Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Benutzeravatar
Kaxx
Beiträge: 635
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:38

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Kaxx » So 7. Mai 2017, 09:12

Vielen Dank für eure vielen und ausführlichen Tipps. Ich wusste bisher gar nicht, dass es diese Funktion gibt und werde sie jetzt auch mal testen.
"There's a difference between knowing the path and walking the path..." (Morpheus, The Matrix)

Meine Bücher bei booklooker

Stephan75SE
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Stephan75SE » Do 5. Apr 2018, 20:50

Es ist ein schwieriges Thema. Ich bin z.B. gerade auf der Suche nach einem Buch. Da habe ich im Moment einen Preis von 65 € Versandkosten 5 € mit Preisvorschlag ein weiteres Buch 65 € Versandkosten 1,90 € ohne Preisvorschlag.
Die Preise der anderen liegen bei bis zu 260,70 € ausserhalb von Booklooker bis zu 372 €.
Also zahle ich fast dreimal soviel an Versandkosten bekomme dafür aber evtl. zwei € erlassen! Keine Ahnung wie sinnvoll das ist? Dazu kommt das der Kontakt zu Verkäufern sehr mühselig ist. Da schreibt man freundlich eine Anfrage, Antwort nun nach knapp 8 Tagen keine. Wenn es dann ums Geld geht wird das dann noch schwieriger!

Anouk
Beiträge: 13
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 10:39

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Anouk » Fr 6. Apr 2018, 10:18

Hallo Stephan, wenn die Preise außerhalb von booklooker für das Buch - ein seltenes? - bei Antiquariaten? - sonst so viel höher liegen, sind so gesehen beide Angebote doch günstig, oder?
Du hast sicher selbst schon geprüft, wie du das Buch verschicken könntest? 1,90 könnte Warensendung oder Büchersendung ink. Luftpolsterumschlag sein, aber eben auch unversichert und nicht richtig verschlossen, weil es für die Post prüfbar sein muss.
Ich würde fragen, ob die 5 € für den versicherten Versand sind, online ausgedruckt gibt es bei DHL ein versichertes Paket für 4,99, sofern das Buch nicht über 2 kg wiegt.

tramuntana
Beiträge: 46
Registriert: So 1. Jan 2006, 15:40

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von tramuntana » Mi 25. Apr 2018, 13:59

Prinzipiell finde ich die Funktion gut. Aber ich würde sie gerne für einzelne Bücher nutzen und nicht generell je nach Preis. Es gibt höherpreisige Bücher, bei denen ich den Preis erst mal nicht senken möchte, andererseits habe ich Bücher schon lange im Angebot, bei denen ich durchaus zu einem Preisnachlass bereit wäre, damit es "weg" ist.
Der Interessent kommt sich doch verkohlt vor, wenn ich zwar die Funktion eingestellt habe, ich aber ablehne, wenn es z.B. erst eine Woche im Angebot ist.
Für Händler mag es zu viel Aufwand sein, die Funktion für einzelne Bücher einzustellen, aber die Wahl, ob sie für alle Bücher gilt oder ich sie bei Büchern meiner Wahl aktivieren kann, würde ich sehr begrüssen.

Benutzeravatar
Kaxx
Beiträge: 635
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:38

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Kaxx » Sa 5. Mai 2018, 16:05

Ich habe in letzter Zeit mehrfach erlebt, dass jemand einen Preisvorschlag gesendet hat, ich habe akzeptiert und dann nie wieder etwas von dem potentiellen Käufer gehört. Was bringt das? Ist euch das auch schon passiert?
"There's a difference between knowing the path and walking the path..." (Morpheus, The Matrix)

Meine Bücher bei booklooker

Antworten