Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Hier können Sie andere über anstehende Veranstaltungen informieren, die sich mit dem Thema "Buch" befassen.
Antworten
Benutzeravatar
JuMuPu
Beiträge: 3905
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:19
Wohnort: Braunschweig

Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von JuMuPu »

Zeit: 16. - 20. Oktober 2019, 9.00 (am ersten Messetag erst von 11 Uhr an mit besonderer Eröffnung) bis 18.30 Uhr (am Sonntag, 15. Oktober, bis 17.30 Uhr)
Ort: Messegelände Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main, Halle 4.1
Veranstalter: Frankfurter Buchmesse
Organisation und Kontakt: abooks.de e.K. / D. Thursch, Rosenstraße 10, D-54587 Lissendorf
Weitere Informationen unter Tel. 06597/901071, http://www.abooks.de, Mail: mail@abooks.de
Messetelefon (16.-20.10.): 0175 8704630
Die Eintrittspreise entsprechen denen der Buchmesse, vgl. http://www.buchmesse.de
Eintritt zur Antiquariatsmesse berechtigt zum Besuch der gesamten Buchmesse.

Bild

Bild

Bild

Neues Konzept, neuer Name seit 2018: Die Frankfurter Antiquariatsmesse, seit 2005 fester Bestandteil der Frankfurter Buchmesse, heißt inzwischen Rare Books & Fine Art. Den Anlass für diesen Wandel erklärt Organisator Detlef Thursch: "Viele Antiquare, besonders die Kollegen, die mit modernen Pressendrucken und Büchern mit Original-Graphik handeln, können auch ein qualitativ hochwertiges Angebot an Künstlergraphiken und Originalwerken zeitgenössischer Künstler und Künstler der Klassischen Moderne anbieten. Von verschiedenen Ausstellern auf der vorletzten Messe daraufhin angesprochen, ist die Idee seitens der Buchmesse aufgegriffen und in die Tat umgesetzt worden. Natürlich wurden daraufhin auch Galeristen und Kunsthändler zur Messe eingeladen."
Insgesamt nehmen 30 Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden, Italien und Großbritannien teil, neu sind dabei Babel Books (Fuchstal), die Bücheretage Bonn und das Treptower Bücherkabinett Berlin, außerdem die Buchkünstlerinnen Friederike von Hellermann und Claudia Richter aus Halle an der Saale sowie der Quaternio Verlag Luzern mit seinen Faksimile-Editionen. Auch der Buchbinder Roland Meuter ist vertreten.
Ein umfangreicher gedruckter Messekatalog, hier https://www.abooks.de/TF19/index.html auch als pdf abrufbar, zeigt einen Ausschnitt aus dem vielfältigen Angebot, das u.a. eine Struwwelpetersammlung, Jugendstil-Bilderbücher, seltene Künstlerbücher von Kurt Schwitters, Bauhaus- und Dada-Literatur, Widmungsexemplare von Hermann Hess, eine Dokumentation von Walter Gropius, den offiziellen Bericht über den Untergang der Titanic, Celan-Widmungsexemplare, Heidegger-Autographen u.v.m. umfasst.

Die Frankfurter Antiquariatsmesse/Rare Books & Fine Art Frankfurt öffnet am 16. Oktober (Mittwoch) um 11 Uhr, an den folgenden Tagen jeweils von 9 bis 18:30 Uhr (am Sonntag bis 17:30 Uhr). Auch an den Fachbesuchertagen der Frankfurter Buchmesse von Mittwoch bis Freitag ist die Antiquariatsmesse für alle Interessenten zugänglich.

Benutzeravatar
JuMuPu
Beiträge: 3905
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von JuMuPu »

Morgen gibt's die letzte Chance, die diesjährige Frankfurter Buchmesse und das Areal der Rare Books & Fine Art in Halle 4.1 zu besuchen. In Ergänzung zu den Angaben im ersten Beitrag sei erwähnt, dass in die Außenwand der Antiquariatsmesse auch eine Antiquarian Corner mit preisgünstigen Büchern, Graphik, Tonträgern etc. integriert ist, zwar nicht so umfangreich wie die Literaturmeile der Leipziger Antiquariatsmesse, aber doch sehr interessant und ergiebig.
Und hier gibt es Impressionen vom Eröffnungstag: https://www.flickr.com/gp/150987161@N04/7t9139

Einige Fotos sind gleich hier (und in weiteren Beiträgen) zu betrachten: Eingangsbereich, Antiquarian Corner, Standszenen, Details...

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9521
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von spiralnebel111 »

Ich bin geschockt über den neuen Namen "Rare Books & Fine Art", was soll der Blödsinn?

Benutzeravatar
JuMuPu
Beiträge: 3905
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von JuMuPu »

Liebe(r) spiralnebel111, kein Blödsinn und auch kein Grund, geschockt zu sein ;-) . Einen Teil der Antwort findest Du bereits im ersten Beitrag, mit Zitat des Organisators. Etwas zum Hintergrund: Die Frankfurter Antiquariatsmesse - eine von nur vier mehrtägigen Veranstaltungen dieser Art in Deutschland - war (und ist es eigentlich noch) in ihrem Fortbestand bedroht, von der Buchmesse vorgegebene Mindestausstellerzahlen wurden nicht erreicht. Der finanzielle und organisatorische Aufwand für die Teilnehmer ist ja sehr hoch. Als eine eigentlich sinnvolle Gegenmaßnahme sollten auch Kunsthändler und -antiquare verstärkt einbezogen werden, passend zum Umfeld in Halle 4.1, wo ja ebenfalls die Künstlerbuchverleger und Pressendrucker ihren Bereich haben. In diesem Zusammenhang war eine Änderung des Namens nötig, und man entschied sich für den "in internationalen Kontexten eingängigeren Namen Rare Books & Fine Art Frankfurt" (Zitat aus der Ankündigung auf boersenblatt.net, diese siehe hier): https://www.boersenblatt.net/2019-10-01 ... 35342.html). Ob es bisher viel geholfen hat, sei dahingestellt, einzelne Aussteller wie das Graphikantiquariat Koenitz aus Leipzig und die Galerie Bausmann aus Halle sind dazugekommen, in diesem Jahr auch zwei Künstlerinnen, doch die Ausstellerzahl insgesamt ist seit 2018 wieder um zwei zurückgegangen. Es wird aber um den Fortbestand der Messe engagiert gekämpft, z.B. hat sich ein Förderkreis gebildet, der Gelder zur Verfügung stellt, um neuen Teilnehmer(inne)n durch einen Kostenzuschuss zu den Standgebühren zu helfen.
Es wäre doch sehr schade, wenn es diese Messe nicht mehr gäbe, schaut einfach hier https://www.flickr.com/gp/150987161@N04/7t9139
noch mal rein - oder heute bis 17.30 Uhr innerhalb der Buchmesse, solltet Ihr dort in der Nähe sein :-) .

Bild
Zuletzt geändert von JuMuPu am So 20. Okt 2019, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9521
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von spiralnebel111 »

Dankeschön! Ich kannte den Hintergrund, aber sehe die Notwendigkeit der Namensänderung trotzdem nicht. Mir kommt das vor, als verwandelten sich kostbare Antiquitäten in den Ramsch der modernen Konsumwelt.
Ich bin nicht allzuweit, aber die Buchmesse ist mir zu teuer, da bin ich einmal gewesen, da hatten zwei von uns (von vieren) Freikarten und es war immer noch teuer.
Oh, und ich bin eine Frau! :wink:

Benutzeravatar
JuMuPu
Beiträge: 3905
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Rare Books & Fine Art Frankfurt 16. - 20. Oktober 2019

Beitrag von JuMuPu »

Alles klar, liebe spiralnebel111, und falls doch im nächsten Jahr mal wieder Interesse an einem Messebesuch besteht, sag einfach Bescheid, meist bekomme ich zwei oder drei Freikarten mehr als ich brauche und kann dann einfach den Code übermitteln :-) .


Antworten