2013, 15:30

Treffer! :D

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Sa 6. Jul 2013, 11:17

Hab da ein neues Rätsel, es ist eigentlich kein Logikrätsel aber ich finde kein passenden Forum.
Darum poste ich es mal hier :roll:



Der Todestag

Das Ehepaar Ducroix will einen Familienstammbaum erstellen und forscht nach ihren Ahnen.
Die letzten Ahnen, die sie durch Recherche finden konnten, sind der Spanier Miguel de Perèz und der Brite William Ernest Wellington.
Beide wurden auf Friedhöfen begraben die es heute noch gibt, darum macht sich die Familie Ducroix auf den Weg und hofft, dass es vielleicht noch die Gräber der Ahnen gibt.
Im spanischen Puertollano angekommen, finden sie auf dem dortigen Friedhof wirklich noch den Grabstein ihres Ahnen auf dem der 16.8.1610 als Todestag eingetragen ist.
Nach 2 Tagen Aufenthalt in Spanien reisen sie nach England, genauer gesagt ins kleine Dörfchen Nelderic. Auch hier existiert noch der Grabstein von William Ernest Wellington.
Als Frau Ducroix auf den Grabstein schaut, glaubt sie nicht was sie sieht. Der Todestag von William ist der 16.8.1610. Daraufhin sagt sie zu ihrem Mann: "Unglaublich, Miguel und William sind am selben Tag gestorben". Ihr Mann schaut auf den Grabstein und verneint ihre Aussage.

Warum tut er das?

INFO:
Die Daten dieses Rätsel sind alle frei erfunden. Sollten die Personen (Miguel de Perèz, William Ernest Wellington und Fam. Ducroix) und die Orte (Puertollano und Nelderic) doch existieren/existiert haben ist das reiner Zufall.
Die Zahlen auf den Grabsteinen sind ohne Probleme lesbar also scheidet ein falsches Datum aus.
Dennoch ist dieses Rätsel lösbar
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von Buchecker » Sa 6. Jul 2013, 12:45

Nicht schwierig, weil wir uns erst vor zwei Monaten http://booklookerforum.de/viewtopic.php ... start=6330 über den Gregorianischen Kalender unterhalten haben - er wurde in England erst viel später als in Spanien eingeführt. Miguel hatte also noch ein paar Tage zu leben, als William starb.
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Mo 8. Jul 2013, 10:03

Stimmt :)

Hier mal ein Zahlenrätsel (EDIT: Die ersten 6 Zeilen sind neu dabei)

1
11
21
1211
111221
312211
13112221
1113213211
31131211131221
13211311123113112211
11131221133112132113212221
3113112221232112111312211312113211
??????????????????????????????????????????
????????????????????????????????????????????????????


Wie sehen die 2 nächsten Zeilen aus?
Die Anzahl der Fragezeichen entspricht NICHT der Anzahl der Zahlen
Zuletzt geändert von soluto am Mo 8. Jul 2013, 15:14, insgesamt 3-mal geändert.
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von nanoq » Mo 8. Jul 2013, 13:25

Das Rätsel kenne ich. Und ich habe es damals sogar ganz alleine ausgetüftelt, als ich es zum erstem Mal vorgesetzt bekam. Allerdings finde ich schon, dass du es hier schwerer machst, weil du im Grunde erst mit der 7. Zeile anfängst. Wenn man sieht, wie sich die Zahlenreihen bis dahin entwickeln, ist es meiner Meinung nach leichter zu lösen.



Die nächste Zeile wäre (wenn ich mich nicht vertan hab, was bei so vielen Ziffern schon mal vorkommen könnte):
1321132132111213122112311311222113111221131221
(Ich schreibe das jetzt extra klein und blass, weil ich ja das Rätsel wie gesagt schon kenne, und niemand anderem den Spaß am Tüfteln nehmen möchte. Also ggf. einfach drüber weglesen.)

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9051
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 8. Jul 2013, 14:31

Da wird mir schwurbelig im Kopf!

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Mo 8. Jul 2013, 15:08

@nanoq:
ja das ist die Lösung, aber ich hab da nix weggelassen.
ich kenne es nur so

EDIT: ich habe es mal rückwärts "gelöst" und die ersten 6 zeilen dazugeschrieben
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von nanoq » Mo 8. Jul 2013, 17:27

soluto hat geschrieben:die ersten 6 zeilen dazugeschrieben
Ja, genau. So kenne ich es – es fängt in der ersten Reihe mit 1 an und geht dann in der nächsten Zeile mit 11 weiter. Ich finde es so, wie gesagt, etwas einfacher. Mit Hilfe dieser ersten Reihen hab ich damals, als ich das zum ersten Mal auf dem Tisch hatte, die Lösung rausgefummelt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie auch gefunden hätte, wenn die Zahlenreihen erst später losgegangen wären.

Wahrscheinlich hat sich irgendjemand dann mal gedacht, das sei zu einfach und hat deshalb die ersten Zahlenreihen gestrichen. Aber ich denke eigentlich schon, dass die auch mit dazu gehören, denn daraus ergeben sich die späteren Reihen ja erst.

---

Für die, die sich an der Lösung versuchen wollen, als Tipp: Es kann eventuell weiterhelfen, wenn man sich die Zahlen vorliest – vielleicht macht es das Lösen der Aufgabe auch einfacher, wenn man die Ziffern paarweise aufschreibt (und immer schön die vorige Zeile beachten).

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Mo 15. Jul 2013, 09:58

So ich löse einfach mal das Rätsel auf. :wink:
Die fett gedruckten Zeilen sind die geforderten Lösungszeilen.

1
11
21
1211
111221
312211
13112221
1113213211
31131211131221
13211311123113112211
11131221133112132113212221
3113112221232112111312211312113211
1321132132111213122112311311222113111221131221
11131221131211131231121113112221121321132132211331222113112211


So nun für alle die nicht wissen wie sich die Zeilen ergeben hier noch mal der Lösungsweg.
Eigentlich ist es sehr einfach wenn man weis wie. :)
Um es besser erklären zu können, erkläre ich wie sich Zeile 9 aus Zeile 8 entwickelt.

Das ist Zeile 8: 1113213211
Wenn man nun die einzelnen Ziffernblöcke auftrennt sieht das so aus: 111.....3.....2.....1.....3.....2.....11
Und jetzt kommt der Trick ^^ Einfach die Anzahl der Ziffern jedes Blocks zählen.
...........................111............3.............2............1............3............2.................11
Das wären dann: drei einzen, eine drei, eine zwei, eine einz, eine drei, eine zwei und zwei einzen
Wenn man das dann in Ziffern schreibt hat man die 9. Zeile, also:
31131211131221

Diese nun wieder in Blöcke teilen:
3.....11.....3.....1.....2......111......3......1......22.....1
und wieder zählen... etc. etc. etc.
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

Benutzeravatar
soluto
Beiträge: 130
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:34

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von soluto » Di 16. Jul 2013, 10:14

Mal ein neues Rätsel.
Ist diesmal aber sehr leicht.


Es gibt ein berühmtes Buch, das 973 Seiten hat, die von 1 bis 973 durchnummeriert sind. Auf jeder Seite steht nur ein einziger Satz.
Auf Seite 1 steht: "Dieses Buch enthält nur eine einzige falsche Behauptung."
Auf Seite 2 steht: "Dieses Buch enthält genau zwei falsche Behauptungen."
etc.
etc.
etc.
Auf Seite 973 steht: "Dieses Buch enthält genau 973 falsche Behauptungen."

Auf jeder Seite steht nur der eine Satz, dass das Buch genauso viele falsche Behauptungen enthält wie die Zahl, die diese Seite trägt.

Auf welcher Seite, wenn überhaupt, steht die Wahrheit?
Bildung kommt nicht vom Lesen,
sondern vom Nachdenken
über das Gelesene.

Carl Hilty 1833-1909

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9051
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Logik-Rätsel

Beitrag von spiralnebel111 » Di 16. Jul 2013, 16:41

Seite 972? Alle anderen sind ja sicher falsch°

Antworten