Rechnungssoftware

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Antworten
tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Rechnungssoftware

Beitrag von tzgermany » Mo 7. Jan 2019, 15:27

Hallo,
ich habe mich Anfang Januar als Versandhändler im Nebengewerbe selbstständig gemacht. Nun betreibe ich die Einrichtung des Gewerbes. Mir fehlt noch ein Programm, mit dem ich Rechnungen erstellen und die Kunden verwalten kann. Da ich voraussichtlich nichts mit dem Gewerbe verdienen werde, sollte es möglichst günstig, am besten kostenlos sein, und eine Schnittstelle zu Booklooker bieten. Kann da jemand weiterhelfen?
Vielen Dank und viele Grüße
tzgermany
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

briefmarkenjaeger
Beiträge: 628
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Rechnungssoftware

Beitrag von briefmarkenjaeger » Mo 7. Jan 2019, 19:05

Ich weiß nicht, ob die folgende Software etwas taugt:
viewtopic.php?f=4&t=17454&p=647595&hili ... re#p647595
Du kannst ja dazu mal etwas berichten, sofern du das Programm einem Test unterziehst.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Rechnungssoftware

Beitrag von tzgermany » Mo 7. Jan 2019, 20:31

Den Thread habe ich auch gesehen, leider ist dort derzeit keine Neuregistrierung möglich.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

briefmarkenjaeger
Beiträge: 628
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Rechnungssoftware

Beitrag von briefmarkenjaeger » So 13. Jan 2019, 20:03

Falls es nichts/wenig kosten soll kannst du die Rechnungen auch mit dem OpenOffice Writer schreiben. Dann ist zwar nichts automatisiert, aber wenn es ohnehin nur wenige Rechnungen sind, so sollte es doch reichen.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Rechnungssoftware

Beitrag von tzgermany » So 13. Jan 2019, 23:29

briefmarkenjaeger hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 20:03
Falls es nichts/wenig kosten soll kannst du die Rechnungen auch mit dem OpenOffice Writer schreiben. Dann ist zwar nichts automatisiert, aber wenn es ohnehin nur wenige Rechnungen sind, so sollte es doch reichen.
Das wäre sozusagen die Notlösung - allerdings wäre das noch weniger als das, was ich als Privatverkäufer hatte, dort konnte ich unmittelbar aus Booklooker heraus Quittungen ausdrucken. Es ist aber doch eher aufwendig und müsste zusätzlich noch mit einer Access-Lösung o.ä. kombiniert werden, um den Kundenbestand zu pflegen.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Antworten