Wer weis wie man ein "sehr altes Buch " bewertet?

Diskussionen rund um wertvolle, alte antiquarische Bücher.
Antworten
Elbwasser7
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Mär 2008, 06:29

Wer weis wie man ein "sehr altes Buch " bewertet?

Beitrag von Elbwasser7 » So 16. Mär 2008, 06:55

Hallo Freunde alter Bücher!
Ich bin in Besitz einiger alter Bücher ,z.B. :"Der richtige und unbetrügliche Himmels=Weg eines Christen" .Vom Verlag Johann Ludwig Gleditsch / Leipzig/ aus dem Jahr 1705 im Ledereinband mit Verschlüssen sehr gut erhalten.
Wer weis weiter,und kann mir helfen?
Herzliche Ostergrüße an alle Leser. :x

Yumo
Beiträge: 6810
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Beitrag von Yumo » So 16. Mär 2008, 23:31

Hallo Elbwasser, willkommen im Forum!

Ich bin Laie, aber wenn ich Buchpreise nicht einschätzen kann, suche ich mir die Titel über eine Buchsuchmaschine heraus und bekomme so einen Anhalt.
Auf http://www.eurobuch.com habe ich das Buch von Dir genannte Buch für 120 ? gefunden. Wie Du den Preis ansetzt, hängt dann natürlich noch vom Buchzustand ab.
Vielleicht kann ein Profi bessere Tips geben.

sleezypmartini
Beiträge: 54
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 14:39

Beitrag von sleezypmartini » Fr 9. Mai 2008, 10:58

Hallo Elbwasser.

Die im Netz zu ermittelnden Preise sind m.E. nur als Anhaltspunkt zu betrachten, da ich oft erleben konnte, dass für ein und dieselbe Ausgabe die Preise so extrem unterschiedlich angesetzt wurden, dass sie als Massstab nicht hilfreich waren. Dazu kommt, dass viele Anbieter bereits existierende Angebote für gleichwertige Bücher zu unterbieten versuchen (vllt. verkauf ich ja dann schneller als die anderen*grrmpff*) und damit den Preis vom Wert deutlich entfernen. Und zwar nach UNTEN!!
Auch Fernsehsendungen zum Thema sind nicht unbedingt nützlich. Da wurde neulich eine Erstausgabe von Luthers Tischreden (ich glaube, die waren es) mit 500 Euro beziffert, weil religiöse Bucher nicht gefragt seien. Also dieser Preis lag doch sehr weit unter Wert.
Also Eurobuch nur zum groben Schauen nutzen, das ZVAB ist bei Preisen oft realistischer. Aber letztlich ist der Preis bei sehr seltenen Titeln oft Ermessenssache.

Grüsse. Der Sleezy

"Die Stimme des Intellekts ist leise, aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat. Am Ende, nach unzähligen oft wiederholten Abweisungen, findet sie es doch. Dies ist einer der wenigen Punkte, in denen man für die Zukunft der Menschheit optimistisch sein darf."
Sigmund Freud

Zu meinen Angeboten gehts hier:
https://www.booklooker.de/app/result.ph ... ediaType=0

Jar´s Stoeberkiste
Beiträge: 11
Registriert: Mo 2. Feb 2009, 14:11
Wohnort: Bonn

Beitrag von Jar´s Stoeberkiste » Di 3. Feb 2009, 13:24

Manchmal ist es auch hilfreich bei "realen" Auktionshäusern mal nachzufragen, wie Sothebies usw. .
Die sagen einem in der Regel ob es sich lohnt und welchen Preis sie dafür ansetzen würden.
Gerade für solche richtig alten Bücher finden sich auf internationaler Ebene oft Liebhaber, die sehr gute Preise zahlen .
hier könnt ihr mich und meine Angebote bei Booklooker finden :

http://www.booklooker.de/JARs

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Wer weis wie man ein "sehr altes Buch " bewertet?

Beitrag von Korsar77 » Do 25. Jun 2009, 02:03

Hallo Jar!

Ich habe auch ein oder zwei dieser Bücher, aber wie richte ich eine Anfrage an ein "richtiges" Auktionshaus?
Und das auch noch so, dass die antworten!!

Gerade Sothebys stelle ich mir vor, dass so etwas eigentlich unter "ihrer Würde" liegt und dasss sie deswegen gar nicht antworten.

Gibt es vielleicht spezialiesierte Auktionshäuser? (auf Bücher spezialisiert oder bekannt)?

Gruß
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Benutzeravatar
Merluza
Beiträge: 30
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:06
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Wer weis wie man ein "sehr altes Buch " bewertet?

Beitrag von Merluza » So 23. Aug 2009, 18:36

Der kurze Weg:
Eventuell kannst du auch mal bei Antiquariaten nachfragen, die sich auf religiöse Literatur spezialisiert haben.

Wenn du ein oder besser mehrere Antiquariate in dieser Richtung gefunden hast (viele Antiquariate sind auch online vertreten und können via Mr. Google gefunden werden, beschreibst du das Buch, dessen Zustand und fügst vielleicht noch ein paar Bilder hinzu und nimmst die Position des Verkäufers ein.

Hast du dann verschiedene Angebote eingeholt, addierst du ca. 20%-40% des ermittelten Durchschnitttpreises und erhälst somit den "ungefähren" Verkaufspreis. :wink:

Der lange Weg:
Du beobachtest das Buch über mehrere Wochen, Monate oder Jahre bei ebay und ermittelst so den ungefähren Verkaufspreis des Buches. Wie du ein Buch über längere Zeit über ebay beobachtest, erfährst du im Workshop auf meiner Webseite. 8)

Gruß Uwe
Buchkammer - Bibliothek der antiquarischen und vergriffenen Literatur – damit das Wissen erhalten bleibt

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Re: Wer weis wie man ein "sehr altes Buch " bewertet?

Beitrag von Korsar77 » So 23. Aug 2009, 23:28

@merduza

Wow! Ganz herzlichen Dank! :mrgreen:
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Antworten