Verqualmte Bücher

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Verqualmte Bücher

Beitrag von Flachs » Fr 7. Sep 2007, 12:54

Bookorsair hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,
also: ich habe gerade mit einer Buchrestauratorin hier in Genf gesprochen, die zu den Besten ihres Faches gehört. Sie meint, gegen stinkende Bücher hilft nur frische Luft, und zwar viel frische Luft.
Sie rät ab von der chemischen Keule, stellt aber jedem Benutzer Mittelchen wie Kaffeepulver anheim.
Na also, sag ich doch! 8) :lol:

Danke, daß Du fachkundigen Rat eingeholt hast! :D
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Beitrag von lemmy » Mi 14. Nov 2007, 19:04

Ich hab das mit dem Kaffee jetzt mal ausprobiert und muss sagen, es funktioniert! :D
Ich habe die verqualmten Bücher samt einem Schälchen mit Kaffee in eine Blechdose gepackt (und diese nochmal in eine Plastiktüte, weil sie nicht ganz dicht zu sein schien). Nach 10 Tagen habe ich die Bücher herausgenommen und siehe da: Der Mief war weg! *freu*
Die Bücher riechen nach nichts mehr, höchstens ein ganz klein wenig nach Kaffee. Toll :!:
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx

bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Beitrag von bücherwurm03 » Sa 17. Nov 2007, 01:34

hmm dann muss ich das auch nochmal probieren. entweder ich habe den falschen kaffee benutzt oder die kiste war nicht dicht genug !

danke für deine erfahrungswerte !

D_Sax
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Dez 2007, 13:42
Wohnort: Barmbek
Kontaktdaten:

Beitrag von D_Sax » So 16. Dez 2007, 13:54

Enibas hat geschrieben:Wenn es nicht was wertvolles Antiquarisches ist, würde ich sie entsorgen. Mit gutem Gewissen kann man die wahrscheinlich gar nicht anbieten.
Doch das kann man :D

Auf einer anderen viel viel größeren Plattform habe ich auch ein Bücher im Angebot. Ehrliche Beschreibung "Aus Raucherhauslhalt", so dass jeder weiß worauf er sich einläßt. Dazu eine faire Preisgestaltung und siehe die Bücher gingen bisher weg ohne Murren und Klagen, oft mit unverdientem Lob beschämend.

Einem verrauchtem Konsalik würde ich auch keinen weiteren Blickes mehr würdigen, aber ansonsten probieren und staunen.

Ich bin der Neue hier.
D_Sax

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs » Mo 17. Dez 2007, 00:03

D_Sax hat geschrieben:Ich bin der Neue hier.
D_Sax
Dann sei uns herzlich willkommen! :D
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 102
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Verqualmte Bücher

Beitrag von Okapia » Mo 5. Jun 2017, 13:51

Grabe diesen Uralt-Beitrag aus, weils thematisch passt und ich keinen neuen anlegen möchte.

Habe ein stark verqualmtes Raucherbuch bekommen, das ich behalten will.
Und weil der Kaffee grad recht teuer ist, habe ich die "Febreze" Methode ausprobiert:

Buch zwischen zwei Holzbrettern in Schraubzwingen eingeklemmt und den Schnitt ringsum mit Textilerfrischer Marke "Rossmann" richtig triefend eingesprüht, trocknen lassen und dann noch mal eingesprüht.

Der Rauchgestank ist zwar nicht ganz weg und das Buch riecht doch etwas nach Duftstoffen, aber für mich ist der Erfolg so überzeugend, so daß ich Euch davon berichte und die Methode empfehlen kann.

Anzumerken ist allerdings noch, daß es ein dicker Band mit stumpfem saugfähigem Papier ist. Und die gelben Ränder am Rand der Seiten sind natürlich auch nicht verschwunden.

LG
Tanja

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Verqualmte Bücher

Beitrag von blokk » Mo 5. Jun 2017, 22:31

Die gelben Ränder beseitige -bzw. vermindere- ich mit superfeinem Sandpapier.

Bei Taschenbüchern mit geradem Schnitt klappt das wunderbar. Bei Taschenbüchern mit gewölbtem Rücken und bei Hardcover ist Fingerspitzengefühl angesagt.

Bei vorgeschnittenem Seitenschnitt -der Schnitt erscheint wellig- beseitige ich damit leider auch den Originalschnitt. Bei ungeschnittenen Büchern muss man es einfach hinnehmen.

rollkoffer
Beiträge: 22
Registriert: So 28. Apr 2013, 23:30

Re: Verqualmte Bücher

Beitrag von rollkoffer » Fr 16. Mär 2018, 20:58

Okapia hat geschrieben:
Mo 5. Jun 2017, 13:51


Buch zwischen zwei Holzbrettern in Schraubzwingen eingeklemmt und den Schnitt ringsum mit Textilerfrischer Marke "Rossmann" richtig triefend eingesprüht, trocknen lassen und dann noch mal eingesprüht.

Der Rauchgestank ist zwar nicht ganz weg und das Buch riecht doch etwas nach Duftstoffen, aber für mich ist der Erfolg so überzeugend, so daß ich Euch davon berichte und die Methode empfehlen kann.
Das freut mich, dass du bei deinem Buch damit Erfolg hattest. Ein Allheilmittel ist das aber, wie du geschrieben hast, wahrscheinlich nicht. Im schlimmsten Fall löst sich durch die Stoffe im Raumerfrischungsspray die Tinte und die Seiten und der Einband werden wellig. Wobei du dem ja mit den Holzbrettern und den Schraubzwingen vorgebeugt hast.

Selbst würde ich es mit Kaffeepulver, frischer Luft und Zeit versuchen. Wem das frische Pulver zu schade ist, der kann ja mal fragen, ob man irgendwoher vielleicht abgelaufenen Kaffee geschenkt bekommt. Wenn man ihn nicht trinkt, ist das ja egal.

Antworten