Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Antworten
holek
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:38

Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von holek » Fr 22. Jan 2016, 15:45

Aus der Erbe habe ich eine Tonne Bücher zu verkaufen jedoch habe ich wirklich kaum Zeit alles einzeln zu verkaufen gibts da irgendwie Abhilfe?
Ich komme aus Österreich und dadurch wird es noch ein wenig schwieriger als sonst.

Bin wir alles offen, bitte um Hilfe.

williwu
Beiträge: 782
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 01:11

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von williwu » Fr 22. Jan 2016, 19:11

holek hat geschrieben:Aus der Erbe habe ich eine Tonne Bücher zu verkaufen jedoch habe ich wirklich kaum Zeit alles einzeln zu verkaufen gibts da irgendwie Abhilfe?
Bei booklooker eher nicht, die Kunden hier wollen Bücher kaufen und keine Tonnen.
Ich komme aus Österreich und dadurch wird es noch ein wenig schwieriger als sonst.
Nö!

glokil
Beiträge: 52
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 11:27

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von glokil » Fr 22. Jan 2016, 21:42

liste(n) schreiben und/oder pakete schnueren und auf willhaben etc anbieten, sollte die sache zumindest mal ausduennen, sofern es sich um 08/15 buecher handelt und keine raritaeten. ansonsten empfiehlt sich ein flohmarkt ...

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von Aristo » Sa 23. Jan 2016, 19:05

Da gibts doch so einen Sammelaufkauf, den BL hier auch anbietet oder zumindest verlinkt hat?
Allerdings nehmen die nicht alles und es gibt nicht besonders viel Kohle.
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

Sammlerkabinett
Beiträge: 201
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von Sammlerkabinett » Mo 25. Jan 2016, 14:12

Für die Tonne zahle ich pauschal 100 Euro ungesehen.
Mal ehrlich, man fragt, schickt eine PN und dann keine Antwort. Entweder man will den Block loswerden oder macht sich die Mühe und stellt es entsprechend ein.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.

glokil
Beiträge: 52
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 11:27

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von glokil » Di 26. Jan 2016, 00:55

ja, wen wundert es. hofft auf die quadratur des kreises und nachdem die antworten nicht genehm sind, ab auf tauchstation ...

bebbi

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von bebbi » Do 4. Feb 2016, 23:54

Aristo hat geschrieben:Da gibts doch so einen Sammelaufkauf, den BL hier auch anbietet oder zumindest verlinkt hat?
Da muss man aber auch jede ISBN-Nr. einzeln eingeben.

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 174
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von Aristo » Fr 5. Feb 2016, 11:47

bebbi hat geschrieben:
Aristo hat geschrieben:Da gibts doch so einen Sammelaufkauf, den BL hier auch anbietet oder zumindest verlinkt hat?
Da muss man aber auch jede ISBN-Nr. einzeln eingeben.
Was, wenn man halbwegs mit der Zahlentastatur vertraut ist, nicht das Problem sein sollte :wink: ... ich vermute eher, der TE meint, er will nicht 1000 Bücher einzeln abhandeln und verschicken. Ein Versuch wär es allemal wert.
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

Benutzeravatar
Limpkowski
Beiträge: 27
Registriert: So 4. Dez 2005, 12:37

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von Limpkowski » Fr 8. Apr 2016, 05:43

Mir geht es ähnlich wie dem TE, hab jede menge Bücher geerbt und weder Platz zum Lagern noch Zeit, sie einzustellen. Es sind über den Daumen vielleicht 6-8 Umzugskisten voll, aber noch nicht eingepackt, aus Nichtraucherhaushalt.
Ich würde die Bücher an Selbstabholer verschenken.

Die Bücher stehen im östlichen Rhein-Main-Gebiet. Details und Adresse per PN.

Es gibt außerdem noch ca 80 Schallplatten, Klassikaufnahmen aus den 50ern bis 70ern.

Yotur
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 09:33

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von Yotur » Sa 7. Mai 2016, 21:39

Ich würde einfach alles im Set bei Ebay verkaufen.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von tzgermany » Mo 9. Mai 2016, 14:49

Limpkowski hat geschrieben:Mir geht es ähnlich wie dem TE, hab jede menge Bücher geerbt und weder Platz zum Lagern noch Zeit, sie einzustellen. Es sind über den Daumen vielleicht 6-8 Umzugskisten voll, aber noch nicht eingepackt, aus Nichtraucherhaushalt.
Ich würde die Bücher an Selbstabholer verschenken.
Bist du die Bücher inzwischen losgeworden?
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

mausi44
Beiträge: 832
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Wirklich viele Bücher zu verkaufen

Beitrag von mausi44 » Mo 9. Mai 2016, 21:03

Aristo hat geschrieben:
bebbi hat geschrieben:
Aristo hat geschrieben:Da gibts doch so einen Sammelaufkauf, den BL hier auch anbietet oder zumindest verlinkt hat?
Da muss man aber auch jede ISBN-Nr. einzeln eingeben.
Was, wenn man halbwegs mit der Zahlentastatur vertraut ist, nicht das Problem sein sollte :wink: ... ich vermute eher, der TE meint, er will nicht 1000 Bücher einzeln abhandeln und verschicken. Ein Versuch wär es allemal wert.
Die Bücher müssen aber genau die Ausgabe sein,welche bei Momox angezeigt wird.
Massenauflagen werden meistens gar nicht angekauft.
In der Regel bekommt man für ein Buch 0,15€.
Mindestankaufswert ist 10,-€.
Ich hab gutes Geld mit meinen gesammelten DVD-Staffeln dort gemacht.

Antworten