Bestellbestätigung

Gesammelte Beiträge und Tipps für gewerbliche und private Verkäufer.

Moderator: Beta

Antworten
Beta
Beiträge: 49
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 16:02

Bestellbestätigung

Beitrag von Beta » Mi 29. Jul 2009, 02:30

Bestellbestätigung


Eine Bestellung sollte werktags innerhalb von 48 Stunden beantwortet werden.
Der Zeitaufwand hierfür kann verringert werden, wenn man sich einen Formbrief aufsetzt und nur die entsprechenden Angaben einfügen braucht.

Besonders praktisch ist die Drop-down-Liste auf der Seite der Verkäufe. Aus dieser Liste kann Bestellbestätigung, Versandmitteilung oder Zahlungserinnerung ausgewählt werden. Fügt man einen eigenen Text bei, wird durch entsprechende Markierung der verschickte Text gespeichert und erscheint beim nächsten Aufruf der entsprechenden Option. Der Text braucht somit nur geringfügig angepaßt zu werden.

:idea: Verkaufsbestätigungen über das Booklooker-System bieten zudem den Vorteil, daß die Benachrichtigung normalerweise nicht im Spam-Filter des Empfängers landet.

Wer keinen Zusatztext eingeben möchte (z.B. bei Privatverkäufern), braucht dies nicht zu tun, da die wesentlichen Informationen des Verkaufs und der persönlichen Daten automatisch übernommen werden. Man sollte jedoch nicht vergessen, bei Verkäufen ins Ausland die SWIFT- und IBAN-Nummern anzugeben.
Zudem kann man sich eine Kopie der über das System verschickten Nachrichten an den eigenen Mailaccount senden lassen.

Für den Fall, daß man trotzdem lieber über den eigenem Mailaccount eine Bestellbestätigung verschicken möchte, sollte sie bei Privatanbietern folgende Angaben enthalten:

- Bestellbestätigung (=Überschrift)
- Name des verkauften Artikels (am einfachsten Angaben aus der Mail von BL übernehmen)
- Preis, Versandkosten und Gesamtkosten des Artikels
- Wann versandt wird (z.B. werktags oder nur an bestimmten Tagen)
- Bis wann die Überweisung (Datum) erfolgen sollte mit Nennung des Gesamtpreises
- Eigene Bankverbindung, bei Verkauf ins Ausland Angabe von SWIFT- und BIC-Nummern (s. hierzu auch Thema Bezahlarten)
- Adresse des Empfängers (damit dieser ggf. die eigenen Angaben nochmals überprüfen kann)

Falls eine Stornierung durch den Anbieter erforderlich sein sollte, empfiehlt es sich, diese so zeitnah wie möglich vorzunehmen. Zum guten Stil sollte es dabei gehören, dem Käufer eine kurze Begründung per Mail zu schicken. Wesentlich mehr Zeit braucht es nicht, als nur den ?Storno-Button? anzuklicken, und so unangenehm die Angelegenheit für beide Seiten auch ist, hinterläßt dies für den Käufer evtl. einen nicht ganz so negativen Eindruck.

Antworten