Spendenkonto wg. Abmahnungen

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
Benutzeravatar
booklooker.de
Site Admin
Beiträge: 563
Registriert: Di 20. Sep 2005, 14:47
Kontaktdaten:

Spendenkonto wg. Abmahnungen

Beitrag von booklooker.de » So 16. Dez 2007, 14:40

Hallo,

die Idee, ein Konto einzurichten um Geld für das
weitere Vorgehen geben die Abmahnungen zu
sammeln, wurde bereits umgesetzt:
http://www.aboev.de/spenden/index.html

Die Aktion wurde von Betroffenen Antiquaren ins
Leben gerufen.

Wir empfehlen allen Spendenwilligen, sich an der
Aktion zu beteiligen. Auch wir von booklooker werden
dies tun.

Mit freundlichen Grüßen:
Das Team von booklooker.de
Zuletzt geändert von booklooker.de am Mo 14. Jan 2008, 13:14, insgesamt 3-mal geändert.

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk » So 16. Dez 2007, 14:46

Na dann macht mal die Taschen auf, Freunde.
Mein Obolus ist bereits unterwegs.

Yumo
Beiträge: 6809
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Beitrag von Yumo » So 16. Dez 2007, 14:49

blokk hat geschrieben:Na dann macht mal die Taschen auf, Freunde.
Mein Obolus ist bereits unterwegs.
Meiner geht morgen raus. Für die Spender bzw. Einzahler wäre es schön, wenn es irgendeine Möglichkeit gäbe, sich über den Stand der Einzahlungen zu informieren. Daß das nicht öffentlich geht, ist mir schon klar, aber so eine Info wäre schön.

Benutzeravatar
Renegadetime
Beiträge: 130
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 20:57

Beitrag von Renegadetime » So 16. Dez 2007, 15:15

Frage: Was ist mit dem Kürzel SF gemeint?

Benutzeravatar
Kesseziege
Beiträge: 1246
Registriert: Di 3. Jul 2007, 08:54
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von Kesseziege » So 16. Dez 2007, 15:18

ronsericsson hat geschrieben:Frage: Was ist mit dem Kürzel SF gemeint?
Hi,

ich vermute Solidar-Fond :wink:

ela

Benutzeravatar
Renegadetime
Beiträge: 130
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 20:57

Beitrag von Renegadetime » So 16. Dez 2007, 15:26

Ja könnte sein.....Danke!

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

FAMOS!!!!!

Beitrag von Dawson » So 16. Dez 2007, 15:31

Meine Kohle ist ebenfalls unterwegs! :wink:

Benutzeravatar
miracle
Beiträge: 99
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:06
Wohnort: Augsburg

Beitrag von miracle » So 16. Dez 2007, 16:58

Bin zwar nichtangemahnter Privatanbieter :D und habe auch keine diesbezüglichen Bücher im Angebot (glaube ich), werde aber auch spenden aus Solidarität!

elis
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 9. Nov 2007, 23:21

Beitrag von elis » So 16. Dez 2007, 17:17

Hallo,
schöne Sache!
Nur eine Frage noch: können nur ABOEV-Mitglieder diese finanzielle Unterstützung bekommen, oder ist das unabhängig davon?
Narren werden deswegen isoliert, weil sie die Wahrheit sagen (hellmut walters)

el

Beitrag von el » So 16. Dez 2007, 17:18

was mich eher interessiert: kann man diese spende als gemeinnützig ansehen und entsprechend ne spendenquittung bekommen?

Benutzeravatar
booklooker.de
Site Admin
Beiträge: 563
Registriert: Di 20. Sep 2005, 14:47
Kontaktdaten:

Beitrag von booklooker.de » So 16. Dez 2007, 17:34

Hallo,

hier die Antwort von Herrn Höfs auf unsere
Anfrage:
Sie bekommen eine Quittung des Unternehmensverband Antiquarischer
Buchhandel Online e.V. die als Betriebsausgabe verbucht werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Höfs
Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu der Spendenaktion
dirakt an Herrn Höfs. Die Mailadresse finden Sie im
Impressum unter

http://www.aboev.de/

Schönen Gruß:
Das Team von booklooker.de

second chance
Beiträge: 3
Registriert: Mo 17. Dez 2007, 22:54

Bücher spenden

Beitrag von second chance » Di 18. Dez 2007, 02:14

Bin auch direkt betroffen, sowohl von der Abmahnungs- als auch von der grossen Solidaritätswelle. Hiermit versuche ich nun, der Sache Positives abzuringen bzw. im Sinne des ZEN den Angreifer durch Umwandlung der destruktiven Energie zu bekämpfen. Bin schon so alt, dass ich Solidaritätsaktionen noch aus eigenem Erleben kenne (70er/ 80er Jahre) und weiss, dass diese funzen können. Daher möchte ich als zusätzliche Alternative zum direkten Spenden anbieten:

Zum einen verfüge ich über ein leeres Ladenlokal, das sehr gut für eine (auch längere) Bücher-Verkaufsaktion für von euch für diesen Zweck gespendete Bücher geeignet wäre ...

Zum anderen habe ich Arbeitskontakt zu einem Veranstaltungsservice, hatte da eh schon wegen eines Büchermarktes vorgebohrt, könnte da bestimmt eine größere VK-Veranstaltung in entsprechenden Räumen zu sehr günstigen Konditionen bei viel Eigenleistung organisieren (Beheizte Eventhalle Nähe Kamener Kreuz (A1/ A2), ca. 2500 qm).

Wenn sich also im Großraum Unna auch nur 2 - 3 weitere Betroffene / Motivierte finden würden, könnten wir

a) Bücherspenden in soli-money umwandeln (Wäre der Form nach natürlich einfach passender und eben auch für viele leichter und direkter als Geld zu spenden, insbesondere aus der Solidarität von nicht direkt Betroffenen heraus)

b) es ließe sich über diese akute direkte Aktion hinaus hier in dieser Antiquariatswüste entsprechend befruchtend etwas langfristig auf die Beine stellen (z.B. im Sinne von Genossenschaft). Jedenfalls sind Büchertauschaktionen der Verbraucherzentralen oder Soli-Bücheraktionen wie vom Lions-Club Kamen in der dortigen Stadthalle immer sehr gut angenommen, die Nachfrage also entsprechend vorhanden. So What ?

Hab den Vorschlag jetzt auf die Schnelle entworfen, hoffe entsprechend auf konstruktive Kritik. Jedenfalls flüsterte ein A. Riese mir folgendes:

1.) "Ladenhüter" im Internetbuchverkauf sind "vor Ort" besser an den Leser/ die Leserin zu bringen.

2.) Eine Buchspende solcher Bücher (VK im Internet unter 2 Eur/ Stk.) von Portokosten ca 13,00 Eur / bei ca. 30 kg ermöglicht den Versand/ die Spende von ca. 100 - 200 Büchern. Im Internethandel ist der Gewinn beim Verkauf dieser Bücher wegen des Aufwands +/- Null. Hier wäre der potentielle Erlöss min. das 10-fache der Portokosten, also der Spendeneffekt min. 10-fach gegenüber dem gleichen Bargeldspendenbetrag!

3.) Spenden nur die minimal 200 Betroffenen je +/-150 solche Bücher, wären dies 30.000 Bücher! Würde daraus auch nur ein realer Gewinn von 0,50 Eur pro Buch erziehlt, wären dies 15.000 Eur die keinem fehlen / wehtuen würden.

Damit ließe sich allein ja schon viel RA-mäßig machen, vieleicht geht das auch effektiver, wenn man dann das Ganze ausschreibt, bzw. unsere RA-Studies mit Kohleanreiz motiviert, hier in unserem Sinne aktiv zu werden (und in ihrem eigenen natürlich, im S. von "das hab ich durchgekriegt, ist meine Quali ...)

So What?

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Re: Bücher spenden

Beitrag von hanischu » Di 18. Dez 2007, 09:00

second chance hat geschrieben:...Hiermit versuche ich nun, der Sache Positives abzuringen bzw. im Sinne des ZEN den Angreifer durch Umwandlung der destruktiven Energie zu bekämpfen...Daher möchte ich als zusätzliche Alternative zum direkten Spenden anbieten: ...

So What?
1. Mein erster Beitrag zum Spendenkonto ist auf dem Weg.

2. Energieumwandlung ist ein sehr wichtiger Hinweis, ich spüre auch in einigen Beiträgen im Forum zuviel alttestamentarisches Auge um Auge ...

3. Tolle Idee, einen Buchmarkt für die Soli-Kasse auf die Beine zu stellen. Ich bin sicher, da kommen von den Kollegen nicht nur Ladenhüter ins Angebot. Unna ist für mich aus Sachsen zwar etwas weit, aber einige 4,50 EUR - freeway-Aufkleber und ein paar leere Bananenkisten zum Vollpacken wird wohl jeder Kollege zur Hand haben.

Danke für diesen Beitrag

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2942
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Di 18. Dez 2007, 09:10

Hallo, second chance - ich würde auch einiges an Büchern spenden - auch per Post, denn Unna bzw. Kamen ist für mich auch ein bisschen weit ) obwohl nicht sooo weit wie aus Sachsen!

Wenn wir losschicken sollen, sag Bescheid!!

PS: Und du hast dann die Möglichkeit, nicht verkaufte Bücher zu lagern für die nächste Verkaufsaktion? Habe ich das richtig verstanden? Denn irgendwo müssen sie ja hin
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
Tante-Annie
Beiträge: 29
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 20:33
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von Tante-Annie » Di 18. Dez 2007, 14:03

Hallo, second chance,
ja, das ist eine gute Idee!
Hier sind noch einige Bücher, die eigentlich schon längst gespendet werden sollten - jetzt weiss ich auch endlich, warum sie bis jetzt noch hier lagern ;))) !!
Sie kommen dann auch mit der Post, sobald ich die Adresse habe.
Bitte Bescheid sagen, wann die Bücher losgeschickt werden sollen.
Lieben Gruß
Tante Annie

P.S. Bin zwar nicht abgemahnt worden ...
Zuletzt geändert von Tante-Annie am Di 22. Jan 2008, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten