Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Alles rund um PC, Internet, E-Books & Co.
Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Mo 26. Mai 2014, 22:23

es wird immer noch als 'Bitte' formuliert ...

aber in manche Accounts kommt man bei Ebay nur noch rein, wenn man vorher eine Prozedur zur Änderung des Passworts durchlaufen hat ... und wenn man gerade etwas verkauft hat ist das ein Angebot, das man nicht ablehnen kann ...

entweder sind sie echt besorgt, oder ... aber da fällt mir echt nichts Naheliegendes ein ... also tatsächlich sooo besorgt um die 'verschlüsselten' Passworte ? :?

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von bookworms » Di 27. Mai 2014, 02:11

d_r_m_s hat geschrieben:in manche Accounts kommt man bei Ebay nur noch rein, wenn man vorher eine Prozedur zur Änderung des Passworts durchlaufen hat
Ich denke, mittlerweile (oder in den nächsten Tagen) ist diese Prozedur bei ALLEN Accounts ein MUSS! Es dauert wohl eine Weile, bis alle Mitglieder angeschrieben sind. In meinem Bekanntenkreis kamen die Mails an drei verschiedenen Tagen.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Do 26. Jun 2014, 16:28

Süddeutsche: Gedränge am Daten-Drehkreuz
http://www.sueddeutsche.de/digital/gehe ... -1.2016514
...
Erstens: "Haben Sie Kenntnisse über eine Zusammenarbeit Ihres Unternehmens mit ausländischen, speziell US- oder britischen Nachrichtendiensten?" Zweitens: "Haben Sie Erkenntnisse über oder Hinweise auf eine Aktivität ausländischer Dienste in Ihren Netzen?"
...
die Antwort ist 'Nein', denn:

Süddeutsche: BND leitete Telefondaten an NSA weiter
http://www.sueddeutsche.de/digital/gehe ... -1.2016504

und der BND ist ja schliesslich ein deutscher Dienst, die anderen brauch(t)en sich da gar nicht zu bemühen ...

aber die Dienste selbst gehen mit ihren Daten ja auch nicht sicherererer um ... nicht mal mit den schon ausgedruckten ...

Süddeutsche: Geheimdokumente von Nachrichtendiensten - Lebende Briefkästen
http://www.sueddeutsche.de/politik/gehe ... -1.2008490
...
für die Spionageabwehr zuständige Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) mit Sitz in Köln ... Sogar bis "Geheim" eingestufte Verschlusssachen ... lasse der Kölner Nachrichtendienst "von einem externen Dienstleister transportieren"
...
Die Einstufung "Geheim" ist schon was. Sie bezieht sich auf Verschlusssachen, deren Kenntnis "durch Unbefugte die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder gefährden oder ihren Interessen schweren Schaden zufügen" könnte
...
Wirtschaftsunternehmen, die auch VS-Post zu befördern hätten, ließen die Sendungen im Poststrom mitlaufen, so die Rechnungsprüfer. Transportiert würden sie im Auto in einem Aufbewahrungsfach
...
Gerichte sind auch nicht besser:
...
Staatsanwaltschaft Hannover ... schickte ... einen wichtigen Brief mit CityPost an den Bundestag in Berlin. CityPost reichte das Schreiben an PinMail weiter. Als der Brief erst rund eine Woche später beim Empfänger landete, war er geöffnet und mit je einer Wertmarke der beiden Firmen versehen
...
es gibt keine Sicherheit ... weder im Internet noch ausserhalb ... weder für den Staat noch für seine Bürgen ... sorry fürs OT ... :wink:


P.S. Spiegel: NSA-Affäre: Lammerts Spionage-Spruch irritiert Abgeordnete
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 77687.html
...
"Das heißt, Herr Bundestagspräsident Professor Lammert, Sie werden nach wie vor abgehört", so Gysi.

Lammert fühlte sich offenbar zu einer direkten Antwort herausgefordert. Er griff spontan zum Saalmikrofon und entgegnete: "Im Unterschied zu Ihnen trage ich das mit Fassung, Herr Kollege Gysi"
...
ja, das ist schon interessant ...

gerüchtweise werden die Internetauftritte der MdB von einer amerikanischen Firma gehostet ... was das dumme deutsche Volk nicht erfahren darf bekommt der ausländische Provider auf dem Silbertablett ... an den Kosten kann es eigentlich nicht liegen, wenn man sich den sonstigen finanziellen Aufwand für den Komödienstadl anschaut ... :twisted:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Do 3. Jul 2014, 23:29


Chip: XKeyscore: NSA speichert Tor-User als Extremisten

http://www.chip.de/news/XKeyscore-NSA-s ... 79138.html
...
Die NSA speichert nun alle Zugriffe auf diese Tor-Verzeichnisse – und damit die Verbindungsdaten von Millionen von Menschen, die ihre Internetkommunikation bewusst schützen wollen. Sie alle landen in der Datenbank der NSA. Und um dem Ganzen noch eins draufzusetzen, markiert die NSA sämtliche Tor-Nutzer als Extremisten
...
immerhin, das habe ich schon früher begriffen ... absolute Anonymität gibt es nicht mehr ... nirgends ... und das Verlangen danach macht einen verdächtig ... überall ...

ob ich deswegen nicht gespeichert bin ?

:lol: :lol: :lol:

bei meinem ketzerischen Gedankengut ... :twisted:

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Mo 7. Jul 2014, 09:58


NZZ: Spähprogramm der NSA - Neun von zehn Zielen waren gewöhnliche Bürger

http://www.nzz.ch/mehr/digital/nsa-spae ... 1.18337839
Der Grossteil der Personen, deren Kommunikation die NSA belauscht, sind unbescholtene Bürger
...
Viele andere der in den Jahren 2009 bis 2012 abgefangenen Kommunikationen hätten dagegen einen «intimen, gar voyeuristischen» Inhalt. Sie handelten etwa von Liebe, Liebeskummer, sexuellen Seitensprüngen, Gesundheitsproblemen und Geldsorgen
...
'unbescholten' ist aber etwas anderes als 'unverdächtig' ...

kleine Geheimnisse können in den 'richtigen' Händen sehr nützlich sein ...
...
Sie seien schlicht in das Netz geraten, das die NSA für eine andere Person ausgeworfen habe
...
und allein das ist doch schon mal verdächtig ... sooo viele Zufälle kann es doch sicher nicht geben, oder ? :roll:

coma1
Beiträge: 77
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 22:40

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von coma1 » Sa 13. Sep 2014, 21:53

"Die amerikanische NSA und das britische GCHQ haben offenbar Zugriff auf das Netz der Deutschen Telekom. Das geht aus Geheimdokumenten hervor, die dem SPIEGEL vorliegen. Auch der Kölner Internetanbieter Netcologne taucht darin als "Zugangspunkt" auf. "

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 91419.html

"Das Treasure-Map-Programm folgt demnach dem Ziel, "das komplette Internet zu kartografieren". Jenseits der großen Glasfaserkabelverbindungen können die Geheimdienstanalysten in "nahezu Echtzeit" auch wichtige Netzverbindungsstellen wie einzelne Router visualisieren – und sogar Endgeräte wie Rechner, Smartphones und Tablets, sofern sie mit dem Internet verbunden sind. Das Ziel sei, "jedes Gerät, überall, jederzeit" sichtbar zu machen, heißt es in einer Präsentation, die der SPIEGEL veröffentlicht. Das Programm, eine Art Google Earth für das Internet, diene unter anderem der "Planung von Computerattacken" und der "Netzwerkspionage". NSA und GCHQ wollen sich dazu nicht äußern.

Neben der Telekom und Netcologne sind auch die drei deutschen Teleport-Anbieter Stellar, Cetel und IABG mit roten Kernen markiert."

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » So 14. Sep 2014, 16:32

die 'Dienste' haben ihre Finger und ihre Nasen überall drin ... zum Glück sind 'wir' meistens zu unwichtig, als dass sich diese Leute mit uns explizit beschäftigen würden ...

vielleicht interessanter für den einen oder anderen:

Heise: Wieder Störungen auf eBay.de
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... eitrag.rdf
Während die US-amerikanische eBay-Seite ebay.com anscheinend funktioniert, gibt es auf ebay.de vor allem beim Login Störungen
...
Störungen beim Login kann ich jetzt nicht beurteilen, habe ich nicht wirklich versucht, bei mir sieht die Sache nämlich anders aus ...

sowohl beim Aufruf der Startseite als auch bei Links auf Angebote, die mir Ebay die letzten Tage geschickt hat, bekomme ich entweder "Die Seite kann nicht angezeigt werden", oder ich werde direkt auf die Login-Seite geleitet ... auch, wenn ich es über ebay.com versuche ... ohne Login geht also gar nichts mehr ...

das finde ich mehr als seltsam, denn suchen konnte man bisher auch als Nichtmitglied, und Mitglied werden kann man so ja auch nicht ... an so einem Zustand kann Ebay also kein Interesse haben ... andere Leute könnten dagegen schon ein Interesse haben, möglichst schnell die relevanten Daten abzugreifen ...

nur so eine Idee, und sie hat durchaus Schwachpunkte ... aber ich werde mich erst wieder einloggen, wenn die Vorgänge auf der Seite etwas normaler ablaufen ...

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von Bücherwurm14167 » So 14. Sep 2014, 19:59

gelöscht
Zuletzt geändert von Bücherwurm14167 am Do 17. Dez 2015, 08:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von bookworms » So 14. Sep 2014, 20:30

d_r_m_s hat geschrieben:denn suchen konnte man bisher auch als Nichtmitglied
Ich kann das weiterhin ohne Probleme. (Dass die Suchergebnisse seit Monaten nicht zufriedenstellend / unvollständig etc. sind, steht auf einem anderen Blatt. :evil: )

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Mo 15. Sep 2014, 07:57

Bücherwurm14167 hat geschrieben:Hast Du mal Cache und Cookies gelöscht? Schön, wenn Dein Browser es automatisch nach jedem Schließen macht! :wink:
nein, die Beschäftigungstherapie des Ebay-Callcenters mache ich nicht mit ... 8)
bookworms hat geschrieben:
d_r_m_s hat geschrieben:denn suchen konnte man bisher auch als Nichtmitglied
Ich kann das weiterhin ohne Probleme. (Dass die Suchergebnisse seit Monaten nicht zufriedenstellend / unvollständig etc. sind, steht auf einem anderen Blatt. :evil: )
irgendwann gestern Abend war dann alles wieder normal ...

aber nachdem sogar Ebay die Probleme zugibt (dass es mehr als 'einige' User betrifft geben sie ja nie zu) werden die Probleme wohl real gewesen sein ... :wink:

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von bookworms » Mo 15. Sep 2014, 22:27

d_r_m_s hat geschrieben:aber nachdem sogar Ebay die Probleme zugibt (dass es mehr als 'einige' User betrifft geben sie ja nie zu) werden die Probleme wohl real gewesen sein ... :wink:
Das stimmt schon. Es gab bei mir einen Abend, als gar nichts ging. Es war unmöglich, sich einzuloggen.

Aber suchen konnte ich!

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Mi 24. Sep 2014, 16:09


Tages Anzeiger: Das Webshopper-Tracking und die Flucht davor

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/ ... y/18613579
...
Entscheidend sind unter anderem das Gerät und das Betriebssystem ... ob ein Smartphone, ein Tablet oder ein stationärer Computer verwendet wird ... Auch auf den benutzten Browser kommt es an ... Wer am Abend einkauft oder einen Flug bucht, muss mit höheren Tarifen rechnen ... Und sogar der Wohnort kann einen Einfluss haben
...
manches kann man beheben oder verbergen, anderes eher nicht ...

sehr schön der Kommentar, der mir gerade unter dem Artikel gezeigt wird:
Ich empfehle die Benutzung einer solchen Software, wie z.B. Ghostery, auf exakt dieser Seite mit dem Bericht. Dann wird man sehen, dass insgesamt 10 Tracker hier aktiv sind
...
wir stehen unter ständiger Beobachtung ... und 'Cookies löschen' ändert immer weniger daran ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » Fr 10. Okt 2014, 23:09


Zeit: Operation Eikonal - NSA wollte die Daten des BND nicht mehr

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/ ... sausschuss

dann haben sie wohl einen 'eigenen' Zugang gefunden ...

DWN: US-Polizei verteilt kostenlose Spyware an Familien
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -familien/
In den USA haben lokale Polizeibehörden eine Sicherheitssoftware verteilt. Tatsächlich war ein Keylogger im Code, der alle Tastenanschläge der Nutzer speicherte
...
kostenlos war die Software natürlich nicht ganz ...
...
Offenbar haben die einzelnen Einrichtungen Tausende von Kopien von ComputerCOP gekauft, durchschnittlich für etwa 5 US-Dollar pro Stück
...
umsonst ist nicht einmal der Tod der IT-Privatsphäre ...

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von d_r_m_s » So 19. Okt 2014, 08:06


Spiegel: Schriftliche Warnung: Kanzleramt droht NSA-Aufklärern mit Strafanzeige

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 97468.html

wir sind das Volk, wir sind das Volk ... wir sind der dumme Pöbel, dem seine Babysitter die Welt 'richtig' erklären müssen ...

bloss keine Verwirrung stiften, das ist nicht gut für das seelische Gleichgewicht der Bürgen ...

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Datenschutz im WWW - wenn der User keine Chance hat ...

Beitrag von Bücherwurm14167 » Mo 24. Nov 2014, 15:24

gelöscht
Zuletzt geändert von Bücherwurm14167 am Do 17. Dez 2015, 08:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Antworten