Bücher in Folie einbinden?

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Antworten
frangipane
Beiträge: 1
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 21:16

Bücher in Folie einbinden?

Beitrag von frangipane » Mo 28. Jan 2019, 21:25

Hallo liebe Bücherfreunde,

was haltet ihr davon schöne Bücher in Folie einzubinden? Ich verwende dafür nichtklebende, transparente Folie, schlage sie an den Ecken ein, und klebe sie dort mit Testfilm zusammen. So etwa wie bei einem Geschenk mit Geschenkpapier. Vor allem bei schönen Hardcover-Büchern mit Schutzumschlag wird dieser dann nochmal gegen Abrieb, Schmutz, Staub o.ä. ähnliches geschützt.

Soweit zumindest meine Sicht, oder hättet ihr da Bedenken? Kann sich die Folie zersetzen und das Buch schädigen / verfärben oder ähnliches? Macht es einen Unterschied, ob sie PVC oder sonstige bestimmte Stoffe enthält? Oder zersetzt sich evtl. der Testfilm und beschmutzt oder verfärbt die gegenüberliegende Seite (vom Vorsatzblatt)? Sollte man ein bestimmtes Klebeband verwenden (es muss ja auf der Folie gut halten)?

Vielen Dank für alle Tipps!

briefmarkenjaeger
Beiträge: 669
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Bücher in Folie einbinden?

Beitrag von briefmarkenjaeger » Di 29. Jan 2019, 17:44

Ich habe festgestellt, dass ältere Bücher (ca. 60er Jahre), die mit einem Schutzumschlag versehen waren und mit transparentem Klebeband wie beschrieben an den Ecken fixiert waren, häufig auf dem gegenüberliegenden Blanko-Vor-, bzw. Blanko-Nachsatzblatt unschöne Klebeflecken hinterlassen haben. Natürlich könnte es auch mit der damaligen Qualität des transpartenen Klebebandes zu tun haben, aber grundsätzlich würde ich eher davon abraten und den transparenten (nicht klebenden) Schutzumschlag ausschliesslich durch falten um das Buch legen. Der Druck der Buchdeckel besorgt dann den Rest und nach einiger Zeit hat sich der Schutzumschlag dem Einband sehr gut angepasst und verrutscht auch nicht so schnell.

Antworten