Abmahnwelle - Presseaktionen

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
Antworten
el

Abmahnwelle - Presseaktionen

Beitrag von el » Sa 15. Dez 2007, 13:21

Mein Vorschlag. In diesem Thread postet jeder der sich an jedwelche vorn von Printmedien oder Radio/TV gewandt hat und wie die Reaktionen waren

aus eigener Erfahung weiß ich: Es kann dauern bis die Redaktionen reagieren weil die erst einmal selbst recherchieren und dann entscheiden wie sie weiter verfahren. Also wenn sich mal eine Stelle Tagelang nicht meldet hat das nichts zu bedeuten...


Hier nun immer aktualisiert die Infos aus diesem Thread welche Medien kontaktiert wurden:

Die Süddeutsche Zeitung
spiegel-online.de (Abteilung Netzwelt)
Bonner General-Anzeiger
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Tageszeitung
Badische Zeitung in Freiburg

Kölner Stadtanzeiger
Kölnische Rundschau
Rhein-Sieg-Anzeiger

General-Anzeiger
Bonner rundschau
www.heise.de
dpa

WISO
Stern SV


Veröffentlichungen
Heise

Spiegel online

Welt online

Nürtinger Zeitung

Welt

Open - PR über das weitere Vorgehen bei ZVAB

HNA

FAZ online

Rhein-Berg online
Zuletzt geändert von el am Mi 19. Dez 2007, 21:38, insgesamt 15-mal geändert.

antiquariat.lenze
Beiträge: 17
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 08:41

Abmahnwelle - Presseaktionen

Beitrag von antiquariat.lenze » Sa 15. Dez 2007, 19:39

Hallo,

wir haben uns gestern an die Süddeutsche Zeitung gewandt. Bislang keine Reaktion. Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn noch jemand sich an die SZ wendet.

el

Beitrag von el » Sa 15. Dez 2007, 20:58

wir haben uns gestern an die Süddeutsche Zeitung gewandt. Bislang keine Reaktion.

aus eigener Erfahrung weiß ich: Es kann dauern bis die Redaktionen reagieren weil die erst einmal selbst recherchieren und dann entscheiden wie sie weiter verfahren. Also wenn sich mal eine Stelle Tagelang nicht meldet hat das nichts zu bedeuten...

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn noch jemand sich an die SZ wendet.
Sollte jemand tun der im direkten Einzugsgebiet der SZ lebt

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk » Sa 15. Dez 2007, 22:31

Mein Hinweis ging an spiegel-online.de Abteilung Netzwelt

Benutzeravatar
superbushy
Beiträge: 855
Registriert: Di 14. Feb 2006, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitrag von superbushy » So 16. Dez 2007, 00:32

Zwar kein Printmedium oder Radio/Tv, aber sehr viel beachtet->
http://www.wortfilter.de/.
Axel Gronen berichtet in den nächsten Tagen.
Gruß, superbushy
http://www.booklooker.de/app/result.php ... ediaType=0

->Lesen gefährdet die Dummheit<-

el

Beitrag von el » So 16. Dez 2007, 00:34

okay, gib bitte Bescheid wenn s online ist :-)

der_Bonner
Beiträge: 87
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitrag von der_Bonner » So 16. Dez 2007, 10:22

Hab jetzt erst diesen Post gesehen. Im großen Thread hab ich gerade den Weg mit den örtlichen Zeitungen hier beschrieben in Verbindung mit Strafanzeigen.

Je mehr Strafanzeigen vorliegen, desto mehr hat die Presse zu melden.

el

Beitrag von el » So 16. Dez 2007, 10:54

Eben weil im großen Thread allmählich die Infos untergehen gibt es ja die kleineren Threads. Kannst Du genau benennen welche Medien Du informiert hast?

der_Bonner
Beiträge: 87
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:22

Beitrag von der_Bonner » So 16. Dez 2007, 11:25

ich kopier das mal:

Ihr könnt übrigens auch an die größte Bonner Zeitung schreiben - den General Anzeiger. Ist für einen Anwalt vielleicht auch nicht sooo toll, wenn seine Nachbarn, Mandanten etc in der Wochenendausgabe lesen, dass er in einen bundesweiten Betrugsfall verwickelt ist.

General-Anzeiger:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... emid=10374
Bonner Rundschau:
http://www.rundschau-online.de/php/impr ... ressum.php

Zum Thema Anzeige:

Eine Strafanzeige kostet nichts, kann aber falsch gemacht werden.
Falsch: Anzeige wegen Betrug
Richtig: Anzeige wegen des Verdachts (!) des Betruges und versuchten Betruges. bla bla bla. Ich stelle Strafantrag (!).

Ohne der Verdachtsklausel könnte man wegen falscher Verdächtigung dran sein. Die Anzeige einer Straftat ist nett, aber verpflichtet die StA zu nicht viel. Der Strafantrag ist ein Antrag, da können die nicht so schnell die Ablage P aufmachen.

Strafanzeigen sind insofern nicht verkehrt, weil dann auch die Presse mehr Futter bekommt, weil die StA ja ggf. bereits ermittelt.
So folgt Pressemitteilung auf Pressemitteilung...

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

Yeah...

Beitrag von Dawson » So 16. Dez 2007, 11:39

Bonner General-Anzeiger hab ich gestern angemorst.

antiquariat.lenze
Beiträge: 17
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 08:41

Abmahnwelle - Presseaktionen

Beitrag von antiquariat.lenze » So 16. Dez 2007, 14:34

Wir haben soeben mit dem Vermerk: "Bitte sofort dem Redakteur/der Redakteurin vom Dienst vorlegen" folgende Zeitungen eingeschaltet:

Frankfurter Allgemeine Zeitung (redaktion@faz.de)
Tageszeitung (redaktion@taz.de)
Badische Zeitung in Freiburg (redaktion@badische-zeitung.de)

Wäre schön, wenn noch jemand nachlegen könnte. Ich denke, wichtig ist die Erwähnung des FDP-Zusammenhangs

dani
Beiträge: 16
Registriert: So 16. Dez 2007, 07:49

Beitrag von dani » So 16. Dez 2007, 14:40

delete
Zuletzt geändert von dani am Do 17. Jan 2008, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
superbushy
Beiträge: 855
Registriert: Di 14. Feb 2006, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitrag von superbushy » So 16. Dez 2007, 14:52

"FDP OV zum Abmahnungsthema

Der Vorstand des FDP Ortsverbandes Overath wurde von verschiedenen Seiten auf berufliche Aktivitäten der Geschäftsführerin des Ortsverbandes Christine Ehrhardt aufmerksam gemacht.
Grundsätzlich mischt sich der Vorstand nicht in die berufliche Tätigkeit seiner Mitglieder ein. Der Vorstand wird in der kommenden Woche mit Frau Ehrhardt sprechen und sich ein Bild über die Vorwürfe aus erster Hand machen.
In der Zwischenzeit wird Frau Ehrhardt ihre Ämter im Ortsvorstand ruhen lassen."

Quelle: http://www.fdp-overath.de/

:lol:
Gruß, superbushy
http://www.booklooker.de/app/result.php ... ediaType=0

->Lesen gefährdet die Dummheit<-

el

Beitrag von el » So 16. Dez 2007, 15:19

so, zur BNN (Badischer Neueste Nachrichten) sind erste Kontakte geknüpft (ich kenn dort jemanden...)

auch wenn s Off Topic ist: ob nicht jeder seinen für die Region gewählten Bundestagsabgeordeten mal kontaktiert?

el

Beitrag von el » So 16. Dez 2007, 16:27

ich brauche ein paar betroffene aus dem Einzugsgebiet der BNN, dann bekomme ich wahrscheinlich den Artikel. also: meldet euch bitte !

Antworten