Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
briefmarkenjaeger
Beiträge: 626
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von briefmarkenjaeger » Sa 28. Jul 2018, 22:23

Okapia hat geschrieben:
Sa 28. Jul 2018, 19:17
und kannst es dann in der Filiale abgeben.
Fertig frankierte DHL-Pakete kann man auch den Post-Zustellern mitgeben, sofern diese auch DHL-Pakete zustellen. Selbstverständlich bekommt man auch eine Quittung, genauso wie in der Post-Filiale.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8693
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von spiralnebel111 » So 29. Jul 2018, 06:45

:D Dankeschön Okapia!
Das ist mir aber für meine wenigen etwas teureren Bücher zu aufwändig, da sind die 2 Euro doch die bessere Alternative, zumal tatsächlich noch kein Kunde versicherten Versand (zum halben Porto) haben wollte.
Das es in der Filiale kein 2Kilopaket mehr ergibt erklärt immerhin die Differenz. -
Das versichterte Päckchen, das mich so verunsicherte war ein privates an meine Tochter.

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 101
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Okapia » So 29. Jul 2018, 23:57

Hallo Spiralnebel,

ich würde DHL nichts mehr schenken, warum mehr bezahlen? Das ist die gleiche Leistung, Paket von A nach B, warum für ein Filial-Paket mehr bezahlen? DHL hat mich schon so oft "beschissen", Pakete zurückgehen lassen, doppeltes Porto, und Anfang des Jahres ein Extrem-Hickhack um ein Paket, etc., ich schenk denen nicht einen Cent mehr.

Überlegs Dir, ist ja keine Bedingung dabei. Einmal anmelden/Account einrichten und ab sofort sparen :D
Es gibt keine Mindestkäufe. Du benutzt den Account nur, wenn Du ihn brauchst, und wenn Du ihn 2 Jahre nicht brauchst, benutzt Du ihn eben nicht.

Mir fällt da grad was ein, schreib Dir gleich eine PN.


Stephan75SE
Beiträge: 29
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Stephan75SE » Mi 1. Aug 2018, 20:36

Also in meinem Fall ging es um ein Schulbuch! ca. 30 J. alt mit Pappdeckel . Es wurde zwischen 65 € und 372 € angeboten! Wenn das Buch bedingt durch "die Seltenheit" minimal 180 x so teuer ist wie sein Einkaufspreis dann sollte doch der Versandpreis drin sein oder?
Bei anderen Büchern mit normalen Preis zahle ich auch die 6 € Versand. Ach ja das gesuchte Buch wurde mir auf einer anderen Plattform für 20 € angeboten und verkauft.

Pauline XY
Beiträge: 14
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 14:01

Re: Erfahrungen mit der Funktion "Preisvorschlag"

Beitrag von Pauline XY » Do 2. Aug 2018, 09:18

Ich biete das selbst bislang nicht an, habe aber schon zwei Artikel derart gekauft.
Ich habe bei meinem Vorschlag ein "paar Cent abgerundet" (mehr habe ich mich nicht getraut, wäre auch unfair) und es aus Neugier "einfach mal versucht"; beides wurde angenommen.
Man sieht das Angebot "Preisvorschlag" ja deutlich, wenn man sich Preis und "zum Warenkorb" anschaut.

Antworten