Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigung

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
01heike1977
Beiträge: 4
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:17

Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigung

Beitrag von 01heike1977 » Mi 20. Mär 2013, 10:59

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich wollte mal eure Meinung hören (und ein bisschen die Werbetrommel rühren :wink: für diese Art der Abwicklung)

Ich verkaufe im Jahr ca. 40 Bücher. Meine Zahlungsinformationen habe ich als vorgegebenen Text in der von booklooker.de automatisch versendeten Bestellbestätigung hinterlegt. Das hatte ich mal bei einem Verkäufer gesehen, bei dem ich ein Buch bestellt hatte und fand das klasse. Dennoch versende ich, sobald ich dazu komme, zusätzlich die Zahlungsinformationen über booklooker.de. Dies ist für die Käufer, die die automatische Bestellbestätigung nicht anschauen. Mit dieser Vorgehensweise habe ich extrem gute Erfahrungen gemacht. In den ganzen Jahren habe ich auch nur vielleicht 5 Zahlungserinnerungen schreiben müssen (bei heute genau 400 Verkäufen :D )

Für mich als Käufer hat das enorme Vorteile. Ich bestelle, bekomme ein paar Sekunden später die Bestellbestätigung mit den Zahlungsinformationen und kann sofort überweisen. Dem Verkäufer teile ich dann mit, dass ich soeben überwiesen habe. Mein Teil ist damit dann erledigt und ich kann entspannt auf das Buch warten.

Mich nervt es als Käufer nämlich ungemein, wenn ich ewig auf die Zahlungsinformation warten muss, ständig meine E-Mail checken muss, ob denn nun schon was da ist. Manchmal warte ich 2-3 Tage auf die Infos, überweise dann sofort. Wenn der Verkäufer dann endlich mal kontrolliert hat, ob meine Zahlung eingegangen ist, lässt er sich nochmal ein bis zwei Tage Zeit, um das Buch zur Post zu bringen. Hinzu kommt dann ja die (postbedingte) Laufzeit von Büchersendungen mit (meistens mehr als) fünf Tagen. Die Zeit von der Bestellung bis zum Erhalt der Bücher ist bei mir dann oft länger als zwei Wochen.

Deswegen hier mein Appell an alle Verkäufer: Hinterlegt die Zahlungsinformationen in der automatischen Bestellbestätigung für eure Käufer.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen dazu.

Viele Grüße
Heike

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von Buttonnose » Mi 20. Mär 2013, 11:37

Hallo Heike, willkommen im Forum! :D
01heike1977 hat geschrieben:Meine Zahlungsinformationen habe ich als vorgegebenen Text in der von booklooker.de automatisch versendeten Bestellbestätigung hinterlegt.
......

Für mich als Käufer hat das enorme Vorteile. Ich bestelle, bekomme ein paar Sekunden später die Bestellbestätigung mit den Zahlungsinformationen und kann sofort überweisen. Dem Verkäufer teile ich dann mit, dass ich soeben überwiesen habe. Mein Teil ist damit dann erledigt und ich kann entspannt auf das Buch warten.
..........

Mich nervt es als Käufer nämlich ungemein, wenn ich ewig auf die Zahlungsinformation warten muss, ständig meine E-Mail checken muss, ob denn nun schon was da ist.
Ich bin da vollkommen der gleichen Meinug und finde auch, das es den ganzen Bestellvorgang erheblich vereinfacht. Bisher hatte ich Glück und hab die von mir bestellten Bücher auch dann immer sehr schnell erhalten. Als VK bemühe ich mich dann natürlich auch, bei so schneller Überweisung des Käufers ebenfalls schnell zu versenden. Man kann ja doch in etwa einschätzen, wann das Geld ankommen müsste und mit Online-Banking ist es ohnehin kein Problem nachzusehen. :D

Ich wünsche Dir weiterhin gute Verkäüfe und Käufe! :D
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Mi 20. Mär 2013, 14:12

01heike1977 hat geschrieben:
Deswegen hier mein Appell an alle Verkäufer: Hinterlegt die Zahlungsinformationen in der automatischen Bestellbestätigung für eure Käufer.
*unterschreib* :!:

Wie es zu unnötigen Verzögerungen kommen kann, wenn man die Zahlungsinfos nicht hinterlegt, gab es unlängst hier zu lesen.
01heike1977 hat geschrieben:
Mich nervt es als Käufer nämlich ungemein, wenn ich ewig auf die Zahlungsinformation warten muss,
Das empfinde ich pers. auch als eine Respektlosigkeit und dies würde sich auch in der Bewertung spiegeln.

PS: Hallo Heike, auch meinerseits ein herzliches Willkommen :D
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

jesuitenbibliothek
Beiträge: 29
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Innsbruck

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von jesuitenbibliothek » Mi 20. Mär 2013, 15:17

01heike1977 hat geschrieben:
Mich nervt es als Käufer nämlich ungemein, wenn ich ewig auf die Zahlungsinformation warten muss
Bis hierher volle Zustimmung.
Manchmal warte ich 2-3 Tage auf die Infos,
Hier allerdings Kritik: Booklooker ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche "geöffnet" und man kann rund um die Uhr Bestellungen tätigen. Doch nicht alle Verkäufer haben die Möglichkeit, rund um die Uhr Bestellungen zu bearbeiten. Wir z.B. sind eine Bibliothek, bei der der Buchverkauf eher nebenher läuft und ich als (einziger) Teilzeitangestellter nur Di.-Fr. im Büro bin.

Folgendes Beispiel:
Bestellung trudelt am Freitagabend ein. Sonntagmittag kommt bereits ein ungeduldiges E-Mail, wo denn die Kontodaten bleiben (sind übrigens hinterlegt). Auch andere Verkäufer haben sicher vielfältigste Gründe, warum eine Bestellung nicht unmittelbar bearbeitet werden kann, wie man es vielleicht vom Versandhaus mit dem A..... kennt. Nicht immer (ich denke mal in den wenigsten Fällen) steckt da böswillige Absicht dahinter.
Wenn man also "3 Tage" mit "3 Werktage" ersetzen würde, sähe es schon ganz anders aus.

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Mi 20. Mär 2013, 16:40

jesuitenbibliothek hat geschrieben:
Wir z.B. sind eine Bibliothek, bei der der Buchverkauf eher nebenher läuft und ich als (einziger) Teilzeitangestellter nur Di.-Fr. im Büro bin.
Diese Info, dass von Sa bis Mo kein Ansprechpartner da ist, sollte, so finde ich, in den Angeboten, spätestens in der Kaufabwicklung, ersichtlich sein.

jesuitenbibliothek hat geschrieben:Auch andere Verkäufer haben sicher vielfältigste Gründe, warum eine Bestellung nicht unmittelbar bearbeitet werden kann, wie man es vielleicht vom Versandhaus mit dem A..... kennt.
Da dieser Vergleich nach meiner Erfahrung nicht passt, vergleiche ich jetzt mal 2 Beispiele, wie ich pers. es kennen lernte:

1. BL (privat): Gekauft, nach 3 Tagen die Bankdaten, sofort überwiesen, 1 Woche nach Zahlung hab ich das Buch.

2. "A" (sowohl v. Ama direkt, als auch vom Marketplace): Gekauft, nach 2 (spät. 3 bei Marketplace) Tagen in den Händen (mit Bez. nix zu tun, wird abgebucht, meist ist die Ware vor Abbuchung bei mir angekommen) ... bis der Ablauf bei BL soweit wäre, hab ich das von "A" gekaufte Buch bereits gelesen ... :D
jesuitenbibliothek hat geschrieben: Bestellung trudelt am Freitagabend ein. Sonntagmittag kommt bereits ein ungeduldiges E-Mail, wo denn die Kontodaten bleiben (sind übrigens hinterlegt).
Na dann ist es ja nicht Eure Schuld. Ich gebe aber auch zu, dass manche der Käufer es nicht erkennen, dass in der Kaufabwicklungsmail die Bankdaten drin sind. Hatte hier ja erst 10 Verkäufe und bei der Mehrzahl kam es - obwohl Hinterlegung dieser Daten - nach einiger Zeit zur Nachfrage, wo diese Daten bleiben :roll: .... bei "E" z.B. passiert das seltsamer Weise nicht.
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 695
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von digitalis » Mi 20. Mär 2013, 20:11

overdrive hat geschrieben:
jesuitenbibliothek hat geschrieben: Wir z.B. sind eine Bibliothek, bei der der Buchverkauf eher nebenher läuft und ich als (einziger) Teilzeitangestellter nur Di.-Fr. im Büro bin.
Diese Info, dass von Sa bis Mo kein Ansprechpartner da ist, sollte, so finde ich, in den Angeboten, spätestens in der Kaufabwicklung, ersichtlich sein.
Das sehe ich nicht so. Wenn ich bei einem gewerblichen Verkäufer ein Buch bestelle - oder erst recht bei einer Bibliothek - dann rechne ich von alleine damit, dass die nicht Tag und Nacht vor Ihrem Rechner hängen und es vor Eile und Spannung nicht aushalten können, sondern reguläre Arbeitszeiten haben - hoffentlich andere als bei Amazon oder in chinesischen Fabriken.
Geht es trotzdem schnell, ist es gut, dauert es ein paar Tage, ist es auch recht. Was ist eigentlich so toll an dieser Hektik: bestellt, haben wollen, konsumieren ... bestellen, kriegen, konsumieren ...
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Mi 20. Mär 2013, 20:20

digitalis hat geschrieben: Das sehe ich nicht so.
Macht ja nix.

Letztendlich wird jew. der Verbraucher durch (Kauf-) Kraft und Macht seiner Mittel entscheiden; und die Bandagen werden tgl. enger. Gerade im gewerblichen Bereich .... und wer dort nicht in der Art spurt, dass er die vielbenannten "Mindesstandards" erfüllt (insgesamt am Markt, NICHT NUR auf die berüchtigten Plattformen bezogen) wird zusehen müssen, wie er die Folgen seines Handeln zu kompensieren vermag.

Ich habs nicht erfunden - ich beobachte! :wink:
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von blokk » Mi 20. Mär 2013, 21:28

overdrive - seh ich auch so.

Der INet-Handel lebt durch der Schnelligkeit. Mich würde es total abnerven, wenn ich von einem gewerblichen Händler erst Tage später eine Reaktion auf meine Bestellung erlebe. So etwas darf und muss nicht sein. Ein Händler, der das nicht auffen Schirm kriegt, ist m.E. mit Laden und/oder Flohmarktstand besser beraten.

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von Buttonnose » Mi 20. Mär 2013, 21:59

Ich hab da auch eher Nachsehen bei den privaten VK.
Wenn ich bei einem gewerblichen VK bestelle, erwarte ich das meine Bestellung zügig über die Bühne geht und die Ware schnellstmöglich bei mir ist!
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Mi 20. Mär 2013, 22:02

.... und zwar "zz" .... 8)
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von Buttonnose » Mi 20. Mär 2013, 22:13

overdrive hat geschrieben:.... und zwar "zz" .... 8)

..gönau! :D
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Mi 20. Mär 2013, 22:47

Buttonnose hat geschrieben:
overdrive hat geschrieben:.... und zwar "zz" .... 8)

..gönau! :D
Jepp, es ist nun mal (leider?) so, dass die "Großen" den Takt vorgeben. Das kann man nun gut heißen, oder verunglimpfen .... völlig egal, die Standards sind seit einiger Zeit vorgegeben.

Jetzt sag ich mal, was mich stört ... an dieser Plattform, wenn auch indirekt:

Ich kenne einige GVKs (war selber mal einer), die bieten an auf "A", "E" und eben hier bei BL .... man glaubt es kaum, was die sich für ein Bein rausreißen, um es den ebay- und Amazon- Kunden recht zu machen. Natürlich! - denn es drohen Sanktionen.

Auf der anderen Seite höre ich dann eben von diesen GVK, wenn es um eine Bestellung, einen Trouble ... usw. ... auf dieser Plattform geht, wie verdammt relaxed, nahezu desinteressiert damit umgegangen wird, weil BL eben nur ein kaum wichiger "Nebenkriegsschauplatz" für diese VKs ist und eben auch nur diese Wertung durch deren Verhalten erfährt.

Auch der Support HIER ist überaus verkäuferfreundlich, was generell natürlich kein Nachteil sein soll, wenn aber die Käufer schnallen (und das werden/haben sie), WO man wenigst möglich dem Goodwill säumiger Verkäufer ausgeliefert ist, respektive entsprechende Gegenmaßnahmen einzusetzen weiß, weil diese eben seitens des "Hausherrn" mehr oder weniger vorgestellt werden, lässt sich der Bekanntheitsgrad/Beliebtheitsgrad der vorweg 3 benannten Verkaufsplattformen leicht erklären.

Ein gewisser Grad Idealismus ist gewiss kein Fehler, sei es bzgl. der User und auch des Betreibers. Wenn der Idealismus aber über den "Gesetzen des Marktes" an Priorität erhält, tut der Betreiber den Usern nicht wirklich einen Gefallen damit, denn der kaufende "Mop" weiß sehr gut, anderswo sein Geld unterzubringen - nämlich dort, wo man den Kundenerfordernissen nachkommt, wie er es sich wünscht.

In Zeiten von "kindle & Co", oder nehmen wir auch den Reader "tolino shine", den WELTBILD in ZA mit THALIA usw. nun vertreiben ... und dies alles in Summe mit den beiden führenden Plattformen betrachten, so sollten auch HIER bei BL gewisse Ideen, Innovationen eingebracht werden, damit diese Plattform nicht gegen die Wand fährt (wenn dies überhaupt noch vermeidbar sein sollte).

Nun noch eine persönliche Kritik meinerseits: NIRGENDS stolpere ich über eine Werbung der BL-Plattform ... NIEMALS werde ich gewollt/ungewollt mit einer BL-Werbung überrascht. Auf der anderen Seite machte ich schon 3-4 Jahre BEVOR ich HIER Mitglied wurde, in den ebay-Foren Werbung für die BL-Plattform. Auch viele andere "Kollegen" machten dies damals.
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von blokk » Do 21. Mär 2013, 00:17

overdrive - Ich bin auf einigen Plattformen aktiv. Und ich kann dir versichern, dass BL die umsatzstärkste Plattform ist.

Umsatz ist für mich nicht gleichbedeutend mit Gewinn. Umsatz ohne Gewinn ist für mich nur Arbeit ohne Belohnung. Deshalb bin ich überwiegend bei BL aktiv.

Ich kann dir versichern, dass BL bei allen wichtigen Büchersuchmaschinen gelistet ist. Wie sonst würde ich wohl Bestellungen aus den USA, Korea, Thailand, Australien, Kanada, Russland und sonstwoher bekommen?

overdrive
Beiträge: 1187
Registriert: Di 27. Dez 2011, 07:57

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von overdrive » Do 21. Mär 2013, 00:34

Posting gelöscht, weil ich das Thema verfehlte.

Sorry @ blokk
Zuletzt geändert von overdrive am Do 21. Mär 2013, 01:39, insgesamt 1-mal geändert.
as long as a man
has the strength to dream
he can redeem his soul and fly
(Presley)

Benutzeravatar
christhomson
Beiträge: 5110
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 14:29
Wohnort: Augsburg

Re: Zahlungsinformationen in automatischer Bestellbestätigun

Beitrag von christhomson » Do 21. Mär 2013, 01:25

01heike1977 hat geschrieben:Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich wollte mal eure Meinung hören (und ein bisschen die Werbetrommel rühren :wink: für diese Art der Abwicklung)

Ich verkaufe im Jahr ca. 40 Bücher. Meine Zahlungsinformationen habe ich als vorgegebenen Text in der von booklooker.de automatisch versendeten Bestellbestätigung hinterlegt. Das hatte ich mal bei einem Verkäufer gesehen, bei dem ich ein Buch bestellt hatte und fand das klasse. Dennoch versende ich, sobald ich dazu komme, zusätzlich die Zahlungsinformationen über booklooker.de. Dies ist für die Käufer, die die automatische Bestellbestätigung nicht anschauen. Mit dieser Vorgehensweise habe ich extrem gute Erfahrungen gemacht. In den ganzen Jahren habe ich auch nur vielleicht 5 Zahlungserinnerungen schreiben müssen (bei heute genau 400 Verkäufen :D )

Für mich als Käufer hat das enorme Vorteile. Ich bestelle, bekomme ein paar Sekunden später die Bestellbestätigung mit den Zahlungsinformationen und kann sofort überweisen. Dem Verkäufer teile ich dann mit, dass ich soeben überwiesen habe. Mein Teil ist damit dann erledigt und ich kann entspannt auf das Buch warten.

Mich nervt es als Käufer nämlich ungemein, wenn ich ewig auf die Zahlungsinformation warten muss, ständig meine E-Mail checken muss, ob denn nun schon was da ist. Manchmal warte ich 2-3 Tage auf die Infos, überweise dann sofort. Wenn der Verkäufer dann endlich mal kontrolliert hat, ob meine Zahlung eingegangen ist, lässt er sich nochmal ein bis zwei Tage Zeit, um das Buch zur Post zu bringen. Hinzu kommt dann ja die (postbedingte) Laufzeit von Büchersendungen mit (meistens mehr als) fünf Tagen. Die Zeit von der Bestellung bis zum Erhalt der Bücher ist bei mir dann oft länger als zwei Wochen.

Deswegen hier mein Appell an alle Verkäufer: Hinterlegt die Zahlungsinformationen in der automatischen Bestellbestätigung für eure Käufer.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen dazu.

Viele Grüße
Heike
Heike, guten Abend,

jetzt aus meinem Erfahrungsschatz, der privater seit Bücher verkauft. Und CDs kauft.

1) die klare Ansage
2) die Höflichkeit
3) Hinweisend über Email folgendes passiert:

Mich als VK hinweisen, wann der Betrag überwiesen wird.
Ich als VK den Käufer benachrichtige: Zahlungseingang

Der Käufer eine Meldung bekommt, das ich das Buch bei der Post aufgegeben habe

Um den Geschäftsablauf abzuschließen,

der Käufer denselbigen bewertet. (Kann sie/er, muss nicht)

Das ist doch die Denkweise von BL. Dir und mir.

Best buy
ct
Zuletzt geändert von christhomson am Do 21. Mär 2013, 01:37, insgesamt 1-mal geändert.
Lachen bedarf einer Gegenseitigkeit

Antworten