Telefonnummernanzeige - nichts ist, wie es scheint ... :-(

Alles rund um PC, Internet, E-Books & Co.
Antworten
Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Telefonnummernanzeige - nichts ist, wie es scheint ... :-(

Beitrag von d_r_m_s » Sa 17. Mai 2014, 08:32

man kann die Anzeige seiner eigenen Nummer auf der Empfängerseite unterdrücken ... und zwar kann das m.W. jeder ... das macht aber keinen guten Eindruck ...

offensichtlich kann man aber auch (wie bei Email-Absendern) eine falsche Telefonnummer vorspiegeln:

Polizeipräsidium Karlsruhe: POL-KA: (CW) Höfen - Gewinnversprechen: 74-Jähriger ließ sich nicht auf Glatteis führen
http://www.presseportal.de/polizeipress ... is-fuehren

die verwendete Masche ist auffällig und sollte bei geistig regen Menschen Verdacht erregen, interessant ist aber:
...
Die Telefonnummer mit Freiburger Vorwahl, die der fiktive Herr Wagner nutzte wird eine spezielle Technik angewandt um dem Opfer eine seriöse Rufnummernanzeige vorzutäuschen. Tatsächlich werden die Anrufe an unerkannte Telefonnummern umgeleitet
...
Die Betrüger sind im ganzen Bundesgebiet aktiv
...
mal abgesehen von dem mangelhaften Deutsch unserer Polizei ( :( ) ...

wenn von dieser sog. 'seriösen' Rufnummer eine 'Weiterleitung' erfolgen würde sollte es ja kein Problem sein, über den Provider an die Verantwortlichen heranzukommen ... ev. mit Gerichtsbeschluss ... irgendjemand müsste die angezeigte Nummer ja gehören ...

da das anscheinend nicht funktioniert vermute ich mal, dass es inzwischen möglich ist, im Telefonnetz beliebige Rufnummern vorzugaukeln ... das stellt dann aber eine erhebliche Sicherheitslücke dar ...

ganz abgesehen von möglichen Folgen für 'echte' Besitzer der gekaperten Nummern ... :roll:

Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Re: Telefonnummernanzeige - nichts ist, wie es scheint ... :

Beitrag von Bücherwurm14167 » Sa 17. Mai 2014, 19:42

Die Rufnummern können in der Tat falsch angezeigt werden. Der Anrufer benötigt dafür nur Internettelefonie. Die versandte Nummer wird im Router gespeichert. Es gab Call Center, die so gearbeitet haben, gibt es möglicherweise noch immer.
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3501
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Telefonnummernanzeige - nichts ist, wie es scheint ... :-(

Beitrag von d_r_m_s » Mi 10. Aug 2016, 12:28

wird wohl dieselbe Technik sein, denn welchem 'Privaten' würde wohl eine 110 zugeordnet ?

POL-HI: Warnung vor Anrufen mit 110 Nummern!
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3399679
...
Bürger durch Anrufe verunsichert, in denen ihnen durch Anzeige der 110 und gezielten Fragen suggeriert werden sollte, mit der Polizei verbunden zu sein. Ziel war stets Auskünfte über Wertsachen und Gelasse zu erfahren. Es konnte die angezeigte Nummer 05123-110 abgelesen werden
...
mindestens in dieselbe Richtung, vielleicht auch vom selben Täterkreis aus geht das hier:

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Trickbetrüger geriet an die Falschen
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3400319
...
angeblichen Kriminalbeamten
...
gab jeweils vor, zwei Jugendliche festgenommen zu haben, die einen Zettel mit Namen und Anschrift der Angerufenen mit sich führten. Danach fragte er, ob der Gesprächspartner Sparbücher daheim habe und welche Einlagen diese denn hätten
...
also Vorsicht, wenn die angebliche Polizei anklingelt ... :wink:

und nachdem solche Probleme seit über zwei Jahren prinzipiell bekannt sind ist es ein echter Skandal, wenn so etwas immer noch möglich ist ... sollten die heutigen Hitech-Systeme tatsächlich nicht in der Lage sein, Telefonnummern 'sicher' darzustellen ... oder will man es vielleicht gar nicht, weil sich z.B. unsere Dienste auch solcher Methoden bedienen ? :evil:

Antworten