Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Antworten
Marcus T. Cicero
Beiträge: 490
Registriert: Di 23. Mär 2010, 23:41

Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von Marcus T. Cicero » Fr 18. Nov 2011, 15:52

ebay

"hat ein Pilotprojekt für ein neues Zahlungsverfahren auf seinem deutschen und österreichischen Online-Marktplatz gestartet. Im Rahmen des neuen Verfahrens zahlen die Käufer den Preis für einen Artikel nicht mehr an den Verkäufer, sondern direkt an eBay und eBay bezahlt den Verkäufer. Das neue Zahlungsverfahren wird im Rahmen des Pilotprojekts ausschließlich auf Artikel bei eBay.de und eBay.at angewandt, die von neu registrierten Verkäufer-Konten eingestellt werden." Quelle: http://presse.ebay.de/pressrelease/3809

PayPal ist seit einiger Zeit Pflicht bei Neuanmeldungen.
Das Problem:
Viele dieser eBay-Verkäufer kappen ihre PayPal Verbindung (z.B. durch die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse), sofern sie eine haben, damit die Kunden doch per Überweisung zahlen.

Bislang hatten diese Brüder und Schwester nichts zu befürchten:
Entweder hat man ihnen das Geld überwiesen oder man ließ die Transaktion sausen.
Selbst negative Bewertungen konnten diese Subjekte problemlos löschen lassen, wenn schlussendlich keine Zahlung des Kunden erfolgte.

Durch das Pilotprojekt stellt eBay sicher, dass gezahlt wurde. :D

Der Käufer zahlt dann wohl meist über PayPal an eBay, eBay gibt nach Erhalt des Geldes sein OK zum Verschicken und überweist das Geld. Für Verkäufer läuft das dann bzgl. der Kundengarantien auf dasselbe hinaus wie bei Amazon und seiner A-Z Garantie.

Aus Kundensicht ist das Ganze zu begrüßen.

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von kalokalokairi » So 20. Nov 2011, 18:51

Wenn man sich im Ebay-Forum umschaut, scheint es eher das aktuelle Privatverkäufer-Vergraul-Projekt zu sein.

Durch das Pilotprojekt stellt ebay vora allem anscheinend sicher, dass es wochenlang mit Millionen fremder Gelder arbeiten kann. Die selbstgesetzten Zahlungstermine an die Kunden (also in diesem Fall die Verkäufer) werden laut Aussagen Betroffener öfter nicht eingehalten. An Ebay zu zahlende Gebühren werden aber pünktlich abgebucht.

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von bookworms » Mo 21. Nov 2011, 01:50

eBay macht es wie Amazon
... nur schlechter :mrgreen:
Marcus T. Cicero hat geschrieben:Aus Kundensicht ist das Ganze zu begrüßen.
Ich als Kunde bin sowohl Käufer als auch Verkäufer - und halte nichts davon.
eBay ist "nur der Plattformbetreiber" und stiehlt sich oft genug aus der Verantwortung, da sollen sie gefälligst diese Einmischungen auch unterlassen.

Käufer sind irritiert und zahlen erst mal gar nicht. Sie geben bei Überweisungen - nicht jeder möchte Paypal - nicht den richtigen Verwendungszweck an (machen sie sonst auch nicht), und ob und wann eBay die Zahlung dann zuordnen kann...

Verkäufer sind verärgert, wenn sie merken, wie lange sie auf ihr Geld warten müssen - mit Recht! (Das ist ja leider bei Amazon mittlerweile genauso :( ) Sie sind irritiert über fehlende E-Mails oder fehlende 'Bezahlt'-Markierungen. Und was bei (angeblichem) Verlust der Sendung oder Reklamationen passiert, will ich gar nicht erst wissen...

Bleibt zu hoffen, dass es am Ende nicht nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gibt, sprich: dieses Zahlungsverfahren oder Paypal - das wäre dann der Zeitpunkt, an dem ich meinen eBay-Account lösche!

Was die Motivation von eBay angeht, sieht kalokalokairi das schon richtig.

Knorke
Beiträge: 6
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 23:42

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von Knorke » Di 22. Nov 2011, 00:13

Wenn soviele "Märchen" geschrieben werden in diesem Forum, dann verstehe ich nicht, warum es Personen gibt, die es sich antun, diese zu lesen.
Wäre es in solch einem Fall nicht besser, sich abzumelden?

Über einige Jahre hinweg herrscht hier ein freundlicher Umgangston und dann gibt es Neuanmeldungen, die der Meinung sind, hier Unfrieden stiften zu müssen.
In einem anderen Forum habe ich einen extrem gehässigen und aggressiven Umgang kennengelernt, daher habe ich angefangen, hier zu lesen.Über den freundlichen Umgang habe ich mich sehr gefreut, doch irgendwie gefällt es einigen Mitmenschen nicht, wenn es so ist.

Wem es hier nicht gefällt, der sollte sich hier umgehend abmelden!!!

Knorke
Beiträge: 6
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 23:42

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von Knorke » Di 22. Nov 2011, 01:01

Bild
Nein, was gibt es doch für überaus witzige Leute.
Ich möchte nur darauf hinweisen, man sollte nie von sich auf andere schließen.
Mir gefällt dieses Forum so wie es ist.

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von bookworms » Di 22. Nov 2011, 01:29

Hat sich erledigt.
Zuletzt geändert von bookworms am So 27. Nov 2011, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von Buttonnose » Di 22. Nov 2011, 01:53

Ich hatte bisher auch keine Probleme damit und bin sehr zufrieden mit Amazon!
Knorke hat geschrieben:Mir gefällt dieses Forum so wie es ist.
Mir gefällt es auch mit gegensetzlichen Meinungen und ich lese auch schon eine ganze Zeit mit!
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von d_r_m_s » Di 22. Nov 2011, 08:26

Die eingegebene Nachricht ist zu kurz.
Zuletzt geändert von d_r_m_s am So 20. Dez 2015, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.

Marcus T. Cicero
Beiträge: 490
Registriert: Di 23. Mär 2010, 23:41

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von Marcus T. Cicero » Di 22. Nov 2011, 17:08

Neue Verkäufer, die am eBay-Pilotprojekt zwangsläufig teilnehmen, müssen sehr umfangreiche „ergänzende Geschäftsbedingungen“ unterzeichnen, die die Abtretung der Zahlungsansprüche regeln und eBay ggf. zur „vorübergehenden“ Einbehaltung von Zahlungen ermächtigen.

Erfahrenere Füchse im Online-Handel, die bei Amazon verkaufen oder PayPal anbieten, dürften also schon vor der Lektüre des nachfolgenden Links Witterung aufgenommen haben, wohin der Hase läuft:
http://pages.ebay.de/help/policies/user ... endum.html

Außerdem gilt (wie bisher bzw. neuerdings):

1. Verkäufer mit weniger als 50 Bewertungspunkten müssen PayPal als eine mögliche Zahlungsmethode anbieten.
2. Pro Monat darf man (für zunächst 90 Tage) maximal 10 Artikel verkaufen oder ein Volumen von 700 Euro pro Monat erreichen.
bookworms hat geschrieben: Käufer sind irritiert und zahlen erst mal gar nicht. Sie geben bei Überweisungen - nicht jeder möchte Paypal - nicht den richtigen Verwendungszweck an (machen sie sonst auch nicht), und ob und wann eBay die Zahlung dann zuordnen kann...

Und was bei (angeblichem) Verlust der Sendung oder Reklamationen passiert, will ich gar nicht erst wissen...
Wenn man PayPal gerne und nicht als Verkäufer nutzt, kann man das Ganze wegen des Käuferschutzes positiver sehen.
kalokalokairi hat geschrieben:Wenn man sich im Ebay-Forum umschaut, scheint es eher das aktuelle Privatverkäufer-Vergraul-Projekt zu sein.
Auf einen neuen Verkäufer, der eBay noch intuitiv als eine Art Flohmarkt betrachtet, auf dem man schnell und unkompliziert eine paar billige Artikel verscherbeln kann, mag das Prozedere aufgrund der Kundengarantie, den Limits, den zusätzlichen PayPal-Gebühren, dem Handling der Zahlungen und dem eventuellen Ärger bei Reklamationen durchaus abschreckend wirken.

Mit einer unbürokratischen Flohmarkts-Transaktion hat das nämlich nur noch wenig zu tun.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von d_r_m_s » Di 22. Nov 2011, 18:35

Die eingegebene Nachricht ist zu kurz.
Zuletzt geändert von d_r_m_s am So 20. Dez 2015, 09:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Pilotprojekt: eBay macht es wie Amazon

Beitrag von d_r_m_s » Mi 23. Nov 2011, 20:37

bachmann hat geschrieben:
d_r_m_s hat geschrieben: ...kann man u.U. schneller zum 'Opfer' werden als man es für möglich hält ... Ebay oder Amazon dürfte da im Einzelfall nur ein gradueller Unterschied sein ...
Sagt wer? - Spricht hier der Fachmann, der in diesem Bereich arbeitet? Oder überhaupt? Nach Jahre langem Einkommen aus VK-Tätigkeiten (Transaktionsaufkommen insg. im 5-stelligen Bereich) beider hier verunglimpften Plattformen, weiß ich vom Gegenteil zu berichten (sehr speziell hinsichtlich Amazon)
...
sagt jemand, der hunderte von Transaktionen in beiden Richtungen, vornehmlich auf Ebay, hinter sich hat ... inzwischen, ja, auch im fünfstelligen Bereich ... und immer noch aktiv, mit lupenreinem Profil ...
der vor Jahren längere Zeit im Ebay-Forum aktiv geholfen hat, bis die Zustände (im Forum, nicht auf Ebay) völlig untragbar wurden ...
in dem Moment, wo das Geld zwangsweise über diese Plattformbetreiber läuft, bin ich weg ... und ich weiss sehr genau, warum ich meine Existenz niemals an so einen Laden hängen werde, solange es auch nur eine andere Möglichkeit gibt zu überleben ...
bachmann hat geschrieben:...
Nachlässige VK, welche außer Geldsäckchen aufhalten, von einer Verkäufertätigkeit soviel Ahnung haben, wie ein Hund vom Eierlegen und Artikelbeschreibungen, Kundenkontakte, Lieferzeiten etc. mit Füßen treten, bleiben natürlich (Gott sei Dank) auf der Strecke und schlagen dann laut mit Opfer-Gejaule auf ... denn logisch: Es sind natürlich immer die anderen Schuld :roll:
...
da sagen die Amis recht treffend: 'Man soll keinen Menschen beurteilen, bevor man nicht einige Meilen in seinen Schuhen gegangen ist.' ...
die Diskussion, die dich so abstösst, finde ich hier auch ziemlich deplatziert ... den Hintergrund zu beurteilen ist aber etwas völlig anderes ...
bachmann hat geschrieben:...
Und diejenigen, die bei Onlinehandel völlig außen vor sind ... ja, für die lässt sich ein solches Thema trefflich diskutieren. :D
falls das mal wieder Kritik an meiner Pseudo-Anonymität (im WWW ist niemand wirklich anonym !) sein soll ... nee, ist oft genug erklärt worden ... :P

Antworten