Schlechte Schutzumschläge -wegschmeissen oder mit anbieten?

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Antworten
staublunge
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 08:58

Schlechte Schutzumschläge -wegschmeissen oder mit anbieten?

Beitrag von staublunge »

Hallo,

habe häufiger gute Hardcover ( z.B. Aufbau-Verlag) der 40er 50er 60er Jahre mit teilweise schlechten oder sehr beschädigten oder vergilbten Schutzumschlägen.

Ist es nicht besser, diese SU gleich wegzulassen, da sie eher den Preis drücken? Oder legen Käufer wert auf die Originalumschlägen, egal in welchem Zustand? Die Bibliophilen wollen ja alles, incl. SU, Lesezeichen und Vornamen der Verkäuferin ;-) Aber sind die so verbreitet?

nachdenkgrübel
staublunge

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2955
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Hallo, staublunge (netter Name übrigens :wink: )

Da hab ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht und irgendwann hier im Forum mal diese Frage gestellt, aber der Thread ist wohl weg, denke ich.

Ich mache es jetzt so: So lange der SU nicht in Fetzen herunterhängt, also nur an den Kanten lädiert oder eingerissen ist oder auch nur vergilbt ist, lasse ich ihn dran, erwähne aber in der Beschreibung, dass das Buch an sich gut ist. Dann kann ja jeder Käufer selbst entscheiden, ob er den SU wegschmeißen will oder nicht. Ich glaube nicht, dass ein vergilbter oder nicht allzu stark lädierter SU den Preis mehr drückt, als wenn gar keiner dran ist. Das dürfte sich in etwa die Waage halten.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Enibas

Beitrag von Enibas »

Ich habe die meisten ollen Schutzumschläge einfach weggeworfen. Ich gebe halt dann ohne SU an. Sieht manchmal besser aus als so ein zerfetzter SU. Ich finde das ganze Buch macht dann einen besseren Eindruck.

elbroto

Beitrag von elbroto »

Kommt aber drauf an. Ich sammle eine Buchreihe die es in mehreren Auflagen gibt. Da ich ein einheitliches Bild im Schrank haben will gehört der Umschlag dazu. Daher nehm ich lieber einen geklebten SU statt gar keinen.

Ich würd ihn mit anbieten aber den Zustand so genau wie möglich beschreiben

Benutzeravatar
Mondfrau
Beiträge: 1384
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 12:36
Wohnort: Bade-Würddeberg :-)

Beitrag von Mondfrau »

Also wenn der SU wirklich total versifft und zerrissen ist, würde ich ihn auch eher weglassen. Aber allgemein find ich ein Buch mit ein bisschen defektem SU besser als mit gar keinem, weil die meisten Bücher "nackig" doch recht langweilig und unansprechend aussehen. 8)
Der Chat :-D :-P :-D
Mein Bücherlädle

Life is a lesson, you learn it when you're through. ~Limp Bizkit~

Benutzeravatar
Spinnweb
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Apr 2006, 19:35

Beitrag von Spinnweb »

Moin zusammen.

Beste staublunge,
ich halte es wie elbroto. Lieber irgendwelche Fetzen als gar nichts.
Wenn du deine Bücher mit Bild einstellst und der Umschlag ist bösartig, dann nimm ihn vorher ab. In der Buchbeschreibung kannst du dann den schlimmen Umschlag erwähnen. Schicke ihn aber mit und überlasse die Entscheidung, behalten oder nicht, dem Käufer.

magerquark
Beiträge: 498
Registriert: Sa 22. Okt 2005, 08:17
Wohnort: Am Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von magerquark »

In den letzten Tagen hatte ich das Problem bedauerlicherweise auch des öfteren. Ich habe die Fetzen mit auf's Photo genommen und im Text erwähnt, dass das Buch darunter Top aussieht.

findus05

Beitrag von findus05 »

So mache ich es auch und habe schon des öfteren gehört, lieber ein defekter Umschlag als gar keiner und Hauptsache, das Buch ist ok.

Mir selber wäre ein Buch ohne Umschlag auch nicht recht.

Benutzeravatar
kein Platz mehr
Beiträge: 207
Registriert: Do 4. Mai 2006, 08:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von kein Platz mehr »

Schließe mich da findus05 an. Freue mich ja selber immer wieder wenn ich ein Buch mit SU finde ob wohl es schon in der Sammlung steht :lol:

Im allgemeinen bin ich bereit für ein Buch mit SU mehr zu zahlen :? Der muß natütlich noch erkennbar sein.
Wenn wir helfen können, müssen wir es auch tun, sonst sind wir es nicht wert, das ein Sonnenstrahl auf uns fällt.
Heinrich Zille

löse meine Sammlungen auf

Enibas

Beitrag von Enibas »

Schade, dass nicht schon eher das Thema mit den Schutzumschlägen aufgegriffen wurde. Jetzt habe ich manche total entsorgt, waren gar noch nicht so schlecht. Ich dachte nur besser ein sauberes Buch, als so ein zerfletterter Umschlag. So kann man sich täuschen.

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs »

@Enibas:
Ja, der Bärendienst seinerzeit, alle älteren Threads zu löschen, wirkt immer noch fürchterlich nach: Im alten Thread zu diesem Thema stand ganz ausführlich, weshalb es immer sinnvoller ist, den SU dran und die Entscheidung dem Kunden zu überlassen. Aber so läßt sich vieles gar nicht mehr nachlesen, was wirklich wichtig gewesen wäre. - Sehr ärgerlich, besonders, da BL kürzlich auch noch das Backup von damals versehentlich endgültig gelöscht hat, so daß sich jetzt überhaupt nichts mehr rekonstruieren läßt! :evil:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
Rollvieh
Beiträge: 240
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rollvieh »

Gut zu wissen!
Irgendwann komme ich sicherlich dazu, meine alten Kinder- und Jugendbücher zu durchforsten und einige davon bei BL anzubieten - und da weiß ich genau, dass da etliche mit ziemlich ramponierten Schutzumschlägen dabei sind...
Mein Bücherangebot

Time flies like the wind, but fruit flies like a banana.
Terry Pratchett

Antworten