Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Mo 11. Jan 2016, 22:51

Wenn ich die Urlaubseinstellung aktiviert habe, kann ich keine Preisvorschläge entgegennehmen. Ich habe allerdings werktags fast immer die Urlaubseinstellung aktiviert, weil ich nur am Wochenende auf meine Bücher zugreifen und einen Versand vornehmen kann.
Lässt sich die Funktion dementsprechend umstellen, dass Preisvorschläge auch bei aktivierter Urlaubseinstellung angenommen werden können?
Falls nicht, kann ich von mir aus einem potentiellen Kunden (über eine von mir noch nicht entdeckte Funktion) einen Preisvorschlag senden?
Vielen Dank schon mal!
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9053
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von spiralnebel111 » Di 12. Jan 2016, 07:17

Als Käufer kannst du "Anfragen". Das ist zwischen "sofort bestellen" und "in den Warenkorb" unterm Buch.
Als Verkäufer könntest Du auf "Anfragen" im Zusatz-Text hinweisen. "Preisvorschläge nehme ich auch im Urlaub..." oder so.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Di 12. Jan 2016, 10:55

spiralnebel111 hat geschrieben:Als Käufer kannst du "Anfragen". Das ist zwischen "sofort bestellen" und "in den Warenkorb" unterm Buch.
Als Verkäufer könntest Du auf "Anfragen" im Zusatz-Text hinweisen. "Preisvorschläge nehme ich auch im Urlaub..." oder so.
Danke für deine Antwort. Ich möchte den Verkauf aber nicht außerhalb von booklooker abwickeln, daher suche ich eine Funktion, wie man zu einem niedrigeren Preis innerhalb von booklooker verkaufen kann, wenn man im Urlaub ist.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

williwu
Beiträge: 782
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 01:11

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von williwu » Di 12. Jan 2016, 12:40

Du kannst den Preis doch auch später ändern.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Mi 13. Jan 2016, 00:13

williwu hat geschrieben:Du kannst den Preis doch auch später ändern.
Danke für den Tipp, das hat funktioniert. :)
Trotzdem nochmal allgemein die Frage: Die offizielle Preis-vorschlagen-Funktion lässt sich im Urlaub nicht aktivieren?
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von Aristo » Mi 13. Jan 2016, 16:07

Leider kann ich Dir auf Deine ursprüngliche Frage keine Antwort geben, aber ich würde in Deinem Fall nicht die Urlaubseinstellung aktivieren. Schreib doch in Deinen Zusatz-Text zur Anzeige bei allen Angeboten (Persönliche Daten, ganz unten) rein, dass Du nur am WE Zugriff auf die Bücher hast und versenden kannst. Die Kaufabwicklung kannst Du ja wochentags wohl händeln? Viele lassen sich vielleicht vom Hinweis, dass Du in Urlaub bist, abschrecken, und suchen einen anderen Verkäufer.

Dann hättest Du auch Zugriff auf alle Funktionen.
Ist ja eigentlich auch logisch, wenn jemand in Urlaub ist, kann er theoretisch nicht antworten, auch nicht auf Preisvorschläge
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Mi 13. Jan 2016, 22:41

Aristo hat geschrieben:Leider kann ich Dir auf Deine ursprüngliche Frage keine Antwort geben, aber ich würde in Deinem Fall nicht die Urlaubseinstellung aktivieren. Schreib doch in Deinen Zusatz-Text zur Anzeige bei allen Angeboten (Persönliche Daten, ganz unten) rein, dass Du nur am WE Zugriff auf die Bücher hast und versenden kannst. Die Kaufabwicklung kannst Du ja wochentags wohl händeln?
Ich aktiviere die Urlaubseinstellung, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass einige Käufer nicht lesen, bevor sie kaufen. Wenn ich die Urlaubseinstellung aktiviere, kann ich zumindest sagen, dass deutlich ersichtlich war, dass der Versand nicht vor Urlaubsende erfolgen würde. Selbst dieser Hinweis wird gelegentlich übersehen, sodass ich die Bestellung dann stornieren muss, wenn die Käufer auf meine E-Mail mit den Zahlungsinformationen hin merken, dass ich die Urlaubseinstellung aktiviert habe. Im Zusatztext geht diese Info erst recht verloren, und dann habe ich zum einen Käufer, die die Bestellung stornieren wollen, und zum anderen solche, die sich darüber beschweren, dass ihre Sendung so lange Lieferzeiten hat, was zum einen in Kommunikationsaufwand und zum anderen in potentiellen negativen Bewertungen endet.
Die Kaufabwicklung handle (d.h. bearbeite) ich in der Tat unter der Woche. Dann kann der Käufer auch schon überweisen und ich kann am Montag das Buch direkt versenden.
Ich wäre zur Lösung dieses Problems dafür, dass ein Feld ähnlich bzw. innerhalb der Urlaubseinstellung eingeführt würde, das sich aber nur auf die Versandmöglichkeit bezieht.
Aristo hat geschrieben:Viele lassen sich vielleicht vom Hinweis, dass Du in Urlaub bist, abschrecken, und suchen einen anderen Verkäufer.
Das ist mir durchaus klar, aber andererseits sollen Leute, die das Buch eilig benötigen, in dieser Zeit ja auch nicht kaufen (Argumentation siehe oben). Ich bin Privatverkäufer und daher nicht auf diese Verkäufe angewiesen. Bei meinen Verkäufen ist es mir am wichtigsten, dass alles reibungslos abläuft und Komplikationen vermieden werden.
Aristo hat geschrieben:Ist ja eigentlich auch logisch, wenn jemand in Urlaub ist, kann er theoretisch nicht antworten, auch nicht auf Preisvorschläge
Auch wenn ich tatsächlich im Urlaub sein sollte, kann ich in aller Regel auf E-Mails antworten. Natürlich gilt das nicht für alle, aber sicher für einen relevanten Teil der Privatverkäufer.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von Aristo » Fr 15. Jan 2016, 16:24

Dass viele nicht lesen, was da so in Mails etc. geschrieben steht, ist ein weitverbreitetes Phänomen, was ich auch auf meiner Arbeit immer wieder beoabachten kann :roll:
Jedoch kann ich darauf keine Rücksicht nehmen, in diesem Fall ist halt der Käufer selber schuld und kann/darf/sollte sich anschließend nicht beschweren.

Aber nun hast Du ja nicht wirklich viele Verkäufe im Jahr (wenn ich Dein Profil so sehe), daher können es eigentlich gar nicht so viele sein? Ich würde es tatsächlich drauf ankommen lassen.

Ich mache es übrigens so, wenn ich "richtig" in Urlaub bin und es kommen Bestellungen rein, dass ich dann in der Mail mit den Bankdaten noch einmal direkt darauf hinweise, dass ich erst "dann und dann" wieder an die Bücher rankomme und versenden kann. Da sollte es dann auch der Letzte mitbekommen haben .... :wink:
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Sa 16. Jan 2016, 13:06

Aristo hat geschrieben:Jedoch kann ich darauf keine Rücksicht nehmen, in diesem Fall ist halt der Käufer selber schuld und kann/darf/sollte sich anschließend nicht beschweren.
Das nützt mir aber nichts, wenn der Käufer dann zahlreiche Mails schreibt und mich im Zweifel noch negativ bewertet - auch (vielmehr erst Recht) dann, wenn er es zu Unrecht tut, kostet mich das Zeit und Nerven.
Ich lasse mir auch lieber die Vorfahrt nehmen, wenn ich dadurch einen Unfall verhindere ;)
Aristo hat geschrieben:Aber nun hast Du ja nicht wirklich viele Verkäufe im Jahr (wenn ich Dein Profil so sehe), daher können es eigentlich gar nicht so viele sein? Ich würde es tatsächlich drauf ankommen lassen.
Ich betreue noch den Account von meiner Mutter, da sind es etwas mehr Verkäufe, aber auch nicht übermäßig viel. Meine momentan wenigen Verkäufe haben aber auch damit zu tun, dass ich beruflich zur Zeit stark eingespannt bin und daher nicht dazu komme, neue Angebote aufzunehmen. Du siehst ja auch, es waren schon mal mehr ;)
Aristo hat geschrieben:Ich mache es übrigens so, wenn ich "richtig" in Urlaub bin und es kommen Bestellungen rein, dass ich dann in der Mail mit den Bankdaten noch einmal direkt darauf hinweise, dass ich erst "dann und dann" wieder an die Bücher rankomme und versenden kann. Da sollte es dann auch der Letzte mitbekommen haben .... :wink:
Das habe ich auch schon gemacht, aber in dem Moment ist der Verkauf ja schon zustande gekommen und man hat im Zweifel Ärger mit Stornierungen etc.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Sammlerkabinett
Beiträge: 201
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von Sammlerkabinett » Sa 16. Jan 2016, 14:18

Wenn man nicht auf die Verkäufe angewiesen ist und eher bescheiden verkauft, sollte man akzeptieren, dass Sonderwünsche etwas mehr bedürfen, wie eines Einzelfalls an fehlender Zeit.
Als Anbieter sollte man rechnen, inwiefern ein Sonderwunsch im Verhältnis zu Zeitaufwand und Kosten des Seitenbetreibers steht.
Nur einmal als Beispiel:
Ich habe auf einer anderen Seite 40' Ansichtskarten stehen, die ich mit API-Schnittstelle gerne mitsamt aller Bilder hier positionieren möchte. Die Antwort von BL war, dass derzeit andere Dinge anstehen und man sich meldet.
Was ich Dir sagen möchte ist, Du sprichst von einer Kleinigkeit, von der Du denkst, dass sie Dir Unannehmlichkeiten abnehmen soll und wichtig ist.
Ich spreche von "vierzigtausend" Artikeln, die, wenn ich sie alleine ohne Bilder herüberziehe, mir eine mehrmonatige Arbeit verschaffen würden, nur um alle Ansichtskarten erneut zu scannen.
Man sollte einmal die Relation überdenken, in welchem Verhältnis der Aufwand zum Ertrag stehen würde, sprich, wieviele nachweisliche Verkäufe müsstest Du tätigen, um die Aufwandskosten von BL auszugleichen.
Sicher sammelt BL Ideen und Vorschläge und wird abwägen, welche Vorteile es den Anbietern bringen wird. Es macht auch Sinn, sich hier auszutauschen, denn BL liest mit aber man sollte doch überdenken, ob es nur ein persönliches Wunschdenken ist oder dem Allgemeinwohl dient!
Es sollte daher ausreichen, dass man Käufern mitteilt, wann der Versand erfolgt, wenn man nicht jeden Tag Zeit hat. Ein zusätzlicher Aufwand bei der Kundenbetreung sollte drin sein und sich nicht hier beklagen, dass Käufe storniert werden, eben weil.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Sa 16. Jan 2016, 14:37

Sammlerkabinett hat geschrieben:Sicher sammelt BL Ideen und Vorschläge und wird abwägen, welche Vorteile es den Anbietern bringen wird. Es macht auch Sinn, sich hier auszutauschen, denn BL liest mit aber man sollte doch überdenken, ob es nur ein persönliches Wunschdenken ist oder dem Allgemeinwohl dient!
Ob das dem Allgemeinwohl dient und welchen Aufwand und Kosten eine solche Änderung kosten würde, kann ich nicht abschätzen. Ich kenne weder technische Hintergründe der Plattform noch habe ich Kenntnis vom wirtschaftlichsten Vorgehen. Ich stelle hier ja auch keine Ansprüche, sondern möchte lediglich ein kleines Problem, das mich beschäftigt, ansprechen, in der Hoffnung, dass andere dieses Problem ebenfalls haben und/oder die Problemlösung technisch ohne größeren Aufwand machbar ist. Dass Booklooker selbst einschätzen muss, was wirtschaftlich sinnvoll ist, steht außer Frage.
Sammlerkabinett hat geschrieben:Es sollte daher ausreichen, dass man Käufern mitteilt, wann der Versand erfolgt, wenn man nicht jeden Tag Zeit hat. Ein zusätzlicher Aufwand bei der Kundenbetreung sollte drin sein und sich nicht hier beklagen, dass Käufe storniert werden, eben weil.
Ein bestmöglicher Kundenservice gehört ja auch dazu. Ein großer Vorteil dieser Plattform ist der tolle Support, der sich persönlich mit Problemen auseinandersetzt, im Gegensatz zum Beispiel zur Bucht. Wenn Käufe storniert werden, macht das nicht nur mir Arbeit, sondern auch dem Käufer. Möglicherweise wendet er sich gar von der Plattform ab, weil er anderswo die Ware problemloser erhält. Stornierungen können daher nicht im Sinne BLs sein, zumal jedes Mal die bereits sicher geglaubte Verkaufsprovision wegfällt.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von Aristo » Mo 18. Jan 2016, 20:33

Also ich finde, der Service bei BL ist schon super :!: . Wenn man wirklich mal Probleme mit einem Verkauf (oder auch Kauf) hat, wird schnell geholfen. Der Support antwortet meist innerhalb eines Tages. Und wo gehobelt wird, fallen eben auch Späne.
Ich habe bei rund 1300 Verkäufen vielleicht 10 Stornos gehabt (darunter auch einvernehmliche, weil der Käufer sich vertan hatte) und denke mal, ~1% ist in Ordnung .... hätte der Käufer gar nicht erst "gekauft", hätte BL die Provision ja auch nicht erhalten. :wink:
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Mo 18. Jan 2016, 22:12

Aristo hat geschrieben:Also ich finde, der Service bei BL ist schon super :!: . Wenn man wirklich mal Probleme mit einem Verkauf (oder auch Kauf) hat, wird schnell geholfen. Der Support antwortet meist innerhalb eines Tages.
Genau das sage ich doch:
tzgermany hat geschrieben:Ein großer Vorteil dieser Plattform ist der tolle Support, der sich persönlich mit Problemen auseinandersetzt, im Gegensatz zum Beispiel zur Bucht.
Mit dem Kundenservice meinte ich das, was der Käufer sieht, und das ist zumindest bei einigen Erst-Käufern die Kombination aus Plattform und dem jeweils vermittelten Verkäufer.
Aristo hat geschrieben:Ich habe bei rund 1300 Verkäufen vielleicht 10 Stornos gehabt (darunter auch einvernehmliche, weil der Käufer sich vertan hatte) und denke mal, ~1% ist in Ordnung ....
Ich habe nicht mitgezählt, wie viele Stornos ich hatte, da kommen neben den bereits erwähnten wegen der Lieferzeit ja auch noch die ganzen Käufer dazu, die schlicht nicht bezahlen.
Aristo hat geschrieben:ätte der Käufer gar nicht erst "gekauft", hätte BL die Provision ja auch nicht erhalten. :wink:
Hätte der Käufer aber bei einem anderen Anbieter auf BL gekauft, hätte BL auch die Provision bekommen. Und es gibt ja auf BL genug Anbieter und professionelle Händler, die entsprechend schnell liefern können.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von Aristo » Di 19. Jan 2016, 00:13

tzgermany hat geschrieben:... da kommen (...) ja auch noch die ganzen Käufer dazu, die schlicht nicht bezahlen.
Die sind in meiner Stornorechnung schon mit drin - die storniere ICH dann nämlich, und zwar spätestens nach drei Wochen = der dritten Zahlungsaufforderung. Steht aber auch in meinem Angebotstext, kann man alles vorher nachlesen 8)
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Preisvorschläge und Urlaubseinstellung

Beitrag von tzgermany » Di 19. Jan 2016, 14:52

Aristo hat geschrieben:ie storniere ICH dann nämlich, und zwar spätestens nach drei Wochen = der dritten Zahlungsaufforderung.
Ich storniere nur auf Aufforderung, ansonsten läuft es bei mir immer über die Problemlösungsfunktion. Gerade in solchen Fällen schätze ich den Support von BL. Eine Zahlungserinnerung kommt bei mir auch erst nach zwei Wochen.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Antworten