sehr unfaire Bewertung

Alles rund um die Bewertungsfunktion. BITTE KEINE BESCHWERDEN - diese bitte senden an support@booklooker.de
Petruschka21
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 13:49

sehr unfaire Bewertung

Beitrag von Petruschka21 » Mo 5. Mär 2012, 14:13

:evil:
Hallo an alle , ich schreibe hier erstmalig, bin noch relativ neu hier, aber bisher sehr zufrieden und schon einige Bücher verkauft. Das Thema ungerechte Bewertungen gibt es ja hier schon häufiger-nun möchte ich meine Sache schildern, um euren Rat zu hören....
Ich verkaufte kürzlich ein Buch , welches ich "wie neu"beschrieb. Es war ein Buch vom Herbst 2011, welches ich nur einmal quer las. Der Zustand war einwandfrei. Ich versendete es postwendend nach Zahlungseingang und bekam-mir völlig unverständlich eine mail v der Käuferin, dass das Buch nicht wie neu-sondern nach geringen bis deutlichen Gebrauchsspuren aussieht. Sie wollte es zurücksenden und das Geld zurückerstattet haben. Obwohl ich dies nicht verstand, erklärte ich mich damit einverstanden-nicht ohne nachzufragen-was denn das für" Spuren" seien...Sie sprach von Knicken und kl Druckstellen oben am Schutzumschlag, räumte auch ein, dass es am Versand liegen könnte....mokierte damit aber gleich, dass ich es besser hätte verpacken können. Bisher hatte ich nie Probleme mit den braunen Umschlägen und DHL. Kurzum-ich bot ihr an, das Buch zurückzusenden-und ärgerte mich schon, ihr eine 4-Stern Bewertung f schnelle Bezahlung gegeben zu haben-denn ich wußte genau, dass das Buch absolut ok war und ich wohl auf eine "Korinthenka.."gestoßen war-vielleicht kam sie nicht ins Buch und wollte es deshalb nicht mehr. Ich überwies ihr den Betrag und bat auch um eine gute Bewertung wg meiner Kulanz. Sie wollte dann noch die 1,4o € f d Rücksendung-während ich denke, dass man sich das Porto beim Rückversand auch teilen kann-(bei ungeklärter Schuldfrage)oder? Dann kam das Buch in deutlich verschlechtertem Zustand im verklebten Umschlag zurück :x -warum auch immer?????Nun gab mir die Dame eine völlig unfaire1-Stern Bewertung, die mein 100% gutes Profil sehr schwächt. :cry: Das Booklooker Team bat ich um Hilfe-bekam noch keine Antwort.Was meint ihr dazu?

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von blokk » Mo 5. Mär 2012, 15:10

Bei der Verwendung von einfachen Papierumschlägen kann es schnell vorkommen, dass das Buch auf dem Postweg beschädigt wird. Deshalb sollte das Buch in Luftpolsterfolie verpackt sein. Besser wäre einen Luftpolster-Umschlag zu verwenden, der mit den soliden Flachklammern verschlossen ist.

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von xenna » Mo 5. Mär 2012, 15:44

Hallo Petruschka21,
da bist du wohl an eine besonders Pingelige geraten, das kommt vor, ist mir auch schon passiert und einer davon hat mir auch mein langjähriges Profil versaut :evil: Ich hatte nach Zahlungseingang auch bereits mit 4 Sternen für die schnelle Zahlung bewertet. Seit dieser Aktion bewerte ich bei Verkäufen erst, nachdem ich eine Bewertung bekommen habe, denn ein schneller Geldeingang ist nicht alles bei einem Verkauf. Auch die Fairness des Käufers spielt dabei eine Rolle und erst nach dessen Bewertung und Verhalten kann ich beurteilen, ob ein Verkauf "perfekt" gelaufen ist. Nach Aktionen wie der von dir geschilderten ist ein Verkauf alles andere als perfekt, auch wenn schnell gezahlt wurde. Und hier geht es ganz bestimmt nicht um Rachebewertungen.
Ich persönlich stelle nie ein Buch als "wie neu" ein, denn dann ist die Erwartungshaltung sehr hoch und manche Käufer erwarten ein neues Buch. Staple lieber ein wenig tief und gib´s mit "leichten Gebrauchsspuren" ein, in den Kurzinfos kannst du ja schreiben, dass das Buch in fast neuwertigem Zustand ist.
Du warst mehr als kulant in der Rüchabwicklung und dass du dafür nur einen Stern kassiert hast, ist schon eine Unverschämtheit. Du kannst die Bewertung deinerseits kommentieren oder du bittest bl, die Bewertung zu löschen, die tun das.
Zum Glück sind solche Käufer dünn gesät, aber ab und an trifft man halt auf einen :?
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von nanoq » Mo 5. Mär 2012, 17:40

Eine 1-Stern-Bewertung finde ich in deinem Fall auch nicht gerechtfertigt, denn du hast das Buch ja zurückgenommen.

Aaaber:
Petruschka21 hat geschrieben:denn ich wußte genau, dass das Buch absolut ok war ...
Ob es das war, als es bei ihr angekommen ist, ist ja genau die Frage.
Petruschka21 hat geschrieben:Sie sprach von Knicken und kl Druckstellen oben am Schutzumschlag, räumte auch ein, dass es am Versand liegen könnte....mokierte damit aber gleich, dass ich es besser hätte verpacken können.
Wenn das Buch einen Schutzumschlag hat, handelt es sich ja wohl um ein gebundenes Buch, d.h. es ist nicht ganz leicht und damit in einem einfachen dünnen Umschlag weniger geschützt, als ein Taschenbuch. Und wenn der Verkäufer die zu versendende Ware nicht ausreichend verpackt, hat er auch für die Folgen gerade zu stehen, wenn dann etwas mit dem Versandgut passiert. Von daher hat deine Käuferin durchaus recht, wenn sie sagt, du hättest anders verpacken müssen.

Allerdings rechtfertigt das auf keinen Fall die negative Bewertung! Die hätte nur jemand verdient, der auf eine Beschwerde nicht oder nicht angemessen reagiert.

Ich denke, dass das Booklooker-Team sich noch bei dir melden wird. Wie lange ist es denn her, dass du dort um Hilfe gebeten hast? Wahrscheinlich fragen sie auch bei deiner Käuferin mal nach, denn einfach so "auf Zuruf" von einer Seite können sie ja auch nicht irgendwelche Bewertungen löschen. Ich gehe aber davon aus, dass sie sie letztlich löschen werden.

Petruschka21
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 13:49

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von Petruschka21 » Mo 5. Mär 2012, 18:20

Hallo und Danke f eure Antworten,
das bl -Team hat sich inszwischen gemeldet und Käuferin und mich nach dem Sachverhalt gefragt.
Da es in unserem Fall schwierig zu entscheiden ist, wer nun die Schuld trägt, oder ob überhaupt ein "Schuldiger" zu benennen ist, wird meine 1-Sternbewertung nun zurückgenommen :roll: -da ich ansonsten nie neg Bewertungen bekam und der Käuferin anstandslos angeboten habe, das Buch zurückzunehmen und postwendend erstattet habe..Ihr Verhalten war wg der haltlosen Anschuldigung recht fragwürdig und kein bißchen entgegenkommend.

Ich buche es als Erfahrung ab und werde in Zukunft keinen Käufer mit 4Sternen bewerten-nur weil er schnell zahlte-denn das alleine heißt nichts.....man ist ja danach demjenigen voll ausgeliefert und er kann behaupten, was er will. Zum K.....! :evil: Nie wieder!
Auch finde ich die Zustandsbeschreibung-""wie neu""-recht kompliziert-wenn es solche Pingel gibt, die mit der Lupe suchen und gebrauchte Bücher-wie neu-aber super-preiswert eingekauft verschenken wollen...da gibt es wohl häufiger Probleme hier....der Umschlag bestand aus sogenanntem Kraftpapier!

Sie steht auf der Blacklist und ich hoffe, demnächst wieder bessere Erfahrungen zu machen.

Gruß und weiterhin viel Freude hier! Petruschka21

gepard
Beiträge: 344
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 15:55
Wohnort: Simmozheim

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von gepard » Mo 5. Mär 2012, 18:53

hallo Petruschka21
könntest Du mir in einer PN die entsprechende Person mitteilen,damit ich sie gegebenfalls auch auf meine Blacklist setzen kann.Vielen Dank.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von d_r_m_s » Mo 5. Mär 2012, 18:59

Petruschka21 hat geschrieben:...
der Umschlag bestand aus sogenanntem Kraftpapier!
...
Kraftpapier ist zwar sehr reissfest, bietet aber absolut keinen Schutz gegen Druck oder Stösse ... schon die Sortieranlagen der Post kennen keinerlei Vorsicht, und Briefträger teilweise noch weniger ... für ein grösseres Hardcover mit Schutzumschlag auf jeden Fall unzureichend ...

wenn die Rücksendung 1,40 gekostet hat hast du 2,- dafür genommen ... das war also auch kein ganz leichtes Buch, und da erwarte ich persönlich (auch wenn ich nicht weiss - nicht wissen kann, was einen VK die Fahrt zur Post ev. kostet) eine ausreichend schützende Verpackung ...

bitte auch in dieser Hinsicht lernen ...

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von xenna » Mo 5. Mär 2012, 19:12

Ich würde das Buch zusätzlich in Luftpolsterfolie einwickeln :wink:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Petruschka21
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 13:49

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von Petruschka21 » Mo 5. Mär 2012, 19:59

Luftpolsterfolie?
Ja danke, klar, ich weiß, habe ich auch gemacht bei dünnen Umschlägen....

Wenn doch meine gekauften Bücher auch so toll verpackt würden.....na ja,

es ist wohl oft ein Risiko hier und es gibt unangenehme Querulanten-überall. Trotz allem glaube ich, dass die Käuferin die kl Macken verursacht hat, um meckern zu können und das Geld zurückzubekommen. Ich denke, ihr gefiel das Buch nicht.....

für mich ist das Kapitel nun erledigt und hoffe wieder auf ehrliche Geschäftspartner hier!! :lol:

Danke f d Antworten!

jimi hendrix
Beiträge: 556
Registriert: Di 23. Okt 2007, 19:07
Wohnort: Kehlbach, Rhein-Lahn-Kreis

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von jimi hendrix » Mi 17. Okt 2012, 14:11

Gestern hat es mich auch erwischt, eine 1-Stern-Bewertung mit der Begründung: "Ich warte immer noch auf mein Buch", wobei der Versand, nach Zahlungseingang am 5.10.; am 6. oder 8. 10. war.
Also gerade mal 8 Tage her.

Ich habe ihr geschrieben, warum sie sich denn nie gemeldet hat und habe gleichzeitig den support bemüht.

Mal sehen, was draus wird.

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 749
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von digitalis » Mi 17. Okt 2012, 15:01

Hallo Petruschka,
ich kann gut verstehen, dass Du Dich ärgerst, und finde eine EIN-Punkt-Berwertung der Käuferin absolut nicht in Ordnung. Gut, dass booklooker das auch so sieht.
Jetzt kommt das Aaaber:
Du hast das Buch nicht angemessen verpackt, da geht kein Weg dran vorbei. Von "haltlosen Anschuldigungen" zu schreiben oder der Käuferin zu unterstellen, sie hätte das Buch absichtlich beschädigt, ist Unsinn. Wenn Du ein schlecht verpacktes Buch bekommst, das deshalb auf dem Transport beschädigt wurde, so wirst Du auch nicht zufrieden sein. Bei meinen Bücherkäufen bei booklooker ist das bisher erst einmal geschehen. In der Regel werden die Bücher in Lupos oder sonstwie gepolstert verpackt, wie das selbstverständlich sein sollte.
Und wenn das Buch nicht der Beschreibung entspricht, hat KäuferIn auch einen Anspruch, die gezahlten Versandkosten zurück zu bekommen.
Selbstverständlich könnte sie ein wenig großzügiger sein, aber das steht allein in ihrem Belieben. Sachlich ist sie m.E. völlig im Recht - bis auf die unangemessene Bewertung.
Nimm es bitte nicht tragisch, sondern als Lehrgeld. :)
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von xenna » Mi 17. Okt 2012, 15:06

jimi hendrix hat geschrieben:Gestern hat es mich auch erwischt, eine 1-Stern-Bewertung mit der Begründung: "Ich warte immer noch auf mein Buch", wobei der Versand, nach Zahlungseingang am 5.10.; am 6. oder 8. 10. war.
Also gerade mal 8 Tage her.

Ich habe ihr geschrieben, warum sie sich denn nie gemeldet hat und habe gleichzeitig den support bemüht.

Mal sehen, was draus wird.
Ich versteh´s auch nicht, warum man nicht erstmal nachfragt, ehe man gleich mit einem Stern bewertet, zumal gerade momentan Büchersendungen manchmal sehr lange unterwegs sind.
Aber ich denke, wenn man längere Zeit dabei ist, trifft´s halt jeden mal :(
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Enibas

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von Enibas » Mi 17. Okt 2012, 15:38

jimi hendrix hat geschrieben:Gestern hat es mich auch erwischt, eine 1-Stern-Bewertung mit der Begründung: "Ich warte immer noch auf mein Buch", wobei der Versand, nach Zahlungseingang am 5.10.; am 6. oder 8. 10. war.
Also gerade mal 8 Tage her.

Ich habe ihr geschrieben, warum sie sich denn nie gemeldet hat und habe gleichzeitig den support bemüht.

Mal sehen, was draus wird.
Diese unfaire Bewertung war etwas sehr voreilig. Nachfragen kostet nichts, aber das ist manchen Käufern ja schon zuviel.
Ich habe auf einer anderen Plattform (nicht A und Ebay) ein Buch verkauft, welches nicht ankommt. Die Käuferin regte sich schon nach 3 Tagen auf und bat um Nachforschung, was ja gar nicht möglich ist. Jetzt habe ich online und telefonisch einen Nachforschungauftrag gestellt; habe zwar keine Hoffnung auf Erfolg. Jedenfalls überweise ich das Geld zurück, obwohl ich äußerst mißtrauisch bin. :evil:

jimi hendrix
Beiträge: 556
Registriert: Di 23. Okt 2007, 19:07
Wohnort: Kehlbach, Rhein-Lahn-Kreis

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von jimi hendrix » Mi 17. Okt 2012, 16:15

Das sehe ich auch so.

Ich hatte in diesem Jahr einige Verluste oder (immerhin!) Rücksendungen an mich, so dass ich mich immer mit dem Besteller einigen konnte, sie es, erneute Zusendung, sei es, Rückerstattung.

Das BL-Team hat diese negative Bewertung gelöscht, vielen Dank dafür.

Mal sehen, ob die Kundin sich meldet, angeschrieben hatte ich sie ja....

Irgendwann schrieb ich mal ein Büchlein über alles,was mir hier schon passiert ist :D

Viola83
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 22:25

Re: sehr unfaire Bewertung

Beitrag von Viola83 » Mi 14. Mai 2014, 14:54

Hallo,

jetzt hat mich auch eine Einstern- Bewertung erwischt :(
Bei mir wurde ein Buch bestellt, dass ich auch nach Zahlungseingang verschickt habe. Kurz nach Versand hat sich der Käufer per Mail bei mir gemeldet, dass er bald für längere Zeit nicht an seinem Wohnort sei und ich daher nicht mit Bücherversand versenden soll... Ich habe ihm zurückgeschrieben, dass das Buch bereits per Bücherversand verschickt sei und das ich auf einen schnellen Versand hoffe, so dass das Buch rechtzeitig bei ihm ist... Ich konnte nichts mehr ändern!

Ein paar Tage später hatte ich die Bewertung mit dem Kommentar, dass er 2 Wochen nach Bestellung kein Buch erhalten habe und dass es rausgeschmissenes Geld sei...

In diesen 2 Wochen waren auch noch ein Feiertag und Wochenenden...

Wie würdet ihr euch verhalten? Ich hatte bisher noch nie Probleme und nur 4 Sterne Bewertungen...

Antworten