Immer weniger Bewertungen

Alles rund um die Bewertungsfunktion. BITTE KEINE BESCHWERDEN - diese bitte senden an support@booklooker.de
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8566
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von spiralnebel111 » So 3. Sep 2017, 19:05

Insgesamt kommt das mit 70 Prozent sicher hin. Trotzdem schwankt es heftig, zur Zeit ist es bei mir wieder mal gut. Kommt ja auch drauf an wer kauft. Wer selber verkauft bewertet meistens.

Longa
Beiträge: 1
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:21

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von Longa » Fr 8. Dez 2017, 16:43

Hallo,

nachdem ich als Käuferin anfangs immer gleich nach Erhalt des Buches eine Bewertung abgegeben habe, und mehrmals von der/dem Verkäufer*in keine bekam, bewerte ich nur noch n a c h d e m mein Kauf bewertet wurde.
Seltsam finde ich, dass gerade Käufer, die sich eine Bewertung von mir wünschen, meinen Kauf NICHT bewerten.
Ich erfülle doch zuerst meinen Anteil des Vertrags und außerdem weiß ich dann, dass meine Zahlung angekommen ist.

Insgesamt habe ich auch den Eindruck, dass weniger Bewetungen von Verkäuferseite abgegeben werden.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8566
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von spiralnebel111 » Fr 8. Dez 2017, 18:41

Wenn jemand bei mir ein Buch bezahlt hat, bekommt er seine Bewertung, weil er seinen Teil des Vertrages erfüllt hat.

Sollte der Käufer irgendwie anfangen zu spinnen, dass er wegen anderer Sachen Sternabzug bekommen könnte/müsste, wäre das auf jeden Fall etwas so Schwerwiegendes, dass ich booklooker ohnehin einschalten würde...

Hatte ich aber noch nicht. Lauter nette, freundliche Käufer bis auf eine Dame, die war einfach nur strohdoof und dafür kann sie vermutlich nichts. Es gab trotzdem ein Häppi-Ent! :D

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 689
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von digitalis » Sa 9. Dez 2017, 13:33

Longa hat geschrieben:
Fr 8. Dez 2017, 16:43
..., bewerte ich nur noch n a c h d e m mein Kauf bewertet wurde.
Seltsam finde ich, dass gerade Käufer, die sich eine Bewertung von mir wünschen, meinen Kauf NICHT bewerten.
Ich erfülle doch zuerst meinen Anteil des Vertrags und außerdem weiß ich dann, dass meine Zahlung angekommen ist.
Insgesamt habe ich auch den Eindruck, dass weniger Bewetungen von Verkäuferseite abgegeben werden.
Die Erfahrungen von Longa kann ich in keinem Punkt bestätigen. Seit ich bei booklooker bin, erscheint mir das Bewertungsverhalten konstant: VERkäuferInnen bewerten zu ca. 90, KäuferInnen leider nur zu ca. 60 %.
Ich gebe eine Bewertung ab, sobald ich das Buch erhalte - unabhängig davon, ob VerkäuferIn mich schon bewertete - und beim Verkauf sobald die Überweisung da ist und ich das Buch auf die Reise schickte. Negative Erfahrungen mache ich ganz selten bei booklooker, fast alle HandelspartnerInnen sind freundlich und häufig geduldig, wenn die Post lange braucht. :)
Und noch nie erlebte ich, dass einE KäuferIn sich explizit eine Bewerung wünschte.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

booktaking
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:19
Wohnort: Bayern

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von booktaking » Sa 9. Dez 2017, 15:46

Ich kann digitalis nur zustimmen, meine Erfahrungen sind dieselben, und ich halte es auch so: ich bewerte jeden Käufer nach Erhalt des Geldes und meine Erfahrungen mit booklooker sind ähnlich positiv.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8566
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 9. Dez 2017, 16:00

digitalis hat geschrieben:
Sa 9. Dez 2017, 13:33
Und noch nie erlebte ich, dass einE KäuferIn sich explizit eine Bewerung wünschte.
Doch ich hatte schon VerkäuferInnen, die das extra betonten. Ich mag das aber nicht, das wirkt unsympatisch.

Ich habe so viele gute Bewertungen, wem die nicht reichen, der muss halt woanders kaufen.
Ich selber bewerte immer und fast immer sofort.

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 689
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von digitalis » Do 11. Jan 2018, 00:09

Hallo spiralnebel,
ja, von VerkäuferInnen kenne ich das auch - aber nicht von KäuferInnen.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Stephan75SE
Beiträge: 29
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von Stephan75SE » Mo 9. Apr 2018, 01:41

Hallo ...,

ich finde das mit den Bewertungen schon ganz schön schwierig! Wenn ich eine Bewertung abgebe muss sie auch Sinn machen! Sprich man muss dann sehen OK. Da wurde einmal eine Zeil zum Inhalt geschrieben. Oder es stehen da nur die Abkürzungen da die zumeist nur die Antiquaristen so richtig insgesamt kennen! Da liest man bei einem Buch ausgezeichneter Zustand 8 € + 6 € Versand auf der gleichen Seite gleiches Buch 25 € /5 € Versand kl. Schäden.
Bei den Meisten steht 99,5 % oder 100 % nur einmal bei einem ausländischen Antiquariat war die Bewertung bescheiden...

Nun das man nach vier Tagen einmal nachfragt finde ich schon OK. Ich hatte etwas bezahlt und habe dann nachgefragt. der Verkäufer sagte er habe vergessen das Buch zu versenden! Bei einer anderen Bestellung war die Verkäuferin krank. Also hat es länger gedauert. Bei einem Antiquariat wurde mir gesagt die Versendung könnte bis zu 30 Tage dauern. Bei einem Käufer nicht so ganz verständlich eine Woche OK aber....
Ich habe bei einem Antiquariat im Kontaktformular etwas angefragt es kam keine Antwort also habe ich einmal angerufen!
Was sagt man allerdings wenn das Kontaktformular nicht funktioniert und da noch geschrieben steht >Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenlos!<
Ja und dann natürlich auf der Rechnung steht Versandkosten X €
Was schreibt man solch einem Antiquariat, ohne das da hinterher Jemand pikiert ist ? Es gibt wenig Kunden die nachdem sie keine AW. bekommen haben auf die Frage (im Antwortformular) noch einmal anrufen! Wenn man wieder Versandkosten verlangt, kann man doch dies entsprechend in der Homepage ändern- oder ?
Es ist also alles nicht ganz so einfach wie man hofft. Ach ja ich hatte hier eine Suchanzeige gestellt, gemeldet hat sich Niemand.....

mfg

PS. das der Kunde auch bewertet wird war mir neu!

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8566
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 9. Apr 2018, 12:40

Bei booklooker sind die Versandkosten im Angebot - und 6 oder 7 € ist für ein Buch auf jeden Fall zu viel.
Und wo gibt es bei booklooker Kontaktformulare???

Stephan75SE
Beiträge: 29
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von Stephan75SE » Mo 9. Apr 2018, 21:19

spiralnebel111 hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 12:40
Bei booklooker sind die Versandkosten im Angebot - und 6 oder 7 € ist für ein Buch auf jeden Fall zu viel.Und wo gibt es bei booklooker Kontaktformulare???
---------------------------------------------------
Nun die meisten Antiquariate haben eine eigene Homepage! Genau auf solch einer Homepage ist das Kontaktformular. Dies mit der Homepage steht bei Booklooker.de unter -> Zusatzinformation des Verkäufers:Was den Versandpreis angeht ist das wohl eine Sache von versichert und nicht versichert usw.. da kennen sich wohl eher die von den Antiquariaten aus
Jeder hat da einen anderen Preis! Ein Buch Preis im Moment bei Booklooker usw. irgendwo zwischen 65 € und 372 € die Versandpreise 1 E / 1,90 €/ 2€/ 2,50 € /3 €/5 € / bei den Preisen ab ca. 90 € zahlt man keine Versandkosten

Gruss Stephan

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8566
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von spiralnebel111 » Di 10. Apr 2018, 06:33

Ist mir noch nicht aufgefallen, ich kaufe meistens privat oder bei einem einzelnen Händler, bei dem ich gute Erfahrungen gemacht habe. Und immer bei booklooker.
Büchersendungen sind 1 oder 1,65 reines Porto, Versandkosten sind nicht gleich Portokosten. Wenn sich jemand aber am Versand bereichern will und einen Teil der booklooker-Provision sparen will, kaufe ich nicht. Ich muss ja nicht. Die Welt ist voller schöner Bücher, und diejenigen, die ich alle lesen möchte, schaffe ich in diesem Leben nicht mehr, auch wenn über Hundert werde. :wink:

BuchfreundCoeln
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:24

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von BuchfreundCoeln » Mo 30. Apr 2018, 11:32

Das mit der Bewertungsträgheit geht mir als Käufer genau so .. leider gibt es immer mehr Verkäufer die gar keine Bewertung abgeben oder sich ewig Zeit lassen.. Was mittlerweile allerdings Gang und Gebe zu sein scheint ist das der Verkäufer erstmal abwartet..Nach dem Motto bekomme ich eine Positive Bewertung von Dir bekommst du auch eine von mir .. meiner Meinung nach habe ich als Käufer meinen Teil der Vereinbarung bereits bei der Bezahlung erledigt.Wenn der Verkäufer also das Geld bekommen hat und das Buch abschickt, sollte MEINER Meinung nach bereits eine positive Bewertung abgegeben werden und nicht erstmal abgewartet werden auf die Bewertung vom Käufer!!!

mausi44
Beiträge: 780
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von mausi44 » Mo 30. Apr 2018, 12:19

Andersrum bewerten Käufer auch kaum noch,selbst wenn man als Verkäufer sofort bewertet hat.Habe selber jetzt erst Bewertungen bekommen,wo der Kauf schon fast ein halbes Jahr her ist!

latinjazzfan
Beiträge: 3
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:24

Immer weniger Bewertungen / Bestellungen

Beitrag von latinjazzfan » Fr 19. Okt 2018, 12:52

Ja,
ist leider wahr; mir scheint es sogar, als ob seit dem Fußball WM Debakel weniger Bestellungen eingehen bei gleichzeitig KEINEN Bewertungen?! Und ja, BO sendet Emails nach ca. 3 Wochen ab Kauf; Käufer müssen dann NUR auf die blau markierte Zeile tippen und das war's. Was kann man da falsch machen und wieso können/wollen die Käufer uns keine (gute) Bewertung zukommen lassen? Wenn jemand in der Lage ist, BO einzuschalten, damit sie ihre Emails noch bedrohliche gestalten :-( :-( :?:

mausi44
Beiträge: 780
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Immer weniger Bewertungen

Beitrag von mausi44 » Fr 19. Okt 2018, 16:16

Ich habe auch bald keine Lust mehr,sofort nach Geldeingang zu bewerten!

Antworten