Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Fragen & Antworten rund um die Funktionen von booklooker (Buddylist, Blacklist, Suchaufträge, Urlaubsservice etc).
Antworten
buchsurfer
Beiträge: 56
Registriert: Do 5. Jul 2007, 11:56

Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von buchsurfer » Fr 15. Jan 2010, 19:46

Vorschlag: Es wäre gut, wenn es die Option gäbe, dass Kaufinteressenten einen alternativen Preisvorschlag unterbreiten könnten. Das sollte keine Pflichtfunktion sein! Der Verkäufer sollte aber auf Wunsch bei bestimmten Angeboten, zu Alternativpreisvorschlägen einladen können. (So wie dass bei Ebay schon möglich ist.)

Gibt es Meinungen zu diesem Vorschlag?

briefmarkenjaeger
Beiträge: 679
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von briefmarkenjaeger » Fr 15. Jan 2010, 20:50

Bei mir haben schonmal Kunden einen Preisvorschlag per Anfrage-Funktion gemacht.

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von terracotta » Fr 15. Jan 2010, 20:51

buchsurfer hat geschrieben:Vorschlag: Es wäre gut, wenn es die Option gäbe, dass Kaufinteressenten einen alternativen Preisvorschlag unterbreiten könnten. Das sollte keine Pflichtfunktion sein! Der Verkäufer sollte aber auf Wunsch bei bestimmten Angeboten, zu Alternativpreisvorschlägen einladen können. (So wie dass bei Ebay schon möglich ist.)

Gibt es Meinungen zu diesem Vorschlag?
Das halte ich nicht für unbedingt erforderlich, denn ein Kaufinteressent kann ja jetzt schon bei jedem Artikel über die "Anfragen"-Funktion einen preislich abweichenden Wunsch äußern, wenn er bei booklooker registriert ist, und der Verkäufer dann den Preis ändern.

Das einzige Problem, das ich dabei sehe, ist, dass dann ein anderer Interessent schon vor dem Anfrager den Artikel kaufen könnte, aber das kann ja dadurch umgangen werden, dass der Verkäufer den Artikel für eine kurze Zeit für den Anfrager reserviert (z. B. mit "Reserviert bis zum 18.01.10 für $Benutzername, andere bitte vorher nicht bestellen." im Angebotstext). Okay, bestellen könnte ein anderer natürlich trotzdem ...
Gruß, terracotta

LocoLibri
Beiträge: 232
Registriert: Sa 6. Dez 2008, 20:43

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von LocoLibri » Fr 15. Jan 2010, 20:56

Gibt es da nicht neuerdings die Rabattmöglichkeit nach dem Kauf? Dann müsste das Buch nicht noch einmal durch die Warteschleife.
Ausprobiert habe ich es aber noch nicht.

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von terracotta » Fr 15. Jan 2010, 21:08

LocoLibri hat geschrieben:Gibt es da nicht neuerdings die Rabattmöglichkeit nach dem Kauf? Dann müsste das Buch nicht noch einmal durch die Warteschleife.
Stimmt, das hatte ich übersehen: viewtopic.php?f=26&t=7887" onclick="window.open(this.href);return false;
Gruß, terracotta

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von blokk » Fr 15. Jan 2010, 23:18

Ich halte die Funktions für überflüssig. Wenn jemand das angebotene Buch für einen kleineren Preis haben will, sollte der Interessent warten, bis es zu einem genehmen Preis angeboten wird. Im Falle eines ungefragten Artikels wird es sicher nicht lange dauern, bis der genehme Preis auch angeboten wird.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von tzgermany » Sa 16. Jan 2010, 12:49

Ich glaube nicht, dass bei allen Büchern der Preis so schnell geändert wird. Wenn es z.B. nur einen Anbieter für das gesuchte Buch gibt, wird der nicht unbedingt jeden Tag seine Preise verändern (ich zumindest tue das relativ selten, weil es ja auch mit Aufwand verbunden ist, die Preise zu überprüfen).
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

LocoLibri
Beiträge: 232
Registriert: Sa 6. Dez 2008, 20:43

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von LocoLibri » Sa 16. Jan 2010, 13:44

@Blokk
Warum sollte man nicht fragen dürfen?
Wenn man mit dem Preis nicht heruntergehen will, kann man das ja freundlich antworten.
Ich selbst frage auch (meistens wenn ich mehrere Bücher auf einmal kaufe...) :wink:

Und was generell den Aufwand für Anfragen angeht: bei mir hält sich das bisher sehr in Grenzen. Es darf also weiterhin gefragt werden. :D

Preisveränderungen ohne Anfrage:
Das mache ich ebenfalls nur selten und dann auch nur bei den teueren Angeboten.

Benutzeravatar
BlackFox
Beiträge: 288
Registriert: So 22. Feb 2009, 20:08

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von BlackFox » Mo 18. Jan 2010, 16:42

Ich halte die Funktion auch nicht unbedingt für erforderlich.
Bei mir klappt es über die Anfragen Funktion ganz gut, sowohl wenn ich ein Buch kaufen will als auch wenn sich ein Käufer für meine Angebote interessiert.

glokil
Beiträge: 52
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 11:27

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von glokil » Mi 20. Jan 2010, 15:56

ich fände diese funktion schon interessant, denn in unserer schnelllebigen zeit geben die interessenten sicher lieber mal schnell einen wunschpreis ein anstatt wieder eine nachricht zu tippseln und auf antwort zu warten. so kann der verkäufer gleich entscheiden, den verkauf bestätigen oder auch nicht und bei abschluss geht die sache ihren weg ...

und wenn nach dem offert des interessenten doch jemand das buch kauft, wird sich der verkäufer wohl eher nicht grämen ... :wink:

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von Flachs » So 25. Apr 2010, 17:26

briefmarkenjaeger hat geschrieben:Bei mir haben schonmal Kunden einen Preisvorschlag per Anfrage-Funktion gemacht.
Ich erhielt auch mehrmals solche Anfragen, und zwar jedesmal ausgerechnet dann, wenn mein Exemplar ohnehin schon das günstigste Angebot weit und breit war. :roll:

glokil hat geschrieben:geben die interessenten sicher lieber mal schnell einen wunschpreis ein anstatt wieder eine nachricht zu tippseln

Im Gegenteil haben sich einige dieser Kandidaten sogar als ausgesprochen schreibfreudig erwiesen: Wollte ich mich nicht auf einen dieser z.T. schon sehr dreisten Preisvorschläge einlassen, schickten mir einige meiner "Interessenten" anschließend noch übelste Beschimpfungen und Drohungen hinterher.

Da ich für meine Preisgestaltung sehr gründlich recherchiere und zudem meine Angebotspreise regelmäßig überarbeite, halte ich eine Preisvorschlagsfunktion insbesondere hinsichtlich der oben geschilderten Erlebnisse sogar für mehr als überflüssig und schließe mich Blokks Argumentation voll und ganz an.
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Marcus T. Cicero
Beiträge: 490
Registriert: Di 23. Mär 2010, 23:41

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von Marcus T. Cicero » So 25. Apr 2010, 19:10

Flachs hat geschrieben: Ich erhielt auch mehrmals solche Anfragen, und zwar jedesmal ausgerechnet dann, wenn mein Exemplar ohnehin schon das günstigste Angebot weit und breit war. ...
Im Gegenteil haben sich einige dieser Kandidaten sogar als ausgesprochen schreibfreudig erwiesen ...

Da ich für meine Preisgestaltung sehr gründlich recherchiere und zudem meine Angebotspreise regelmäßig überarbeite, halte ich eine Preisvorschlagsfunktion insbesondere hinsichtlich der oben geschilderten Erlebnisse sogar für mehr als überflüssig und schließe mich Blokks Argumentation voll und ganz an.
Meine Erfahrung:

Obwohl ich wie Flachs bereits der günstigste Anbieter war, forderte ein potenzieller Interessent 4 Euro Rabatt. Nach ca. 3-4 Mails von jeder Seite hin- und her, einigten wir uns schlussendlich auf ein um 2 Euro vermindertes Angebot. Als ich dann nach ca. 1 Woche nachfragte, wie es mit der Überweisung so ausschaue, hieß es vom Käufer, dass er sich jetzt doch wieder anders - nämlich für marginal günstigere Taschenbuchversion - entschieden habe.

Neben diesem typischen Menschenschlag, der beim Feilschen Erfolgserlebnisse verspürt, die eigentlich in keinem ökonomischen Verhältnis zum Schreib- und Zeitaufwand für Käufer und Verkäufer stehen, folgender Aspekt:

Eine Preisvorschlagsfunktion - so etwas gibt es ja bei ebay - legt natürlich nahe, dass die Preise definitiv nicht feststehen, sondern dass es wohl noch einen nicht genau einschätzbaren Spielraum nach unten geben könnte.
Erscheint solch ein Button, dann werden viele nicht zum Endpreis kaufen wollen, sondern Ihren Vorschlag um einige Cent bzw. Euros reduzieren, in der Hoffnung, dass der geforderte Rabatt den Verkäufer weniger stark stört, als die Aussicht zu verkaufen.

Ich schließe mich der Meinung von Flachs bzw. blokk grundsätzlich an und meine, dass die Funktion nicht nur überflüssig, sondern sogar schädlich ist.

glokil
Beiträge: 52
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 11:27

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von glokil » Mo 26. Apr 2010, 08:21

wow, solche erfahrungen sind mir glücklicherweise bislang erspart geblieben. verstehe eure einstellung vollkommen!

bei eb** haben manche auch ziemlich absurde preisvorschläge, aber da denke ich mir einfach "du träumst wohl" und lehne sie einfach ab ... blöd ist mir danach noch niemand gekommen ...

Tali
Beiträge: 103
Registriert: Do 17. Jul 2008, 10:02

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von Tali » Mo 26. Apr 2010, 18:00

Ich denke auch, mit der Anfragefunktion ist das erledigt.
Die "preisvorschlagsfunktion" würde so manchem suggerieren, hier wäre eine Feilsch- und Ramschplattform.
Meine Stöberecke

um interessante Selbstgespräche führen zu können, ist ein intelligenter Gesprächspartner vonnöten (H.G.Wells)

Bookorsair
Beiträge: 325
Registriert: Di 20. Mär 2007, 01:28
Wohnort: CH 1201 Genève

Re: Vermisste Funktion: Preisvorschlag

Beitrag von Bookorsair » Di 27. Apr 2010, 00:50

Hallo,
bin einer Meinung mit flachs und blokk. Meine Preise sind in der Regel knapp gehalten, sodass meine Bereitschaft zu Preisnachlässen nur durch höflich vorgebrachte gute Argumente des Interessenten aktiviert wird.
b.
Wir werden nie so klug sein, um den Schaden zu beheben, durch den wir es wurden....
Ausserdem: manche sehen vor lauter Büchern die Bibliothek nicht.
Hier geht es zu meinen Büchern: http://www.booklooker.de/bookorsair

Antworten