Vermeidung von Abmahnungen

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Beitrag von bücherwurm03 » Mi 16. Jan 2008, 01:24

naja was heißt "muss". privatleute, die weder eigentlich gewerblich sind noch als geschäftlich eingestuft werden (von wem auch immer) ja scheinbar nicht.

versuchst du mir gerade deine meinung als gegeben zu verkaufen? :wink:

was die kontakaufnahme angeht kann der käufer das vor dem kauf bei booklooker. über den anfrage button kann man direkt fragen stellen, auch nach der adresse, wenn benötigt und es wird per e-mail geantwortet.

nach einer bestellung werden die verkäufer daten dem käufer angezeigt!

und wenn das jetzt alles nicht so ist, wieso besteht booklooker dann nicht bei jedem auf die angabe seiner persönlichen daten? müssten sie doch eigentlich und das problem wäre von selbst gelöst?

und wie praxisrelevant schätzt ihr das ein? weiß jemand wie viele fälle es gibt, wo nicht vorhandene angaben zur person zu einem schaden beim käufer geführt haben?
Zuletzt geändert von bücherwurm03 am Mi 16. Jan 2008, 01:36, insgesamt 1-mal geändert.

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Mi 16. Jan 2008, 01:31

bücherwurm03 hat geschrieben: versuchst du mir gerade deine meinung als gegeben zu verkaufen? :wink:

was die kontakaufnahme angeht kann der käufer das auch ohne impressum bei booklooker. über den anfrage button kann man direkt fragen stellen, auch nach der adresse und es wird per e-mail geantwortet.
Warum sollte ich Dir meine Meinung als gegeben verkaufen wollen ... ?

Nur ist hier nicht die normale menschliche Logik gefragt, sondern das, was abmahnfähig ist. Und demnach, hanishu hatte das schon mal ausführlich erläutert und sich dabei einige Unverständnisse eingefangen, kann ich Dir auch nur antworten.

Wenn wir uns persönlich über Sinn und Unsinn des Ganzen austauschen würden, hätte ich ganz anderes auf Lager.

Also - wettbewerbsrechtlich, hat auch der geschäftsmässig tätige private Verkäufer (geschäftsmässig tätig bist Du, sobald Du was verkaufst - nicht zu verwechseln mit gewerblich) - ein Impressum zu führen. Ganz frei von Logik und wie es anders ginge und wie idiotisch manches Gesetz sein mag - that's it.

Yara

bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Beitrag von bücherwurm03 » Mi 16. Jan 2008, 01:56

Yara hat geschrieben:
Warum sollte ich Dir meine Meinung als gegeben verkaufen wollen ... ?
wegen dem "eigentlich nicht :wink:", damit konnte ich nichts anfangen.
Yara hat geschrieben: Nur ist hier nicht die normale menschliche Logik gefragt, sondern das, was abmahnfähig ist. Und demnach, hanishu hatte das schon mal ausführlich erläutert und sich dabei einige Unverständnisse eingefangen, kann ich Dir auch nur antworten.

Wenn wir uns persönlich über Sinn und Unsinn des Ganzen austauschen würden, hätte ich ganz anderes auf Lager.

Also - wettbewerbsrechtlich, hat auch der geschäftsmässig tätige private Verkäufer (geschäftsmässig tätig bist Du, sobald Du was verkaufst - nicht zu verwechseln mit gewerblich) - ein Impressum zu führen. Ganz frei von Logik und wie es anders ginge und wie idiotisch manches Gesetz sein mag - that's it.

Yara


ja dass ist meist mein problem. ich will ein thema umfassend ausdisskutieren und nicht nur ob das jetzt abmahnfähig ist oder nicht. sinn und unsinn von gesetzen ist auch ein sehr spannendes thema und eine ebene die eine betrachtung wert ist.
da würde es mich auch interessieren, was du so auf lager hast. als mündiger bürger hat man denke ich das recht gesetze zu hinterfragen, auch hinsichtlich ihrer logik und wie umsetzbar das ganze ist. warum wird z.b. eine unterscheidung in "geschäftlich" und "persönliche zwecke-gelegentlicher verkauf" gemacht? (nanoqs beitrag). gleich raus damit aus dem gesetz wenn es keine bewandnis hat oder?
muss der bürger alles hinnehmen. formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen.

sorry wenn das jetzt zu ausschweifend für manche hier ist :wink:
braucht auch keiner darauf zu antworten.

gute nacht
bücherwurm03

Benutzeravatar
gs55
Beiträge: 383
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 20:35

Beitrag von gs55 » Mi 16. Jan 2008, 01:59

gs55 hat geschrieben: ... was gibt es sonst noch an Abmahnfallen??
wie konnte ich es vergessen, natürlich Jugendschutz :roll:

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk » Mi 16. Jan 2008, 02:22

bücherwurm03 hat geschrieben: sorry wenn das jetzt zu ausschweifend für manche hier ist :wink:
braucht auch keiner darauf zu antworten.

gute nacht
bücherwurm03
Werd ich aber, wurm03. Wie ich sehe, hast du deine Angebote gelöscht, dich der Abmahnung unterworfen und hast zahlen lassen.

Ist eine Möglichkeit, sich aus der Affäre ziehen zu lassen und gemachte Erfahrungen später umzusetzen.

Nur - es ist ein schlechter Abgang.

Und dein Gelaber von "muss der bürger alles hinnehmen. formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen." hinterlässt nun wirklich einen äußerst schlechten Beigeschmack

Wir lesen uns sicher wieder, wurm03 - auch unter anderem Nick

Benutzeravatar
brain
Beiträge: 3044
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von brain » Mi 16. Jan 2008, 02:23

bücherwurm03 hat geschrieben: Gleich raus damit, wenn es keine bewandnis hat oder?
muss der bürger alles hinnehmen?

Formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen.

bücherwurm03
Oh wie wahr!

Wenn ein Gesetz nichts taugt, warum schleppen wir es dann zig Jahrzehnte mit uns rum....Ändern!

Formt der Mensch....usw...
tja, das ist die Frage.

Wir sollen und müssen viele Fragen stellen!

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk » Mi 16. Jan 2008, 02:41

brain hat geschrieben:
bücherwurm03 hat geschrieben: Gleich raus damit, wenn es keine bewandnis hat oder?
muss der bürger alles hinnehmen?

Formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen.

bücherwurm03
Oh wie wahr!

Wenn ein Gesetz nichts taugt, warum schleppen wir es dann zig Jahrzehnte mit uns rum....Ändern!

Formt der Mensch....usw...
tja, das ist die Frage.

Wir sollen und müssen viele Fragen stellen!
Oh, wie wahr, brain. Wenn du als Verbraucher auftrittst, alle Rechte für dich. Verständlich. Wenn du als Verkäufer auftrittst - auch noch der gleiche Tenor?
Sollte es nicht zu einem Patt kommen zwischen Verkäufer und Verbraucher? Etwa dahingehend, dass der Verkäufer seine Ware wahrheitsentsprechend anbietet und der Käufer dementsprechend kauft?
Sollte es nicht so sein, dass ein mündiger Käufer in die Pflicht genommen werden kann, wenn er einen Vertrag eingeht?
Oder sollten wir das Jugendstrafrecht für über 30-jährige anwenden für Online-Geschäfte?

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Mi 16. Jan 2008, 02:42

-del-
Zuletzt geändert von Yara am Mi 16. Jan 2008, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Beitrag von bücherwurm03 » Mi 16. Jan 2008, 14:43

blokk hat geschrieben:
bücherwurm03 hat geschrieben: sorry wenn das jetzt zu ausschweifend für manche hier ist :wink:
braucht auch keiner darauf zu antworten.

gute nacht
bücherwurm03
Werd ich aber, wurm03. Wie ich sehe, hast du deine Angebote gelöscht, dich der Abmahnung unterworfen und hast zahlen lassen.

Ist eine Möglichkeit, sich aus der Affäre ziehen zu lassen und gemachte Erfahrungen später umzusetzen.

Nur - es ist ein schlechter Abgang.

Und dein Gelaber von "muss der bürger alles hinnehmen. formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen." hinterlässt nun wirklich einen äußerst schlechten Beigeschmack

Wir lesen uns sicher wieder, wurm03 - auch unter anderem Nick
meine güte was ist denn in dich gefahren? bist du sauer, weil ich dich in einem anderen thread kritisiert hatte? (stichwort kreativität beim nick bücherwurm)

jedenfalls weiß ich nicht wo du deine informationen über mich herbeziehst aber sie stimmen nicht. ich habe mich weder "unterworfen" noch habe ich "zahlen lassen". wie kommst du darauf?
bitte frag mich erst bevor du anfängst über mich zu spekulieren :roll:

im übrigen ich mag dich, auch wenn ich dich streckenweise etwas grantig finde. :wink:

p.s. ich halte nichts von nicknamen-hopping oder mehrfach nicknamen auch nicht. du wirst mit meinem unkreativen wurm03 nick weiterhin leben müssen.

bücherwurm03
Beiträge: 1922
Registriert: Do 27. Okt 2005, 00:27

Beitrag von bücherwurm03 » Mi 16. Jan 2008, 15:20

Yara hat geschrieben:
bücherwurm03 hat geschrieben:
ja dass ist meist mein problem. ich will ein thema umfassend ausdisskutieren und nicht nur ob das jetzt abmahnfähig ist oder nicht. sinn und unsinn von gesetzen ist auch ein sehr spannendes thema und eine ebene die eine betrachtung wert ist.


Sich drüber auslassen und aufregen und spekulieren und ... ist ja auch ok. Nur ändert's nichts an dem Sachverhalt der Abmahnungen, um die es gerade geht, und da halte ich mich mit solcherlei tunlichst zurück.

warum diese zurückhaltung? eben wenn man sich zurückhält wird sich nie etwas an dem sachverhalt der abmahnungen ändern, dabei muss man sich nicht unbedingt "auslassen", "aufregen" oder "spekulieren", aber auch wenn, können ideen entstehen, die eine änderung herbeiführen.
da würde es mich auch interessieren, was du so auf lager hast. als mündiger bürger hat man denke ich das recht gesetze zu hinterfragen, auch hinsichtlich ihrer logik und wie umsetzbar das ganze ist.
Das Recht hat jeder, und so wie ich das sehe tut das auch jeder. Hilft aber im konkreten Fall nicht weiter. Meine persönliche Meinung muss ich nicht diskutieren und sie auch nicht ausdrücklich in jedem Wortlaut, der mir dazu einfällt rausschreien. Darüber bin ich seit 3 - 4 Jahren weg. Wenn Du Bedarf in der Richtung hast empfehle ich Dir ein Weblog, sofern sich keine Gesprächspartner finden.

ich habe immer bedarf an guten gesprächen, dazu brauche ich aber keinen webblog ich finde hier im forum sicherlich genug gesprächspartner. ich weiß ja nicht wie du forum definierst, aber ich dachte hier treffen sich menschen, die eine eigene (auch persönliche) meinung haben. irre ich?
die muss zwar nicht immer "rausgeschrien" werden, aber warum sollte man sie hinterm berg halten? in einem anderen thread hatte ich ja schonmal geschrieben, dass zielgerichtetes vorgehen bei abmahnungen und persönliche gespräche darüber sich nicht ausschließen müssen. wem es nichts bringt kann sich ja raushalten...
die unterteilung in "hier konkretes vorgehen", "hier nur darüber reden" finde ich gut.

warum wird z.b. eine unterscheidung in "geschäftlich" und "persönliche zwecke-gelegentlicher verkauf" gemacht? (nanoqs beitrag). gleich raus damit aus dem gesetz wenn es keine bewandnis hat oder?
muss der bürger alles hinnehmen. formt der mensch die gesetze oder formen gesetze menschen usw usf. man könnte viele fragen stellen.


Meine Meinung: Der Mensch formt sich selbst, und bestimmt sich selbst. Wie er aber nicht darum umhin kann, in seinem Körper gefangen zu sein, nicht fliegen oder sich transformieren zu können, so gelten auch im übrigen Leben verschiedene Gesetze. Die sollten Mensch aber nicht weiter beeinträchtigen, wenn er sich der Tatsache bewusst ist, dass er selbst sich formt und bestimmt und sich nicht von irgendwelchen Gesetzen beeinträchtigen lässt. Sich dran halten müssen ist eine Sache. Sich davon beeinflusst fühlen und unkontrolliert herumwirbeln lassen eine andere. Ebenso ist das Bedürfnis, darüber zu diskutieren eine andere Sache, die einen nur davon ablenkt, wo und wie Handlungsbedarf besteht und sich dann wieder voll und ganz seinem eigentlichen Leben und seinen eigentlichen Prioritäten zu widmen.

ich glaube nicht, dass der mensch sich zu 100% selbst formt und bestimmt. das individuum lebt nun mal nicht allein. jeder hat ein soziales umfeld, ein geschäftliches umfeld usw usf. wenn der mensch sich in einem bestimmten rahmen auch selbst bestimmen und formen kann ist es in großen teilen doch eine reaktion-gegenreaktion und anpassungssache.
du scheinst ein genauses bild davon zu haben was dein "eigentliches leben " ist, nur weiß ich nicht, ob man das jedem menschen so überstülpen kann oder es voraussetzen sollte. manchmal ist eine ablenkung, etwas druck ablasssen, über etwas nebensächliches reden gerade wichtig um seinen blick im anschluss wieder fokussieren zu können. wenn das jemand nicht braucht, schön oder schade für ihn. ich persönlich nehme lieber viele eindrücke, meinungen mit!


@Kohagie - der letze Absatz ist insbesondere auch an Dich gerichtet. Es ist s-c-h-e-i-s-s-e-g-a-l wie die Sterne und der Mond stehen, es liegt an jedem selbst, was er draus macht. Und hier geht's nur um schnöde Abmahnungen und Gesetze, nicht um esoterisch-okkulte Lebensweisheiten.

wenn es an jedem selbst liegt, was er daraus macht, dann lass kohagie das doch so handhaben wie er es für richtig hält. wenn er das jetzt esoterisch betrachten will oder vorher sein horoskop liest.
warum hast du das bedürfnis ihm und anderen das vorzuschreiben/vorzuhalten?


Yara
gruß bücherwurm03

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Mi 16. Jan 2008, 16:02

@bücherwurm03 - zerbrich Dir mal nicht Kohagies Kopf, der weiss schon was wie warum gemeint ist, wenn ich etwas an ihn persönlich richte.

Benutzeravatar
superbushy
Beiträge: 855
Registriert: Di 14. Feb 2006, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitrag von superbushy » Mi 16. Jan 2008, 18:22

Yara hat geschrieben:@bücherwurm03 - zerbrich Dir mal nicht Kohagies Kopf, der weiss schon was wie warum gemeint ist, wenn ich etwas an ihn persönlich richte.
Dann schreib doch kohagie eine PM... :roll:
Gruß, superbushy
http://www.booklooker.de/app/result.php ... ediaType=0

->Lesen gefährdet die Dummheit<-

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2945
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Fr 18. Jan 2008, 12:34

Neues vom Börsenblatt:



http://www.boersenblatt.net/178406/
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
Kohagie
Beiträge: 372
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:53
Wohnort: 91093 Heßdorf - Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von Kohagie » Fr 18. Jan 2008, 13:39

antje hat geschrieben:Neues vom Börsenblatt:



http://www.boersenblatt.net/178406/
Basiert wohl auf:
Neues Urheberrecht trat Anfang 2008 in Kraft

http://www.fdp91093.de/neu_und_aktuell/ ... tuell.html
anklicken und etwas nach unten scrolen.

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Fr 25. Jan 2008, 22:09

Ich habe inzwischen sämtliche Shops (meine, nicht die Plattform-Angebote) überarbeitet mit den notwendigen Informationen soweit es geht an der richtigen Stelle und alles Überflüssige rausgeschmissen. Ich beziehe das nur auf die eigenen Shops, weil es bei Booklooker, Ebay, Amazon, etc. keine vergleichbaren individuellen Konfigurationsmöglichkeiten gibt.

Wer trotz aller vorhandenen Informationen (ich habe sie mir auch hier zwischen den Guten ins Kröpfchen und den schlechten ins Töpfchen zusammen suchen müssen ...) immer noch nicht weiss worauf es ankommt, kann ja einfach mal reinschauen.
Link gibt's bei Interesse über PM.

Yara

Antworten