Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Antworten
zausel
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Jan 2010, 18:09

Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von zausel » So 3. Nov 2013, 12:17

Hallo zusammen,

benötige eure Hilfe...

Vorab: Ich biete als Zahlungsart Banküberweisung (Vorkasse) und Selbstabholung / Barzahlung an.

Nun der folgende Fall:
Habe eine Bestellung erhalten und kurz darauf schrieb mir der Käufer, dass er meine Bankdaten bräuchte, da ich kein PayPal anbiete; diese habe ich ihm gemailt. Danach erhielt ich eine E-Mail, dass ich eine Zahlung von PayPal erhalten habe, obwohl ich dort nicht angemeldet bin.
Wie ist dies möglich? Ich schrieb dem Käufer meine Bankdaten und keine Daten von PayPal und trotzdem bekomme ich das Geld über PayPal?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke schon mal im Voraus und schöne Grüße!

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von kalokalokairi » So 3. Nov 2013, 12:35

Hallo,

Paypal liebt neue Kunden, mehr Kunden, immer mehr Kunden.

Da die Accounts dort jeweils nur mit einer E-Mail-Adresse verknüpft sind, kann jeder *Zensiert* an jede beliebige E-Mail-Adresse mit PP bezahlen. Wenn diese nicht existiert, muss PP das Geld wieder zurück an den Absender leiten; dazu lässt man sich dort aber gerne Zeit, bis zu 30 Tagen, dem Verzugstermin für Firmen.

Du hast jetzt vermutlich eine nette Mail von PP erhalten, dass du doch bitte einen PP-Account eröffnest, um an dein Geld zu kommen?
Brauchst du nicht. Dem Käufer könntest du noch mal mitteilen, dass du nach wie vor keinen PP-Account besitzt und das auch nicht änderst, und bis wann du seine Zahlung erwartest. :-)

zausel
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Jan 2010, 18:09

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von zausel » So 3. Nov 2013, 12:39

Danke für deine schnelle Antwort, macht jedenfalls Sinn! Ja, ich habe dem Kunden schon geschrieben, dass ich kein PayPal besitze, aber ich weiß eben nicht, wie es weitergehen soll, wenn er schon bezahlt hat und deshalb auf seine Bestellung wartet...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9187
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von spiralnebel111 » So 3. Nov 2013, 12:43

Mach ihm deutlich klar, dass er bei Dir noch nicht bezahlt hat!

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von d_r_m_s » So 3. Nov 2013, 13:02

Die eingegebene Nachricht ist zu kurz.
Zuletzt geändert von d_r_m_s am So 20. Dez 2015, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.

zausel
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Jan 2010, 18:09

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von zausel » Di 19. Nov 2013, 14:32

Erstmals danke für Eure hilfreichen Antworten.

Habe nun nochmals eine Mail an den Käufer geschrieben, dass die Zahlung noch aussteht und wann das Geld von Paypal wieder zurücküberwiesen wird. Der Kauf liegt nun schon über 2 Wochen her und bis jetzt habe ich weder das Geld noch eine Antwort erhalten.

Soll ich booklooker kontaktieren oder bis zu dem Tag warten, bis er das Geld von Paypal zurückbekommen hat, sodass er sieht, dass ich das Geld nicht angenommen habe?

Ärgerlich ist nur, dass ich das Buch schon versandfertig habe und höchstwahrscheinlich die Versandtasche in den Müll schmeißen kann. :?

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von bookworms » Di 19. Nov 2013, 18:48

Ich würde wahrscheinlich nicht länger warten, bevor ich BL einschalte. Es ist nicht Dein Problem, ob er sein Geld schon zurückhat.
Möglicherweise bezahlt er sowieso nicht, sondern wollte kostenlos einkaufen - per Paypal bezahlen, als Büchersendung verschickt, angeblich nicht angekommen, da nicht sendungsverfolgt, holt PP das Geld von Dir zurück. :evil:

Die Versandtasche würde ich auch wiederverwenden. Ich verwende häufiger gebrauchte Umschläge, die dann einen 'Aufkleber' bekommen.

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von kalokalokairi » Di 19. Nov 2013, 21:13

zausel hat geschrieben: Ärgerlich ist nur, dass ich das Buch schon versandfertig habe und höchstwahrscheinlich die Versandtasche in den Müll schmeißen kann. :?
bookworms hat geschrieben: Die Versandtasche würde ich auch wiederverwenden. Ich verwende häufiger gebrauchte Umschläge, die dann einen 'Aufkleber' bekommen.
Die ultimative Lösung für schlimmere Fälle sind dabei die wunderbaren großen Aufkleber von Hermes.

Ich würde auch nicht länger warten und direkt ein Problem an bl melden.
Bei mir käme er wahrscheinlich dann auch gleich noch auf die blacklist.

Starlight
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Jun 2014, 21:43

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von Starlight » Mi 11. Jun 2014, 15:12

Jaaa der alte PP Trick - kenne ich gut ;-) ich habe zwar ein PP Konto aber ich will nicht dass immer darauf gezahlt wird, ist ja immer noch meine Sache wohin ich mein Geld möchte nicht...

Lg
Starlight

bebbi

Re: Kunde zahlt mit PayPal, obwohl nicht angeboten

Beitrag von bebbi » Fr 13. Jun 2014, 13:48

Und mal drüber nachgedacht, dass es gar keine "offizielle" PP-Mail sein muss sondern auch gut gemachter Spam sein könnte?

Wer 2 Wochen lang es nicht schafft zu zahlen und auch keine E-Mai lschreibt wie z. B. "Bin gerade unterwegs, zahle am XX. nach meiner Rückkehr", hätte ich schon längst BL eingeschaltet.

Grüße

Bebbi

Antworten