Abmahnung wegen jugendindiziertem Buch

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

nix
Zuletzt geändert von Mr.Manoon am Mi 16. Jan 2008, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara »

@Schenkelmeer
Hier noch mehr Verwirrung zu stiften bringt nichts. Jeder konnte sich bislang sein eigenes Bild der Sache machen. Noch weniger bringt's was, die Hinweise eines offensichtlich (lässt sich nachforschen) erfahrenen Diskussionsteilnehmers zu verunglimpfen.

Würde ich mich jetzt auf Dein Niveau begeben würde ich behaupten: Du könntest ein Undercover-Schmierfink hier sein. Da ich mich auf meiner eigenen Ebene bewege sage ich nur: Ich wünsche Dir ruhige Feiertage.

Yara

schenkelmeer
Beiträge: 220
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 23:41

Beitrag von schenkelmeer »

ic auh!
ute Ncht...

jessikaxxl
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Dez 2007, 18:59

Beitrag von jessikaxxl »

...die konkrete Frage zum Nachweis der Aktivlegitimation muß im Zweifel in der Tat erst in einem Gerichtsverfahren belegt werden. Hat der Abmahner aber Anlaß gegeben, daß der Abgemahnte keine UE abgegeben hat, würde man in einem solchen Verfahren die gegnerischen Unterlassungsansprüche sofort anerkennen.

Man würde dann den Prozeß verlieren und trotzdem hätte die Gegenseite die Verfahrenskosten zu tragen.

Benutzeravatar
Kohagie
Beiträge: 372
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:53
Wohnort: 91093 Heßdorf - Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von Kohagie »

selber gelöscht
Zuletzt geändert von Kohagie am Sa 22. Dez 2007, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.

schenkelmeer
Beiträge: 220
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 23:41

Beitrag von schenkelmeer »

Yara hat geschrieben:@Schenkelmeer
Hier noch mehr Verwirrung zu stiften bringt nichts. Jeder konnte sich bislang sein eigenes Bild der Sache machen. Noch weniger bringt's was, die Hinweise eines offensichtlich (lässt sich nachforschen) erfahrenen Diskussionsteilnehmers zu verunglimpfen.

Würde ich mich jetzt auf Dein Niveau begeben würde ich behaupten: Du könntest ein Undercover-Schmierfink hier sein. Da ich mich auf meiner eigenen Ebene bewege sage ich nur: Ich wünsche Dir ruhige Feiertage.

Yara
Yara, dein Wunsch ist mir zu scheinheilig, nachdem was du davor schreibst. :oops:
Und deine Polemik (wer ist hier gerade der/die Schmierfink/in) ist nicht gerade vertraueneinflössend in das, was du bisher von dir gegeben hast.
:(
Vielleicht bist du auch nur müde und gehörst in die Heia. :twisted:
Und die Verwirrung stiftet doch 'ihr' nicht ich. Hätte dir mehr Grips zugetraut... :shock:
Bist doch nicht eine 'Private'...?
:lol: Isch verzaihe dür! 8)

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

nix
Zuletzt geändert von Mr.Manoon am Mi 16. Jan 2008, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara »

schenkelmeer hat geschrieben:
Yara, dein Wunsch ist mir zu scheinheilig, nachdem was du davor schreibst. :oops:
Und deine Polemik (wer ist hier gerade der/die Schmierfink/in) ist nicht gerade vertraueneinflössend in das, was du bisher von dir gegeben hast.
:(
Vielleicht bist du auch nur müde und gehörst in die Heia. :twisted:
Und die Verwirrung stiftet doch 'ihr' nicht ich. Hätte dir mehr Grips zugetraut... :shock:
Bist doch nicht eine 'Private'...?
:lol: Isch verzaihe dür! 8)
Ich bin nicht mal betroffen ...

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara »

Mr.Manoon hat geschrieben:Das ist echt anstrengend, danke für deine Geduld.
Also eines habe ich gelernt, neben meinem Geschäft werde ich zusätzlich noch eine Limited aufmachen, auch wenn ich davon eigentlich nichts halte.
Sorry, auch die soll nicht abmahnsicher sein.
Grosse Kanne Tee zur Entspannung ?

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

nix
Zuletzt geändert von Mr.Manoon am Mi 16. Jan 2008, 22:23, insgesamt 2-mal geändert.

schenkelmeer
Beiträge: 220
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 23:41

Beitrag von schenkelmeer »

Kohagie hat geschrieben:
Hallo,

bitte nicht in dem Türkis oder hellen Farben schreiben!
Ich schreib das schon an anderer Stelle, Privatverkäufer, wir sind jenseits der 50 und ein fast Erwachsenes Kind. Meine Frau ist in einem privaten Lesekreis/Zirkel und die Bücher die vorgeschlagen werden, wenn sie nicht in der Bücherei vorrätig sind werden gekauft. Bei Amazon oder in Erlangen im Buchfachhandel. Selber haben wir noch nie gebrauchte Bücher gekauft.
Wir verschenken viel, Caritas, Tafel, Kinderheime und so Sachen eben und manche habe ich eben bei BL eingestellt.
Ich verstehe Euch Händler, ich habe vor 40 Jahren EH-Kaufmann gelernt und viel, außer daß alles teuerer und bürokratischer geworden ist, hat sich nicht geändert. Ich meine die Kaufmannseigenschaften. Und einige von Euch haben ja auch bei mir gekauft. Danke. Und ihr habt mich ja auch immer gut bewertet. Manche aber nicht! Manche Händler bewerteten mich nicht. Schnüf .... und ihr habt alle immer ein höfliches Brieflein dazu bekommen und immer einen ganz, ganz, neuen Umschlag. UNd schnell gings auch immer.

Euch allen (nicht Alle), alles Liebe und Gute
und denkt dran die FDP kann nix zu dem Vorfall
Die einen sammeln eben Bücher (Antiquare), die anderen Bewertungen (Politiker). Ist aber nicht böse gemeint UND ich meine ja auch nicht 'die' oder 'alle' Privaten (wirklich kein Schimpfwort!), sondern nur die, die dem Antiquar sein Geschäft nicht gönnen und von einem noch! nicht! verkauften! Buch!, dessen hypothetischen Preis sie im Internet sehen 95% vom lieben Onkel haben wollen.
Nicht umsonst! habe ich nichts gelernt sondern lebe einfach so!
Auch wenn das völlig am Forumszweck vorbei geht, sind doch ein paar Nachtgedanken erlaubt?
Alles andere zur Abmahnung ist sowieso schon mindestens dreimal gesagt worden, ohne dass es auch nur EINE/N von uns juristisch sicherer gemacht hätte!!!
Wenn also WIrkung und Ursache zusammenhängen (war's Newton?), ist die Frage, wer hier die Verwirrung stiftet, garnicht so uninteressant, Yara.
Ich würde ja gern schlafen gehen, muss nämlich heute Nacht noch ins Lager, dann Rechnungen schreiben, verpacken, Post - weil morgen wieder Frau, Kind (ganz süß) und keine Ruhe (na, Lust auf 'Antiquariat?) - aber irgendwie macht es gerade Spass hier.
:P

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk »

jessikaxxl hat geschrieben: Wenn nämlich die Gegenseite einen Unterlassungsanspruch hat (was ich bestreite), dann kann sie bei Abgabe einer auf einen Titel beschränkten Unterlassungserklärung diese zurückweisen und eine ausreichende Unterlassung fordern.
Darauf wird die Gegenseite klagen müssen.
Was Folgendes nach sich zieht:
Sie wird die Aktiv-Legitimation nachweisen müssen -welche nach meinem Kenntnisstand nicht gegeben ist, und sie muß die Prozeßkosten erst einmal vorstrecken.
Wenn sich jemand auf dem Trockenen glaubt, wird er wohl die Prozeßkosten nicht scheuen.

Und hier -ich wiederhole mich ungern- irrt unsere Gegnerin. Sie befindet sich keinesfalls im Trocknen, wenn sie glaubt, dass sie mit dem Verzicht auf ihre Kostennote uns hintenrum Barbieren kann, indem sie weitere verstaubte abmahnfähige Titel bei uns findet. Die gibt es nicht mehr, dem BL-Team sei Dank.
Durch diverse Klagen und Beschwerden befindet sie sich in äußerst nassen Tüchern.
Es wird bei einer Verhandlung unweigerlich die Frage nach der Rechtmäßigkeit der Abmahnung kommen,
Außerdem muß geprüft werden, wie sie an die Adressen der privaten Anbieter kam -nach eigenem Bekunden durch den Einsatz von 12-14jährigen Kindern- Allein das ist strafbewehrt und somit unzulässig, um an Adressen von Verkäufern zu gelangen-.
Es hätte völlig ausgereicht, Erwachsene diese Käufe "verwerflicher Literatur" tätigen zu lassen, um an die Adressen der privaten Verkäufer zu gelangen.
Es wird weiterhin die Frage aufkommen, warum eine Gmbh wissentlich einen nachweislich privaten Verkäufer nach dem Gewerberecht abmahnen lässt.
Die Frage, warum ein promovierter Anwalt meint, Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht nicht selber ahnden zu können, lasse ich mal außen vor.
Auffallend ist jedoch, dass die beauftragte RA Ehrhardt auch noch nicht sonderlich im Wettbewerbsrecht aufgefallen ist. Nirgends ist ein Hinweis zu finden, dass sie als Spezialistin im Wettbewerbsrecht ausweist.
Da stellt sich schon die Frage, die auch bei einem Gerichtstermin zur Sprache kommen würde, warum denn nun RA Renner wegen Inkompetenz die Abmahnung an RA Ehrhardt weitergeben mußte.
Desweiteren wird man sich der Frage stellen müssen, inwieweit sich RA Rosenberger strafbar gemacht hat, indem er seinem minderjährigen Sohn zumindest geduldet hat, indizierte Literatur über das Internet zu bestellen und zu erhalten. Bei über 200 Büchersendungen innerhalb weniger Wochen wird es -gelinde gesagt- schwierig, sich mit Unwissenheit herauszureden.
Desweiteren wird zu prüfen sein, woher dieser Knirps überhaupt wußte, welche Bücher indiziert waren. Meines Wissens hat er nur nach indizierten Büchern gesucht und bewußt nur bei privaten Verkäufern geordert. Ich bezweifle, dass der Knabe aus eigenem Antrieb gekauft hat. Ich stelle eher die Behauptung in den Raum, dass er im Auftrag eines uns bisher unbekannten Auftraggebers gehandelt hat, der ihm ein kleines Zubrot zum Taschengeld oder die Aussicht auf emotionale Zuwendung für diesen "Dienst" versprochen hat.
Aber all diese offenen Fragenwerden werden sich sicher in der ersten Verhandlung zu diesem Fall klären lassen.

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara »

schenkelmeer hat geschrieben: Wenn also WIrkung und Ursache zusammenhängen (war's Newton?), ist die Frage, wer hier die Verwirrung stiftet, garnicht so uninteressant, Yara.
Was genau wolltest Du sagen?
Ich würde ja gern schlafen gehen, muss nämlich heute Nacht noch ins Lager, dann Rechnungen schreiben, verpacken, Post - weil morgen wieder Frau, Kind (ganz süß) und keine Ruhe (na, Lust auf 'Antiquariat?) - aber irgendwie macht es gerade Spass hier. [/color]:P
Merkt man.

Yara

schenkelmeer
Beiträge: 220
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 23:41

Beitrag von schenkelmeer »

[quote="jessikaxxl"]

Nach Abgabe einer Unterlassungserklärung ist eine eventuelle Wettbewerbswidrigkeit unerheblich, sie wird nicht mehr zu prüfen sein.

Deshalb würde ich - zum x-ten mal - keine UE gegenüber Renner abgeben.[/quote]

WER oder WAS ist denn die 'WBZ', dem/der gegenüber du die UE abgeben würdest?

rokylugosi
Beiträge: 57
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 03:05

Beitrag von rokylugosi »

Die Wettbewerbszentrale? Man wird schon ganz konfus. Vor ein paar Tagen wußt' ich's noch.

Antworten