Tipps zum Verbessern gebrauchter Bücher

Gesammelte Beiträge und Tipps für gewerbliche und private Verkäufer.

Moderator: Beta

Antworten
Beta
Beiträge: 49
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 16:02

Tipps zum Verbessern gebrauchter Bücher

Beitrag von Beta » Mo 27. Jul 2009, 19:11

Leider lassen sich Gebrauchsspuren nicht immer entfernen, in manchen Fällen kann ein Behandlungsversuch sogar zur Verschlechterung führen. Inwieweit die einzelnen Maßnahmen angewandt werden können, sollte deshalb vorher gründlich abgewogen werden.

:!: Eine Beschreibung, wie sich Remittenden-Kennzeichnungen (Filzstift, Stempel) entfernen lassen, wird hier nicht aufgeführt. Derartige Manipulationen sind äußerst fragwürdig, abgesehen davon, daß sie relativ aufwendig sind.

Nachgedunkelter Buchschnitt
Stark nachgedunkelte Schnitte bekommt man nicht wieder ganz hell, kann sie jedoch deutlich aufhellen.
- Mit hartem Radierstift oder feinkörnigem Schmirgelpapier den Schnitt abreiben, wobei das Buch fest zusammengepreßt wird. Bei gebundenen Büchern sicherheitshalber den Umschlag entfernen, die Buchdeckel aufklappen und das Buch am Buchblock festhalten.
:idea: Der Radierstift darf nicht farbig sein, da die Farbe sonst auf das Papier übergehen kann.

- Etwas Spiritus auf einem Tuch verteilen (nicht zu naß!) und damit den Schnitt kräftig wiederholt abreiben. Die Wirkung ist nicht ganz so gut wie bei der erstgenannten Methode; der Schnitt ist danach glänzend wie bei manchen neuen Büchern; ggf. im Anschluß an die 1. Methode anwenden.

Cover reinigen
(Gilt nicht für Papp- Leder- oder Leineneinbände, sondern nur für Einbände mit Kaschierung bzw. Hochglanzumschläge)
Je nach Art der Verschmutzung eignen sich folgende Mittel:
- Fettflecken: leicht angefeuchtetes Tuch mit Handspülmittel, danach mit klarem Wasser angefeuchtetem Tuch abreiben.
- Schmutz- oder Kaffee-/Teeflecken: alkoholische Lösung, Spiritus, Handspülmittel
:!: Bei Papp-, Leder- oder Leineneinbänden kann eine Fleckenbehandlung zur Verschlechterung führen :!:
Bei Pappeinbänden kann vorsichtig versucht werden, ob sich oberflächliche Flecken mit einem harten Radierstift (s.u.) entfernen oder aufhellen lassen.

Flecken im Buch
Ob eine Bearbeitung möglich ist, hängt sehr von der Papierqualität und der Art der Flecken ab; bei Dünndruck ist von einer Bearbeitung eher abzuraten. Niemals mit Druck arbeiten, da das Papier sonst einreißen kann.
- Leichte Flecken lassen sich mit hartem Radierstift (s.u.) entfernen oder zumindest aufhellen.
- Kugelschreiberstriche lassen sich so ebenfalls entfernen oder aufhellen.
- Fettflecken lassen sich nicht völlig entfernen, eine Behandlung kann evtl. zur Verschlechterung führen. Empfohlen werden Alkohol, bei Mischflecken Salmiak oder Toluol.
- Flecken durch Flüssigkeiten kann man mit destilliertem Wasser leicht besprühen und versuchen, sie vorsichtig abzutupfen. Ganz, wenn überhaupt, werden sich die Flecken nicht entfernen lassen, weiteres Vorgehen s. Wasserschaden.

Knicke im Cover oder auf Seiten
Starke Knicke werden sich nie ganz entfernen lassen.
- Die Wölbung des Knicks mit einem harten Gegenstand auf einer festen Unterlage zurückdrücken. Dabei vorsichtig Druck ausüben, um am Einband keinen Abrieb bzw. auf den Seiten keine Spuren zu erzeugen.
- Bei Knicken auf nachfolgenden Seiten jede Seite einzeln wie oben beschrieben bearbeiten.

Bücher aus Raucherhaushalt / unangenehme Gerüche entfernen
- In einen dicht verschließbaren Behälter etwa ½ Pfund Kaffee geben, das Buch in Küchenkrepp einwickeln und für mind. 3 Tage im Behälter lassen.
- Bei leichteren Gerüchen: Buch bei trockenem Wetter an einem geschützten Platz im Freien auslüften.
- Raumerfrischer (Febreze o.ä.) auf Papier sprühen; nach ein paar Minuten Buch darin für 2-3 Tage darin in einem verschlossenen Behälter eingewickelt lassen; danach ggf. auslüften.
- Katzenstreu in einen Behälter geben, das Buch in Papier gewickelt darin "eingraben" und so für einige Tage lagern; es soll auch Katzenstreu mit Heuduft geben, dieser geht auf das Buch über, so daß es dann dezent nach Heu riecht.
- Für wertvolle Bücher kann man in einer speziellen Kiste mit gespannten Fäden das Buch auffächern. Dann muß aber der Buchblock stabil sein.
- Bücher aus einem Raucherhaushalt weisen neben unangenehmem Geruch oft auch eine ?Patina? auf. Zum Entfernen s. ?Cover reinigen?.

Stockflecken
Stockflecken lassen sich durch Laien nicht entfernen. Der Tipp, den Fleck mit Talkumpulver zu bestäuben, einwirken lassen und anschließend abzusaugen, hilft nicht.

Wasserschaden
Wenn das Buch noch naß / feucht ist:
- Seiten vorsichtig voneinander lösen. Zwischen die einzelnen Seiten Küchenkrepp o.ä. legen und mit Fön oder auf der Heizung trocknen. Wenn die Seiten fast trocken sind, mit dem Bügeleisen glätten.
- Buch in Gefrierfolie einpacken und im Tiefkühlfach einfrieren, kann aber Wellenbildung zur Folge haben.
Wenn die Seiten bereits getrocknet und wellig sind:
- Mit einer Sprühflasche mit destilliertem Wasser die betroffenen Seiten leicht besprühen, danach bügeln.

Lose Seiten / kaputter Einband
Eine anschauliche Beschreibung gibt es hier: http://de.wikihow.com/Einen-Bucheinband-reparieren

Antworten