Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12650
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Vidya Venn » Do 27. Aug 2009, 19:37

Es ist mir noch nicht passiert. Mehr nicht. Und ich hoffe einfach, dass es mir auch nie passiert. Auf Holz klopfe

lesewahn
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:57
Wohnort: Sauerland

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von lesewahn » Do 27. Aug 2009, 21:43

Ehrlich gesagt: Ich bezahle lieber Vorkasse, denn so weiß ich das ich in Ruhe mein neues Buch lesen kann, ohne daran denken zu müssen, das ich noch bezahlen muss. Außerdem gibt es auch leider einige Leute die denken anders.... ach wenn das per Rechnung geht, dann kauf ich, erhalte das Buch, aber bezahle nicht. Und die meisten wissen doch das man als Privatverkäufer für ein 1 Euro Buch bestimmt keinen Anwalt einschaltet... also scheiß drauf... dann krieg ich eben ne schlechte Bewertung und werde irgendwann gesperrt...

DAS IST NICHT MEINE EINSTELLUNG, aber leider kenne ich Leute die SO denken...

LG Kirsten
Meine Angebote

Jafra Produkte gewünscht??? Per PN helfe ich weiter

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2934
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von antje » Mo 14. Sep 2009, 08:29

Es ist nun mal so, dass im Internet oft Vorkasse verlangt wird (außer bei den ganz großen Versandhäusern vielleicht), und wer viel online bestellt, ist daran gewöhnt, wie auch ich. So ist es mir auch schon passiert, dass ich vergessen hab zu bezahlen, als ich mal was auf Rechnung gekriegt habe. Nach dem Motto: Ach, ist ja schon bezahlt. Rechnung lag so doof in der Sendung bzw. war in der Tasche draußen drauf, dass ich sie einfach übersehen habe. Deshalb sage ich zumindest auch: Ich hab nix gegen Vorkasse, bin ich auch auf der sicheren Seite, weil ich sofort nach Erhalt der Kontodaten bezahle.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Tali
Beiträge: 103
Registriert: Do 17. Jul 2008, 10:02

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Tali » Mo 14. Sep 2009, 17:54

Ich biete ja beide Zahlungsarten an.
Und die Verteilung liegt so ungefähr bei 50:50.

Zum einen wurden die Gründe hier genannt.
Ein andrer Grund könnte sein, daß der Käufer noch ein wenig in Ruhe stöbern will,
um evtl. noch etwas dazuzubestellen und dabei Versandkosten zu sparen.
Deshalb warte ich mit dem Versenden bei Vorkasse (inzwischen) auch auf den Geldeingang.

Andere sind bei Vorkasse (unter Vorbehalt) vielleicht auch einfach zu schüchtern, um zu fragen, ob sie auch auf Rechnung bestellen können.

Und zu guter letzt habe ich neulich eine Anfrage erhalten, ob zusätzliche Gebühren bei einem Verkauf auf Rechnung anfallen.
Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die so etwas verlangen. :?:

Unter Vorbehalt bedeutet für mich einfach nur: wenn einige Negativbewertungen mit "Geld nicht erhalten" vorliegen, auf Vorkasse zu bestehen.
Und Gebühren werden natürlich nicht fällig! Wofür auch?
Meine Stöberecke

um interessante Selbstgespräche führen zu können, ist ein intelligenter Gesprächspartner vonnöten (H.G.Wells)

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Flachs » Mo 14. Sep 2009, 18:49

Tali hat geschrieben:Und zu guter letzt habe ich neulich eine Anfrage erhalten, ob zusätzliche Gebühren bei einem Verkauf auf Rechnung anfallen.
Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die so etwas verlangen. :?:
Diese Anfrage könnte darauf hindeuten, daß der Kunde bisher bei Amabzock gekauft hat, denn dort werden für alle Zahlungsmethoden außer Vorkasse zusätzliche Gebühren berechnet.
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Lustlesen
Beiträge: 31
Registriert: Di 12. Apr 2011, 15:12

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Lustlesen » Sa 28. Jan 2012, 00:08

Ich mag Vorkasse lieber, weil ich meist 10 oder mehr Bücher auf einmal bestelle. Das sind dann meinethalben 8 Privatleute mit Vorkasse und 2 Händler mit Rechnung. Also bezahle ich schön brav die 8 Privatleute sofort. Nur für die Händler muß ich hinterher nochmal zur Bank, das macht keinen Spaß, dieser Aufwand. Dann lieber alle gleichzeitig Vorkasse.
Wer nur Rechnung anbietet bekommt von mir eine nette Mail, ob man mir die Kontodaten schon mal vorab schicken könne, damit ich die Schulden vom Tisch bekomme. Das Geld und das Buch können ja gern gleichzeitig unterwegs sein.

Nelli
Beiträge: 40
Registriert: Do 21. Jan 2010, 10:38

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Nelli » Mo 30. Jan 2012, 22:46

Ich habe Vorkasse auch lieber. Dann sitze ich am Rechner, lese die Mail und gehe gleich ins Onlinebanking. Damit ist die Sache für mich erledigt und ich kann mich auf das Buch freuen. Die Rechnung lege ich garantiert ins Buch. Das liegt nicht in der Nähe des Rechners und schlimmstenfalls dauert es, bis ich an die Zahlung denke und riskiere eine schlechte Bewertung. Das möchte ich nicht.
Dieser Nick entspricht nicht meinem Booklooker- Nick.

Bice
Beiträge: 588
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 10:38
Wohnort: CH

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Bice » Mo 13. Feb 2012, 09:57

Mary hat geschrieben: Daher meine Frage: Welchen Vorzug hat Vorkasse für Kunden?
Mir ist Vorkasse auch das Allerliebste. Und zwar aus dem Grunde, weil ich sehr vergesslich geworden bin und bei mehreren Bestellungen schnell mal den Ueberblick verliere. :roll:

Bei Vorkasse kann ich mich also beruhigt zurücklehnen in der Gewissheit, dass das Buch bezahlt ist.

Mir ist es immer ganz mulmig dabei, wenn ich ein Buch nicht per Vorauskasse bezahlen kann. Dann kommen mir solcherart Dinge in den Sinn, dass ich eventl. sterben könnte in der Zeit, bis das Buch mit der Rechnung angekommen ist.....und mein Mann nichts davon weiss, dass diese Rechnung noch offen ist.

Bice
Beiträge: 588
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 10:38
Wohnort: CH

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Bice » Mo 12. Mär 2012, 09:21

Es gibt für mich übrigens noch einen weiteren Grund, dass ich Vorkasse bevorzuge:

So kann ich nämlich beim Ueberweisen des Betrages sämtliche Daten ganz einfach aus der Mail (Zahlungsinformation) aufs Einzahlungsformular rüberkopieren.

Wenn das Buch jedoch mit einer Rechnung bei mir ankommt, dann muss ich mühsam die ganzen langen Zahlen- und Buchstabenreihen abtippseln.

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von xenna » Mo 12. Mär 2012, 11:01

Bice hat geschrieben:Dann kommen mir solcherart Dinge in den Sinn, dass ich eventl. sterben könnte in der Zeit.....und mein Mann nichts davon weiss
Derartige Gedanken kommen mir auch manchmal - gottseidank geht es auch anderen so, ich dachte schon, ich bin nicht normal :oops: - vor allem bei Verkäufen, wo das Buch schon bezahlt ist und nicht mehr abgeschickt werden würde...oder so :roll:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 704
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von digitalis » Mo 12. Mär 2012, 12:57

xenna hat geschrieben:
Bice hat geschrieben:Dann kommen mir solcherart Dinge in den Sinn, dass ich eventl. sterben könnte in der Zeit.....und mein Mann nichts davon weiss
Derartige Gedanken kommen mir auch manchmal - gottseidank geht es auch anderen so, ich dachte schon, ich bin nicht normal :oops: - vor allem bei Verkäufen, wo das Buch schon bezahlt ist und nicht mehr abgeschickt werden würde...oder so :roll:
Wenn ich mich recht erinnere, so hielt Elias Canetti absolut nichts vom Sterben und schrieb, er werde sich daran nicht beteiligen. Etliche Jährchen später hat er aber offensichtlich diese Entscheidung doch noch umgeschmissen.
Voraussichtlich werden die Meisten von uns es ebenso halten, oder? Was ist also "nicht normal" an dem Gedanken daran? :)
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Bice
Beiträge: 588
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 10:38
Wohnort: CH

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Bice » Mo 12. Mär 2012, 13:46

@Xenna und digitalis
digitalis hat geschrieben: Was ist also "nicht normal" an dem Gedanken daran? :)
Man könnte ja auch die Frage stellen: WER oder WAS ist eigentlich normal?

Und sollte einer meinen, er könnne das auf jeden Fall schlüssig beantworten, der wäre doch grad auch nicht so ganz normal, oder? 8) :D

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 704
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von digitalis » Mo 12. Mär 2012, 13:53

Bice hat geschrieben:
Man könnte ja auch die Frage stellen: WER oder WAS ist eigentlich normal?

Und sollte einer meinen, er könnne das auf jeden Fall schlüssig beantworten, der wäre doch grad auch nicht so ganz normal, oder? 8) :D
Na, dann bin ich eben nicht normal, denn mir fällt die Antwort leicht: "normal" ist keine absolute Größe, sondern eine gesellschaftliche, kulturelle oder subkulturelle Setzung oder so was Ähnliches. :D
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von xenna » Mo 12. Mär 2012, 15:37

Das Sterben an sich ist ganz normal, nur dass der Gedanke daran mich ausgerechnet beim Buchverkauf überfällt, ist nicht normal, oder doch :?: :oops:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Warum wollen Kunden Vorkasse statt Rechnung

Beitrag von Mary » Mo 12. Mär 2012, 18:40

Och nö, xenna, so anormal finde ich das nicht, auch gesellschaftlich, kulturell und subkulturell betrachtet.

Ich hab auch schonmal dran gedacht... (wobei ich jetzt auch nicht unbedingt von mir auf "Normalität" schließen will.) Dann hab ich mir gedacht, daß mir mein Profil bei booklooker nach meinem Ableben wohl egal sein kann.

Außderm weiß bei den Verkäufen mein Freund, wo die Bücher stehen und aufs Konto schaut er sowieso schonmal. Und wenn ich was gekauft haben sollte, wird ihm egal sein, denn er liest nicht gerne :D
digitalis hat geschrieben:Wenn ich mich recht erinnere, so hielt Elias Canetti absolut nichts vom Sterben und schrieb, er werde sich daran nicht beteiligen.
Witzig formuliert! Und entfernt, aber auch nur entfernt (wegen der Absurdität) erninnert mich das an Douglas Adams: Der Trick beim fliegen ist, sich auf den Boden zu werfen, aber vorbei zu fallen.
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Antworten