Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Alles rund um die Bewertungsfunktion. BITTE KEINE BESCHWERDEN - diese bitte senden an support@booklooker.de
Hermeline
Beiträge: 18
Registriert: Do 28. Feb 2008, 14:28

Beitrag von Hermeline » Mo 3. Nov 2008, 09:23

Flachs hat geschrieben:
pettersson hat geschrieben:Wie ist das, verfallen negative Bewertungen eigentlich irgendwann oder bleibe ich für immer auf meinen 99 Prozent sitzen?
Die bleiben bis in alle Ewigkeit stehen: Mir hat vor einigen Jahren ein Händler eine Rachebewertung verpaßt, die sich an meinem Benutzerprofil bis heute rächt! :evil:
Vielleicht sollten die Uraltbewertungen am besten gar nicht mehr in die prozentuale Berechnung mit einbezogen werden, sondern nur die der letzten zwei oder drei Jahre.
Bei mir ist es nämlich auch so, dass meine Anfängerfehler von vor 7 Jahren sich noch in meinen 99,3 % zeigen. Mittlerweile sollte es eigentlich besser aussehen (obwohl wirklich schlecht ist das ja eigentlich auch nicht :? ).

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs » Mo 3. Nov 2008, 11:34

Hermeline hat geschrieben:
Flachs hat geschrieben:Die bleiben bis in alle Ewigkeit stehen: Mir hat vor einigen Jahren ein Händler eine Rachebewertung verpaßt, die sich an meinem Benutzerprofil bis heute rächt! :evil:
Vielleicht sollten die Uraltbewertungen am besten gar nicht mehr in die prozentuale Berechnung mit einbezogen werden, sondern nur die der letzten zwei oder drei Jahre.
Und trotzdem bin ich ganz klar dagegen, siehe
viewtopic.php?t=5594 :!:
(In diesem Thread sind bereits alle Argumente, die gegen die Nicht-Einbeziehung älterer Bewertungen sprechen, ausführlich erläutert worden.)

Schließlich sieht man am Benutzerprofil sehr deutlich und eindeutig genug, wie sich die jüngsten Bewertungen zusammensetzen.
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Beitrag von d_r_m_s » Mo 3. Nov 2008, 19:48

bei der mächtigen Konkurrenz kann man sich ansehen, wie es aussieht, wenn nur noch das letzte Jahr zählt ...

grottenschlechte Profile sind auf einmal wieder sauber ...

aber eine einzige Bewertung kann Leute, die selten aktiv sind, wie kleine Verbrecher aussehen lassen ...

und wer seit mehr als einem Jahr nichts mehr gemacht hat hat sagenhafte 0 % 8)

nützt alles letztendlich nur den Tricksern :evil:

Isis Chayenne
Beiträge: 21
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 20:56
Wohnort: sonniger Süden Deutschlands

Beitrag von Isis Chayenne » Do 6. Nov 2008, 22:47

Ich habe bis heute von niemandem eine Antwort erhalten,also weder von der Käuferin noch von BL.
Die Dame wurde aber mittlerweile gesperrt auf Grund von Beschwerden.

Ich warte weiter und werde in den kommenden 2 Wochen nochmals bei BL nachhaken.

gruß
Isis Chayenne

Benutzeravatar
Darkwing84
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Feb 2008, 11:51
Wohnort: Hemer

Beitrag von Darkwing84 » Do 13. Nov 2008, 11:38

:evil:

Na super, nun wurd ich wegen dieser Sache gesperrt.
Ich fass es nicht, dass solche Leute Geld und Bücher absahnen und beim Verkäufer dann auch noch die Lichter ausgehen.
Post an den Support ist schon unterwegs, bin mal gespannt wer mir die Suppe eingebrockt hat.
Habe mittlerweile mal ganz unfein Rachebewertung vorgenommen.
Die Userin die angeblich nix bekommen hatte wurde gesperrt.

Frage mich wieso sich Booklooker ins eigene Fleisch schneidet.
Die Verkäufer zahlen im Grunde die Gebühren an BL und sitzen trotzdem am kürzeren Hebel, wenn ein Käufer losballert.
Mal gespannt ob und wann mein Zugang wieder hergestellt ist.
Ich mache mir keine Sorgen, ich bin mit Belegen und Mailverkehr gewappnet. :wink:

PS: Manchmal glaube ich dass der Support nicht mehr so ganz den Über- und Durchblick hat. Im August/September bereits den Fall geschildert und heute kommt erst die Accountsperre für einen Fall der bis Juni zurückreicht. :roll:
Rollenspielbücher, Fantasykram, Metalalben und Soundtracks. Darkwing mistet aus. ^^

http://www.booklooker.de/DarkwingsTaverne

aucmike
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Sep 2009, 15:40

Re: Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Beitrag von aucmike » Do 3. Sep 2009, 16:22

Das klingt übel, was hier zu lesen ist. Ein Bewertungssystem funktioniert nur sehr eingeschränkt, wenn viele Käufer nicht bewerten. Dann wiegen die wenigen negativen Bewertungen zwar stärker auf, was u.U. hilfreich sein kann, aber für den Fall ungerechtfertigter Bewerungen irreführend ist.

Bei Ama... steht irgendwo in der Dokumentation, daß kaum ein Viertel der Market Place Kunden eine Bewertung abgibt. Und davon der Großteil erst nach Erhalt der Erinnerungsmail nach einem Monat.

Je mehr Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer außerhalb des Systems von BL notwendig ist, desto mehr kann fehlschlagen. Verkäufern ist dringends empfohlen, Kontaktaufnahme mit zwei verschiedenen Mail Anbietern zu versuchen und in mindestens einem Fall auf HTML Inhalt zu verzichten. Denn im ungünstigsten Fall landet die entscheidende Mail irgendwo im Spam Ordner, und mit so einer ungewissen Zustellung läßt sich kein vernünftiges Mahnverfahren simulieren.

Was ich nicht verstehen kann, ist, warum die Anzahl von erfolgten Käufen nicht zusätzlich zur Bewertungsstatistik angeführt wird. Alternativ die Anzahl unbewerteter Transaktionen.

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Re: Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Beitrag von terracotta » Do 3. Sep 2009, 17:38

aucmike hat geschrieben:Was ich nicht verstehen kann, ist, warum die Anzahl von erfolgten Käufen nicht zusätzlich zur Bewertungsstatistik angeführt wird.
Die Anzahl der Käufe und Verkäufe ist im Mitglieds-Profil angegeben. Aus der Anzahl der Bewertungen kann man dann die Bewertungsquote errechnen.
Gruß, terracotta

aucmike
Beiträge: 7
Registriert: Do 3. Sep 2009, 15:40

Re: Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Beitrag von aucmike » Fr 4. Sep 2009, 16:00

Ah ja, ... nicht gerade übersichtlich. :roll:

headbengel
Beiträge: 98
Registriert: Di 6. Jan 2009, 19:49
Wohnort: bei Koblenz

Re: Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Beitrag von headbengel » Mi 30. Nov 2011, 16:00

Ich muss heute mal booklooker schwer loben !

Denn ich hatte vor paar Tagen eine schlechte Bewertung erhalten (aus Rache).

Ich hatte ein Buch bestellt, und sofort beim Erhalt der Kontodaten
online überwiesen.
Das Buch kam paar Tage später, aber ich war geschockt !
Das Buch war angegeben mit "leichten Gebrauchsspuren" !
Erhalten habe ich nur Schrott !
Ich bin wirklich nicht pingelig, und ich weiss auch, dass die
Meinungen bei "leichten" Gebrauchsspuren weit auseinandergehen können.
Mich stören Gebrauchsspuren nicht, wenn es noch im Rahmen
bleibt (Namenseintrag, nachgedunkelt, bestossen,......).

Aber so ein Buch hatte ich noch nie erhalten, selbst bei
"stark abgenutzt" nicht !
Bekritzelt, beschrieben, schwer nachgedunkelt, vermackt,
mehrere Aufkleber im Innenteil, eingerissen, der Buchrücken mit viel
Tesafilm notdürftig repariert, Folie an vielen Stellen abgelöst,
und und und !
Ich schrieb die Person per Email an, als Antwort kam, es wäre
schließlich ein Buch mit fast 40 Jahren auf dem Buckel, dann
wär das halt nicht mehr nur zum schön Angucken!

Daraufhin vergab ich nur 2 Sterne, und fand/ finde mich im Recht !
Als dann seine Rachebewertung kam, hab ich das Problem gestern
booklooker geschildert !
Und Daumen hoch : - )))) , seine Bewertung wurde gelöscht !!!!

Vielen lieben Dank booklooker !!!
Der Weg ist das Ziel

weimaro
Beiträge: 39
Registriert: Di 19. Apr 2011, 01:39

Re: Wie kann ich mich gegen Negativbewertung wehren?

Beitrag von weimaro » Do 15. Dez 2011, 22:15

Hallo, ich habe die vorigen Beiträge gelesen und möchte auch für booklooker den Daumen hochhalten. Mir wurde vor einiger Zeit eine 1-Sterne-Bewertung reingewürgt (8!!! Monate nach Kauf) mit dem Kommentar: Bücher sehr zerlesen und trotz Angebot kostenfrei zu versenden, wurden dann Versankosten gefordert.

Ich hatte der Käuferin zweimal eine (sehr freundliche) Zahlungserinnerung schicken müssen und dann doch eine 4-Sterne-Bewertung abgegeben - leider!

Die Bücher waren mit leichten Gebrauchsspuren, eins davon ein unbenutztes neues Bastelbuch(sehr zerlesen stimmte bei keinem Buch)
Mit den Versandkosten - da habe ich allerdings einen Fehler gemacht, habe übersehen, sie rauszunehmen (1,20 Euro)

Auf die (sehr späte) Bewertung hin habe ich die Käuferin angeschrieben und u. a. angeboten, die Versandkosten zurückzuüberweisen - keine Reaktion! Auch dass sie sich doch bei mir hätte melden können (spätestens nach Zahlungserinnerung), wenn sie über den Zustand der Bücher anderer Meinung war als ich - null Reaktion!

Ich habe den Fall dann bei booklooker als Problem gemeldet - und beide Bewertungen wurden gelöscht!!
Übrigens scheine ich nicht die einzige zu sein, die mit dieser Userin Probleme hat.

Wenn man eine wirklich unfaire Bewertung bekommt - auf jeden Fall an den Support wenden - ich glaube, dass dort fair "bewertet" wird.

Liebe Grüße
weimaro

Antworten