Rechnungen als Zumutung oder Beschäftigungstherapie

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Antworten
Benutzeravatar
abfm68
Beiträge: 84
Registriert: Do 2. Mär 2006, 18:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Rechnungen als Zumutung oder Beschäftigungstherapie

Beitrag von abfm68 » Mo 5. Aug 2019, 16:42

Guten Tag,

vielleicht sehe ich das als einziger so, aber ich finde die um sich greifende Unsitte, mir einen Verweis (link) zu schicken, statt einer Rechnung, ausgesprochen unangenehm. Ich habe keine Lust, umherzuklicken.

Wo ist das Problem, mir in der
Zahlungsinformation
eine
Zahlungsinformation
zu senden, statt mich auf andere Seiten zu verweisen?

Gerät man an die Rechnungsmaske von Booklooker hier, hat man wenigstens alle benötigten Informationen übersichtlich vor Augen.
Nun aber erhielt ich einen Verweis auf eine "Order-Control", auf der ich mir die einzelnen Daten (Namen, IBAN, Summe, Verwendungszweck) auf verschiedenen Seiten zusammensuchen musste. Natürlich musste ich dann auch fürs Kopieren und Einfügen in die Überweisungsmaske der Bank immer wieder blättern bzw. klicken.
Meine Güte, ich möchte das Buch bezahlen, und nicht herumspielen!

Ein anderer Nutzer hat hier bereits vorgeschlagen, die Zahlungsinformationen mit der Bestellbestätigung zu verschicken, sie also im eigenen Text einzutragen. Das wäre die einfachste Lösung. Ich habe meine Daten dort eingefügt. Die bemerkt aber kaum einer, weshalb ich regelmäßig eine selbst entworfene Rechnung verschicke, die alle benötigten Daten enthält, ohne dass der Besteller suchen muss.

Gut, ich wollt's mir mal von der Seele schreiben. Danke für Ihre Geduld.

Antworten