Abmahnung wegen jugendindiziertem Buch

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
zois
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 23:09

Beitrag von zois »

Hallo und Guten Abend,

ich war jetzt schon 3 Tage nicht mehr hier, weil ich irre viel um die Ohren hatte.
Erstmal danke ich allen, welche mir vor ein paar Tagen geholfen haben.

soo.. etz also wenn es was hilft, mein Schreiben ist mir " 512" nummeriert.
ich beteilige mich gerne an allem, was uns allen hilft.

.und ich habe heute mit meiner rechtschutzversicherung gesprochen, bei der Hamburg-Mannheimer sind Internetgeschäfte Rechtschutzversichert. Gott sei Dank!
(das nur, weil ich ein paar mal gelesen hatte, das diesen Fall keine Rechtschutzversicherung übernimmt.)

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

ZOIS

Beitrag von Dawson »

@Zois: Trag dich bitte in die Liste "Betroffener Abmahnopfer" ein. :wink:

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk »

buchparadies hat geschrieben:Hat eigentlich schon jemand die Bundesrechtsanwaltskammer informiert?
Dies hat mir nämlich meine IHK unter anderem auch empfohlen.

Sorry falls ich es übersehen haben sollte. So langsam verliert man schon etwas den Überblick.
Die Bundesrechtsanwaltskammer ist dafür nicht zuständig.
Ich erhielt von denen heute folgende Mail:
Sehr geehrter Herr Krämer,

vielen Dank für Ihre oben genannte E-Mail und dafür, dass Sie uns auf einen neuen Fall von wiederholten Abmahnungen aufmerksam gemacht haben.

Die Bundesrechtsanwaltskammer ist die zentrale Vertretung der deutschen Anwaltschaft auf Bundesebene. Sie ist aufgrund ihrer gesetzlichen festgeschriebenen Aufgaben jedoch nicht berechtigt, das Verhalten einzelner Anwälte zu prüfen. Die Berufsaufsicht über die einzelnen Rechtsanwälte wird ausschließlich von den regionalen Rechtsanwaltskammern ausgeübt.

Die zuständige regionale Rechtsanwaltskammer ist in Ihrem Falle die Rechtsanwaltskammer Köln, Riehler Str. 30, 50668 Köln, Tel.: 0221-9730100, Fax: 0221-97301050 (o-der -55), E-Mail: kontakt@rak-koeln.de. Möchten sie sich über die Verhaltensweise eines oder mehrerer der von Ihnen genannten Rechtanwälte beschweren, müssten Sie sich daher ggf. unter Beifügung entsprechender Anlagen mit dieser Rechtsanwaltskammer in Verbindung setzen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort behilflich gewesen zu sein.


Mit freundlichen Grüßen

RAin Anna Prentki
(wiss. Mitarbeiterin)
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Bundesrechtsanwaltskammer
Littenstraße 9, 10179 Berlin
Tel.: 0 30/28 49 39-00
Fax: 0 30/28 49 39-11
E-Mail: <mailto:zertifikat@brak.de>
Internet: http://www.brak.de
Zuletzt geändert von blokk am Di 18. Dez 2007, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Buchfink
Beiträge: 430
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 20:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Buchfink »

SF-Fundgrube hat geschrieben: hast du die Zälung irgendwo festgehalten? Oder kannst du mir irgendwie sonst noch Angaben zu den Nummern machen? Ich könnte die dann noch in die Liste mit aufnehmen.
Ich hab mir die ganzen Foren-Nicks in einer Textdatei aufgelistet. Leider hatte ich heute bisher wenig Zeit mich um die Sache hier zu kümmern, aber eventuell klappts heute abend noch besser, dann such ich mir aus der Liste die Namen heraus, die sich noch nicht eingetragen haben und weise sie noch mal per PM auf den Thread hin.
Bild

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

Das wäre eine Top-Info, allerdings nur wenn das auch für Händler gilt.
Mein Anwalt hat mir gesagt eine gewerbliche Rechtsschutversicherung die Wettbewerbsrecht mit einschließt ist selbst für Konzerne nicht billig.
Also wenn die Hamburg-Mannheimer das abdeckt bin ich mehr wie begeistert über diese deine Info.[/quote
Zuletzt geändert von Mr.Manoon am Di 18. Dez 2007, 19:47, insgesamt 2-mal geändert.

zois
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 23:09

Beitrag von zois »

hallo dawson,
ist erledigt.
*lg*

zois
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 23:09

Beitrag von zois »

Hallo Manon,

cih werd gleich morgen die AGB`s für RechtschutzVS für Selbstständige lesen. Billig ist es sicher nciht für selbstständige...aber wenn`s hilft. Ich sage morgen wieder Bescheid.

*lg*.

muss jetzt was zu Essen basteln

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2955
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Zur Zahl der Abmahnungen:

Frau Ehrhardt hat in ihrem Interview mit dem Spiegel von "mehreren Hundert Testkäufen" gesprochen - und wie wir wissen, hat sie offensichtlich nur bei Privatverkäufern diese Testkäufe angestellt.

Und booklooker spricht in der Presse ebenfalls von "bis zu 300 Abmahnungen" - das werden die auch nicht nur deshalb machen, weil sie unsere Info hier lesen - sie haben da bestimmt noch andere Zahlen vorliegen....

Wichtig wäre wirklich, dass sich viele hier im Forum informieren - vielleicht wäre es eine Idee, wenn bl gleich auf der Startseite einen Hinweis darauf gibt? Vielleicht ist das aber auch geschäftsschädigend? Vielleicht könnte jemand kurz eine Mail diesbezügl. ans bl-team schicken? Ich werd grad vom PC vertrieben und muss weg!
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

Rechtsschutzversicherungen inclusive Wettbewerbsrecht für Selbstständige soll nicht nur nicht billig sondern jenseits des Vorstellbaren sein.
Es sei denn du hast eine 30 Jahre alte Police, da ging das noch.

Wenn das falsch ist, bitte berichtigen.

zois
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 23:09

Beitrag von zois »

Hallo Manon

ich werde morgen mal eine berechnung anstellen, für einen buchhändler ohne angestellten ca 40 jahre alt.
..und einmal mit 1-2 angestellten. ich schreibe dir dann die zahlen.

*lg*
ingrid

buch-villa
Beiträge: 14
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 19:30

Beitrag von buch-villa »

Hallo,

wir wurden auch abgemahnt (Nr. 300). Der Brief war bei uns erst gestern da. Ich wollte das nur noch mal sagen, da hier ja irgendwer eine Liste zu führen scheint. Informiert mich mal bitte darüber ;)

Des weiteren wollte ich mal fragen, wie viele Leute nun so vorgehen, wie von Herrn Solmecke vorgeschlagen? Ich würde nämlich wie es aussieht, dann auch die modifizierte Unterlassungserklärung abgeben. Und wenn dann noch was kommt, dann gebe ich Wilde & Beuger halt die Vollmacht das zu regeln.

Für ein paar Meinungen wäre ich dankbar. Da dieser Thread sich mittlerweile ja schon mit Rechtschutzversicherungen beschäftigt, ist es schwer noch was sinnvolles zu finden. Gerne könnt Ihr mir auch die relevanten Seiten nennen, damit nicht alles dreimal geschrieben werden muss.

Liebe Grüße!

Linda

jessikaxxl
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Dez 2007, 18:59

Beitrag von jessikaxxl »

Zuletzt geändert von jessikaxxl am Di 18. Dez 2007, 20:32, insgesamt 3-mal geändert.


Yumo
Beiträge: 6810
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Beitrag von Yumo »

nix
Zuletzt geändert von Yumo am So 30. Dez 2007, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon »

nix
Zuletzt geändert von Mr.Manoon am Mi 16. Jan 2008, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten